Martin
Icarus by Vadim Sherbakov | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Icarus by Vadim Sherbakov

Vor einer Weile hatte ich es schon mal erwähnt: Drohnenfilme sind ja nur so beeindruckend, weil sie uns eine neue Perspektive zeigen, die wir ohne die Flugdinger nur mit sehr viel Aufwand sehen würden und wahrscheinlich niemals so smooth, wie sie nun mal sind. Dazu natürlich am besten 4K-Auflösung und noch ein passender Soundtrack dazu – schon ist das Filmchen fertig und die Internetdödels stürzen sich wie die Geier drauf (wir natürlich auch).

Gut möglich, dass sich auch dieses Thema irgendwann abnutzt – aber heute noch nicht. Bloß: all zu viel kann man darüber auch nicht mehr erzählen. Doch passenderweise hat sich Vadim Sherbakov für seinen Film den Namen Icarus ausgesucht, sodass wir immerhin dieses Thema kurz beleuchten können – die Kids von heute haben es ja nicht mehr so mit antiken Sagen.

Also: Ikarus ist in der griechischen Mythologie der Sohn des Dädalus und beide wurden zusammen im Labyrinth des Minotaurus auf Kreta gesperrt. Um aus der Nummer rauszukommen, hat Dädalus Flügel für sich und Ikarus aus Federn und Wachs gebaut und war damit vielleicht sogar der erste MacGyver, der historisch erwähnt wurde. Hat auch super funktioniert, allerdings gab es zwei Dinge zu beachten: man durfte weder zu tief fliegen – da sonst die Feuchtigkeit des Meeres die Flügel zerstören würde – noch zu hoch – da sonst die Sonne das Wachs verflüssigen würde.

Hat zunächst auch alles wunderbar geklappt, doch dann hat Ikarus der Übermut gepackt und er flog zu hoch. Das Ende der Geschichte kann sich jeder denken: er stürzte ins Meer und starb.

Zum Glück stürzt im Video von Sherbakov niemand ab, viel besser noch bekommen wir stattdessen spektakuläre Naturaufnahmen spendiert. Ich sag ja: ungewöhnliche Perspektive ist alles.

„Icarus“ is my non-narrative short drone film and really a homage to an awesome piece of technology, Phantom 3 Pro, that travels with me for the past 2 years to many many locations. From rocky cliffs of Isle of Skye to the mighty Dolomites in Italy. From unearthly Icelandic landscapes to lake belfry in Russia. Never in a million years have I though it would be possible to capture worlds beauty from this new and exiting prospects. New technology gives us this creative freedom and I am going to explore it furthermore.

Enjoy!

Icarus from Madebyvadim.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions