Martin
Ich bin dann mal weg | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich bin dann mal weg

Neeeeeeee – bin ich nicht. Fehlt mir irgendwie das Geld und der Elan zu. Da bin ich zu stoisch, chillen kann ich auch heeme.

Aber dennoch hat sich doch jeder (ich weiß es – los – gebt es zu) schon mal vorgestellt und gewünscht, wie nice es wäre, einfach mal loszufahren, der Sonne entgegen, an nichts den- bla bla bla. Gefühl von Freiheit usw – wir sind der Marlboro-Mann. Yeha!

Auch das ist Thema im folgenden Video, wobei ich sehr schön finde, dass direkt die verschiedenen alternativen Enden eingebaut sind. Und ich mag diese Ego-Perspektiven-Filme.

(via)

Aber was mir ganze ehrlich auf den Sack geht: das einem durch die Enden immer die Happy Ends versaut werden. Das war erst bei Inception so (jaaaaa, der scheiß Kreisel hat gewackelt – umgefallen isser trotzdem nicht), bei The Wrestler auch nicht – und selbst hier, nachdem man gesehen hat, wie erst er der Depp war, dann sie der Depp war und zum dritten beide sich fast schon vernünftig verhalten haben, müssen beide abnibbln. Was soll denn das?


Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

  1. schönes ding! musste grinsen bei „… loszufahren, der sonne entgegen, ….“ ;)
    genieß die freien tage!! auch wenn man nicht weit weg fährt, die grauen männer bleiben weg :)

  2. Mr. Moody

    @gusti: Die freien Tage sind schon vorbei ;) Die grauen Männer vonner Ergo kommen mir gar nicht erst ins Haus, zum ver(un)sichern hab ich mein Vadder, hehe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.