Ich hasse einkaufen

Samstag hab ich es gewagt und bin von meiner natürlich stoischen Art und Weise des Einkaufens abgewichen. Normalerweise versuch ich das immer auf Freitag Abend zu legen bzw. irgendwann Samstags vor 11 zu machen.

Grund dafür: Idioten. Es gibt ja so uuuuuuuunglaublich viele dumme Menschen, die das erste physikalische Gesetz vergessen haben – wo ein Körper ist, kann kein Zweiter sein.

Interessiert aber weder die fette Mutti mit Kevin-Sören an der Hand, die sich mal was gönnt und eben nicht bei Aldi und Kik „shoppen“ geht sondern den Jahresurlaub zur Plünderung des hiesigen Rewes opfert, noch Omma Trude, die, wenn sie denn wüsste, dass sie mit ihren 80 Jahren relativ nah am Ende der Lebenslinie herumwandelt, ’n büschen ausm Arsch kommen würde.

Versteh ich sowieso nicht: alte Menschen schlafen grundsätzlich bis maximal 7 Uhr, sind aber immer – I-M-M-E-R – in Verkaufeinrichtungsgebäuden anzutreffen. Idealerweise natürlich da, wo man gerade lang möchte. Ohne Ausweichmöglichkeit. Mit 0,082 km/h Laufgeschwindigkeit. Übelriechend. Ich hasse es.

Eigentlich hasse ich also nicht das Einkaufen selbst (gibt doch bestimmt ne Studie, dass Glückshormone explodieren, weil man seine Finanzen dezimiert hat – völlig abstrus), sondern die ganzen Idioten um mich herum. Weil sie langsam sind.

Macht aber nix – denn Freunde von mir haben sich endlich mal ne Platte gemacht, wie man den ganzen Wirtschaftsankurbelungsprozess beschleunigen kann. Seht selbst:

So, Omma Trude. Jetzt ruff da, so viel Zeit bleibt dir nicht mehr! Und wenne kannst, fahr den Kevin-Sören um, das macht wirklich alle glücklich!

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich