Ich war krank

Ich war krank

Jaha. Ich arme Sau. Die letzten zwei Tage. So eine scheiße, es ist einfach unglaublich. Tagsüber schön malochen in Blut und Schweiß, wie sich das halt gehört. Und dann fährste nach Hause und es geht los:

Es tropft und süfft aus sämtlichen Körperöffnungen, die Nase läuft schneller als der Boltsche Usain und länger als der Gumpsche Forrest, die Augen tränen den kompletten Nil im Maßstab 1:2 nach, Kopfschmerzen gegen die sämtliche Aspirin-Reserven nicht ankommen – ich hab wirklich mit dem Tod gerungen, die dumme Votze. Nein, ich übertreibe nicht und auch wenn das Licht am Ende des Tunnels immer ein herannahender Zug sein kann – ich hab es gesehen.

Ich raff das auch immer nicht, ernähr mich ja nu wirklich gesund, guckt euch das doch ma an. Dazu immer ausreichend Schlaf, nie Stress und Alkohol nur an Tagen die auf G enden. Und Mittwochs. Von schlechtem Karma kann auch keine Rede sein, creme mich ja schließlich jeden Morgen ein.

Irgendwas läuft im System richtig falsch, noch ein Fehler in der Matrix, neben alkoholfreiem Bier. Hab dennoch die chemische Keule geschwungen (die Chemische! Nicht meine Biologische, was ihr schon wieder denkt …) und so langsam geht das wieder. Hoffentlich wird das noch was kurz vorm Urlaub.

Weil bei Scheidenpilz jeder Tag zählt!

PS: ich hab übrigens mittlerweile 3 Leute für die Urlaubsvertretung gefunden, kann also tatsächlich noch besser als gut werden. Will noch wer? Es wird episch, isch schwör!

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich