Ich war noch niemals in New York

Und das muss sich vermutlich schneller ändern als gedacht. Zumindest, wenn ihr gleich folgende Bilder seht, die zwar schon wieder durch alle Blogs gingen, die deine Mudder liest, aber hier dennoch nicht fehlen dürfen – und wenns nur für mich ist.

Fotografiert wurden diese epochalen Stücke von Charles W. Cushman, der das verdammte Glück hatte, extreeeem viel reisen zu dürfen. Und auf seinen Reisen hat er natürlich Bilder geschossen – da kann sich ganz Japan noch ne Scheibe von abschneiden. Wenn ihr bei ihm allein mal das Archiv der bereisten Städte durchschaut … einfach Wahnsinn.

Und dann gibt es eben die Bilder, die ich schon angesprochen hatte. Aufgenommen 1941. Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: Neuenzehnhunnerteinundvierzisch. Sogar in Farbe. Und durch das Alter, die damalige Technik und den Motiven selbst mit so viel verdammt guten Charme … ich möcht direkt dorthin. Selbe Zeit, selber Ort – einfach nur mal gucken. Drei Bilder in groß, der Rest als Gallery:

Wenn ihr mich fragt: extrem tolle Bilder. Früher konnte man wenigstens noch Hut tragen!

Hier gibts noch mehr New York von ihm.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich