Im Fitnessstudio – Little Britain bringt es auf den Punkt

Im Fitnessstudio - Little Britain bringt es auf den Punkt

Ich war ja auch mal in so einem Ding angemeldet – klingt überraschend angesichts meines Rettungsringes, ist aber Tatsache. Das Geschäftsmodell dieser Etablissement ging auch voll auf, denn mehr als Probetraining und 1-2 Besuche waren nicht drin. Für den Betrieb durchaus super, jeden Monat die Gebühren kassieren und noch nicht mal Personalaufwand – hätte ich nur mal die Idee gehabt.

Der Hauptgrund für’s Fernbleiben liegt letztendlich in diesem Arschloch von Motivation. Wer hat denn nach einem normalen 17-Stunden-Arbeitstag unter Tage noch Bock, sich gerade zu Hause ankommend aufzuraffen um eine Tätigkeit auszuüben, bei der man nur noch mehr schwitzt und stinkt, als sowieso schon? Und dann schön Gemeinschaftsdusche – wer da keine Duschhose hat, ist aufgeschmissen.

Bevor ich mir noch weitere Ausreden für diese sinnlose Geldverbrennung ausdenke, hier mal ein Ausschnitt der Kollegen von Little Britain – können das schließlich deutlich glaubhafter vermitteln als ich:

Großartig!

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich