Jahresrücken-Dingens

Kinners, ich hab ja so einen Stress. Dachte eigentlich, dass Weihnachten dieses mal ruhiger wird, weil es für jeden nur n selbst gemaltes Bild im absoluten Rauschzustand als Geschenk gibt – aber nüscht. Und dann die Leude … die sind doch alle bekloppt. Wie die sich „bewegen“ auf den Straßen, Hechtsprünge nach links und rechts, von 100 auf 0 in unter 2 Sekunden und natürlich muss man zu fünft nebeneinander den eigenen Kadaver an den Läden vorbeischieben. Und stinken tun die auch noch…

Jahresrücken-Dingens

Guckt euch das doch ma an, wie voll das is. Denen brennt doch der Helm, brennt denen doch. Unglaublich!

Da bleibt nur die Zeit fürn kurzen Jahresrückblick und Gott sei Dank hat Strati das Ganze auch relativ kurz gehalten:

Vorherrschendes Gefühl für 2011?
Müde.

2010 zum ersten Mal getan?
Geflogen. Mitm Flugzeug. Auf die Schnauze wird mittlerweile langweilig.

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Ich bin tatsächlich dieses Jahr mal wieder Fahrrad gefahren.

neben allgemeiner Faulheit hat auch tatsächlich der passende Drahtesel dazu gefehlt

2010 leider gar nicht getan?
mal wirklich intensiv entspannt – aber wird ja auch überbewertet

Wort des Jahres?
Cramble

Mein persönliches Wort des Jahres?
Shice

Zugenommen oder abgenommen?
Bauch zu – Kopf ab.

Stadt des Jahres?
Es is und bleibt Hamburch

Alkoholexzesse?
2,8 Promille

Davon gekotzt?
0

Haare länger oder kürzer?
Kürzer und leider auch weniger. Aber da dürfte demnächst ja mal Schluss sein.

Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Kurzsichtig und das auch nicht mehr im tragbaren Bereich. Dafür Weitsichtig in Sachen Fail-Erkennung. Bringt nur nix, wenn man zu blöd ist, auszuweichen ;)

Mehr ausgegeben oder weniger?
Eindeutig mehr – vor allem in der Nerven-Währung. Ansonsten bleibt zu sagen: Geld kommt von allein und überall her. Außerdem ist es ja nicht weg, sondern nur woanders. Wer zahlt jetzt die 10€ ins Phrasenschwein?

Höchste Handyrechnung?
70€ – hab bei o2 halt n geilen Tarif (BÄM!)

Krankenhausbesuche?
0

Verliebt?
absolut!

Getränk des Jahres?
Kaffee

Essen des Jahres?
so einige – dank vorgestern Fasanenbrust in Kürbiskernmantel. Wahnsinns Fleisch, müsster einfach mal ausprobieren.

Most called persons?
Meine Muddi.

Die schönste Zeit verbracht mit?
na mit meinem Hasen (als ob ich hier überhaupt was anderes sagen dürfte ;) )

Die meiste Zeit verbracht mit?
mit den Kollegen (ein Schelm, wer jetzt denkt, dass das keinen Spaß gemacht hätte…)

Song des Jahres?
Little Lion Man von Mumford & Sons

CD des Jahres?
digital Diggi, digital!

Buch des Jahres?
Der kleiner Bruder von Sven Regener – ich steh auf Lehmann!

Film des Jahres?
hm … das is echt schwierig … Inception fällt mir da spontan ein, aber Inglorious Basters schwappt vom letzten Jahr immer noch rüber. Christoph Waltz – absolu großartig. Hat den Oscar völlig zurecht bekommen.

Konzert des Jahres?
Wenn ich mich recht erinner, gabs dieses Jahr keines, dass meine Anwesenheit verdient hätte

TV-Serie des Jahres?
Californication!

Erkenntnis des Jahres?
Manche Menschen muss man erst einige Monate kennenlernen, um sie zu kennen

Drei Dinge auf die ich gut hätte Verzichten können?
Stress, den einen oder anderen Brief im Briefkasten und Winter

Nachbar des Jahres?
Ich kenn die ganzen Pfeiffen gar nicht

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?
rein materiell gesehen, das iPhone 4

Schlimmstes Ereignis?
kann ich so gar nicht klassifizieren – die Summe aller schlimmen persönlichen Ereignisse. Hätte man an sich gut drauf verzichten können.

Schönstes Ereignis?
Der Sommerurlaub.

2010 war mit einem Wort?
ok

So, das muss leider für heute reichen und ich entschuldige mich direkt für den langweiligsten Beitrag dieses Jahres – zumindest soweit ich mich zurück erinnern kann (2 Wochen Anm. d. Red.)

Ich möchte mich aber noch bei den zahlreichen Lesern bedanken, die sowohl Kommentare abgegeben haben, als auch stumm dennoch immer wieder reinschauen. Wenn ich mir die Zahlen für dieses Jahr anschaue, bekomm ich Pipi inne Augen. Ernsthaft.

Ihr mach mich wirklich jeden Tag aufs neue glücklich und motiviert ungemein immer wieder zum Schreiben. Ein ernsthaftes Danke an jeden einzelnen!!

Vielleicht kommt da auch noch mal ’n gesonderter Beitrag zu. Es sagt ja jeder, dass Kommentare ungemein wichtig sind, aber ganz ehrlich: ich freu mich schon über jeden neuen Leser wie ’n kleines Kind, dass Ronald McDonald einmal zwischen die Eier treten durfte


Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich