Jon Lajoie

Jonathan Lajoie (* 1980) ist ein kanadischer Comedian und Schauspieler aus Montreal, Québec, welcher durch seine Videoclips in diversen Internetportalen Kult wurde.

Viele seiner Videos wie Everyday Normal Guy und Show Me Your Genitals wurden mehrere Millionen Mal aufgerufen.

Geboren wurde Lajoie in Saint-Hubert, Quebec. Seinen Abschluss machte er 2001 im Theaterprogramm am Dawson College. Seit 2002 spielt er einen anglophonen Musiker namens Thomas Edison in Radio-Canadas frankophoner Seifenoper L’auberge du chien noir. Er wird durch viele Comedy-Gruppen und Persönlichkeiten beeinflusst: Monty Python, Christopher Guest, Ricky Gervais, Will Ferrell, Eddie Izzard, Mitch Hedberg, Flight of the Conchords, Kids in the Hall, Arrested Developement und Peter Sellers.

Am 30. Januar 2009 erschien sein erstes Album unter dem Titel You Want Some of This?, welches vorerst nur online oder auf Konzerten erhältlich ist. Es enthält alle Songs aus seinen Youtube Sketches und Zusatztitel.

Im Abspann seines Songs I kill people kündigt Jon Lajoie an. demnächst eine Europatournee zu starten.

Im Juni 2009, unmittelbar nach dem Tod des berühmten Popsängers Michael Jackson, erschien der neue Song Michael Jackson is dead. Mit diesem kritisiert Lajoie die Heuchelei der Medien, die Jahre zuvor Michael Jackson als Pädophilen angeprangert hätten und nun plötzlich eine große Trauer um den Tod der Popikone inszenierten. Somit nahm Lajoie erstmals Bezug auf ein aktuelles Thema und übt in diesem, auf seine sprachliche Art und Weise, Gesellschaftskritik aus.

powered by wikipedia.

Hier geht es direkt zu Jon Lajoie: Klick

In diesem Sinne
Bless

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich