Käpt’n Blaubär hat Schuld an den Nazis

Käpt'n Blaubär hat Schuld an den Nazis

Zumindest am vermehrten Auftreten im ostdeutschen Raum und das macht mich aus zwei Gründen eigentlich sehr traurig. Denn zum einen hab ich als Kind die Käpt’n Blaubär-Geschichten sehr gern geschaut, ich hatte sogar ein Buch und natürlich auch eine Hörspielkassette – kennen die meisten von euch nicht, ich weiß, war aber damals mit das Schönste für mich.

Zum anderen tut es mir nach wie vor weh, dass gerade meine Heimat (wenn man auch zum Glück aus Leipzig noch nicht so eine Scheiße gehört hat) wieder verstärkt mit diesen ganzen braunen Vollidioten in Verbindung gebracht wird. Aber wahrscheinlich muss man sich im Moment damit abfinden, dass der Fokus eher auf den saudummen Minderheiten liegt – das Gute ist, dass die, die eben keine Nazischweine sind, auch so differenziert urteilen können, dass sie nicht alle Ostdeutschen diesen Ork-Horden zuschreiben.

Zurück zum Thema. Wie sich nun mittlerweile herausgestellt hat, liegt der historische Grund nicht in bodenloser Dummheit, verfehlter Bildungspolitik oder schlichtweg im Zufall begründet – Käpt’n Blaubär hats verbockt. Immerhin unabsichtlich:

Käpt’n Blaubär gibt’s jetzt bei den Mitternachtsspitzen! Und da erzählt er, wie er einmal einige braune Säcke an der Oder vergessen hat.

Tja und irgendwann kam eben doch ganz viel Dummheit dazu und mündete in dem Scheiß, den wir aktuell wieder vermehrt in den Medien präsentiert bekommen.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich