Martin
Kampf den Park-Nazis - Russland macht es vor | Was is hier eigentlich los?
Home > Gadgets & Technik > Gadgets > Kampf den Park-Nazis – Russland macht es vor

Kampf den Park-Nazis – Russland macht es vor

Kampf den Park-Nazis - Russland macht es vor | Gadgets | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ihr dürft mich ab letzter Woche Blockwart schimpfen – denn ich hab mir etwas gekauft, was mir die Qualifikation definitiv bescheinigt. Viel zu oft hab ich mich schon über Vollidioten ärgern müssen, die einfach zu doof sind, vernünftig zu parken. Entweder steht das Heck mitten auf der Straße, der Abstand zum Vorder- und Hintermann ist kleiner als das dazugehörige, primäre Geschlechtsorgan des Fahrers oder – und das ist mittlerweile ein Klassiker – die halbe Ein- bzw. Ausfahrt wird einfach zugeparkt. Wenn man könnte, man würde das ganze Auto innen vollkotzen wollen.

Durch Zufall hab ich aber diese herrlichen Haftnotizen (kein Partnerlink – ich hab keine Ahnung von sowas) gefunden und wen würde es wundern, wenn ich sage: direkt einen Tag nach Bestellung konnt ich das Ding direkt einsetzen. Scheint auch Wirkung zu zeigen, denn eine Stunde später hat mein Opfer vernünftig umgeparkt – lediglich das einfache Wegschmeißen des Zettels auf der Straße hätte eigentlich einen Folge-Zettel nach sich ziehen müssen.

Zugegeben, das ist schon ziemlich scheiße von mir – aber es ist auch ein wunderbares Gefühl, sich wenigstens zu 0,00263% damit Luft machen zu können.

Die Russen sind da ein bisschen ausgefuchster und haben ein deutlich probateres Mittel gefunden, um zum Beispiel das unerlaubte Parken auf Behindertenparkplätzen zu unterbinden. Die Non-Profit-Organisation Dislife nutzt dabei holographische Projektionen und am besten versteht man das, wenn man es einfach sieht:

Sehr starke Aktion. Würd ich mir auch für Deutschland in diversen Adaptionen wünschen. Vielleicht mit Bambi, das würde ja auch niemand über den Haufen fahren. Und wenn doch, dann hab ich noch immer meine Zettel.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.