Entertainment – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Fri, 18 Sep 2020 05:12:19 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 Flachwitz der Woche https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2020-09-18/ https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2020-09-18/#respond Fri, 18 Sep 2020 19:09:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=104081 Zum Abschluss der Woche noch ein außergewöhnlicher Flachwitz, gerade am Freitag ja gern gesehen und perfekt um das Wochenende einzuläuten. Außerdem sollte man da wirklich mal drüber nachdenken, das erweitert nicht nur den Geist sondern auch den … Körper? Ach egal.

Flachwitz der Woche | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Unperson, der neue Song von Nothing But Thieves wurde von Mike Crossey produziert und markiert eine Rückkehr ins Heavy Rock Spektrum der Band. Mit passgenau aufs Zeitgeschehen formulierten Lyrics satteln Nothing But Thieves zu einem intensiven dreiminütigen Ritt. „This is not what you think it is – it’s worse!“ Kurzum: Ein absolutes Monster von einem Track.

Die zuvor veröffentlichte Single Real Love Song wurde von BBC Radio 1 DJ Annie Mac zum „Hottest Record in the World“ gekürt, von BBC Radio One auf die B Playlist genommen und verzeichnet bereits mehr als drei Millionen Streams weltweit. Hymnisch und von grandioser Wildheit besticht der Song mit einer triumphierend-euphorischen Melodie, die Sänger Conor Mason mit ergreifendem, fast opereskem Gesang vorträgt. Inmitten beeindruckender Animationen nebst Band-Performance zeigt das von Basak Erol inszenierte Video die traumhafte Geschichte von drei Charakteren, die an den falschen Orten nach Liebe suchen.

Is Everybody Going Crazy? war mit acht Wochen Verweildauer in der Radio 1 Playlist der bislang größte Airplayhit der Band. Mit weltweit elf Millionen Streams feierte die Band mit dem inhaltlich verblüffend zeitgemäßen Dark-Rock-Song, der eine zerbrochene, kaum wiedererkennbare Zivilisation und das Verlangen nach Eskapismus beschreibt, eine fulminante Rückkehr.

Unperson, Real Love Song und Is Everybody Going Crazy? sind die ersten neuen Nothing But Thieves-Songs seit der EP What Did You Think When You Made Me This Way aus dem Herbst 2018. Im September 2017 hatte die Band ihr hochgelobtes Album Broken Machine veröffentlicht, das #2 der UK Album Charts erreicht hatte. Zwei Jahre zuvor war das selbstbetitelte Debütalbum erschienen.

Nun gab die Band den Namen und das Veröffentlichungsdatum ihres dritten Albums bekannt: Moral Panic wird ab dem 23. Oktober erhältlich sein und ist ab sofort vorbestellbar. Jede Vorbestellung kommt mit einem gratis Download von Unperson.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/nothing-but-thieves-unperson/feed/ 0
Polo & Pan — Feel Good https://www.wihel.de/polo-pan-feel-good/ https://www.wihel.de/polo-pan-feel-good/#respond Fri, 18 Sep 2020 14:46:13 +0000 https://www.wihel.de/?p=102364 Polo & Pan — Feel Good | Musik | Was is hier eigentlich los?

Das Pariser Electro-Duo Polo & Pan ist endlich zurück! Mit im Gepäck: die lang erwartete 4-Track-EP Feel Good, inklusive der hochgelobten gleichnamigen Singleauskopplung. Feel Good ist durchdrungen vom gewohnt markanten Sound der beiden – trippige Psychadelic-Anleihen treffen auf unbeschwert-paradiesische, gar träumerische Melodien, garniert mit einer Prise Chanson. Die 4 Tracks zeugen vom tief verwurzelten historischen Musikwissen des Duos und beweisen erneut, warum Polo & Pan zu den Fahnenführern an der Front der Tastemaker und Wiederbeleber des French Touch zählen. Diese EP soll ein Vorgeschmack für Polo & Pans treue Fans sein und einen ersten Vorgeschmack auf das bereits angekündigte, zweite Album des Duos geben.

Im Juni veröffentlichten die französischen Visionäre ein grandioses Mixtape aus seltenen Edits ihrer weltweit zusammengetragenen Plattensammlung – ein Markenzeichen ihrer eklektischen Soundpalette. Mit Home Sweet Home servierten Polo & Pan das Amuse-Gueule für ihre kommenden, neuen Tracks – eine groovige Klangreise, die den Fans im Lockdown einen Ausbruch aus der Isolation ermöglichen sollte.

Bis heute hat das Duo weltweit über 280 Millionen Streams eingefahren und baut damit weiter auf dem Erfolg ihres bisher einzigen veröffentlichten Albums, dem von Kritikern gefeierten, Gold- und Platinausgezeichnetem Caravalle, auf.

Die letzten 2 Jahre verbrachten Polo & Pan vor allem auf den Bühnen dieser Welt. Auf ihrer Welttournee spielten die beiden zahlreiche ausverkaufte Shows in Clubs wie dem Novo in L.A., den Londoner Printworks, dem Terminal 5 in New York, dem Olympia in Paris und dem MTELUS in Montreal, sowie auf den größten Festivalbühnen wie dem Coachella, CRSSD,Rock en Seine, Dour, Corona Capital und mehr.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/polo-pan-feel-good/feed/ 0
Bloodhype – Delicate Creature https://www.wihel.de/bloodhype-delicate-creature/ https://www.wihel.de/bloodhype-delicate-creature/#respond Fri, 18 Sep 2020 10:27:17 +0000 https://www.wihel.de/?p=102360 Bloodhype - Delicate Creature | Musik | Was is hier eigentlich los?

Die Geschichte lehrt uns: In Zeiten von Unsicherheit und Leid gibt es eine Sache, auf die man sich verlassen kann: Es entsteht außergewöhnliche Musik. Das Berliner Quartett Bloodhype ist – wie alle Musiker – mit einem zuvor unbekannten Szenario konfrontiert. Nach zwei Sommern voller Festivals, Support-Tourneen und ihrer ersten ausverkauften eigenen Tour 2019 ist die Zukunft von Live-Musik 2020 komplett in der Schwebe – und Bloodhype versuchen die Zeit, in der sie nicht auf der Bühne stehen können, im Studio zu nutzen.

Nach dem schillernden, 80s-inspirierten Violent Heart kommt nun der Uptempo-Song Delicate Creature. Bloodhypes Song zum Krisensommer, getränkt in bittersüße Melancholie und Sehnsucht. Das Gitarrenriff, scharf und kühl wie ein INXS Eisdolch, schneidet durch den Post-Punk-esquen, treibenden Bass und bereitet die Bühne für die großen Synthesizer-Arpeggios in den Refrains. Die Stimme des Frontmanns Elmar Weyland schwebt wehmütig über der neonfarbenen Szenerie, während er über eine Welt von toxischen Beziehungen, Highs und Parties singt – ein unmögliches Dreieck, aus dem er nicht entkommen kann.

Berlin hat über die Jahre schon so einige Krisen gesehen – Womöglich hatte das einen Einfluss auf die Künstler, die wir heute mit der Stadt assoziieren: David Bowie, U2, Depeche Mode, Brian Eno und neuerdings Chvrches. Alle haben in den Hansa Studios gearbeitet, wo Bloodhype Delicate Creature und das dazugehörige Video aufgenommen haben.

“In diesen Tagen vermissen wir die Berliner Nächte und ihre Inspiration”, sagt Gitarrist Erik. “Die zufälligen Begegnungen, die Gespräche mit Freunden und mit bisher Unbekannten”. Im Hansa Studio schimmert die Geschichte aus allen Geräten; die gleichen Mikrofone, Mischpulte und Räume, mit denen so viele legendäre Aufnahmen entstanden, fordern alles von den Künstlern – und Bloodhype nehmen die Herausforderung nur allzu gern an und lassen sich von der Nostalgie und Historie dieses Ortes beflügeln.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/bloodhype-delicate-creature/feed/ 0
L.A. Witch – I Wanna Lose https://www.wihel.de/l-a-witch-i-wanna-lose/ https://www.wihel.de/l-a-witch-i-wanna-lose/#comments Fri, 18 Sep 2020 06:06:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=102358 L.A. Witch - I Wanna Lose | Musik | Was is hier eigentlich los?

Das von der Fachpresse gelobte, selbstbetitelte Debütalbum der Band, L.A. Witch, zeichnete sich durch einen atmosphärischen Vintage-Sound und staubige Balladen aus. Auf Play With Fire sind L.A. Witch kühner, frecher und rockiger! Der Opener Fire Starter gibt die thematische Richtung vor: „Play With Fire is a suggestion to make things happen,” erläutert Sanchez. „Don’t fear mistakes or the future. Take a chance. Say and do what you really feel, even if nobody agrees with your ideas. These are feelings that have stopped me in the past. I want to inspire others to be freethinkers even if it causes a little burn.”

Zwischen ihrem Tourneeplan, der Verfügbarkeit von Studios und dem Zeitplan für die Veröffentlichung von der Platte blieben L.A. Witch lediglich zwei Monate um den Großteil der Arbeit für Play With Fire zu erledigen. Die Band isolierte sich im Januar und Februar, also vor den COVID-Maßnahmen, um einem effektiven Schreibprozess nachzugehen. „As far the creative process goes, this record is a result of sheer willingness to write,” merkt Sanchez an. „When you sit down and make things happen, they will happen, rather than waiting to be inspired.“ Die Zeitknappheit und der intensive Schreibprozess führte die Band schließlich in neue Gebiete: „I’ve definitely learned that having restrictions forces you to think outside the box,” erklärt Bassistin Irita Pai. „That structure really brings about creativity in an unexpected and abundant way.”

Zwar haben L.A. Witch sich auf ihrem neuen Album nicht komplett neu erfunden, aber definitiv sind sie mit den druckvollen Riffs und den fuzzigen Gitarren auf einem Song wie I Wanna Lose offensiv nach vorne geschritten. Selbst die Botschaft des Songs, eine Niederlage als Ausgangspunkt für Wiedergeburt und Erlösung zu sehen, übt eine Tiefe aus, die sich für die Band neu anfühlt. Im Laufe von Play With Fire durchquert die Band musikalisch die Geschichte des amerikanischen Rock’n’Roll von seiner rauen Kreuzung aus Blues und Country-Musik über die Psychedelia der 60er Jahre bis hin zur frühen Punk-Szene der 70er Jahre und dem Art-Rock aus New York City der frühen 80er Jahre.

Trotz der stilistischen Breite auf Play With Fire gibt es auf den neun Titeln des Albums ein einheitliches Klangbild, so als besäße das Trio junger Musikerinnen alte rockige Seelen, die an die Klänge ihrer früheren Jugend anknüpfen.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/l-a-witch-i-wanna-lose/feed/ 1
Playstation 5 bereits erhältlich! https://www.wihel.de/playstation-5-bereits-erhaeltlich/ https://www.wihel.de/playstation-5-bereits-erhaeltlich/#comments Thu, 17 Sep 2020 18:05:51 +0000 https://www.wihel.de/?p=104021 Nach gestern Abend wissen wir nun auch endlich, wann die Playstation 5 erscheint und was sie kostet. Microsoft hatte ja schon vorgelegt, Sony endlich nachgezogen – ab jetzt heißt es nur noch auf den Veröffentlichungszeitpunkt warten.

Muss man aber gar nicht, denn mit einem kleinen und einfachen Trick kann man die Playstation 5 schon jetzt sein Eigen nennen – Schade nur, dass sich dabei am Preis nichts ändert:

Playstation 5 bereits erhältlich! | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/playstation-5-bereits-erhaeltlich/feed/ 1
Absolut absurd: Die Demented Brothers bei America’s Got Talent https://www.wihel.de/absolut-absurd-die-demented-brothers-bei-americas-got-talent/ https://www.wihel.de/absolut-absurd-die-demented-brothers-bei-americas-got-talent/#comments Thu, 17 Sep 2020 06:02:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=104012 Absolut absurd: Die Demented Brothers bei America’s Got Talent | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Erst gestern hab ich America’s Got Talent mehr oder weniger gelobt, gerade im Hinblick auf sein deutsches Pendant, weil man dort durchaus noch richtige Talente findet und Menschen, die einfach so viel mehr können, als sich einfach in der Glotze nur zum Affen zu machen.

Und das fällt mir ehrlicherweise immer recht schwer, weil ich derlei Formate grundsätzlich nicht gut finde. Klar, die erste Staffel Big Brother haben wir alle geschaut, die erste Staffel Deutschland sucht den Superstar auch – man muss sich ja auch mal anschauen, was sich die Leute neu ausgedacht haben. Aber danach war dann halt auch schnell wieder Sense, weil es immer schlimmer, schlechter und durchsichtiger wurde. Das Blöde ist halt: wir, die wir abschalten, sind leider in der Unterzahl und deswegen gibt es jedes Jahr eine neue Staffel – auch wenn alle behaupten, dass sie es nicht schauen würden.

Genau deswegen ist die Nummer im nachfolgenden Video vielleicht sogar wirklich das Beste, was solch ein Format hervorbringen kann. Dort zu sehen sind die Demented Brothers mit einer Art Zauber-Performance, die … eigentlich ziemlich schlecht ist. Im Grunde ist das auch mehr eine Comedy-Nummer, aber auch dahingehend nicht wirklich gut. Ich musste zwar beim ersten Mal Schauen lachen und auch beim zweiten Mal hat mich das Ding noch irgendwie abgeholt … aber es brauchte ein paar Wochen, bis ich den eigentlichen Sinn verstanden hab.

Denn was die Demented Brothers hier machen, ist große Kunst: Sie zeigen allen, wie absurd und lächerlich die Show ist, dass man selbst ohne jegliches Talent dort die Massen auf seine Seite ziehen kann und es überhaupt nicht darum geht, wer irgendwas gut kann. Gewinn die Leute für dich und du bist weiter – extrem einfaches Prinzip und ein Schelm, wer hier an sowas den Film „Die Welle“ denkt:

Heidi Klum calls this act some of the BEST magic she’s ever seen! The Demented Brothers bring a special kind of magic that we’ve never seen before.

Kann aber auch sein, dass ich da zu viel hinein interpretiere und die beiden wirklich nur ziemliche Deppen sind. Weiß man nicht so genau. Aber wie Heidi Klum die beiden abfeiert, da kann ich so falsch nicht liegen.

]]>
https://www.wihel.de/absolut-absurd-die-demented-brothers-bei-americas-got-talent/feed/ 1
Wenn das warme Wasser mal wieder nicht funktioniert https://www.wihel.de/wenn-das-warme-wasser-mal-wieder-nicht-funktioniert/ https://www.wihel.de/wenn-das-warme-wasser-mal-wieder-nicht-funktioniert/#comments Wed, 16 Sep 2020 18:03:11 +0000 https://www.wihel.de/?p=103974 Willst du, dass es gut wird, musst du es selber machen. Gilt leider noch viel zu oft, ist aber meist auch einfach nur mit falscher Erwartungshaltung begründet. Und wer genaue Vorstellungen im Kopf hat, diese aber nicht rüberbringen kann, muss sich am Ende auch nicht wundern, wenn ihm das Ergebnis nicht gefällt. Logisch.

Bei warmen Wasser ist das ein bisschen anders, da sollte das erwartete Ergebnis weitestgehend bekannt sein. Und wenn das mal nicht funktioniert … muss man eben selbst kreativ werden und dafür sorgen:

Wenn das warme Wasser mal wieder nicht funktioniert | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Würde aber auch hier am besten nicht zu viel erwarten.

]]>
https://www.wihel.de/wenn-das-warme-wasser-mal-wieder-nicht-funktioniert/feed/ 1
Ausflugsempfehlung für besondere Freunde https://www.wihel.de/ausflugsempfehlung-fuer-besondere-freunde/ https://www.wihel.de/ausflugsempfehlung-fuer-besondere-freunde/#comments Tue, 15 Sep 2020 18:08:19 +0000 https://www.wihel.de/?p=103929 Letztes Wochenende wollte ich eigentlich so richtig faul sein, es kam dann doch ein bisschen anders als man denkt – ohne zu viel zu erzählen, gab es eigentlich keine Freizeit, dafür stundenlanges Server-Gefrickel. Wie so oft: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Hat mir aber immerhin auch erspart, mir Gedanken darüber zu machen, was ich mit all der Freizeit anfangen könnte – und besonders davor, auf so aberwitzige Ideen zu kommen, einen Ausflug zu machen.

Denn wenn ich einen Ausflug mache, dann nur zu ganz besonders (spaßigen) Orten:

Ausflugsempfehlung für besondere Freunde | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Vermutlich (hoffentlich) bin ich nicht der Einzige, der noch nie etwas von 40 Fingers gehört hat, was aber auch absolut okay zu sein scheint, weil es eben Musik ist, die man kaum bis gar nicht im Radio hört, weil ein bisschen speziell. Genauso wie bei 2 Cellos, die man auch mehr oder weniger nur von YouTube kennt oder wenn man eben gezielt danach sucht (und ja, das ist einfach nur eine Ausrede, um mein unwissendes Gewissen zu beruhigen).

Daher hier ein schneller Abriss, damit wir nicht dumm sterben: Bei 40 Fingers handelt es sich um ein Gitarrenquartett, dass mittlerweile mehr als 16 Millionen Aufrufe auf YouTube für sich verzeichnen kann (bin womöglich doch der Einzige). Die Truppe besteht seit 2018 und hat es sich zur Aufgabe gemacht, diverse Cover und Originalstücke für das Gitarrenspiel zu arrangieren und per Fingerpicking zum Besten zu geben – hauptsächlich als Jazz-Version oder eben im Bereich der lateinamerikanischen Musik.

Der Durchbruch kam dann wohl mit dem Cover von Bohemian Rhapsody, dass sogar Queen beeindruckte und dazu veranlasste, die Nummer auf der offiziellen Seite zu packen und für die großartige Version zu danken. Aber auch im Bereich der Filmmusik toben sich die 4 Musiker aus und haben so unter anderem den Soundtrack von Star Wars sowie den Imperial March recht interessant neuinterpretiert.

Nun gibt es aber erstmal Back in Black von AC/DC:

Original music by AC/DC, arranged by Emanuele Grafitti and played by 40 Fingers
(Matteo Brenci – Emanuele Grafitti – Enrico Maria Milanesi – Andrea Vittori).

Wem das gefallen hat, der sollte sich definitiv mal etwas genauer mit dem YouTube-Kanal der Jungs auseinandersetzen. Lohnt sich, ich war selbst ein wenig überrascht.

Und der rest kann ja einfach in unserer Spotify-Plalist reinschauen.

Aber die Industrie bessert sich dahingehend und wenn man weiter den Weg verfolgt, den man hier eingeschlagen hat, dann wird das mit den Antworten deutlich einfacher:

Endlich mal eine sinnvolle Sicherheitsfrage | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/endlich-mal-eine-sinnvolle-sicherheitsfrage/feed/ 4
Tippi Toppi Musikvideos Vol. 38 – Das vorletzte Video ist eigentlich verboten https://www.wihel.de/tippi-toppi-musikvideos-vol-38-das-vorletzte-video-ist-eigentlich-verboten/ https://www.wihel.de/tippi-toppi-musikvideos-vol-38-das-vorletzte-video-ist-eigentlich-verboten/#comments Sun, 13 Sep 2020 13:20:29 +0000 https://www.wihel.de/?p=103837 Tippi Toppi Musikvideos Vol. 38 – Das vorletzte Video ist eigentlich verboten | Musik | Was is hier eigentlich los?

Unfassbar, dass wir mittlerweile die 38. Ausgabe unserer kleinen Video-Reihe erreicht haben. Das fühlt sich so ein bisschen an wie bei den Bravo Hits, bei denen ich nie verstanden hab, wann die rauskommen und welchem Zyklus die genau folgen. Aber die haben immerhin mittlerweile Nummer 110 erreicht und man kann sogar schon die 111 vorbestellen – ich würd sagen, damit haben wir ein inoffizielles Ziel, dass es zu schlagen gilt.

Außerdem haben wir nun eine Nummer erreicht, die glücklicherweise größer ist als mein Alter, was mich direkt wieder ein bisschen jung fühlen lässt – wichtig für Leute wie mich, die hart daran zu knabbern haben, dass der Abstand zwischen dem Alter der Profifußballer und meinem eigenen immer größer wird und die einfach so unglaublich viel mehr verdienen als ich. Mit ihrem scheiß Hobby. Verdammt.

Aber wir sind hier schließlich nicht zusammengekommen um mich zu bemitleiden, sondern für ein paar neue Videos, die mindestens ich sehenswert finde. Auf geht’s:

Liotta Seoul – TV Shows

Musikalisch ist die Nummer von Liotta Seoul gar nicht mal so schlecht, aber nun auch nicht gerade eine absoluter Überhit, den ich mir gern mehrmals am Tag anhören würde – teils dann doch zu eingängig, was glücklicherweise durch den Refrain immer dann unterbunden wird, bevor es anfängt zu nerven. Deutlich besser ist da schon das Video mit einer prallgefüllten Hommage an zahlreiche Serien und Shows (was ich auch nur so schreibe, weil ich nicht weiß, was die Mehrzahl von Hommage ist).

Woodkid – Pale Yellow

Ich schuft breche direkt mit einer der wichtigsten Regeln, die wir uns eigentlich vorab gesetzt haben: Keine Lyric-Videos. Denn in denen passiert eigentlich nichts und die meisten haben auch nur ein Standbild – da fragt man sich zu Recht, ob sowas wirklich auf YouTube gehört, gerade da wir mittlerweile auch kostenlos ganz gut von Streaming-Anbietern profitieren können. Erschwerend kommt noch hinzu: Ich hab neulich erst meine All-Time-Favorite-Playliste in Spotify aufgeräumt und ausgerechnet Woodkid rausgeschmissen – nichtsahnend dass sie relevant für diese Reihe werden.

Warum nun also der Regelbruch? Weil Woodkid eines der wenigen Lyric-Videos veröffentlicht haben, dass meiner Meinung nach trotzdem sehenswert ist, zumindest was Farbenspiel und diesen kleinen Überraschungseffekt nach den ersten 100° der Kopfdrehung angeht. Ich würde sogar behaupten: Noch ein, zwei Szenen mehr und man hätte ein vollwertiges Musikvideo.

Lawrence – Quarantined With You

Lawrence hab ich mir frecherweise von Kollege Maik ausgeliehen, der dem Video einen eigenen Beitrag gewidmet hat. Dafür reicht es bei mir nicht ganz, weil es mich musikalisch beinahe gar nicht anspricht – zu langsam, zu ruhig … das ist `ne schöne Outro-Nummer für irgendeine Sitcom, aber mehr auch nicht. Deutlich besser gefällt mir da schon das Video, dass passend zur aktuellen Lage perfekt die Vorgaben zu Social Distancing einhalten und trotzdem die Protagonisten gekonnt miteinander verbindet. Leicht ausbaufähig und definitiv keine neue Idee – aber insgesamt doch sehr nett.

Die Prinzen – Küssen verboten

Eigentlich sind die Prinzen gar nicht verboten und gerade der Song mittlerweile so alt, dass er eigentlich schon wieder cool ist. Ein bisschen so wie die Klamotten von damals – irgendwann erreicht man einfach die Schwelle, bei der aus „peinlich“ direkt „kultig“ wird. Außerdem verfolgte mich der Song sehr lange in meiner Kindheit, weil irgendwer (meine Eltern) auf die grandiose Idee kamen, dass ich eine gewisse Ähnlichkeit mit Sebastian Krumbiegel hatte … aus der Perspektive gesehen darf der Song von mir aus aber dann doch wieder verboten sein.

The Strokes – Bad Decisions

The Strokes sind für mich auch so eine Band, bei der eigentlich jeder sagt, der zumindest vorgibt, was von Musik zu verstehen, dass er die Band definitiv kennt und liebt und irgendwelche Alben Zuhause hat, weil die einfach jeder Zuhause haben sollte, da man ja sonst nichts von Musik versteht. Ich sag aber auch ganz offen: Ich hab kein Album Zuhause stehen, kenne die Band vom Namen und wenn ich doch mal über ein Lied von ihnen stolper, finde ich das nicht selten gut – hat aber trotzdem bisher nicht dafür gereicht, mich mehr mit der Band auseinander zu setzen. Okay, ich behaupte aber auch nicht, dass ich was von Musik verstehen würde.

Wie auch immer, der Stil zum Video „Bad Decisions“ hat zumindest bei mir dafür gesorgt, dass ich in den ersten Sekunden nicht sicher war, ob es sich tatsächlich um ein altes Video oder eine aktuelle Nummer handelt. Und das hat immerhin so viel Eindruck hinterlassen, dass es direkt hier mit aufgenommen wird. Stichwort Authentizität und so.

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende angekommen. Irgendwie schade, dass es dann doch immer so schnell geht oder? Auf der anderen Seite: Es ist nach wie vor alles andere als einfach, alle paar Wochen die Videos zu finden und irgendeinen Qualitätsanspruch zu erfüllen. Wird mal wieder Zeit, dass ich den Trash rauskrame.

Weiter geht es dann nächste Woche bei Marco und für die Zwischenzeit sei euch natürlich noch die vorherige Ausgabe bei Maik ans Herz gelegt, sowie unsere Spotify– und YouTube-Playlist mit allen bisher verwendeten Videos bzw. Songs.

]]>
https://www.wihel.de/tippi-toppi-musikvideos-vol-38-das-vorletzte-video-ist-eigentlich-verboten/feed/ 3
Fazit zum deutschlandweiten Warntag https://www.wihel.de/fazit-zum-deutschlandweiten-warntag/ https://www.wihel.de/fazit-zum-deutschlandweiten-warntag/#comments Fri, 11 Sep 2020 19:07:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=103783 Böse Zungen behaupten ja, dass das ein ziemlicher Reinfall war, besonders wenn mancherorts so gar nichts zu hören war, weil man einfach sämtliche akustische Alarmsysteme schon vor Jahren entfernt hat. Gerade im Jahr 2020 sollte deutlich geworden sein, dass das womöglich nicht die smarteste Entscheidung war.

Man könnte aber auch sagen: jap, das war genau der Probelauf, als der er mehr oder weniger deklariert wurde und der war sogar erfolgreich, weil man direkt festgestellt hat, dass noch nicht alles reibungslos funktioniert. Jetzt weiß man, an welchen Schrauben man noch drehen muss, damit ein möglicher nächster Test besser abläuft.

Oder man sagt einfach “tja” – das passt ohnehin immer:

Fazit zum deutschlandweiten Warntag | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/fazit-zum-deutschlandweiten-warntag/feed/ 1
dezabel – No Good https://www.wihel.de/dezabel-no-good/ https://www.wihel.de/dezabel-no-good/#comments Fri, 11 Sep 2020 18:01:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=102279 dezabel - No Good | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit seiner letzten Single Tattooed veröffentlichte der Songwriter und Produzent dezabel eine Hommage an seine verstorbenen Eltern und an all diejenigen, die einen geliebten Menschen vermissen. Jetzt legt er mit der neuen Single No Good noch einmal nach. Im Song erzählt er eine Geschichte, die viele schon einmal durch gemacht haben – die einer einseitig emotional geführten Beziehung.

Nachdem der Zürcher Songwriter und Produzent dezabel mit Tattooed eine emotionale Ballade veröffentlichte, kreierte er mit No Good jetzt getreu seinem Motto “When Zurich meets L.A.” einen Song mit Fokus auf Pop und R’n’B. Aber auch auf eine Portion Jazz möchte er in seiner neuen Single nicht verzichten. Im Text beschreibt er eine einseitig emotional geführte Beziehung, eine Situation mit der sich viele Menschen identifizieren können.

Für seine Songs arbeitet dezabel mit verschiedenen Sängern und Sängerinnen zusammen, die er passend zur Stimmung der Musik auswählt. Für No Good hat er mit der Sängerin JVZEL zusammen gearbeitet, die schon in Songs von David Guetta oder Jason Derulo zu hören war. Mit ihrer starken und einfühlsamem Stimme verleiht sie dem Song Tiefe und Emotion.

In der Vergangenheit hat dezabel bereits an einigen Produktionen mitgewirkt. Für seine eigene Musik kommen standardisierte Songstrukturen aber nicht in Frage. “Ich überrasche meine Zuhörer gerne, versuche sie aber nicht vor den Kopf zu stoßen. Also nach dem Motto, was erwartet der Zuhörer und wie bringe ich ein überraschendes Element rein”, beschreibt der Songwriter und Produzent seine musikalische Arbeit.

Mit seinen Songs erreichte dezabel bereits einige Auszeichnungen. So wurde When It Comes To You in dem Schweizer Radiosender SRF Virus als Song der Woche ausgelobt, die Single Another Drink schaffte es bereits in die Spotify Playlist “Swiss Made” und sein letztes Release Tattooed wurde auf Tidal als “Pop Up: Best New Swiss Pop” ausgezeichnet. Mit No Good erscheint jetzt ein einzigartiger Song, der groovig und kommerziell, aber dennoch anspruchsvoll ist.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/dezabel-no-good/feed/ 2
Tom Enzy feat. Kalu – No Scrubs https://www.wihel.de/tom-enzy-feat-kalu-no-scrubs/ https://www.wihel.de/tom-enzy-feat-kalu-no-scrubs/#comments Fri, 11 Sep 2020 14:55:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=102277 Tom Enzy feat. Kalu - No Scrubs | Musik | Was is hier eigentlich los?

Tom Enzy, Multi-talent der weltweiten Musikszene und einer der erfolgreichsten DJs und Musikproduzenten, ist endlich zurück und liefert uns jetzt zusammen mit Kalu seine neuen Top-Smasher No Scrubs.

Mit No Scrubs hat Tom Enzy den 90er Jahre Kult-Track zurück in die heutige Zeit katapultiert und an den aktuellen Sound angepasst. Durch seine starke Bassline und dem mitreisenden Gesang ist er sowohl Radio- als auch Club-tauglich und wird die Charts damit in Windeseile sehr schnell erklimmen.

Tom Enzy ist nicht nur ein unglaublicher DJ sondern auch ein außergewöhnlicher Produzent, welcher bereits mit Künstlern wie Pitbull, J. Balvin, Flo Rida, Tory Lanez, Paris Hilton, Rick Ross und vielen mehr zusammen im Studio arbeitete. Außerdem wurde er für Auszeichnungen wie den MTV EMA sowie den Nickelodeon Kids Choice Award für den besten Künstler des Jahres nominiert.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/tom-enzy-feat-kalu-no-scrubs/feed/ 5
Kristian Kostov – Things I Like https://www.wihel.de/kristian-kostov-things-i-like/ https://www.wihel.de/kristian-kostov-things-i-like/#comments Fri, 11 Sep 2020 10:48:44 +0000 https://www.wihel.de/?p=102275 Kristian Kostov - Things I Like | Musik | Was is hier eigentlich los?

Kristian Kostov veröffentlicht den dritten Titel seiner im Sommer erschienen EP MOOD. Der Song mit dem Titel Things I Like handelt von der Liebe als Droge, nicht als Heilung.

Nachdem Kristian in seiner Single Better den Verrat thematisiert hat, teilt er ein Bild seines perfekten Partners, aber es gibt einen Haken. Gewünschte Eigenschaften, die normalerweise im Abschnitt „Suchen nach“ einer Dating-App aufgeführt sind, werden, gelinde gesagt, gegen eine scheinbar toxische Person ausgetauscht. Auf dem Papier mag es dramatisch aussehen, aber unser Protagonist ist zu glücklich, sich darum zu kümmern.

Kristians Musik spiegelt seine eigenen Lebenserfahrungen wider. Untermalt mit erfrischenden asiatischen Untertönen im Hauptsynth-Riff greift das russische Poptalent aber auch aktuelle Mainstream-Trends auf. Dieses Synth-Riff wurde mit Kristians Stimme und einem einzigartigen Arsenal an Soundeffekten modelliert, das uns an unsere Lieblings-Rock-Riffs erinnert.

“Nothing gets me going like Guns N’ Roses’ ‘Sweet Child O’ Mine’. Honestly, I feel like we’ve lost something raw with heavy guitars leaving mainstream and many artists are now trying to reignite love towards rock riffs with their music.”, so Kristian selbst.

Kristian Kostov ist ein junger europäischer Singer-Songwriter, der sich vom Sänger in einer kleinen Jazzband zu einem Ausnahmetalent entwickelt hat. Mit 20 Jahren trat er bereits bei der UN-Generalversammlung in New York auf, schaffte es in beliebten TV-Gesangsshows (The Voice.Kids, X.Factor) ins Finale, wurde Zweiter beim Eurovision Song Contest 2017, erhielt den European Border Breakers Awards 2018 und den EBBA Public Choice Awards.

Im vergangenen Jahr wurde Kristian der jüngste Teilnehmer von „Singer“ – der größten chinesischen TV-Show für professionelle Künstler aus aller Welt mit einem Publikum von 2 Milliarden Menschen. Infolgedessen hat sich der junge Künstler zum meist diskutierten Ausländer im chinesischen Social-Media-Outlet Weibo entwickelt und ist in den Top-Charts der größten digitalen Plattformen wie QQ-Musik nicht mehr weg zu denken.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/kristian-kostov-things-i-like/feed/ 2
Janice Prix – Ikaros https://www.wihel.de/janice-prix-ikaros/ https://www.wihel.de/janice-prix-ikaros/#comments Fri, 11 Sep 2020 06:06:05 +0000 https://www.wihel.de/?p=102273 Janice Prix - Ikaros | Musik | Was is hier eigentlich los?

Das schwedische Indie-Noir-Trio aus der Industriestadt Trollhättan steht für cineastische Indie-Popsongs, gepaart mit einer gewissen Düsternis. Auch musikalisch war für es Janice Prix wichtig, in der neuen Single die Mystik der Thematil musikalisch einzufangen.

Ikaros besticht durch eine Klanglandschaft, die nach großem Arena-Sound klingt, und das lyrische Drama perfekt untermalt: “There is a continuous rhythm in the song that glues it all together, accompanied by instrumentation that by design changes the scenery together with the vocal production. The end result is a bold and powerful song, immensely cherished by us and we think the song itself is a statement of our ambition for this record.” erläutert Janice Prix-Bassist MK.

Janice Prix begreifen die musikalische und visuelle Ebene als ein wchtiges Zusammenspiel. Die Band hat eine Leidenschaft für das Filmemachen und die Fähigkeit, selbst Videos zu produzieren, und schätzt die damit verbundene künstlerische Freiheit sehr. Das Musikvideo zu Ikaros wurde in einer stillgelegten Fabrik, mitten im schwedischen Nirgendwo gedreht. Sänger Richard Henry zur bewussten Wahl der Location: “There’s a special atmosphere in these places we try to capture in order to serve the sound of the song.”

Die in farbenfrohem und gemustertem Stoff verhüllten Kreaturen, die im gesamten Video zu sehen sind, sind aus dem Ölgemälde “Now You See Me” des Künstlers Markus Åkessons inspiriert. Dasselbe Ölgemälde ziert Ikaros auch als Single-Artwork.

Auch wenn das Wort “Wachs” nur einmal im Text erwähnt wird, ist das ganze Video mehr oder weniger um diese Thematik aufgebaut. “It’s something about how melted wax moves that is absolutely mesmerising”, berichtet Janice Prix-Schlagzeuger Victor Hillström.

Und obwohl der Vater des Regisseur Helge Olséns als professioneller Wachskünstler dem Dreh assistierte, konnten einige Misgeschicke nicht vermieden werden. So lies sich Bassist MK beispielweise für Stunden in Stoff einwickeln: “I felt claustrophobic at the end but the worst part was getting boiling wax simpering through the fabric onto my skin at the same time I had to sit absolutely still, take after take. Afterwards I had to spend hours trying to get wax off my moustache. Maybe that was the defining moment I unconsciously decided to shave it off for good.”

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/janice-prix-ikaros/feed/ 2
Flachwitz der Woche https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2020-09-10/ https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2020-09-10/#comments Thu, 10 Sep 2020 18:09:06 +0000 https://www.wihel.de/?p=103695 Entschuldigung, geht bestimmt gleich wieder.

Flachwitz der Woche | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2020-09-10/feed/ 3
Die besten Amazon Film-Reviews (bis jetzt) https://www.wihel.de/die-besten-amazon-film-reviews-bis-jetzt/ https://www.wihel.de/die-besten-amazon-film-reviews-bis-jetzt/#comments Thu, 10 Sep 2020 14:38:31 +0000 https://www.wihel.de/?p=103684 Ein Projekt bzw. Feature, dass ich bei meinem alten Arbeitgeber beinahe schon nicht mehr hören konnte, weil es als eines der Allheilmittel überhaupt immer wieder genannt wurde (wie so viele andere Allheilmittel): Kundenbewertungen. Denn als Online-Shop kannst du nur überleben, wenn die Kunden zufrieden sind und das auch ausdrücken.

Stimmt sogar, wobei das im Grunde für beinahe jede Firma auf diesem Planeten gilt – sind deine Kunden zufrieden, stehen deine Chancen gut, dass Firmenende in weite Ferne rückt. Und gerade auch als Onlineshop brauchst du Empfehlungen und Alleinstellungsmerkmale um gegen Marktplätze und etablierte Plattformen bestehen zu können – du musst dem Kunden einfach was bieten, damit er deine Seite aufruft.

Das Problem ist halt nur: Gerade wir Deutschen neigen eher dazu, Bewertungen zu schreiben, wenn wir nicht zufrieden sind und einfach mal meckern wollen. Ist alles super, freuen wir uns – und sagen es nicht weiter. Aber wehe, auf der Rechnung ist ein Komma falsch gesetzt, dann dürfen sich die Richter in Karlsruhe schon mal in ihre Roben werfen – dann ist hier aber was los. Das muss man sich auch nicht bieten lassen, Kunde ist schließlich König und die da oben machen ohnehin schon viel zu lange, was sie wollen.

Will heißen: Kundenbewertungen können funktionieren … das ganze Thema ist aber ein Haifischbecken mit nicht nur einem Problemherd. Vielleicht aber tröstlich: Das betrifft nicht nur uns Deutsche und auch nicht die kleinen Shops von nebenan – auch die großen Plattformen haben damit zu kämpfen, Amazon vielleicht sogar am meisten.

Wenn man aber nicht davon betroffen oder auf irgendwas angewiesen ist, dann ist das in erster Linie sehr unterhaltsam und ein guter Beweis dafür, dass Menschen auf der ganzen Welt durchaus sehr dumm sein können.

Amazon Movie Reviews ist ein Twitter-Account, der die “besten” Bewertungen zu diversen Filmen sammelt – denen hoffentlich niemand die Beachtung schenkt, die eine Review eigentlich bekommen sollte:

Das Folgen auf Twitter sei an dieser Stelle mehr als empfohlen – lustiger wird 2020 vermutlich ohnehin nicht mehr.

Keine Ahnung, ob das so nötig ist oder jemand dort nur seinem inneren Monk Freilauf gegeben hat – aber es ist wunderschön:

Wenn man endlich mit einem Profi zusammenarbeitet | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/wenn-man-endlich-mit-einem-profi-zusammenarbeitet/feed/ 7
Ein Mal mit Profis arbeiten … https://www.wihel.de/ein-mal-mit-profis-arbeiten/ https://www.wihel.de/ein-mal-mit-profis-arbeiten/#comments Tue, 08 Sep 2020 18:02:36 +0000 https://www.wihel.de/?p=103647 Ähnliches hab ich schon mal auf einem anderen Bild gesehen und hab mich damals schon gefragt … nein, eigentlich hab ich mich gar nichts gefragt, sondern bewundert, wie Profis ihre Arbeit machen. So viel Durchblick, so viel Erfahrung, so viel Fähigkeit – das kannste nicht einfach so nachmachen, dass muss man wirklich lernen und verinnerlichen.

Ein Meisterwerk:

Ein Mal mit Profis arbeiten ... | WTF | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/ein-mal-mit-profis-arbeiten/feed/ 1
Das Winamp Skin-Museum https://www.wihel.de/das-winamp-skin-museum/ https://www.wihel.de/das-winamp-skin-museum/#comments Tue, 08 Sep 2020 06:10:41 +0000 https://www.wihel.de/?p=103636 Das Winamp Skin-Museum | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Es wird kurz nostalgisch und vermutlich erkennt auch nicht wirklich jemand irgendwas auf den Bildern, aber das ist ein nicht unwesentlicher Teil meiner Jugend: Winamp. Wobei besser gesagt handelt es sich um Skins für Winamp und da keiner mehr Winamp kennt oder sich vorstellen kann, wofür man das kleine Stück Software braucht, ein kleiner Exkurs:

Es gab mal eine Zeit, da war an Streaminganbieter nicht zu denken. Das Internet war zu schlecht, die Plattenfirmen zu mächtig und überhaupt konnte man gar nicht die ganze Zeit online sein, weil Muttern ja auch mal telefonieren wollte. Jep, im Internet surfen und gleichzeitig telefonieren war damals nicht möglich.

Das Winamp Skin-Museum | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Aber wir wollten trotzdem Musik hören also kam es nicht selten vor, dass wir unsere Computer schnappten und uns trafen. Das klingt deutlich leichter als es damals war, denn sowohl Computer als auch Bildschirm waren riesig und sackschwer. Aber nur so konnten wir Musik tauschen, was die Industrie natürlich nicht gern sah – aber wo kein Kläger, da kein Richter.

Und dann schaufelten wir uns die Platten mit mp3s mal mehr mal weniger guter Qualität voll. Doch brauchte es noch etwas zum Abspielen und da kam man früher oder später nicht an Winamp vorbei. Ein kleines Stück Software, mit dem man vornehmlich Musik abspielen konnte, in dem man den Klang so anpassen konnte, wie man es wollte und das sich selbst auch bis zur Unkenntlichkeit anpassen ließ.

Winamp war einfach der Shit.

Und Jordan Eldredge hat sich die Mühe gemacht und irgendwas um die 65.000 Skins zusammengesammelt (oder sammeln lassen – schwer vorstellbar, dass das ein Mensch alleine schaffen kann) und präsentiert diese unter Skins.Winamp.org.

Das Winamp Skin-Museum | Zeitgeschichte | Was is hier eigentlich los?

Das sensationelle ist: Die Dinger lassen sich nicht nur anschauen, sondern auch ein Stück weit benutzen und das katapultiert jeden, der damit zu tun hatte, direkt in diese Zeit zurück. Einfach wunderbar.

Wer noch mehr davon will, folgt am besten diesem Twitter-Bot, der regelmäßig irgendeinen random Skin postet oder probiert auch einfach mal diese Webvariante aus.

Und ich sags ganz ehrlich: So nervig das Speichern und Verwalten eigener mp3s auch war – für Winamp wünsch ich mir die Zeit ein bisschen zurück.

König ist da der, der einen Zahnstocher zur Hand hat:

Lifehack: Kerze anzünden ohne Streichholz | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Ultimativer Lifehack: Feuerzeug danach unbedingt wegschmeißen, um die Gefahr einer spontanen Explosion zu minimieren.

Direkt vorab: ich hab keine Ahnung, wie man diese Schuhe nennt, bei denen in den Hacken bzw. Versen eine Rolle eingelassen ist und die man ab und an bei Kids im Einkaufscenter sieht, wenn sie „cool“ durch die Gänge Rollen. Ich hab aber auch keine Ahnung, wie man damit cool rollen kann und bin grundsätzlich einfach zu alt für derlei Späße.

Ich fand aber auch immer Schuhe cool, die blinken konnten. Hatte ich auch als Kind und kam mir vor wie der König der Welt – zumindest so lange, bis die durchsichtigen Plastik-Stellen so verdreckt waren, dass man das Blinken überhaupt nicht mehr wahrnehmen konnte und ich meine, dass die Batterien auch eher eine kurze Lebensdauer hatten. Aber für den Moment war ich halt schon ein bisschen cool.

Und freu mich auch immer noch, wenn ich mal irgendwo ein Kind sehe, dass auch solche Blinkeschuhe hat. Überhaupt sollte es wieder modern sein, dass wir alle Blinkeschuhe tragen, dürfte ja auch der Sicherheit im Straßenverkehr dienlich sein, gerade wenn es jetzt wieder früher bzw. länger dunkel wird. Genauso wie wir alle eigentlich auch wieder anfangen sollten, Hüte zu tragen. Hüte und Blinkeschuhe – die perfekte Kombination aus historischer Ästhetik und moderner Technik (sofern man Licht als moderne Technik bezeichnen will). Das wär’s.

Und ganz vielleicht probier ich dann auch mal diese Schuhe mit den Rollen in der Hacke aus und werde mit etwas Glück zum Internetstar – nämlich dann, wenn ich mindestens genauso „coole“ Tricks wie JamesG vollführe. Dann kann Tony Hawk sich nämlich mal ge-hawk-t legen:

cool heelys tricks

Ziemlich cool! Und diese Eleganz – da sollte wirklich kein Hahn mehr nach Tony Hawk und anderen krähen. Und jetzt stellt euch das noch mit Blink-Effekten vor, es wäre der absolute Hammer. Vielleicht auch direkt was für die Höhle der Löwen, der Markt dafür dürfte riesig sein.

Ich weiß aber, dass das schnell kippen kann und da ist der smart, der weiß, wie er mit Stress umgehen kann. Oder auch der, der das weltbeste und allzeit bewährte Anti-Stress-Kit sein Eigen nennen darf:

Lifehack: Das Anti-Stress-Kit | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/lifehack-das-anti-stress-kit/feed/ 1
The Midnight – Dance With Somebody https://www.wihel.de/the-midnight-dance-with-somebody/ https://www.wihel.de/the-midnight-dance-with-somebody/#comments Fri, 04 Sep 2020 18:09:11 +0000 https://www.wihel.de/?p=102191 The Midnight - Dance With Somebody | Musik | Was is hier eigentlich los?

Vor ein paar Wochen veröffentlichte The Midnight Dance With Somebody, die vor Euphorie sprudelnde und unwiderstehliche neue Single ihres Albums MONSTERS. Bereits im Vorfeld hatte das Duo einen Teaser-Trailer für Dance With Somebody geschaltet, der Ausschnitte aus den kultigsten Tanzflächenmomenten der Filmgeschichte enthält.

Dem traditionsreichen US-amerikanischen Musikmagazin American Songwriter hat Sänger Tyler Lyle ein Interview gegeben, in dem er über MONSTERS spricht, seine bisherigen Erfahrungen als etablierter Indie-Folk-Künstler offenbart und über die Kunst des Co-Writings spricht, sei es mit The Midnight-Partner Tim McEwan, mit Mitgliedern der Dixie Chicks oder mit aufstrebenden jungen Songwritern, die er als Mentor betreut.

Und wer bis jetzt immer noch nicht ganz den Hype um das Duo nachvollziehen kann, dem sei an dieser Stelle ein Feature im Musikexpress empfohlen, das, seiner Zeit offenbar weit voraus, schon vor zwei Jahren den Versuch unternahm, in einer selbsterklärten Liebeserklärung das Phänomen The Midnight zu erläutern – hier geht es zum besagten Artikel.

Mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single Deep Blue kündigten The Midnight ihr neues Album MONSTERS an, was zu einer regelrechten Kaskade von GIFs mit Fanreaktionen und über einer halben Million neuer Spotify-Streams führte. Das neue Lyric-Video zu Deep Blue ist der Nostalgietrip eines Computer-Kids, zurück zu MS-DOS-Zeiten und alten Computerspielen. Das weltweit führende US-Nachrichtenportal für Technologie- und Internetunternehmen TechCrunch nannte es „den neuen Synthie-Pop, den du in deinem Leben brauchst.“.

MONSTERS ist der Nachfolger von The Midnight letztem Album, KIDS, aus dem Jahr 2018, das auf Platz 1 der Billboard Electronic Albums Charts landete. Mit MONSTERS setzen The Midnight ihre allumfassende Weltentwicklung fort, die eine glühende Fangemeinde generiert hat – eine große Gemeinschaft von Internetkultur-Besessenen, Schlafzimmerproduzenten, Tumblr-Goths, Cosplayern und Teenagern, die sich auf Reddit-Boards austauschen, um bspw. versteckte Easter Eggs in ihrem Artwork entdecken, Musik zu remixen und sich über Theorien und persönliche Verbindungen zur Musik zu äußern, die zu dem einzigartigen Erfolg des Duos aus L.A. beigetragen hat.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/the-midnight-dance-with-somebody/feed/ 3
David Fionix – The Man Inside https://www.wihel.de/david-fionix-the-man-inside/ https://www.wihel.de/david-fionix-the-man-inside/#comments Fri, 04 Sep 2020 14:43:01 +0000 https://www.wihel.de/?p=102189 David Fionix - The Man Inside | Musik | Was is hier eigentlich los?

Am 17. April 2020 veröffentlichte David Fionix – nicht nur Komponist und Sänger, sondern auch promovierter Wirtschaftsinformatiker und Experte für Internationales Steuerrecht – seine Disco-Pop Single The Man Inside samt fesselndem Musikvideo. The Man Inside erzählt die Geschichte eines Mannes, der seinen Selbstfindungsprozess abgeschlossen, seine inneren Konflikte überwunden hat und nun dazu aufbricht, seiner Berufung zu folgen und Diener einer Mission zu sein. The Man Inside ist der Aufruf, sich von den Ketten der Gesellschaft zu befreien und sich selbst und seine Träume zu verwirklichen. Es geht darum, sein wahres Selbst zu befreien und sein volles Potenzial zu entfalten: „Free Your Man Inside“!

Mit diesem Motto und der Originalversion von The Man Inside im Gepäck ging David Fionix auf den bekannten Produzenten Klaas aus Köln zu. „Ich war beeindruckt von der Tiefgründigkeit von Davids Lyrics und den Mut, seine eigene Story in einen eingängigen Pop-Song zu verpacken.“ Daraufhin steuerte der Produzent einen Remix bei, der seinen charakteristischen Sound aufweist. Klaas, der quasi Dauergast in den Dance Charts ist, sorgte 2008 mit seinem „Infinity“-Remix international für Furore und erreichte 2019 mit einem Remake des Liedes „I’ve Been Thinking About You“ Platz 1 der US-amerikanischen Billboard Dance Club Songs sowie die Spitze der Deutschen DJ Charts.

Mit seinem aktuellen Remake von Mr. Saxobeat erreichte Klaas zudem Top-Positionen der Deutschen DJ Charts.

Klaas hat The Man Inside von David Fionix zu einem wahren Club-Banger veredelt. Es steht außer Frage, dass auch dieser Remix großes Potenzial hat, in den DJ- und Club-Bestenlisten ganz nach oben zu klettern.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/david-fionix-the-man-inside/feed/ 3
Kiol – Polly https://www.wihel.de/kiol-polly/ https://www.wihel.de/kiol-polly/#comments Fri, 04 Sep 2020 10:24:45 +0000 https://www.wihel.de/?p=102187 Kiol - Polly | Musik | Was is hier eigentlich los?

Kiol ist Singer-Songwriter, Multi-Instrumentalist und Produzent, stammt ursprünglich aus Turin und nennt inzwischen London sein Zuhause. Mit Polly veröffentlicht Kiol ein Lied über die Verfinsterung zweier Seelen, verrückten Sex und Leidenschaft. Es handelt vom Beginn einer Liebesbeziehung in all ihren kleinen Details, aber es geht auch um Liebe und Distanz. Wenn man weit weg von seinem*r Liebsten lebt, ist es ein ständiges Verlieben und Verlassen, bei dem man von dem Tag träumt, an dem man sich wiedersieht.

Aber bei Gott, wenn die Liebe wahr ist, ist sie all den Schmerz wert. Beeinflusst ist Kiol‘s Musik von Künstlern wie Paolo Nutini, Tom Odell oder James Bay, aber auch Hip-Hop/Nu-Soul-Stars wie Mac Miller oder Anderson Paak. Seinen aus dem Gälisch stammenden Künstlernamen erhielt Kiol von Freunden, die ihn während einer Sommerschule im irischen Örtchen Mallow zum Singen und Songwriting ermutigten. “Ceol” klingt ausgesprochen “Kiol” und bedeutet Musik auf Gälisch.

Der Song ist ein Vorbote aus seinem kommenden Album Techo Drug Store dessen Titel ist die perfekte Beschreibung dessen, was die Welt für Kiol ist. Heutzutage, wenn man in der so genannten “ersten Welt” geboren ist, bietet einem das Leben eine Menge Möglichkeiten, viele verschiedene Lebensoptionen, und dank der Technologien sind viele davon sehr leicht zugänglich geworden. Menschen, die im Ausland studieren, Smart-Devices zum Arbeiten nutzen, Kunst schaffen, indem sie einfach einen Laptop benutzen, die Leichtigkeit der Kommunikation. Die Welt ist zu einem gigantischen Supermarkt der Möglichkeiten geworden. Sie ist zu einem “Techno Drug Store” geworden.

Es ist die Art und Weise, wie ein durchschnittlicher Mensch wie ich die verschiedenen Farben sehen kann, die dieses Leben bietet. Jetzt können Sie tatsächlich wählen, worum es in Ihrem Leben gehen soll, immer den Faktor von Glück und Schicksal im Auge behaltend. Der “Techno Drug Store” ist der Ort, an dem ich entdeckt habe, was Liebe und ihre verschiedenen Formen ist, was reine Freude ist und wie sie in unserem täglichen Leben ständig präsent ist, ebenso wie Wut, Angst und Verwirrung. Es ist der Ort, an dem ich mich einsam fühlte und wie ich gelernt habe, mich allein wohl zu fühlen. Hier habe ich verstanden, was es bedeutet, erwachsen zu werden, und wie wichtig es ist, mein inneres Kind am Leben zu erhalten, damit ich die Dinge jeden Tag meines Lebens auf die echteste Weise sehen kann. Es ist unser täglicher Tante-Emma-Laden, in dem wir all dies finden können. Es ist die Art und Weise, wie wir die Welt entdecken können.

Der Techno-Drogeriemarkt ist eine Sammlung von Gefühlen, hinter denen kein anderes Konzept steht als das, ein junger Mann zu sein, der das Leben heutzutage lebt.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/kiol-polly/feed/ 3
Mausio – Love In Your Eyes feat. Bibiane Z https://www.wihel.de/mausio-love-in-your-eyes-feat-bibiane-z/ https://www.wihel.de/mausio-love-in-your-eyes-feat-bibiane-z/#comments Fri, 04 Sep 2020 06:14:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=102182 Mausio - Love In Your Eyes feat. Bibiane Z | Musik | Was is hier eigentlich los?

“Ich habe für Love in your eyes sehr lange nach einer passenden Stimme gesucht. Nach dem Erfolg des Club-Hits Through The Night, welcher im Live-Geschäft und im Streamingbereich ein Dauerbrenner ist, war es längst überfällig, dass ich wieder mit Bibiane Z an neuen Songs arbeite” erzählt Mausio. “Wir haben eine elektrisierende Energie und stecken uns jedes Mal mit Kreativität an, wenn wir zusammen Musik machen und ich bin im Nachhinein der festen Überzeugung, dass niemand besser geeignet gewesen wäre, als sie.”

Der DJ und Producer gesteht: “Lustigerweise ist der Vocal-Pitching-Effekt in dem Drop absolut durch Zufall entstanden, als ich eigentlich etwas anderes machen wollte. Ich war aber so begeistert, dass ich genau das als Stilmittel benutzt habe und bin der Meinung, dass es den Track so lebhaft und besonders macht.”

Mausio aka Claudio Mikulski ist 25 Jahre jung und kommt aus dem Ruhrgebiet. Seine Leidenschaft für Musik begann bereits im zarten Alter von 17 Jahren und führte ihn schließlich bis zum Major-Deal bei Warner Music. Seine Gigs sind stets energiegeladen und ausgelassen und eskalieren nicht selten in ekstatische Massenglückseligkeit inklusive Stagediven, Moshpits, tropfende Decken und stundenlangen Fotosessions mit seinen Fans.

Die Zeit ohne Live-Gigs nutzt der DJ, um im Studio zu produzieren und an seinen nächsten Releases zu arbeiten. Seine Musik ist beeinflusst durch verschiedene Genres, die er in seinen Tracks kombiniert, wodurch er einen unverkennbaren, völlig neuen Stil kreiert: melodisch, fröhlich, aber auch düster und dreckig. Und dieser kommt super an, die Zahlen sprechen hier für sich. Mausio hat mittlerweile 30 Millionen Streams, eine halbe Million monatliche Hörer bei Spotify, sieben Millionen Views bei YouTube und über 26.000 YouTube-Abonnenten.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/mausio-love-in-your-eyes-feat-bibiane-z/feed/ 2
Work smart, not hard: Eine beheizbare Einfahrt um nie wieder Schnee schieben zu müssen https://www.wihel.de/work-smart-not-hard-eine-beheizbare-einfahrt-um-nie-wieder-schnee-schieben-zu-muessen/ https://www.wihel.de/work-smart-not-hard-eine-beheizbare-einfahrt-um-nie-wieder-schnee-schieben-zu-muessen/#comments Thu, 03 Sep 2020 18:05:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=103601 “Work smart, not hard” hat der eine oder andere sicherlich schon gehört – schönes Motto, dass man wann immer möglich befolgen sollte, weil es Zeit, nerven und Geld schonen kann. So wirkt die beheizbare Einfahrt schnell als Snob-Projekt für Menschen, die zu viel Geld haben, entpuppt sich im Winter aber vermutlich als die beste Idee überhaupt – zumal hier auch noch ein Gefälle mit reinspielt.

Was mich übrigens an den letzten Winter erinnert, als es teils so glatt war, dass es mich auf dem Parkplatz hingelegt hat – eine Erfahrung, die ich schon länger nicht mehr gemacht hab und die ziemlich Eindruck hinterlassen hat.

Work smart, not hard: Eine beheizbare Einfahrt um nie wieder Schnee schieben zu müssen | Lustiges | Was is hier eigentlich los?

Wenn ich ehrlich bin: Ich würd eigentlich sogar gern jeden Untergrund beheizbar machen. Nichts ist schöner als eine Fußbodenheizung, immer und überall. Außer Gin Tonic.

]]>
https://www.wihel.de/work-smart-not-hard-eine-beheizbare-einfahrt-um-nie-wieder-schnee-schieben-zu-muessen/feed/ 2