Kino/TV – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 24 Apr 2019 06:41:09 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2 https://www.wihel.de/wp-content/uploads/2017/01/cropped-fiete_blau-2-72x72.png Kino/TV – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de 32 32 Trailer: Watchmen https://www.wihel.de/trailer-watchmen/ https://www.wihel.de/trailer-watchmen/#comments Wed, 15 May 2019 10:39:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=95890 Trailer: Watchmen | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Nein, ich hab nicht gerade erst den Film von 2009 für mich entdeckt, sondern hier dreht es sich um die Serienadaption zur Graphic Novel-Vorlage. Ehrlicherweise hab ich nicht wirklich eine Meinung zu dem Film bzw. vielleicht auch einfach zu viele. Grundsätzlich fand ich ihn gut, so wie fast alle Superhelden-Filme, die nicht völlig gegen die Wand gefahren wurden (also nahezu alles, was nicht mit DC zu tun hat) und mochte die Art und Weise sowie die augenscheinliche Tiefe der Handlung.

Auf der anderen Seite ging er gefühlt unnötig lang und die teils unterschiedlichen Handlungsstränge gingen nur so mittelmäßig auseinander und wieder zusammen. Irgendwie blieb da das Gefühl, dass man zwischenzeitlich vergessen hat, dass man a) einen Superhelden-Film macht und b) auch mal zum Ende kommen muss – das Ding geht ja auch ewig lang.

Und nun wird es eben eine Serie geben, die in der gleichen Welt der Vorlage spielt, aber teils auch Figuren haben wird, die man noch nicht kennt. Davon sieht man im ersten Trailer noch nicht viel, der macht aber dennoch ein bisschen Bock drauf:

From Damon Lindelof and set in an alternate history where “superheroes” are treated as outlaws, this drama series embraces the nostalgia of the original groundbreaking graphic novel of the same name while attempting to break new ground of its own.

Dabei fällt mir ein, dass ich die Bücher hier sogar stehen, aber bisher nur halbherzig reingeschaut hab. Aber irgendwie auch cool, dass Don Johnson noch immer unter den Lebenden ist oder?

]]>
https://www.wihel.de/trailer-watchmen/feed/ 2
Trailer: Spiderman – Far from home https://www.wihel.de/trailer-spiderman-far-from-home/ https://www.wihel.de/trailer-spiderman-far-from-home/#comments Tue, 07 May 2019 10:48:34 +0000 https://www.wihel.de/?p=95795 Trailer: Spiderman – Far from home | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Eigentlich will ich gar nicht über Avengers Endgame reden, ja, ich will mir sogar nicht mal ein Urteil erlauben. Heftiger Film, den am besten jeder selbst sieht und mehrere Tage darüber nachdenkt. Und dann am besten mit dem Inhalt im Hinterkopf die gesamte Reihe noch mal von vorn schaut, denn so ergeben manche Dialoge gleich eine ganz neue Bedeutung (hatte vor kurzem noch einen im Kopf aus dem ersten Avengers-Film, der mir aber just entfallen ist – war aber gut, glaubt mir).

Was darüber hinaus witzig ist und uns am Wochenende aufgefallen ist: im Film Zodiac – haben wir bei meinen Eltern geschaut, weil ihn niemand mal ganz am Stück gesehen hat – spielen Robert Downey Jr., Mark Ruffallo und Jake Gyllenhaal bereits zusammen, vermutlich nichtsahnend, dass sie es später noch mal tun (oder zumindest halb, will nicht zu viel spoilern).

Wie auch immer, auch der letzte Spiderman hat es endlich geschafft, die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft auf ein Level zu heben, wie man es von Marvel gewohnt ist. Da ist es schon beinahe schon logisch, dass ich mich nach Homecoming auch auf Far from home freue und allein der kleine Hinweis im Trailer am Anfang von Tom Holland:

Mit dabei sind unter anderem Tom Holland, Zendaya, Marisa Tomei, Jake Gyllenhaal, Samuel L. Jackson, Cobie Smulders, Angourie Rice und Jon Favreau.

Kinostart ist aktuell der 04.07.2019

]]>
https://www.wihel.de/trailer-spiderman-far-from-home/feed/ 3
Trailer: Gemini Man https://www.wihel.de/trailer-gemini-man/ https://www.wihel.de/trailer-gemini-man/#comments Thu, 25 Apr 2019 14:37:05 +0000 https://www.wihel.de/?p=95676 Trailer: Gemini Man | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Still und heimlich hat Will Smith mal wieder einen Film gedreht und bei dem Vorschaubild auf YouTube war ich direkt an I am Legend erinnert – sieht halt genauso aus und der Film kam ja nicht nur ebenfalls überraschend um die Ecke, sondern war auch gar nicht so verkehrt.

Außerdem ist der letzte wirklich größere Erfolg von Smith nun auch schon eine ganze Weile her und überhaupt haben die Aladin-Trailer mit ihm eine ganze Menge kaputt gemacht. Ob Gemini Man das retten kann, ist aber stark zu bezweifeln, denn wo I am Legend noch sowas wie innovativ und für sich allein stehend war, wirkt der neue Streifen wie eine Mischung aus bereits dagewesenem.

Denn im Film spielt Will Smith Henry Brogan, einen alternden Auftragskiller, der endlich in Rente gehen will, aber nicht darf, weil irgendwer eine jüngere, geklonte Version von ihm auf ihn angesetzt hat. Alternde Auftragskiller mit dem Hang zur Rente haben wir schon Zuhauf gesehen und auch die Nummer mit dem Klon klingt mindestens nach The 6th day oder auch Total Recall.

Ganz vielleicht wird der aber auch besser als gedacht. Und wenn nicht, dann bestätigt sich einfach, dass Will Smith nach seinem Karriere-Masterplan einfach kein Gespür mehr für gute Filme hat.

Mit dabei sind unter anderem Will Smith, Mary Elizabeth Winstead, Clive Owen, Benedict Wong, Linda Emond, Justin James Boykin und Ralph Brown.

Kinostart ist der 03.10.2019

Bereits beim ersten Trailer hatte ich es erwähnt: The Boys war für mich die Überraschung des letzten Jahres in Sachen Comics – so überraschend, dass ich vor lauter Schreck schon vergessen hab, wie ich darauf überhaupt aufmerksam wurde. Aber allein die Szenerie hat mich direkt erwischt: eine Welt, die voller Superhelden ist, die eigentlich gar nicht so super sind, sondern in ihrer Freizeit lieber rumvögeln und sich mit Drogen zu ballern und auch beruflich eher so semi-erfolgreich sind – dank PR und Co. aber dennoch gefeiert werden. Zumindest von denen, die nicht direkt etwas mit ihnen zu tun haben.

Da braucht es ein Gegengewicht und das kommt in Form von The Boys. Die haben irgendwie auch Superkräfte, beschäftigen sich aber vor allem damit, den „Superhelden“ das Leben schwer zu machen und das vollkommen zu Recht.

Während der erste Trailer eher so meh war und ich entsprechend auch recht zurückhaltend, was meine Erwartungen angeht, überzeugt der zweite Trailer schon deutlich mehr. Wobei, das war bei Preacher auch der Fall und da war lediglich die erste Staffel wirklich gut und das auch nur, wenn man die Comics mal weggedacht hat. Zumindest optisch sollte man das auch bei The Boys tun, denn hier und da mangelt es schon sehr hart an optischer Ähnlichkeit zur Comic-Vorlage – der Rest sieht aber dann schon wieder vielversprechend aus:

THE BOYS is an irreverent take on what happens when superheroes, who are as popular as celebrities, as influential as politicians and as revered as Gods, abuse their superpowers rather than use them for good. It's the powerless against the super powerful as The Boys embark on a heroic quest to expose the truth about "The Seven," and their formiddable Vought backing.

Am 26. Juli geht es auf Amazon Prime los.

Aus einer Laune heraus hab ich am Wochenende schon wieder einen der Avengers-Filme geschaut – Age of Ultron, um genauer zu sein, der für mich der zweitbeste nach Infinity War ist. Und der mal wieder den Plan befeuert, endlich alle Marvel-Filme in korrekter Reihenfolge zu schauen -so ein richtig schöner Marathon, bei dem man Spaß hat, aber auch weiß „Die Lebenszeit bekommst du nie wieder. Willste aber auch nicht“.

Und just gibt es einen neuen Trailer zum kommenden Finale, der auch noch ordentlich spoilert, sofern man sein Gehirn am Wochenanfang einfach in den Schrank legt.

ACHTUNG SPOILER

Ja, er verrät sehr viel, aber wer dachte, dass Tony Stark die ganze Zeit auf einem Raumschiff festhängt, während alle anderen versuchen, das ungeschehen zu machen, was am Ende des letzten Filmes passiert ist, sollte vielleicht einfach unter den Stein zurückkriechen, aus dem er hervorgekrochen ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich hab sehr viel Bock drauf und freu mich, wenn der Streifen endlich auf der Leinwand zu sehen ist:

It’s not about how much we lost, it’s about how much we have left.

Mit dabei sind unter anderem Robert Downey Jr., Mark Ruffalo, Scarlett Johansson, Chris Evans, Chris Hemsworth, Chris Pratt, Elizabeth Olsen, Evangeline Lilly, Karen Gillan, Ty Simpkins, Anthony Mackie, Dave Bautista, Brie Larson, Chadwick Boseman, Sebastian Stan, Jon Favreau und Jeremy Renner.

Kinostart ist wohl der 26.04., vielleicht aber auch der 24.04 – finde dazu einfach unterschiedliche Angaben.

]]>
https://www.wihel.de/neuer-trailer-avengers-endgame/feed/ 2
Haus des Geldes – Staffel 3 startet am 19. Juli 2019 https://www.wihel.de/haus-des-geldes-staffel-3-startet-am-19-juli-2019/ https://www.wihel.de/haus-des-geldes-staffel-3-startet-am-19-juli-2019/#comments Wed, 03 Apr 2019 06:14:36 +0000 https://www.wihel.de/?p=95296 Haus des Geldes – Staffel 3 startet am 19. Juli 2019 | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Haus des Geldes ist ohne Übertreibung eine der großen Überraschungen im letzten Jahr gewesen und das gleich in doppelter Hinsicht: zum einen kam es unerwartet, zum anderen klang die Story im Vorfeld dann doch recht vorhersehbar, war am Ende aber unterhaltsam und spannend – von der gesamten Inszenierung gar nicht erst angefangen. Am meisten mochte ich aber den Aspekt, dass man sich klar darauf festgelegt hat, nur zwei Staffeln zu produzieren und somit die Geschichte auserzählt zu haben. Wir alle wissen ja, wie es ist, wenn Serien künstlich in die Länge gezogen werden und immer weiter ausbluten – still und heimlich haben wir schon vor einer Weile aufgehört, The Walking Dead zu schauen, weil es einfach nicht mehr auszuhalten war.

Entsprechend skeptisch bin ich auch, was die dritte Staffel von Haus des Geldes angeht. Oder besser gesagt, zwiegespalten, denn es war ja doch schon sehr gut und da sollte man sich freuen, wenn es neues Futter gibt – wäre da halt nicht dieses ungute Gefühl in der Magengegend.

Immerhin, seit vorgestern gibt es einen kleinen Anheizer in Videoform, der allerdings nicht so richtig überraschend ist: ein bisschen Urlaub nach dem großen Coup, der aber natürlich nicht lange währt:

Ihr Urlaub ist vorbei.

Teil 3 von „Haus des Geldes“ ist ab 19. Juli 2019 exklusiv auf Netflix verfügbar.

Am 19. Juli geht es weiter und auch wenn ich ein bisschen Angst hab, freu ich mich dennoch drauf. Mehr als scheiße kann es ja nicht werden oder?

Als Kind hab ich für meine Eltern genau zwei Mal Veranstaltungen "auf die Beine" gestellt. Die eine war eine Disco, was insofern recht bescheuert war, als dass ich nur einen Kassettenrekorder zur Verfügung hatte, irgendwie ein Mixtape zusammengestellt hatte - und das noch nicht mal sonderlich gut - und letztendlich nur ein bisschen an der Lautstärke- und dem Klang-Regler rumspielen konnte. Zu allem Überfluss hab ich auch noch mittendrin immer rumgespult, weil die Musikabfolge im Vorfeld in meinem Kopf total gut war - aber halt nicht zum "Publikum" und dessen Stimmung passte. Es war schon sehr scheiße, aber meine Eltern haben einigermaßen mitgespielt.

Das zweite war eine Art Schattenspiel, bei dem ich einen kleinen Film zeigen wollte, was aber insofern wiederum ebenfalls sehr kacke war, als dass ich nur einen Hund und einen Schmetterling beherrschte – ziemlich dünn für einen Film. Irgendwie hab ich dann auch vergessen, wie das meine Eltern fanden, was vermutlich für sich spricht.

Aber mit ein bisschen Fingerfertigkeit kann man durchaus einiges auf die Beine stellen, wie ein Film von 1933 (!!!) perfekt zeigt. Leider gänzlich ohne Ton, was ja schon wieder authentisch für die Zeit ist, aber dennoch beeindruckend:

Man muss halt das Beste aus seinen Möglichkeiten machen. Und wenn es eben nur die eigenen Hände und ein bisschen Licht ist.

Hat für uns aber immerhin den Vorteil, dass wir nun beruhigt wieder zum normalen Bäcker gehen können – wobei, die lassen sich langsam aber sicher auch eher beknacktere Ideen einfallen:

Auch beim Bäcker wirds nicht einfacher ... | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich bleib dann einfach bei Toast.

]]>
https://www.wihel.de/auch-beim-baecker-wirds-nicht-einfacher/feed/ 1
Trailer: Brightburn https://www.wihel.de/trailer-brightburn/ https://www.wihel.de/trailer-brightburn/#comments Tue, 12 Mar 2019 15:39:17 +0000 https://www.wihel.de/?p=94881 Trailer: Brightburn | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Brightburn ist auch schon ein bisschen länger bekannt, wurde von mir aber bis heute ignoriert, dabei ist die Story zwar wenig innovativ, bietet aber immerhin jede Menge Potential. Und ist am schnellsten erzählt, wenn man sich einfach mal vorstellt, was gewesen wäre, würde Clark Kent a.k.a Superman nicht so ein Menschenfreund sein und seine Kräfte nicht dazu einsetzen, die Menschheit zu retten.

Genau wie sein DC-Pendant kommt auch Brandon von einer anderen Welt und wird von einem Paar gefunden, dass sich schon lange ein Kind gewünscht hat. Insofern sind sie natürlich happy über den unerwarteten Zuwachs – allerdings währt die Freude nur bedingt lange, denn je älter der Junge wird, umso mehr Fähigkeiten entwickelt er. Und da wir hier nicht bei Superman sind, garantiert ein wohlbehütetes Zuhause eben auch nicht den Einsatz besagter Kräfte für das Gute – ganz im Gegenteil, der Kleine wird ein richtiges Arschlochkind. Mit dem erhofften Superhelden scheint es auf jeden Fall nicht ganz zu klappen.

Allein für die Story dürfte sich der Kinobesuch schon lohnen – wobei ich ein bisschen Schiss hab, dass das Happy End dann doch so gestrickt wird, dass es allein Mutters Liebe ist, die alles wieder ins Lot bringt.

Mit dabei sind unter anderem Elizabeth Banks, David Denman, Matt L. Jones, Jackson Dunn, Meredith Hagner, Stephen Blackehart, Jennifer Holland und Steve Agee.

Kinostart ist der

]]>
https://www.wihel.de/trailer-brightburn/feed/ 2
Trailer: Hellboy https://www.wihel.de/trailer-hellboy/ https://www.wihel.de/trailer-hellboy/#comments Tue, 05 Mar 2019 15:18:34 +0000 https://www.wihel.de/?p=94810 Trailer: Hellboy | Kino/TV | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich dachte eigentlich, dass ich den Trailer zum Hellboy-Reboot schon mal verwurstet hätte, aber was nicht ist, wird einfach nachgeholt: Es gibt einen Reboot zu Hellboy.

Und damit ist eigentlich auch schon alles gesagt, denn die beiden (oder waren es drei?) Filme mit Ron Perlman waren zwar für einen Sonntagnachmittag ganz okay, mehr aber auch nicht. Wir alle wissen allerdings: gerade die weniger guten Filme werden immer wieder angegangen, hat man ja auch an den Fantastic 4 gesehen und – oh mein Gott – wie schlecht war da bitte der letzte Film?

Immerhin, die neue Version dürfte wesentlich blutiger werden. Ansonsten bleibt es story-technisch relativ gleich: es geht gegen die Hexe Nimue, die natürlich Tod und Zerstörung säen will und sich dabei diversen Monstern und sonstigen Kreaturen bedient. Und naja, eigentlich braucht sie auch Hellboy, damit der seine Bestimmung – den Weltuntergang herbei zu führen – erfüllt.

Mit dabei sind unter anderem David Harbour, Ian McShane, Milla Jovovich, Sasha Lane, Daniel Dae Kim, Penelope Mitchell, Brian Gleeson und Sophie Okonedo.

Kinostart ist der 11.04.2019

]]>
https://www.wihel.de/trailer-hellboy/feed/ 2