Musik – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sat, 22 Feb 2020 21:24:32 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3.2 Courteeners – Heavy Jacket https://www.wihel.de/courteeners-heavy-jacket/ https://www.wihel.de/courteeners-heavy-jacket/#respond Fri, 21 Feb 2020 19:09:32 +0000 https://www.wihel.de/?p=99553 Courteeners - Heavy Jacket | Musik | Was is hier eigentlich los?

Die Courteeners haben ihr lang erwartetes sechstes Album More. Again. Forever am 17. Januar 2020 veröffentlicht. Das Album folgt auf das 2016 veröffentlichte, gold-premierte Album Mapping The Rendezvous, sowie auf die größte Headline-Show der Band im Manchester Heaton Park in diesem Sommer. Eine Show, dessen 50.000 Tickets in nur drei Stunden ausverkauft waren.

Die bisher selbstbewussteste und beständigste Platte der Band More. Again. Forever enthält zehn neuen Tracks, die garantiert den Platz der Courteeners als eine der größten und beliebtesten Bands Großbritaniens festigen. Frontmann Liam Fray erzählte dem NME zum neuen Album: “it’s explosive and will blow you away live,” Fray ergänzt, dass es etwas klingt wie “a bit LCD Soundsystem and groove-based.”

“It’s more dancey, but obviously with real players and a human element,” beschreibt er. “You can hear the fucking breath on the hi-hat, rather than everything being programmed.”

Über den Entstehungsprozess berichtet er:

“It’s still about all of the ups and downs: excess, addiction, self-improvement,” sagt Fray. “All the big guns, do you know what I mean? It just seems like everyday it becomes more prevalent. Like, ‘We’re all just kidding ourselves here, shall we just slow down?’ We’re trying to take stock a bit, as hard as that is when the world is imploding. We’re trying to enjoy ourselves and see the good in people. It can be pretty grim when you’re glued to the news. Music has always been about escapism, so let’s just escape.”

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/courteeners-heavy-jacket/feed/ 0
JPD – Swipe https://www.wihel.de/jpd-swipe/ https://www.wihel.de/jpd-swipe/#respond Fri, 21 Feb 2020 15:02:09 +0000 https://www.wihel.de/?p=99551 JPD - Swipe | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit seinem neuen Musikvideo zur aktuellen Single Swipe verteilt JPD Shoutouts an die Love-Lotterie der Algorithmen. Eine Hommage an all die Nullen und die Einsen, die uns aus ihrer digitalen Welt die analoge Liebe versprechen. Ein Lovesong an die Liebe selbst – und an all die Wege, die wir gehen, um sie zu finden. Oder anders: ein Lovesong an all die Wege, die wir gehen, damit die Liebe uns matched!

Nach Striche und Kapitän gibt JPD mit Swipe einen weiteren Vorgeschmack auf die Diversität seines neuen Albums. Mit Posaune und Cowbell, catchy Hook und echten Scratches macht JPD nicht nur Lust auf Tanzen, sondern auch auf sein Album Auf den großen Knall.

„Schenkst du dein Herz? Na dann swipe rechts – wenn du weißt, wie ich meine!“

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/jpd-swipe/feed/ 0
Vita Bergen – Emotions https://www.wihel.de/vita-bergen-emotions/ https://www.wihel.de/vita-bergen-emotions/#respond Fri, 21 Feb 2020 11:34:45 +0000 https://www.wihel.de/?p=99530 Vita Bergen - Emotions | Musik | Was is hier eigentlich los?

Vita Bergen ist gerade von seiner Tournee 2019 zurückgekehrt, die ihn in die USA und zuletzt nach Hongkong inmitten brennender Demonstrationen führte. Der von William Hellström kreierte Underground-Indie-Erfolg Vita Bergen bringt nun seine tanzwütige Indie-Single Emotions heraus.

Wie schon bei seiner letzten Single Falcons wird William wieder von seiner Freundin, der gefeierten Neonlicht-Künstlerin Josefin Eklund, gesanglich begleitet.

Vita Bergen hat ein hektisches Jahr hinter sich und steigt mit Emotions, das während der diesjährigen Tour in Los Angeles, New York und Peking geschrieben und aufgenommen wurde, weiter in das Jahr 2020 hinein. Das Artwork wurde erneut vom schwedischen Künstler Yoyo-Nasty erstellt.

Emotions ist die bisher energiegeladendste Single von Vita Bergen. “Ich wollte unbedingt einen tanzbaren Indie-Track machen. Reine Energie. Ich denke, es ist der Track, an dem ich die bisher meisten Stunden verbracht habe.”

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/vita-bergen-emotions/feed/ 0
LCAW – Kamala https://www.wihel.de/lcaw-kamala/ https://www.wihel.de/lcaw-kamala/#respond Fri, 21 Feb 2020 07:06:11 +0000 https://www.wihel.de/?p=99528 LCAW - Kamala | Musik | Was is hier eigentlich los?

LCAW, dahinter steckt der 24 jährige Wahlberliner Leon Weber, Musikproduzent und Multiinstrumentalist. Seine musikalische Reise beginnt mit nur 2 Jahren in der klassischen Musik am Klavier. Später kommen dann noch klassische Ausbildungen auf dem Cello und dem Schlagzeug hinzu, bevor mit 18 Jahren die ersten elektronischen Eigenproduktionen entstehen und LCAW geboren wird.

Die langjährige klassische Musikausbildung zeigt ihre Wirkung und über Nacht geht die allererste Produktion, die im Schlafzimmer Studio nach 4 Tagen mit Ableton entsteht, viral. Ein Remix der Indie Band Daughter erreicht innerhalb kurzer Zeit viele Millionen Streams auf Youtube und schnell richten sich auch die Augen der Musikindustrie auf den jungen LCAW.

Innerhalb kürzester Zeit steigt Leon hoch auf in der 2014 hochgehandelten Deep House Szene rund um Kygo, Robin Schulz und Felix Jaehn und seine offiziellen Remix für unter anderem London Grammar, Parov Stelar, Asaf Avidan, Fritz Kalkbrenner, Marlon Roudette, ZHU, Rüfüs Du Sol, Andreas Moe, Herbert Grönemeyer und viele andere, erreichen mehr als 100 Millionen Streams. Mit einer weltweiten Fanbase startet Leon auf seine ersten Welttourneen und legt überall von Australien bis Amerika, Asien und Europa auf.

2015 nimmt Columbia Records den gerade mal 20 jährigen unter Vertrag und die erste Single Painted Sky, geschrieben mit dem renommierten Songwriter Tobias Kuhn steigt auf Anhieb in die deutschen Airplay Charts ein. Es folgen weitere Singles mit unter anderem Sophie Ellis-Bextor, WhoMadeWho, Dagny und Verite als Feature-Sänger. Nach ein paar spannenden Jahren, mit vielen Höhepunkten und aber auch Tiefpunkten, kommt dann der Entschluss sich von Management und Label zu trennen und jegliche künstlerischen und strategischen Entscheidungen alleine zu treffen und die eigenen Stücke “independent” zu veröffentlichen.

Das erste Ergebnis ist Thunder, ein organischer Dance-Track mit deutlichem Einfluss der Psychedelic Musik der 70er Jahre und aber auch von Shoegaze und Dream Pop. Innerhalb weniger Monate erreicht das Stück 800.000 Streams ohne Label oder jegliche PR Agentur. Die LCAW Fans der letzten Jahre zeigen ihre Treue und schätzen die originelle und unkonventionelle Produktion, völlig losgelöst von jeglichen kommerziellen Zwängen nach der Loslösung vom Major Label.

Besonders spannend dürfte nun die neue Single Kamala werden, denn hier übernimmt zum allerersten Mal überhaupt Leon selbst die Rolle des Sängers und somit ist jedes Element in diesem Stück von ihm selbst eingespielt oder eingesungen. Wieder zeigt sich Leons Zuneigung für die Psychedelic Musik der 70er Jahre, da die Lyrics übernommen wurden von dem eigentlichen Stück Kamala, das 1972 von Donald R. Hooker geschrieben wurde.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/lcaw-kamala/feed/ 0
Caspian – Flowers of Light https://www.wihel.de/caspian-flowers-of-light/ https://www.wihel.de/caspian-flowers-of-light/#respond Fri, 14 Feb 2020 19:08:06 +0000 https://www.wihel.de/?p=99478 Caspian - Flowers of Light | Musik | Was is hier eigentlich los?

Caspian, die symphonischen Post-Rocker aus Massachusetts, die von Pitchfork als “die majestätischste Band der neuen Instrumental-Rock-Schule” und von SPIN als “Post-Rock-Kosmonauten” bezeichnet wurden, kehren nach über vier Jahren Pause mit ihrem neuen Album On Circles zurück. Mit Flowers Of Light präsentieren Caspian nun die erste Single aus dem Album.

Zum neuen Song sagt die Band: “Flowers of Light ist unser Versuch, den Schnittpunkt zwischen treibender, unerbittlicher Energie und dem Trance-ähnlichen Gefühl der Träumerei zu finden. Mit einer verbissen trockenen und unberührten Mandoline, die zusammen mit unserer gewohnten Sprache aus dichten, lauten Gitarren und pulsierenden Percussions, Bassläufen und glitchenden Electronic-Sounds den Song anführt, hoffen wir, dass der Song den Hörer mit einem Gefühl des bevorstehenden Abenteuers und unverhohlenem Optimismus zurücklässt. Es macht auch einfach unglaublich viel Spaß, 7/4 über 9 zu spielen.”

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/caspian-flowers-of-light/feed/ 0
Kiol – No Peace https://www.wihel.de/kiol-no-peace/ https://www.wihel.de/kiol-no-peace/#respond Fri, 14 Feb 2020 15:09:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=99475 Kiol - No Peace | Musik | Was is hier eigentlich los?

Kiol ist Singer-Songwriter, Multi-Instrumentalist und Produzent, stammt ursprünglich aus Turin und nennt inzwischen London sein Zuhause. Mit No Peace veröffentlichte Kiol letztes Jahr einen Protest-Song für die Generation Y. In No Peace besingt Kiol einen Zustand, den er “Teenage Wasteland” nennt: das omnipräsente Gefühl der Leere der Generation Y.

No Peace rises against the wicked system we, the generation Y, are living in nowadays. There is a constant changing and a constant need of something new. There are too many choices and nobody dares to choose.“

Mit großer Selbstreflexion prangert Kiol aber auch den Drang seiner Generation nach immer mehr und den ungeduldigen Anspruch der optimalen Selbstverwirklichung ohne Investitionsbereitschaft an. Beeinflusst ist Kiol’s Musik von Künstlern wie Paolo Nutini, Tom Odell oder James Bay, aber auch Hip-Hop/Nu-Soul-Stars wie Mac Miller oder Anderson Paak.

Seinen aus dem Gälisch stammenden Künstlernamen erhielt Kiol von Freunden, die ihn während einer Sommerschule im irischen Örtchen Mallow zum Singen und Songwriting ermutigten. “Ceol” klingt ausgesprochen “Kiol” und bedeutet Musik auf Gälisch.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/kiol-no-peace/feed/ 0
Phantogram – In A Spiral https://www.wihel.de/phantogram-in-a-spiral/ https://www.wihel.de/phantogram-in-a-spiral/#respond Fri, 14 Feb 2020 11:01:46 +0000 https://www.wihel.de/?p=99473 Phantogram - In A Spiral | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit ihrer charakteristischen Mischung aus harten Beats, gitarrengetriebener, dunkler Psychedelic und elektronischem Pop treiben Phantogram seit fast einem Jahrzehnt den Zeitgeist voran.

Das New Yorker Duo hat fast eine halbe Milliarde Streams und mit zwei Singles Goldstatus erreicht sowie weltweit ausverkaufte Headline-Shows und mit Bands wie The XX, Muse, M83 und alt-J gespielt.

Jetzt haben Phantogram für ihre aktuelle Single In A Spiral“, die sie im Rancho de la Luna Studio in Joshua Tree aufgenommen haben, ein neues Lyric Video veröffentlicht!

Josh Carter über In A Spiral: “There’s a lot of energy in this song with dark, interesting wordplay. An inspiring feeling of making music in the desert. Beauty in desolation.”

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/phantogram-in-a-spiral/feed/ 0
Kensington – Uncharted https://www.wihel.de/kensington-uncharted/ https://www.wihel.de/kensington-uncharted/#respond Fri, 14 Feb 2020 07:08:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=99471 Kensington - Uncharted | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit Uncharted veröffentlichen Kensington eine sehr bewegende Single aus ihrem neuen Album Time. Sie thematisiert den Verlust eines guten Freundes, der seinen jüngeren Bruder durch einem tragischen Verkehrsunfall verloren hat.

Der Gitarrist und Sänger Casper erzählt über die Entstehung des Songs: “Never have I experienced something more moving, it felt like uncharted territory. A couple days after the accident this song poured out of an old acoustic guitar. This is the song on the album I’m most proud of.”

Am 15. November erschien Kensingtons neues Album Time, das in den kanadischen Wäldern entstanden ist und für das sie sich mit dem Produzenten Garth “GGGarth” Richardson, dem legendären “Nevermind”-Mixer Andy Wallace und dem Mastering Engineer Bob Ludwig zusammengetan haben.

Es ist der Nachfolger des Albums Control, mit dem die Niederländer sämtliche Meilensteine erreicht haben: #1 der Albumcharts, 3x Platin, ein ausverkauftes Konzert in der Johan Cruijff Arena vor 55.000 Menschen und damit final den Status, die größte Rockband ihrer Heimat zu sein!

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/kensington-uncharted/feed/ 0
AWOLNATION – The Best https://www.wihel.de/awolnation-the-best/ https://www.wihel.de/awolnation-the-best/#respond Fri, 07 Feb 2020 19:04:33 +0000 https://www.wihel.de/?p=99422 AWOLNATION - The Best | Musik | Was is hier eigentlich los?

Die durch den Welthit Sail bekannt gewordene Band AWOLNATION um den Frontmann Aaron Bruno veröffentlichte bereits am 05.11. mit The Best die erste Single ihres für 2020 geplanten, vierten Studioalbums.

Songwriter und Mastermind Aaron Bruno fasst die Botschaft von The Best wie folgt zusammen: “I’m always on the journey to improving myself, but all along, knowing it’s close to impossible to really be the best at anything. And what does it mean to be the best? And does that really matter? Or maybe it is more about the journey and acceptance of comfort within one’s own existence”. Der Indie-Pionier und CEO des Labels Better Noise Music Allen Kovac zeigt sich begeistert von dem neuen Track, der dank seines hymnenhaften Charakters als legitimer Nachfolger von Sail eingestuft werden kann: “If you liked AWOLNATION’s Sail then you are going to love The Best”.

Zu The Best wurde unter der Leitung von der bereits für Girlpool tätigen Regisseurin Amalia Irons ein Video produziert, das bereits einige Andeutungen zu dem noch geheimen übergeordneten Konzept der Platte enthält und einen der zentralen Protagonisten dieser Geschichte vorgestellt. Für die visuelle Umsetzung und die zwischen Halloween und Tim Burton angesiedelte Ästhetik besaß Aaron Bruno eine klare Zielsetzung: “I wanted to make a video that felt like some of my favorite childhood adventure movies and create something that has a magical feeling of the autumn season”.

Nachdem sie sich bislang bereits mit Größen wie Incubus, Weezer, Fall Out Boy oder Twenty One Pilots Bühnen teilten, werden sich AWOLNATION im kommenden Mai und Juni auf eine Headliner-Tour quer durch die Vereinigten Staaten begeben, die Andrew McMahon In the Wilderness als Special Guest begleiten wird. Dabei wird die Band das kommende Album live vorstellen, auf dem unter anderem Rivers Cuomo von Weezer sowie Alex Ebert von Edward Sharpe & The Magnetic Zeros als Gastmusiker zu hören sein werden.

Mit ihrem bislang noch nicht offiziell betitelten vierten Album werden AWOLNATION ihre einzigartige Erfolgsgeschichte um ein weiteres Kapitel bereichern: Der Songwriter Aaron Bruno schrieb und produzierte mit Sail einen der erfolgreichsten Songs der vergangenen Dekade, die dank über zehn Millionen verkaufter Einheiten in den USA mit “Diamant” ausgezeichnet wurde und weiterhin den Rekord für die längste Platzierung in den Billboard Hot 100 Charts eines unabhängigen Künstlers hält. Das mit Platin ausgezeichnete Debütalbum Megalithic Symphony enthielt zudem die goldene Single Not Your Fault sowie zwei weitere Top-Ten-Singles in den Vereinigten Staaten. Die bisherigen drei Alben von AWOLNATION haben zusammen über 1,5 Milliarden Streams generiert – zudem wurden Songs der Band weltweit in dutzenden Filmen, Fernsehshows und Werbespots eingesetzt.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/awolnation-the-best/feed/ 0
Ten Times A Million – Make This Stop https://www.wihel.de/ten-times-a-million-make-this-stop/ https://www.wihel.de/ten-times-a-million-make-this-stop/#respond Fri, 07 Feb 2020 15:25:55 +0000 https://www.wihel.de/?p=99419 Ten Times A Million - Make This Stop | Musik | Was is hier eigentlich los?

Make This Stop ist die erste Single aus der im Januar 2020 erscheinenden neuen EP Born Tomorrow der Deutsch-Niederländischen Rockband Ten Times A Million.

Angetrieben von einem eingängigen Intro-Riff, das sich als roter Faden durch den Song walzt, münden düster-anmutende Strophen in einen Chorus, der direkt im Kopf hängen bleibt, bis Make This Stop sich zu seinem Grande-Finale in der Bridge aufbäumt.

Make this Stop handelt von einer Situation, in der man sich nicht wiederfinden und so schnell wie möglich davon loskommen möchte, bevor man den Verstand verliert. Wie eine niemals aufhörende Achterbahnfahrt. Dieses Gefühl habe ich jedes mal, wenn ich in ein Flugzeug steigen muss … und das muss ich leider immer wieder machen, um meine Träume zu verwirklichen.“, so Sänger Martin Duve.

Make This Stop wurde von Ten Times a Million zusammen mit Nothing but Thieves Gitarrist Dominic Craik, Produzent Julian Emery und Songwriter Jim Irvin geschrieben. Selbiges Team zeigte sich bereits verantwortlich für Hits wie „Amsterdam“, „Forever & Evermore“, „Tripswitch“ und das Album „Broken Machine“ von Nothing but Thieves. Den Mix übernahm Adam Noble, der bereits mit Placebo, Nothing but Thieves und Biffy Clyro zusammenarbeitete.

Mit einem kontrastreichen Sound, zwischen euphorisch-manisch und soft-cinematisch, begeistern Ten Times a Million seit 2012 ein weltweites Live-Publikum. In den letzten Jahren teilte sich das Quintett in über 300 Shows die Bühne mit Größen wie u.a. den Red Hot Chili Peppers, Nothing But Thieves und White Lies und trat u.a. beim Global Rock Summit, When Copenhell Freezes Over und Eurosonic/Noorderslag auf.

Du findest die Musik gut und willst gern noch mehr davon?

Dann folge doch einfach direkt der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/ten-times-a-million-make-this-stop/feed/ 0
La Roux – International Woman Of Leisure https://www.wihel.de/la-roux-international-woman-of-leisure/ https://www.wihel.de/la-roux-international-woman-of-leisure/#respond Fri, 07 Feb 2020 11:17:14 +0000 https://www.wihel.de/?p=99417 La Roux - International Woman Of Leisure | Musik | Was is hier eigentlich los?

Nach fünf Jahren Funkstille ist Elly Jackson alias La Roux endlich zurück. Und die Britin macht keine halben Sachen: neben der neuen Single International Woman of Leisure und dem dazugehörigen, schillernden Video, kündigt die Popikone auch gleich ein neues Album und eine Welttournee an. International Woman of Leisure ist der erste Vorbote des neuen Albums Supervision, das heute erscheint. Die Tour, inklusive einer Show am 15. Februar in Berlin, geht am 6. November in den Vorverkauf.

Nachdem La Roux sich Anfang des Jahres still und heimlich auf die große Bühne zurück schlich – sie featured auf Tyler, The Creators Album “Igor” – läutet die neue Single nun ein neues Kapitel für die Sängerin ein.

International Woman of Leisure ist Elly Jacksons Katharsis, ein gnadenloser Rundumschlag gegen den sorglosen Lifestyle privilegierter Männer sowie zugleich eine lebensbejahende Hymne für Selbstbestimmung. Und es ist ein Song wie ihn eben nur La Roux schreiben kann: von den ersten Tönen des unverkennbaren Falsettos, über die unglaublich eingängige Hook bis hin zum glitzernden Video ist unmissverständlich klar, wer hinter den Reglern sitzt und Regie führt.

Entgegen des glamourös lautenden Titels entstand die Single ganz bodenständig in Ellys Küche im Londoner Stadtteil Brixton, wo sie alle Tracks des neuen Albums Supervision schrieb und produzierte, bevor sie ihnen mit Produzent Dan Carey im Studio den Feinschliff verlieh.

Dass La Roux schon immer eine Affinität zum Subversiven hatte, macht ein Blick auf ihre eindrucksvolle Biografie klar. Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum und Hits wie Bulletproof und In For The Kill schoss sie weltweit nicht nur an die Spitze der Charts, sondern definierte Popmusik quasi im Alleingang neu. Es folgten Kollaborationen mit Kanye West, Major Lazer und Skream und das von Kritikern gefeierte Album Trouble In Paradise, ihr zweites UK Top 10 Album.

Nun, zehn Jahre nach ihrem Durchbruch, zementiert die Grammy-, BRIT-Award und Mercury-Prize Gewinnerin ihren Status als Vorreiterin moderner Popmusik mit einem neuen Album. Vom Cover bis zu den Songs selbst ist Supervision genau das Album, das La Roux immer schreiben wollte. Eine Aussage, die zu denken geben könnte, würde es sich hier nicht um La Roux handeln – und ein Album, das eindeutig und eindrucksvoll nach La Roux klingt und seinen Vorgängern in nichts nachsteht.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/la-roux-international-woman-of-leisure/feed/ 0
Ásgeir – Youth https://www.wihel.de/asgeir-youth/ https://www.wihel.de/asgeir-youth/#respond Fri, 07 Feb 2020 07:07:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=99415 Ásgeir - Youth | Musik | Was is hier eigentlich los?

Der isländische Singer-Songwriter Ásgeir stellt die erste Single-Auskopplung aus seinem neusten Werk vor: Mit Youth kehrt der Künstler zu seiner Kindheit zurück und gibt gleichzeitig einen Vorgeschmack auf sein drittes Album, Bury The Moon, das heute erscheint.

In Youth wendet sich Ásgeir seinen persönlichen und kulturellen Wurzeln zu und erzählt von einer unbeschwerten Kindheit in der isländischen Provinz. Den Text schrieb Ásgeir gemeinsam mit seinem Vater, dem bekannten Dichter Einar Georg Einarsson; die Übersetzung ins Englische übernahm John Grant. Der imposante, in seinen Höhepunkten fast hymnische Track kombiniert satte Bläsersätze mit zurückhaltenden Akustikgitarren zu nostalgischen Instrumentalmelodien, zwischen die sich Ásgeirs unverkennbar warme Stimme webt.

Der introvertierte Künstler macht Musik, die unter die Haut geht. Mit seinem isländischen Debüt Dýrð í dauðaþögn erzielte er in seiner Heimat einen Sensationserfolg und eroberte sich dann mit der englischsprachigen Fassung In The Silence ein noch breiteres Publikum. Bury The Moon, das neuste Werk des Künstlers, der Fans durch seine Bandbreite, Aufrichtigkeit und Emotionalität begeistert, geht einen mutigen Schritt weiter und hinterlässt bleibenden Eindruck.

Die Geschichte, die Ásgeir mit Bury The Moon (im isländischen Original Sátt) erzählt, beginnt mit einem gebrochenen Herzen und einem Rückzug. Nach dem Auseinanderbrechen einer langen Beziehung wollte der Musiker allem entfliehen und sich in den Weiten der isländischen Landschaft verlieren. Er zog sich in eines der typischen, bei den Isländern beliebten Sommerhäuschen zurück und verbrachte dort den Winter damit, Lieder zu schreiben – allein mit seiner Gitarre und Gedanken, die um Liebe und Verlust kreisten.

Schmerz und Einsamkeit sind auf Bury The Moon streckenweise deutlich spürbar. Die Songs lassen die grenzenlose Isolation ahnen, der sich Ásgeir in dem abgelegenen Sommerhaus aussetzte. „Ich habe nur meine Gitarre, ein kleines Keyboard und ein einfaches Aufnahmegerät mitgenommen, mehr nicht“, erzählt er. Tage und Wochen vergingen, ab und zu schauten Freunde vorbei, um ihn mit Nahrung und Zuspruch zu versorgen. „Ich hatte immer diese Sehnsucht, einmal ganz allein irgendwohin zu fahren“, sagt Ásgeir. „Es hat mir wirklich gut getan, dort zu sein und mich nur der Musik zu widmen, ohne jede Ablenkung. Morgens bin ich joggen gegangen, den Rest des Tages habe ich gearbeitet.“

Im Studio arbeitete er die Ideen weiter aus und holte sich Gleichgesinnte Musiker und Songtexter hinzu, die mit seiner Musik arbeiteten. Dies war schon immer seine Arbeitsweise: Ásgeir formt die Melodien, die Arrangements; die Texte, die das Gegengewicht zu seiner Musik bilden, schreiben andere. Schon zu Ásgeirs außergewöhnlichem Debütalbum trug sein Vater Einar Georg Einarsson zahlreiche Texte bei. Die Zusammenarbeit hat die Beziehung zwischen Vater und Sohn vertieft: „Die Texte sind für mich jetzt noch persönlicher, weil mein Vater und ich sie gemeinsam geschrieben haben. Wir haben viel Zeit miteinander verbracht.“

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/asgeir-youth/feed/ 0
Tippi Toppi Musikvideos Vol. 9 – Das vorletzte Musikvideo raubt Dir (noch immer) den Atem! https://www.wihel.de/tippi-toppi-musikvideos-vol-9-das-vorletzte-musikvideo-raubt-dir-noch-immer-den-atem/ https://www.wihel.de/tippi-toppi-musikvideos-vol-9-das-vorletzte-musikvideo-raubt-dir-noch-immer-den-atem/#comments Sun, 02 Feb 2020 16:28:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=100362 Tippi Toppi Musikvideos Vol. 9 – Das vorletzte Musikvideo raubt Dir (noch immer) den Atem! | Musik | Was is hier eigentlich los?

Es ist wieder Samstag mittlerweile Sonntag und das bedeutet nun zum 9. Mal: Es ist lieber spät als nie wieder Zeit für tippi toppi Musikvideos. Mit leichter Verzögerung, da Johannes sein Macbook vor ein paar Wochen zwangsweise in die Reparatur geben musste – das aber hält uns nicht davon ab, einfach weiter zu machen und vor allem mich nicht, das allgemeine Niveau wieder auf ein Mindestmaß an Erträglichkeit abzusenken. Irgendwer muss den Job ja machen (und wehe einer erwähnt, dass ich auch anders könnte).

Los geht’s.

1. Kylie Minogue – Come Into My World

Einer dieser Songs, die vor Ewigkeiten mal durch die Decke gegangen sind und bei den hiesigen Radiostationen rauf und runter gespielt wurden – zumindest bei denen, die das Beste aus den 80ern, 90ern und von heute spielen. Musikalisch kann man davon halten, was man will, aber das Video ist insofern gut gemacht, dass es immer wieder die gleichen Szenen zeigt, aber jedes Mal eine neue Kylie dazu kommt. Technisch gesehen für damalige Verhältnisse definitiv keine Sternstunde, aber die Idee hat immerhin was.

2. OK GO – The One Moment

OK GO stehen eigentlich immer für außergewöhnliche Video-Ideen und so natürlich auch für The One Moment. Denn tatsächlich ist das Video real nur 4,2 Sekunden lang, wird aber dank Slo-Mo-Zeug gestreckt. Und wir alle wissen ja, dass Slo-Mo immer gut ankommt.

3. Radiohead – Knives Out

Radiohead ist für mich eine dieser typischen Polarisations-Bands: Entweder man findet sie richtig gut oder kann mit ihnen nicht wirklich was anfangen. Viel mehr noch: Bist du Musik-Nerd, dann kannst du immer ganz viel über Radiohead erzählen. Ich gehör leider nicht dazu, aber das Video kommt gänzlich ohne Schnitt aus, sodass sie es immerhin damit auf wihel.de geschafft haben.

4. Die höchste Eisenbahn – Nicht Atmen

Olli Schulz findet die höchste Eisenbahn ganz toll, für mich fallen sie in die gleiche Kategorie wie Radiohead. Ja, ist in irgendeiner Form wirklich gut, aber eben nichts, dass ich bewusst anhören würde. Und hier liegt es auch nicht am Video, dass sie in der Reihe auftauchen, sondern an unserem kleinen Clickbait-Witz (btw. Wird’s langsam immer schwerer, dafür passende Videos zu finden)

5. Gigi D’Agostino – Bla Bla Bla

Und zu guter Letzt natürlich noch ein Video, dass das angesprochene Niveau und uns alle wieder erdet. Bla Bla Bla war (wenigstens im Mainstream) der Durchbruch für Gigi D’Agostino und auch wenn man sich sicherlich darüber streiten kann, ob das Video jetzt sensationell oder einfach nur sehr einfach gemacht wurde – ich mochte es damals schon und heute auch noch. Alternativ kann man mir gern bessere Beispiele zeigen, bei denen ein Video mehr oder weniger aus einem Strich gemacht wurden.

Wer die beiden vorherigen Ausgaben verpasst hat: Nummer 8 gab es letzte Woche bei Maik, Nummer 7 bei Johannes und seinem repariertem Macbook. Und ganz vielleicht gibt es Nummer 10 an einer Stelle, die man bisher so gar nicht auf dem Zettel gehabt hat.

]]>
https://www.wihel.de/tippi-toppi-musikvideos-vol-9-das-vorletzte-musikvideo-raubt-dir-noch-immer-den-atem/feed/ 3
Kasbo – I Get You https://www.wihel.de/kasbo-i-get-you/ https://www.wihel.de/kasbo-i-get-you/#respond Fri, 31 Jan 2020 19:15:26 +0000 https://www.wihel.de/?p=99300 Kasbo - I Get You | Musik | Was is hier eigentlich los?

Der schwedische Produzent Kasbo kehrt zurück mit seiner neuen Single I Get You, mit der Unterstützung von Indie-Pop-Sängerin und Songwriterin Lizzy Land. Der ansteckende Song zeigt Kasbos meisterhafte Produktionsfähigkeiten, die auf filmische Kompositionen und atmosphärische Melodien zurückgreifen, um das Gerüst für den Gesang von Lizzy Land zu bilden. Kasbos erste Single seit über einem Jahr ist ein atemberaubendes Spiegelbild seines persönlichen Wachstums und seines sich weiterentwickelnden Sounds.

Über den Track sagt Kasbo: „I Get You war einer der ersten Songs, die ich nach der Fertigstellung meines letzten Albums gemacht habe. Lizzy Land schickte den Gesang rüber, der mir sehr gut gefiel. Normalerweise ist es vor allem die Melodie, die ich suche und dann die Reife der Lyrics, aber für I Get You habe ich mich auch in das Konzept verliebt, das mich wirklich inspiriert hat. Die ganze Idee, dass jemand jemanden völlig versteht und sieht – ein Gefühl, das für mich voll zum Tragen kam, als ich meine bessere Hälfte, Jennifer, traf, etwa zur gleichen Zeit, als Lizzy mir ihre Vocals schickte. In meinem Leben denke ich, dass ich mich selbst (und viele Dinge, die ich fühle und tue), automatisch als seltsam oder ungerechtfertigt angesehen habe. Das Zusammentreffen mit Jennifer änderte das wirklich, sie war die Gleiche und sie verstand die Gefühle, die ich hatte. Sie ließ mich und meine Gefühle sich real und berechtigt anfühlen – she got me.“

Lizzy Land fügte hinzu: „Das Herzstück des Songs ist es, jemanden vollständig zu sehen und zu verstehen, wenn andere es nicht können. Es ist eine Beziehung, die sich im Laufe der Zeit aufgebaut hat, möglicherweise mehr als ein Ende und Anfang gehabt hat und dann im Nachhinein wieder auflebt. Einer singt zum anderen und will verzweifelt sagen, dass er sie vollständig sehen kann.”

Mit nur 24 Jahren ist Kasbo zu einer dominierenden Kraft im globalen elektronischen Raum geworden. Seit der Veröffentlichung seines Debütalbums im Frühling 2018 hat er Spitzenplätze auf den wichtigsten nordamerikanischen Festivals wie Coachella, Firefly, Life Is Beautiful und anderen errungen. Sein ätherischer Sound hat die Zuhörer nachhaltig beeindruckt und allein via Spotify satte 200 Millionen Streams und einen Platz 1 in den iTunes Electronic Charts erzielt.

Bevor er seinen offiziellen Remix von Ed Sheerans „Happier“ veröffentlichte, wurde Kasbo auf die „Ones To Watch“-Liste des Billboard-Magazins gesetzt.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/kasbo-i-get-you/feed/ 0
Kensington – What Lies Ahead https://www.wihel.de/kensington-what-lies-ahead/ https://www.wihel.de/kensington-what-lies-ahead/#comments Fri, 31 Jan 2020 15:52:41 +0000 https://www.wihel.de/?p=99297 Kensington - What Lies Ahead | Musik | Was is hier eigentlich los?

Mit Control, Kensingtons letztem Album, erreichten die Niederländer sämtliche Meilensteine:

#1 der Albumcharts, 3x Platin, ein ausverkauftes Konzert in der Johan Cruijff Arena vor 55.000 Menschen und damit final der Status, die größte Rockband ihrer Heimat zu sein!

Am 15. November erschien ihr neues Album Time, das in den kanadischen Wäldern entstanden ist und für das sie sich mit dem Produzenten Garth “GGGarth” Richardson, dem legendären Mixer Andy Wallace und dem Mastering Engineer Bob Ludwig zusammengetan haben.

Sänger und Gitarrist Eloi Youssef berichtet: “Es ist ein Album der Reflexion, das einfach stillsteht und beobachtet, wo wir sind und woher wir kommen. Dieser Prozess des Bewusstmachens ist ein wiederkehrendes Thema in den Texten.”

Eine Tour ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/kensington-what-lies-ahead/feed/ 3
King Kross – Moving out https://www.wihel.de/king-kross-moving-out/ https://www.wihel.de/king-kross-moving-out/#respond Fri, 31 Jan 2020 11:27:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=99294 King Kross - Moving out | Musik | Was is hier eigentlich los?

Moving Out wurde in nur 90 Minuten geschrieben, aber nichts daran fühlt sich gehetzt oder oberflächlich an. Die elektronische Rockband King Kross setzt mit der neuen Single ein Ausrufezeichen. Seit der Gründung vor drei Jahren haben King Kross vielleicht nicht mehr als eine Handvoll eingängiger Rocksongs auf ihr Soundcloud-Profil geladen, aber die Maskierten aus Dänemark dürften zu den spannendesten Acts der letzten Jahre zählen, die das Label ”Rock” tragen. Hinter Schleiern aus Hall und subtilen Effekten verweben ihre Songs Post-Punk-Vibes mit murmelnden Basslines, sonoren Vocals und diesem besonderen Gefühl für Melodie, das in unserem Zeitalter von Überfluss an digitaler Vielfalt zunehmend rar wird.

Während es noch im Unterground rumpelt, erfüllt das mysteriöse Quartett alle Voraussetzungen für internationalen Erfolg mit einer Kult-Anhängerschaft. 2018 lieferten sie dafür den nächsten Beweis mit der Veröffentlichung von zwei Demosongs: Lose Yourself und Fear klingen nach einer um 30 Jahre zurückgedrehten Hochzeit von Depeche Mode und Nick Cave – nur düsterer und paradoxerweise moderner. King Kross verdienen ihren ganz eigenen Thron und dessen Anfertigung ist auf dem besten Weg.

King Kross möchte als die Stimme der Ungehörten und deren König bekannt werden. Die neue Single handelt davon, sich zu outen, auch wenn man sich davor fürchtet. Der Song wurde innerhalb von 90 Minuten geschrieben, nachdem der Leadsänger sich mit einem Freund unterhalten hatte, der in einer Beratungsstelle für die LGBTQIA-Community tätig ist. Er teilt deren Sorge und Frustration, nicht völlig frei sein zu können. Die Band hat bereits bei vielen Konzerten mit großer maskierter Anhängerschaft gezeigt, dass ihre Musik und Lyrics direkt zu Außenseitern sprechen.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/king-kross-moving-out/feed/ 0
Tom Grennan – This is the Place https://www.wihel.de/tom-grennan-this-is-the-place/ https://www.wihel.de/tom-grennan-this-is-the-place/#respond Fri, 31 Jan 2020 07:00:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=100246 Tom Grennan - This is the Place | Musik | Was is hier eigentlich los?

Wir schrieben den Juli des Jahres 2018, als für Tom Grennan ein Märchen wahr wurde und eine der ungewöhnlichsten Pop-Erfolgsgeschichten Großbritanniens ihr mehr als verdientes Happy End bekam. Nachdem der Bauarbeiter-Sohn aus Bedford in der Folge des unerwartet frühen und jähen Endes seiner Fußballer-Karriere zunächst unverhofft (durch die Teilnahme an einem Karaoke-Abend) zum Sänger einer Band und später (durch den Auftritt in einem Pub) zum Majorlabel-Signing geworden war, schoss sein Debütalbum Lighting Matches von null auf Platz fünf der offiziellen britischen Charts.

Der Longplayer, der u.a. die Singles Found What I’ve Been Looking For und Something in the Water enthielt, verzeichnete mehr als eine Viertelmilliarde Streams und wurde zu einem der meistverkauften Debütalben des Jahres 2018.

Nun veröffentlicht der 24-jährige Sänger und Songwriter die erste neue Musik seit seinem über alle Maßen erfolgreichen Erstling. This Is The Place ist der Titel des Songs, der einen ersten Vorgeschmack auf sein zweites Album gewährt, das noch in diesem Jahr erscheinen soll.

„In diesem Song geht es darum, einen Ort völliger Ruhe zu finden und dem ganzen Chaos und Gemetzel zu entfliehen“, erklärt er. „Mein,‚Happy Place, meine erste Anlaufstelle. Ob nun alleine oder mit der Person, die ich liebe. Das Lied dokumentiert die Reise, die ich dorthin unternehme und die ich wirklich zu jeder Tageszeit antreten würde, um einen ruhigen und gereinigten Geisteszustand zu erreichen.”

This Is The Place feierte sein UK Radiodebüt im Programm von BBC Radio One, wo Annie Mac den Song direkt zur „Hottest Record” gekürt hatte.

Und ein paar Zwischenstopps in Deutschland sind auch bereits geplant:

07.05.2020 – Berlin – Maschinenhaus – Berlin
08.05.2020 – Hamburg – Nochtspeicher
11.05.2020 – Köln – Yuca

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/tom-grennan-this-is-the-place/feed/ 0
The King of Cons – Wolf Pack https://www.wihel.de/the-king-of-cons-wolf-pack/ https://www.wihel.de/the-king-of-cons-wolf-pack/#comments Fri, 24 Jan 2020 19:14:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=99187 The King of Cons - Wolf Pack | Musik | Was is hier eigentlich los?

The King of Cons sind ein Pop-Duo aus München. Wobei die Bezeichnung “Pop” hier eine grobe Verallgemeinerung ist. In Wahrheit ist das, was The King of Cons auf ihrem neuen Album SACRIFICE darreichen, ein fein abgeschmeckter Cocktail aus R’n’B, Synthie-Pop und zeitgenössischem Hip-Hop: Kalte Synth-Flächen. Sphärische Gitarren. Staubtrockene 808s. Aber auch schrille EDM-Orgeln, ausgebremst von hymnischen Kirchenchorälen. Darüber Hooks, die so klebrig sind, dass sich die Songs im Kopf quasi von selbst auf Repeat stellen.

Aber melancholische Texte und R’n’B-Melodien hin oder her: Rein äußerlich könnte man das Duo mit seinen Flanellhemden und Tattoos glatt für eine Grunge-Kombo aus den frühen Neunzigern halten. The King of Cons, bürgerlich Franko van Lankeren und Lennart Stolpmann, kuratieren eben nicht nur ihren Sound, sondern auch ihren Stil aus einem halben Dutzend Nischen der letzten Jahrzehnte. Keine Frage, sie sind Tüftler. Ihre Songs produzieren sie in Handarbeit im eigenen Studio. Dass sie aber nicht nur Nerds und Frickler sind, sondern auch seit mehr als zehn Jahren auf Festival- und Clubbühnen in halb Europa stehen, zeigen ihre Shows: Ekstatische Gewitter aus Drums, Gitarren, Schweiß und Spucke.

Gemischt hat SACRIFICE Nicolas Sierig, das Mastermind hinter Joasihno und diversen anderen Projekten des Notwist-Labels Alien Transistor. Das Mastering stammt von Zino Mikorey aus Berlin-Kreuzberg, der sonst den Sound von Parcels, Casper oder Brandt Brauer Frick verantwortet.

Mit Wolf Pack veröffentlichen The King of Cons die nächste Single aus ihrem Debütalbum.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/the-king-of-cons-wolf-pack/feed/ 4
Mighty Oaks – All Things Go https://www.wihel.de/mighty-oaks-all-things-go/ https://www.wihel.de/mighty-oaks-all-things-go/#comments Fri, 24 Jan 2020 15:46:46 +0000 https://www.wihel.de/?p=99184 Mighty Oaks - All Things Go | Musik | Was is hier eigentlich los?

Eine Aufzugfahrt in München, die zwei Leben für immer verändert. Die aus zweien ein gemeinsames macht, ein volles, ein reiches Leben. Und ein vergängliches: in der neuen Mighty Oaks-Single All Things Go erzählt Ian Hooper die Liebesgeschichte seiner Eltern. Aber der Song ist mehr als das, er ist auch eine Parabel über die Schönheit und Vergänglichkeit des Moments. „Mein Vater war ein mittelloser amerikanischer Student in München, der von einer Fremden zu einer Party eingeladen wurde – und auf dem Weg dahin im Aufzug meine Mutter kennenlernte.“ Was darauf folgte war eine transatlantische Liebesgeschichte, zwei Kinder, und der frühe Krebstod von Hoopers Mutter.

In All Things Go lässt er diese Geschichte gemeinsam mit seinen Bandkollegen Craig Saunders und Claudio Donzelli wiederaufleben: „From Multyfarnham / All the way back to Gig Harbor / And I still feel your hands / Holding mine back”, singt Hooper, begleitet von zurückgenommenen Akustikgitarren, und lässt dabei die Orte seiner Kindheit und Jugend Revue passieren. “Das sind Orte in den USA und in Irland, die meiner Familie und mir viel bedeuten. Es ist schön, unser Leben so bildlich zu beschreiben”, erzählt er, “meine Familie wird sich wahrscheinlich ziemlich wundern, wenn sie den Song hören!”

All Things Go ist nicht nur ein berührender Song über die große Liebe, sondern auch eine ehrliche Reflektion über die Zerbrechlichkeit des Lebens, über Verlust und Abschied. “Der Tod ist ein wiederkehrendes Thema in unserer Musik”, sagt Hooper, “in diesem Song geht es darum, loszulassen. Manchmal tritt er früher ein, als man gewollt hätte. Das ist nicht unfair, das ist einfach das Leben.”

Mit dem neuen Stück kündigen die drei damit auch ihr drittes Album an, das 2020 veröffentlicht wird. “Wir haben lange darüber nachgedacht, ob wir wirklich All Things Go als erstes veröffentlichen wollen”, so Hooper. Schließlich entschied sich die Band doch für dieses intime Stück, weil es auch eine Brücke zwischen der letzten Akustik-EP und ihren neuen Stücken, dem neuen Kapitel der Bandgeschichte schlägt.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/mighty-oaks-all-things-go/feed/ 4
Fickle Friends – Amateurs https://www.wihel.de/fickle-friends-amateurs/ https://www.wihel.de/fickle-friends-amateurs/#respond Fri, 24 Jan 2020 11:20:56 +0000 https://www.wihel.de/?p=99181 Fickle Friends - Amateurs | Musik | Was is hier eigentlich los?

Fickle Friends sind zurück mit einem ersten Vorgeschmack auf ihr bevorstehendes zweites Album, welches in diesem Jahr erscheinen wird. Amateurs ist die brandneue Single, die bereits am 18. Oktober eine neue Phase einläutete.

In Amateurs geht es um die aufregende und brillante Erkundung der Anfänge einer Beziehung. Die neue Single ist geprägt vom vertrauten, aber zugleich neuen und aufregenden Sound der Band, die die Zügel für ihre Produktion wieder selbst in die Hand genommen hat und nun umso besser klingt.

Sängerin Natti erklärt: “Amateurs came about because we were trying to think outside the (Fickle Friends) box. The song is about being in a relationship for which you feel unequipped, and realising it isn’t worth sticking it out for the sake of not being “alone” in a society that views being unattached as a sign of inadequacy.

Fickle Friends gehören zu den beständigsten und fokussiertesten Do-It-Yourself Bands Großbritaniens und durften 2018, als ihr Debütalbum You Are Someone Else in den Top 10 landete, endlich die Früchte für ihre harte Arbeit ernten. Einige Monate später spielten sie ein ausverkauftes Konzert im Shepards Bush Empire in London und markierten damit den Höhepunkt der vielen Jahre, die sie seit ihrem ersten Treffen in Brighton gemeinsam unterwegs waren.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/fickle-friends-amateurs/feed/ 0
Weltwiener – Anders https://www.wihel.de/weltwiener-anders/ https://www.wihel.de/weltwiener-anders/#comments Fri, 24 Jan 2020 07:10:23 +0000 https://www.wihel.de/?p=99178 Weltwiener - Anders | Musik | Was is hier eigentlich los?

Die Band Weltwiener ist wirklich neu – ihre Mitglieder allerdings haben schon eine etwas längere Vorgeschichte. Mit ihrer „alten Band“ FAMP tourten sie über 10 Jahre lang quer durch Europa, waren zu Gast bei Joko & Klaas` Circus HalliGalli und haben so ziemlich alles erlebt, was eine Band zusammenschweißt.

Volle Hallen, leere Hallen, viel Airplay, kein Airplay, coole Musikvideos und weniger coole. Aber nach einer gefühlten Ewigkeit „Sinuskurve“ war die Luft raus. Nicht raus, aber irgendwie „anders“. Etwas Neues musste her, etwas freies, unerwartetes, etwas, dass wieder Spaß macht – so wie früher.

In den folgenden Monaten steckten Florian Prem, Andreas Steiner, Martin Schneider und Philipp Krikava im Proberaum die Köpfe zusammen. Saßen am PC, an der Gitarre, am Bass, an den Drums – Ideen kamen und gingen. Ein neuer Sound war da, ein neues Gefühl und ein neuer Bandname: Weltwiener.

Neuer Bandname, weniger Drama – mehr Fuck Off: Zwischen den Welten des Pop, des Rock, des Indie, des Dance gleiten Songs über die Straße und jeder Meter fühlt sich richtig an. Mal grenzenlos das Leben feiernd, mal traurig über was-weiß-ich, mal einzelne Momente, mal Ideen: In dieser Bildwelt vereinen die 4 alten jungen Hasen Altbekanntes, Neues-Unbekanntes und etwas, das sie wohl selbst noch nicht genau wissen. Aber es ist da, und es ist in den richtigen Momenten laut, und in den richtigen Momenten leise.

Wie ein guter Freund, dem man gerne zuhört – weil man weiß, dass er Recht hat.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/weltwiener-anders/feed/ 2
Baby Ryan singt AC/DCs Thunderstruck https://www.wihel.de/baby-ryan-singt-ac-dcs-thunderstruck/ https://www.wihel.de/baby-ryan-singt-ac-dcs-thunderstruck/#comments Tue, 21 Jan 2020 15:52:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=99902 Baby Ryan singt AC/DCs Thunderstruck | Musik | Was is hier eigentlich los?

Ich will nicht sagen, dass Mia durchaus ein richtiger Stinkstiefel sein kann, aber gerade wenn wir am Wochenende oder in der Mittagspause ohne Leine unterwegs sind, ist das mit dem Abruf nicht selten ein Glücksspiel. Kann ich irgendwo auch verstehen, schließlich ist es ja viel toller, wenn man ohne Leine draußen rumtoben und die Welt entdecken kann – passt halt nur selten mit dem Terminplan vom Hooman zusammen.

Aber ein bisschen gönn ich ihr das auch, denn das Leben bei uns ist nicht immer einfach. Wir bekommen zwar immer gesagt, wie toll es ist, dass man mit Mia einfach alles machen kann und sie sich eigentlich nie wehrt – aber das Geheimnis ist, dass sie keine andere Wahl hat und wir auch echt viel mit ihr machen. Nicht selten sieht man dann an ihrem Blick, dass sie das mehr erträgt als Spaß dran hat – offiziell ist das aber natürlich alles Training, damit wir weiterhin in dem Bereich Lob kassieren können.

Natürlich Spaß, niemand quält den Hund und es ist auch nicht unser Ziel, permanent Lob einzusammeln. Wir spielen dennoch viel mit ihr rum, weil sie es a) mit sich machen lässt und b) einfach unfassbar niedlich ist.

Was ich damit sagen will: mit unserem Hund kann man viel machen. Und das macht Spaß. Es ist ungefähr so wie bei Matt MacMillan. Der hat zwar keinen Hund (oder vielleicht doch, aber man sieht es im nachfolgenden Video nicht – ist aber auch nicht wichtig), dafür aber einen kleinen Sohn. Und scheinbar zu viel Zeit, aber auch entsprechende Fähigkeiten am Rechner.

Aus dieser Kombination ergibt sich, was sich nur ergeben kann: ein Song, bestehend aus Baby-Lauten und dankenswerterweise ist es auch noch Thunderstruck von AC/CD:

I recorded my son making baby noises, figured out the notes he made, and arranged them into “Thunderstruck” by AC/DC

Wirklich cool gemacht. Und als kleinen Zusatz erklärt MacMillan auch noch, wie er das Video gemacht hat:

Und wenn wir schon dabei sind, hier auch noch der Original-Song:

Es passt ins Bild, dass Avalanche, das neue Album der Songwriterin und Produzentin Emily Underhill, gefüllt ist, mit aufmunternden, motivierenden Zeilen über Selbsterkenntis und das Überwinden von Hindernissen. War doch der Weg zu diesem Album ziemlich steinig für die Londonerin, die ihren fesselnden, atmosphärischen Indie-Electronica-Mix unter dem Künstlernamen Tusks veröffentlicht. Jetzt veröffentlichte sie auch das starke Video zur Single Mind.

Dazu erklärt Tusks:

“The aim of the video was to portray what it’s like living with a type of OCD (Obsessive Compulsive Disorder) called Harm OCD, which I have struggled with over the past few years and is what Mind was written about. It’s a specific intense anxiety caused by thinking you’ve accidentally hurt someone because you weren’t careful enough. The video shows me walking past people and Moses (my amazing skeleton dancer) playing my OCD and shoving into people as we pass them. With OCD you then find it harder and harder to ignore these thoughts and end up engaging with them, shown by Moses and myself dancing and interacting with each other. I really wanted to show the whole thing in a creative and entrancing way, to have a really strong visual but also try and explain harm OCD in a simple and effective way to help raise awareness of it – I’m really proud of my whole team for what we’ve managed to achieve.”

Nachdem sie sich bei einem Unfall den Ellenbogen gebrochen hatte, hieß es im Januar 2018, dass Tusks möglicherweise nie wieder Gitarre spielen könne. Diese Nachricht, wenige Monate nach dem ihr Debütalbum Dissolve international viel Lob bekommen hatte, war knallhart. Ihre Karriere, die gerade angefangen hatte aufzublühen, sah sich nun einem seismischen Schock ausgesetzt. 12 Monate und zwei Operationen später erscheint Avalanche – ein Album, von dem sie nicht erwartet hätte, dass es jemals erscheint. Es folgten Shows mit Bear’s Den, Algiers und das Reeperbahnfestival, im Frühjahr 2020 kommt Tusks dann auf Headlinetour.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/tusks-mind/feed/ 2
Louder Than Wolves – Tyrants https://www.wihel.de/louder-than-wolves-tyrants/ https://www.wihel.de/louder-than-wolves-tyrants/#comments Fri, 17 Jan 2020 15:15:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=99055 Louder Than Wolves - Tyrants | Musik | Was is hier eigentlich los?

“Oh tyrants, your time is up now!” Energisch skandiert und ersehnt die Kölner Band Louder Than Wolves auf der Single Tyrants das Ende einer Tyrannei. Angesprochen fühlen dürfen sich nicht nur die Protagonisten der beliebten Spielkarten-Quartetts; Donald Trump, Xi Jinping & co. Genauso prangert das junge Trio jene Missstände an, die in der Mitte der Gesellschaft entstehen und die wir alle gedeihen lassen: Optimierungswahn, Ausgrenzung und Realitätsflucht. Malfunctions nennen sie folgerichtig ihre EP, die Anfang Dezember erschienen ist.

Darauf hören wir vier Songs, die hauptsächlich an internationale Alternative- und Shoegaze Bands wie die Black Foxxes, Thrice oder We Were Promised Jetpacks erinnern. Zerbrechlichkeit trifft auf Wall of Sound, Indie-Songstrukturen auf Unberechenbarkeit.

Diese Vielseitigkeit erinnert uns an die ebenfalls Kölner Gruppe SPARKLING, die derzeit mit ihrem Debütalbum einiges Aufsehen erregt. Weiter sucht man Parallelen bei Acts wie Adam Angst oder Fjørt, doch so recht lassen sich Louder Than Wolves keiner der heimischen Strömungen zuordnen. Zu britisch-amerikanisch klingen die lauten Wölfe.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/louder-than-wolves-tyrants/feed/ 2
JONAH – Husk My Love https://www.wihel.de/jonah-husk-my-love/ https://www.wihel.de/jonah-husk-my-love/#comments Fri, 17 Jan 2020 11:24:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=99052 „Eine Art Gedicht an eine selbstlose, reine Liebe, die man so nur einmal im Leben fühlt“ – mit diesen Worten beschreibt JONAH die Story hinter ihrem neuen Song. Der Vorbote zum kommenden Album klingt wie der perfekte Soundtrack zu einem sehnsuchtsvollen Roadmovie. Die eindringliche Stimme von JONAH-Sänger Angelo Mammone, sphärische Gitarrenelemente, treibende Drums, untermalen den Ohrwurmchorus – der Song bleibt noch lange nach dem Anhören im Kopf und lässt wehmütig schöne Bilder entstehen.

Als logische Konsequenz ist im Musikvideo zu Husk My Love ein junges Paar zu sehen, das sich zu einem emotionalen Trip durch das Berliner Hinterland aufmacht. Das Video entstand an einem der letzten Sommertage. Das Treatment dafür schrieb Sänger Angelo, der mit dem Video außerdem sein Regiedebüt gibt: „Es war das erste Mal, dass ich bei einem Musikvideo Regie geführt habe und es war sehr intensiv und instinktiv. Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir mit Karlotta und Emil die perfekte Besetzung für diese Geschichte gefunden haben.“
Er und Kameramann Bastian Kempf begleiteten die beiden bei ihrem Roadtrip durch Felder, Wälder und Seen, im Hinterkopf immer die Frage: „What if today is the last day you spend with the one you love the most, and then your soulmate disappears?“

Als JONAH für den Videodreh zu ihren letzten Singles Love lost und DNA in Los Angeles waren, begannen sie Husk My Love zu schreiben. Ab dem ersten Tag in L.A. waren die beiden von der besonderen, elektrisierenden Stimmung ergriffen und begannen spontane Song-Ideen mit dem Handy aufzunehmen. Eine dieser Ideen war Husk My Love.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/jonah-husk-my-love/feed/ 2
Seafret – Fall https://www.wihel.de/seafret-fall/ https://www.wihel.de/seafret-fall/#comments Fri, 17 Jan 2020 07:16:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=99049 Seafret - Fall | Musik | Was is hier eigentlich los?

Seafret kommen aus East Yorkshire und bestehen aus Jack Sedman und Harry Draper, ist zurück mit einem packenden Song, produziert von Ross Hamilton, in den Rocket Science Recording Studios, Gasgow.

Zu der neuen Single kommentiert die Band: “Manchmal fühlt es sich so an, als würden sich alle Türen um dich herum schließen und du fängst an den Mut und das Vertrauen zu verlieren, in das was du tust oder wo du im Leben stehst. ‘Fall’ beschreibt das Überwinden dieses Gefühls und hält an, niemals aufzugeben.”

Begleitet wird die Single von einem Musikvideo des Regisseurs Stuart Alexander, der auch die Videos für ihre vorherigen Song Monsters und Loving You inszeniert hat. “Das Video selbst basiert auf dem Ersten Weltkrieg, wo ein Soldat auf dem Schlachtfeld steht und um sein Leben kämpft, um nach Hause zu kommen. Der Track handelt vom Durchhalten, wenn die Dinge nicht nach Plan laufen, und wir glauben, dass diese kraftvollen Bilder ein echtes Beispiel dafür sind. Wir hoffen, dass den Leuten unser Video gefällt und sie sich auf ihre eigene Weise damit identifizieren können.”

Seafret zählen beeindruckende 300 Millionen Streams über Spotify und Apple und 170 Millionen Views auf Youtube und sind mit Hozier, James Bay, Kodaline und Jake Bugg auf Tour gegangen, ganz zu schweigen von ihren eigenen umfangreichen Headline-Touren in Großbritannien, Europa, Russland und darüber hinaus. Ihr emotionales Debütalbum Tell Me It’s Real, das 2016 durch Sweet Jane Recordings / Columbia Records veröffentlicht wurde, trieb einige große Singles voran, darunter Wildfire und Atlantis, sowie Oceans, das für einen VMA nominiert wurde und in welchem die Game of Thrones Schauspielerin Maisie Williams mitspielte.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/seafret-fall/feed/ 2
Fritz Kalkbrenner – Kings & Queens https://www.wihel.de/fritz-kalkbrenner-kings-queens/ https://www.wihel.de/fritz-kalkbrenner-kings-queens/#comments Fri, 10 Jan 2020 19:05:33 +0000 https://www.wihel.de/?p=98875 Fritz Kalkbrenner - Kings & Queens | Musik | Was is hier eigentlich los?

Nach seinen letzten Top Ten Alben und dem instrumentalen Underground Epos Drown hat sich Fritz Kalkbrenner in seinem Berliner Studio reichlich Zeit genommen für neue Musik. Mit dem Namen True Colours erscheint auf seinem eigenen Label Nasua Music im Frühjahr diesen Jahres sein sechstes Studio Album.

Als erster Vorbote kam bereits am 11.10.2019 die Single Kings & Queens auf den Markt die alle Markenzeichen einer typischen Fritz Kalkbrenner Hit Single hat. Bei der Produktion ist Fritz Kalkbrenner wieder ein großer Wurf gelungen, wenn er gekonnt eine moderne Formel elektronischer Musik findet, die charmant mit Vintage Elementen spielt ohne dabei kitschig oder althergebracht zu wirken.

Es ist aber auch der markante und eindringliche Gesang der uns bei Kings & Queens wie schon bei erfolgreichen Singles wie Sky and Sand oder Back Home Gänsehaut Momente beschert. Sehr eingängig, mit einem durchaus melancholischen Zungenschlag wendet sich Fritz Kalkbrenner hier inhaltlich dem aktuellen Zeitgeschehen zu und appelliert an ein gesellschaftliches Bewusstsein in schwierigen Zeiten.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/fritz-kalkbrenner-kings-queens/feed/ 12
Younger Hunger – FANGS https://www.wihel.de/younger-hunger-fangs/ https://www.wihel.de/younger-hunger-fangs/#comments Fri, 10 Jan 2020 15:26:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=98872 Younger Hunger - FANGS | Musik | Was is hier eigentlich los?

Younger Hunger sind eine 3-köpfige Indie Pop Band aus Orange County, Kalifornien, die nach einer Nacht mit Nintendo 64 Zockerei und Milchshakes Mitte 2018 entstand. Ohne ein Team im Rücken hat die Band ihre Songs bisher selbst geschrieben, aufgenommen und veröffentlicht, um sich stets darauf fokussieren zu können, wer sie wirklich sind und was sie wollen.

Auf ihren ersten vier Singles haben sie bisher knapp eine Million Streams gesammelt und eine loyale Fanbase auf DER Social Media Plattform TikTok aufgebaut, die sich schnell den 100.000 Followern näherte. Sie haben eindeutig ein Talent dafür, Inhalte zu erstellen, die das sehr junge Teenagerpublikum ansprechen.

Diese Verbindung wird jetzt genutzt, um Fangs von Anfang an zu supporten. TikTok US hat bereits bestätigt, Fangs von ihrem L.A. Büro zu unterstützen. Younger Hunger werden von nun an täglich Inhalte posten, die durch die Halloweennacht und das Leben eines Vampirs führen, immer mit dem Fokus auf ihrem Humor und ihrem ganz eigenen Stil, der sie zu 100k treuen Followern führte.

TikTok wird die Inhalte von Younger Hunger auf den Hauptseiten featuren.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/younger-hunger-fangs/feed/ 3
Oso Oso – Basking in the glow https://www.wihel.de/oso-oso-basking-in-the-glow/ https://www.wihel.de/oso-oso-basking-in-the-glow/#comments Fri, 10 Jan 2020 11:16:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=98868 Oso Oso - Basking in the glow | Musik | Was is hier eigentlich los?

basking in the glow, das neueste Album der Indie-Rocker Oso Oso um Mastermind Jade Lilitri, erntete bei seiner Veröffentlichung Mitte August nur großes Lob; Pitchfork kürte das Album mit dem begehrten Titel “Best New Music”, Billboard beschrieb es als einen “gewaltigen musikalischen Sprung nach vorne”, NPR Music nahm es mit in ihre “Alben des Monats”-Liste auf und für Paste gehört es schon jetzt zu den “besten Pop-Rock-Platten des Jahres”.

Wenn Oso Oso-Mastermind Jade Lilitri sich auf dem gefeierten Album The Yunahon Mixtape von 2016 etwas mehr der pessimistischen Seite seines Gehirns hingezogen fühlte, ist sein neues Album basking in the glow ein Experiment auf der “Glas-halb-voll”-Seite. Im Laufe von 10 Songs – einige davon mit überraschenden Refrains so groß wie der Grand Canyon, andere eher wie eine zerstörerische Voicemail-Nachricht – versucht Jade das Gute so lang wie möglich zu umarmen, weil er weiß, dass es nicht mehr lange halten wird.

basing in the glow ist ein Ringkampf und es ist harte Arbeit; es ist der Sound, der sich weigert, vor der Dunkelheit zu kapitulieren und das an jedem verdammten Tag. Es ist hartes Training und vielleicht sogar eine Art Schlachtplan (“I see my demise, I feel it coming / I got one sick plan to save me from it,” singt Lilitri auf “One Sick Plan”; seine Stimme und die Gitarre knistern so, als würden sie aus einem Schlafzimmer-Kassettenrekorder kommen.) Das Album ist gefüllt mit der entzückenden, subtilen melodischen Fantasie, die diesen bestimmten Sound charakterisiert, den Lilitri mit Oso Oso perfektioniert hat. Doch dieses Mal verwendet er ihn, um Glück zu verkünden wie in “impossible game”.

Doch dieser “One Sick Plan” und sein heller Charakter verblassen und verschwinden langsam. Die Dunkelheit kehrt zurück – wie immer – doch Lilitri hat sich damit abgefunden und rüstet sich mit all dem Guten, das er unterwegs gefunden hat. Selbst nach Ende der Platte ist Lilitri scharfsichtig und lässt uns mit einem guten Gefühl zurück: “And in the end I think that’s fine / cause you and I had a very nice time.”

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/oso-oso-basking-in-the-glow/feed/ 2
Cerrone – The Impact https://www.wihel.de/cerrone-the-impact/ https://www.wihel.de/cerrone-the-impact/#comments Fri, 10 Jan 2020 07:08:17 +0000 https://www.wihel.de/?p=98865 Cerrone - The Impact | Musik | Was is hier eigentlich los?

Disco-Legende und Dance-Music-Pionier Cerrone hat ein brandneues Musikvideo zu seinem Track The Impact veröffentlicht – der ersten Single aus seinem neuen Album DNA! The Impact ist ein progressiver House-Track, der die Rückkehr zu Cerrones Dance-Music-Wurzeln markiert und den Ton des Albums bestimmt.

The Impact transportiert ebenfalls eine starke Botschaft für das Bewusstsein für den Klimawandel. Cerrone sampelt darin eine Rede der berühmten Umwelt- und Tierschutzaktivistin Jane Goodall:

“Every single day we make some impact on the planet.
We haven’t inherited this planet from our parents,
We’ve borrowed it from our children.
If we get together, then we can start to heal some of the scars that we’ve inflicted”.

Seit über 40 Jahren beschäftigt sich Cerrone mit dem Klimawandel, lange bevor es in der Popkultur ein großes Thema war. Bereits sein Hit Supernature, der als sein Meisterwerk gilt, thematisierte die vom Menschen verursachte Zerstörung des Planeten:

“Es ist 40 Jahre her, seit der Veröffentlichung von ‘Supernature’ mit den brillanten Lyrics von Lene Lovich. So wie ich es damals getan habe, glaube ich, dass wir kluge Schritte in Richtung unserer gemeinsamen Zukunft unternehmen müssen. Vor diesem Hintergrund habe ich mich für dieses Projekt entschieden, um mich mit Jane Goodall – einer starken Führungspersönlichkeit im Umweltschutz – zusammenzuschließen und eine Botschaft der Hoffnung und Verantwortung für die Erhaltung unseres Planeten zu vermitteln.” – Cerrone

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/cerrone-the-impact/feed/ 2