Kultur auf wihel.de - Was is hier eigentlich los https://www.wihel.de/kategorien/kultur/ Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 10 Aug 2022 04:59:27 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.0.1 Lebensmittel, die nie schlecht werden https://www.wihel.de/lebensmittel-die-nie-schlecht-werden/ https://www.wihel.de/lebensmittel-die-nie-schlecht-werden/#comments Thu, 11 Aug 2022 14:57:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=134501 Lebensmittel, die nie schlecht werden | Was is hier eigentlich los?

Worauf ich mich auch durch den Hauskauf freue, aber auch gleichzeitig so überhaupt keine Lust drauf hab: Wir misten mal wieder so richtig aus. Denn auch wir gehören zu der Gruppe, die sich, wenn sie sich erstmal eingerichtet hat, sehr schnell und gekonnt die Bude mit allerlei Kram vollstellt.

Ich will nicht sagen, dass bei uns jetzt kein Platz mehr zum Laufen und Leben ist, aber wenn man diverse Schränke und Schubladen hat, dann wollen die auch gefüllt werden. Und das können wir gut. Ich vor allem mit Technik, Line hat dafür ein Faible, irgendwelchen Deko-Schnickschnack aufzustellen. Und wenn dann ein paar Jahre vergangen sind, kommt da eben einiges zusammen, vor allem Zeug, das man eigentlich nicht mehr braucht („Könnte man ja noch mal gebrauchen“ kann ein richtiges Arschloch sein).

Ich hab damit vor ein paar Wochen schon mal ein wenig angefangen und das ist schon sehr befriedigend, wenn man sich von Altlasten trennt, gerade wenn da ein „müsste man wirklich mal aufräumen“ verbunden ist.

Damit einhergehend freu ich mich vor allem aber darauf … den neu gewonnen Platz wieder zu befüllen. Dieses Mal aber nicht mit irgendwelchem neuen Schnickschnack, sondern sinnvoll. So haben wir uns unter anderem vorgenommen, ein kleines Lager anzulegen. Es war jetzt zwar nicht so, dass wir große Probleme durch Klopapier- und Mehl-Knappheit ertragen mussten, aber es zeigt halt auch, dass ein kleiner Vorrat an Grundnahrungsmitteln nicht schaden kann – weiß ja niemand, wann die Menschheit das nächste Mal durchdreht, zumal sie mit dem aktuellen Durchdrehen noch gar nicht fertig ist.

Und da kommt mir das nachfolgende Video ganz gelegen, denn es zeigt eine Vielzahl an Lebensmitteln, die im Prinzip nie schlecht werden und daher geradezu prädestiniert sind, um in unser neu geschaffenes Lager gepackt zu werden:

Ganz vielleicht bauen wir uns dann auch einfach noch einen Bunker unters Grundstück und dann können uns alle mal am Arsch lecken – macht euern Wahnsinn dann doch einfach alleine!

]]>
https://www.wihel.de/lebensmittel-die-nie-schlecht-werden/feed/ 1
Wie Kartoffelchips gemacht werden https://www.wihel.de/wie-kartoffelchips-gemacht-werden/ https://www.wihel.de/wie-kartoffelchips-gemacht-werden/#comments Wed, 10 Aug 2022 10:44:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=134437 Wie Kartoffelchips gemacht werden | Was is hier eigentlich los?

Auf der einen Seite versuche ich mich in letzter Zeit ein bisschen gesünder zu ernähren, was vor allem bedeutet, dass ich den Verbrauch an industriell hergestellten Zuckergetränken etwas reduziert hab und auch beim auf so Zeug setze, der zwar das Getränk süßt, aber eben nicht wie Industriezucker ist. Ob das am Ende tatsächlich so ist, weiß ich natürlich nicht, denn wenn uns jemand bescheißt, dann ist das die Lebensmittelindustrie. Also neben allen anderen, weil man einfach an jeder Ecke beschissen wird.

Auf der anderen Seite gönn ich mir dann aber zwischendurch auch mal ein Cola-Misch-Getränk, weils so ganz ohne dann doch nicht geht und wir ja schon als Kinder von Zucker abhängig gemacht werden – dennoch bilde ich mir ein, dass alles ein bisschen besser geworden ist.

Muss es auch, denn in den akuten Pandemiejahren hab ich ganz gut einen Bogen um Corona machen können, aber nicht um Zusatzkilos. Klar, kann man mit Bewegung und eiserner Ernährungsumstellung bekämpfen, aber sind wir mal ehrlich … das führt zu nix.

Und tatsächlich beobachte ich mich auch immer häufiger im Supermarkt, dass ich mir die Chipsabteilung genauer anschaue. Nicht, dass ich das Zeug jemals im Übermaß gefressen hätte, aber ich find spannend, was es auch da mittlerweile alles zu kaufen gibt und wie auch hier versucht wird, irgendwie auf gesund zu machen. Trockene Erbsen, irgendwelche anderen Hülsenfrüchte und natürlich alles mit so wenig Fett wie möglich – spannend. Und dass man jetzt auch mit Pizza-, Döner- und sonstigem Geschmack kaufen kann – auch spannend.

Fakt bleibt dennoch: Gesund ist das alles nicht und eigentlich hilft nur, ganz auf so Zeug zu verzichten. Aber wenigstens kann man sich mal anschauen, wie die produziert werden, vor allem im Hinblick darauf, dass wirklich jeder Chip wie der andere ist:

Keine Ahnung, was ich erwartet hab, aber irgendwie war das doch ernüchternder als gedacht, oder?

]]>
https://www.wihel.de/wie-kartoffelchips-gemacht-werden/feed/ 1
Till Reiners über die Gründe für die Klimakrise https://www.wihel.de/till-reiners-ueber-die-gruende-fuer-die-klimakrise/ https://www.wihel.de/till-reiners-ueber-die-gruende-fuer-die-klimakrise/#comments Tue, 09 Aug 2022 05:46:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=134356 Till Reiners über die Gründe für die Klimakrise | Was is hier eigentlich los?

Neue Woche, neues -Video, neuer Beweis, dass der YouTube-Algorithmus funktioniert, aber auch leicht zu durchschauen ist. Denn sobald man ein Video irgendeiner „Art“ oder von irgendeinem Kanal geschaut hat, folgen unmittelbar danach Empfehlungen davon und ähnlichen Kanälen – das hat nur bedingt was mit künstlicher Intelligenz zu tun, das ist einfach nur logisch und ein klassisches Empfehlungssystem.

Außerdem hatte ich ja letzte Woche schon die Vermutung angestellt, dass Till Reiners aktuell einfach einen Lauf hat, war der doch schließlich auch Samstag in einer RTL-Show. Ich bin da aber ehrlich: Das hat sich nicht richtig angefühlt. Weder hat er großartig zur Show beigetragen, noch hat er da zwischen die anderen „Promis“ gepasst, aber es zeigt eben doch, dass ein Till Reiners mittlerweile deutlich präsenter ist, als das noch vor ein paar Monaten der Fall war.

Überhaupt fällt auf, dass „die zweite“ Riege immer häufiger im Aufwind ist, wobei ich das auch nur an Gemischtes Hack und eben Talk ohne Gast festmache. Aber waren da ursprünglich wohl Felix Lobrecht und Moritz Neumeier die eigentlich großen Namen, sind es nun eben Tommi Schmitt und Till Reiners, die ihre eigene Show haben oder eben bei RTL in irgendeiner Show hocken.

Und ich bin bei Reiners auch wirklich ein bisschen hin- und hergerissen, denn sowohl das Video zu hat jetzt nicht wirklich neue Erkenntnisse an den Tag gebracht als auch das nachfolgende Video erzählt jetzt nicht so viel Neues. Kann aber auch sein, dass die Zielgruppe eine andere ist als ich das bin, und manch einer eben noch weniger weiß als ich (was mal echt eine Leistung ist, Chapeau).

Und auch wenn das alles sehr richtig ist, was er uns da erzählt – mir wird hier nach wie vor eindeutig zu wenig über die 100 Firmen gesprochen, die für mehr als 70% der weltweiten Treibhausgase verantwortlich sind. Oder auch dass der Normalverdiener irgendwelche Umlagen bezahlen soll, während die Konzerngewinne in immer ungeahntere Höhen schießen …

Eigentlich gar nicht so schwer, aber Vernunft war ja noch nie des Menschen kollektive Stärke.

]]>
https://www.wihel.de/till-reiners-ueber-die-gruende-fuer-die-klimakrise/feed/ 2
Die tiefsten unterirdischen Bauwerke der Welt https://www.wihel.de/die-tiefsten-unterirdischen-bauwerke-der-welt/ https://www.wihel.de/die-tiefsten-unterirdischen-bauwerke-der-welt/#comments Mon, 08 Aug 2022 14:11:33 +0000 https://www.wihel.de/?p=134258 Die tiefsten unterirdischen Bauwerke der Welt | Was is hier eigentlich los?

Vor Ewigkeiten hatte ich schon mal ein Video, bei dem visualisiert wurde, wie tief die Menschheit jemals in die gebohrt hat. Da kamen dann schnell Dimensionen vor, die man als normal Denkender gar nicht mehr begreifen kann und ehrlicherweise war das auch ein kompletter Füllerbeitrag, weil eben auch im Januar damals eher wenig passiert ist. Klassisches Neujahrsloch, wenn man so will – die meisten waren noch mit Auskatern und Verdauen der vorherigen Feiertage beschäftigt.

Dafür kam der aber erstaunlich gut an und scheinbar giert es die Menschheit danach, zu wissen, was andere Menschheitsteilnehmer eigentlich so treiben. Überhaupt bekommt der Pöbel ja nur sehr wenig davon mit, was andere, deutlich privilegiertere Gruppen den lieben langen Tag so treiben (vor allem, wenn es den Rest der Menschheit betrifft). Auch auf die Gefahr hin, dass das nach Verschwörungstheoretiker klingt: Ich glaube, dass viel mehr in allen Lebensbereichen möglich ist und hier ganz bewusst durch diverse Gruppen ausgebremst wird – aus Befindlichkeits- und Profitgründen. Hoffe ich zumindest, denn dann besteht wenigstens noch grundsätzlich Hoffnung für diesen Planeten und wir sind nicht völlig am Arsch.

Zurück zum Thema: MetaBallStudios kennt der eine oder andere vielleicht, denn die machen sehr häufig irgendwelche Vergleichsvideos, seien es nun die unterschiedlichen Größen irgendwelcher Asteroiden, Schiffe, Flugzeuge, Länder (die Weltkarte, wie wir sie kennen, ist nämlich gar nicht korrekt) oder sonstigem Kram, der mal real, mal fiktiv ist.

Das ist ganz nett, hilft beim Einordnen, zeigt aber auch teils sehr absurde Dinge auf. Jedenfalls haben die Kollegen nun ein Video mit den tiefsten unterirdischen Konstruktionen gemacht und am wohl überraschendsten ist dabei, dass man irgendwann nur noch irgendwelche Höhlen und Minen vermutet, dann aber gerade die Chinesen uns eines Besseren belehren:

Und irgendwann stellt man sich die Frage: Ist das eigentlich so grundsätzlich eine geile Idee, dermaßen exzessiv in das zu bohren, auf dem man lebt? Auf der anderen Seite: Gerade in Hamburg frag ich mich mittlerweile seit Jahren, warum die komplette Stadt nicht auf Tiefgaragen steht, wo doch alle immer über mangelnden Platz für Parkplätze weinen … Ist oben kein Platz, müssen wir halt runter.

]]>
https://www.wihel.de/die-tiefsten-unterirdischen-bauwerke-der-welt/feed/ 1
Timelapse: London Day https://www.wihel.de/timelapse-london-day/ https://www.wihel.de/timelapse-london-day/#comments Thu, 04 Aug 2022 10:08:26 +0000 https://www.wihel.de/?p=134044 Timelapse: London Day | Was is hier eigentlich los?

Normalerweise grab ich sollte alten Beiträge nur aus, wenn wir aktuell im Urlaub sind, wie man aber an den anderen Beiträgen heute und auch in den letzten Tagen sieht, ist zumindest noch ein bisschen Aktualität gegeben. Die finale Erklärung ist aber: Nicht ich hab das Ding ausgegraben, sondern jemand anderes und mir schlichtweg in den Feedreader gespült.

Ich find hier aber direkt wieder mehrere Sachen sehr bemerkenswert, sodass man die 13 Jahre, die das Video auf dem Buckel hat, mindestens ignorieren kann, vielleicht sogar auch feiern muss, weil alte Videos eben mittlerweile einen ganz angenehmen Charme haben können.

Allen voran ist da natürlich an sich zu nennen. Diese Stadt, in die ich gern mal wieder reisen würde, aber sowohl Klima als auch Brexit und eben die dortigen Politiker einem das alles andere als einfach machen. Aber noch immer fällt mir schwer, die Stadt irgendwie richtig beschreiben zu können – eine Mischung zwischen schön, hässlich, eng und doch irgendwie lebenswert. Oder auch nicht, weiß ich schließlich nicht, weil wir da nicht leben. Faszinierend kommt da wohl noch am ehesten ran.

Und dann ist da eben auch der Fakt, dass bei diesem Video ein 2G und 3GS zum Einsatz kamen und ich mein, WTF – wir sprechen mittlerweile in diesem Jahr vom iPhone 14. Allein zwischen diesen Modellen liegen Welten, aber das iPhone an sich war damals ein absoluter Gamechanger und wenn man sich einfach nur die technische Entwicklung der letzten 13 Jahre anschaut, wird einem regelrecht schwindelig.

Somit alles in allem ein großartiges Video, ohne dass es dabei irgendwelche hochaufgelösten und glattpolierten Bilder braucht:

LondonDay – a day in London using timeLapse to follow the activities in the capital. Shot with a Canon G9using the ChDK script and two iPhones a 2G and a 3GS and processed with quickTime.
It is about going through rain, sun, clouds in the sky and busy places. Just like London in the summer.

]]>
https://www.wihel.de/timelapse-london-day/feed/ 1
Till Reiners erklärt, warum die WM in Katar eine richtig schlechte Idee ist https://www.wihel.de/till-reiners-erklaert-warum-die-wm-in-katar-eine-richtig-schlechte-idee-ist/ https://www.wihel.de/till-reiners-erklaert-warum-die-wm-in-katar-eine-richtig-schlechte-idee-ist/#comments Wed, 03 Aug 2022 05:40:56 +0000 https://www.wihel.de/?p=133970 Till Reiners erklärt, warum die WM in Katar eine richtig schlechte Idee ist | Was is hier eigentlich los?

scheint gerade einen kleinen Lauf in Sachen YouTube-Algorithmus zu haben, zumindest mir gegenüber – wobei das mittlerweile leicht zu erklären ist, hab ja neulich erst ein Video von ihm geschaut und mehrfach angeklickt, da kann die künstliche Intelligenz ja nur glauben, dass ich einen neuen Helden für mich entdeckt hab. Ob das allerdings wirklich was mit Intelligenz zu tun hat … weiß ich nicht, digga.

Und bevor der Hype auf ein unangenehmes Level steigt, muss man auch deutlich sagen: Über die in zu wettern, ist jetzt nicht gerade innovativ und wirkt so, als würde man das Rad neu erfinden. Noch mal.

Aber vor der Fußball-EM der Frauen ist halt vor der Fußball-WM der Männer und die findet dieses Jahr unsinnigerweise in Katar statt. Nicht ganz so unsinnig sogar im Winter, weil es halt im Sommer viel zu heiß ist, als dass man das den überbezahlten Fußballern und unterbezahlten Fans zumuten kann. Was jetzt nicht heißt, dass es im Winter deutlich erträglicher wäre, aber da kann man wenigstens die Stadien mit sehr viel Geld und noch mehr Energie auf irgendwas runterkühlen, was sich dann vielleicht angenehm anfühlt, aber im Sinne der Klima-Krise … ach lassen wir das einfach.

Denn nahezu alles an dieser WM ist einfach nur noch absurd, nicht zu erklären und schrecklich in mehrere Dimensionen gerichtet. Wie gesagt, findet auch Till Reiners, setzt hier vor allem aber auf die altbekannten Argumente wie Meinungsfreiheit, Frauenrechte und die zahlreichen Gastarbeiter, die beim Bau diverser Stadien ihr Leben gegeben haben:

Am Ende gucken wir doch wieder alle vorm Fernseher dabei zu, wie das Runde ins Eckige muss. Weil die kritische Masse, die es bräuchte, um wirklich was zu ändern, nie erreicht wird. Und das ist doch der eigentliche Skandal.

]]>
https://www.wihel.de/till-reiners-erklaert-warum-die-wm-in-katar-eine-richtig-schlechte-idee-ist/feed/ 4
Ausgerechnet McDonalds: Wenn du einfach nur Kaffee willst … https://www.wihel.de/ausgerechnet-mcdonalds-wenn-du-einfach-nur-kaffee-willst/ https://www.wihel.de/ausgerechnet-mcdonalds-wenn-du-einfach-nur-kaffee-willst/#comments Tue, 02 Aug 2022 10:49:13 +0000 https://www.wihel.de/?p=133844 Ausgerechnet McDonalds: Wenn du einfach nur Kaffee willst ... | Was is hier eigentlich los?

Auch ein gutes Anzeichen, dass man wirklich alt geworden ist: Man freut sich mehr über den neuen Kühlschrank als über das Erreichen des nächsten Levels im aktuell gespielten Videospiel. Aber wenn man erstmal so eine Woche – und dann auch noch eine der heißesten – ohne Kühlschrank, dafür aber mit übertrieben lauten Kühltruhen durchgemacht hat, erdet das auch. Da weiß man die kleinen Dinge wieder zu schätzen, wobei Kühlschränke ja gar nicht mal so klein sind.

Jedenfalls find ich das neue Gerät sehr gut, allein dass wir mehr Platz haben, ist ein echter Gewinn. Wobei Line schon gemeckert hat, dass da nicht genug rein passt, ignorierend, dass sie es mal wieder maßlos mit dem Vollstellen durch Tupper-Dosen übertrieben hat.

Und ich bin dankbar, dass ich mir abends keinen Kopf machen muss, wo ich was zu essen herbekomme, was eben nicht „Brot mit Wurst und Käse“ ist. Denn das ist tatsächlich gar nicht so einfach, weil man nach einem harten Arbeitstag ja gar nicht weiß, worauf man noch Bock hat. Dazu dann noch die Besorgung, die Interaktion mit Menschen und nicht zuletzt die teils gepfefferten Preise.

Unter anderem hab ich geschaut, wie der Kurs bei ist, denn da kann man die Interaktion mit Menschen noch einigermaßen gering halten. Erschwerend zu der ungünstigen Lage (alle Restaurants auf dem Weg nach Hause liegen „auf der anderen Straßenseite“, was das Anfahren erschwert) kam dann aber hinzu, dass auch dort die Preise scheinbar angezogen haben. 5€ für einen Burger sind zwar noch nicht die üblichen 10 für die, die man in anderen fancy Läden berappen darf – aber wenn wir mal ehrlich sind, die Dinger vom goldenen M sehen halt auch nicht nach 5€ aus.

Was nicht heißen soll, dass McDonalds oder auch Burger King grundsätzlich einfach nur noch schlecht sind, denn immerhin sind das beinahe die einzigen Läden, in denen man noch ganz normal einen kaufen kann:

Wobei mir einfällt, dass ich auch schon ewig nicht mehr in einem der fancy Kaffeeläden war … mittlerweile schmeckt der Zuhause aber auch einfach am besten.

]]>
https://www.wihel.de/ausgerechnet-mcdonalds-wenn-du-einfach-nur-kaffee-willst/feed/ 3
Was hinter Atheltic Greens tatsächlich steckt https://www.wihel.de/was-hinter-atheltic-greens-tatsaechlich-steckt/ https://www.wihel.de/was-hinter-atheltic-greens-tatsaechlich-steckt/#comments Mon, 01 Aug 2022 10:01:44 +0000 https://www.wihel.de/?p=133752 Was hinter Atheltic Greens tatsächlich steckt | Was is hier eigentlich los?

Angeblich wird man gerade mit Werbung für Atheltic Greens zugebombt, egal ob nun über „normale“ Bannerwerbung oder eben auch das angeblich viel wirksamere -, dass wir so alle lieben.

Ich hab davon tatsächlich durch das Video zum ersten Mal gehört, was aber auch daran liegen könnte, dass ich das mache, was alle vernünftig denkende Menschen machen, die im Marketing arbeiten: Ich blocke Werbung konsequent weg. Zumindest solange es sich mit technischen Mitteln auf einfachem Weg realisieren lässt.

Dafür werkelt hier ein pi-hole im Hintergrund, zusätzlich hab ich auch immer noch einen Adblocker aktiv, was letztendlich dafür sorgt, dass wir zumindest Zuhause so gut wie keine Werbung sehen. Tut mir natürlich für diverse Webseitenbetreiber leid, aber so aufdringlich, nervend und teils auch unperformant Werbung nun mal ist – da schert man irgendwann einfach alle über den gleichen Kamm.

Dabei hab ich tatsächlich eine Zeit lang auch intensiv nach Pülverchen und sonstigem Kram geschaut, den ich in Wasser mischen kann, damit es nicht nur nach Wasser schmeckt. Weil Wasser nun mal eben nicht schmeckt, aber dauerhaft Eistee und Co. eben auch nicht wirklich gesund und vor allem teuer sind.

Wie gesagt Atheltic Greens ist mit bisher nicht unter die Augen gekommen und mit einem Monatspreis von 107€ wär ich wohl auch sehr schnell wieder raus gewesen – Inszenierung als hochwertiges Produkt hin oder her.

Was Atheltic Greens allerdings besonders macht: Die prominente Unterstützung. Das mag auf breiter Fläche sicherlich den Verkauf kurzfristig ankurbeln, ruft aber auch die auf den Plan, die bei solchen Produkten ein bisschen genauer hinschauen. Und das war hier auch der Fall:

Natürlich könnte man sich jetzt wieder empören, dass da durchaus namenhafte Leute Werbung für machen, wer aber das Geschäft auch kennt, weiß, dass sich gerade die prominenteren Beispiele kaum bis gar nicht mit dem Produkt auseinander setzen und einfach das nehmen, was Management und Partner eben reinreichen. Logisch, dass dann dabei die Authentizität auf der Strecke bleibt, aber darum geht es beim Influencer-Marketing ja schon lange nicht mehr …

]]>
https://www.wihel.de/was-hinter-atheltic-greens-tatsaechlich-steckt/feed/ 2
Eine kleine Doku über Kassetten in Indonesien https://www.wihel.de/eine-kleine-doku-ueber-kassetten-in-indonesien/ https://www.wihel.de/eine-kleine-doku-ueber-kassetten-in-indonesien/#comments Thu, 28 Jul 2022 14:56:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=133504 Eine kleine Doku über Kassetten in Indonesien | Was is hier eigentlich los?

Einige werden sicher dieses pseudo-lustige Meme (oder Rätsel, wer weiß das schon so genau) kennen, auf dem eine Kassette und ein abgebildet sind, passend dazu der Spruch, dass man ja alt sei, wenn man weiß, was damit zu tun ist. Haha, lustig – weil heute niemand mehr weiß, was das soll. Auf die Kassette mit dem Bleistift schreiben? Ist ja Quatsch, bleibt ja gar nicht haften. Songtext aufschreiben? Dafür gibt’s doch das . Und was ist überhaupt eine Kassette?

Ich hoffe, man spürt meine nicht vorhandene Begeisterung über diesen Witz. Auf der anderen Seite: Die Leute wissen ja heute tatsächlich nicht mehr, was man mit den beiden Dingern macht und was eine Kassette ist – manche Kinder wissen ja nicht mal mehr, was ein Telefon mit Wählscheibe ist und wie es funktioniert.

Um es kurz zu machen: Mit dem Bleistift hat man Kassetten manuell vor- und zurückspulen können, wobei das oft auch einfach try & error war. Der eigentliche Witz ist: Wir haben früher gar keine Bleistifte benutzt, sondern einfach den kleinen Finger genommen. Weil wir klug waren! Und keine Bleistifte hatten …

Mittlerweile ist die Kassette aber auch eine Rarität geworden, weil technisch eben limitiert und heute kann man einfach keinem mehr verkaufen, dass deine Musik qualitativ schlechter wird, je öfter du sie hörst. Und auch Bandsalat klingt nur leckerer als er eigentlich ist.

In sind Kassetten scheinbar noch immer ein Ding, vor allem auch in Sachen Piraterie und Marc Aziz Ressang gibt einen leider viel zu kurzen Einblick in das Leben eines solchen Piraten:

Und ich würde drauf wetten, dass Line auch noch irgendwo irgendwelche Kassetten versteckt hat. Können wir zwar nirgendwo abspielen, aber das ist dann noch mal eine ganz andere Geschichte …

]]>
https://www.wihel.de/eine-kleine-doku-ueber-kassetten-in-indonesien/feed/ 2
Ein nasses Handtuch vor dem Ventilator als Hilfe gegen Hitze https://www.wihel.de/ein-nasses-handtuch-vor-dem-ventilator-als-hilfe-gegen-hitze/ https://www.wihel.de/ein-nasses-handtuch-vor-dem-ventilator-als-hilfe-gegen-hitze/#comments Tue, 26 Jul 2022 10:48:33 +0000 https://www.wihel.de/?p=133360 Ein nasses Handtuch vor dem Ventilator als Hilfe gegen Hitze | Was is hier eigentlich los?

Ach Wetter … des Deutschen liebstes Thema gleich nach Fußball und wie man eine Bratwurst richtig grillt. Ich hab eben mal in den Bericht geschaut, gerade weil gestern ja auch wieder einigermaßen heiß war, aber es sieht gut aus, die nächsten Tage werden wohl einigermaßen normal.

Wobei auch keiner mehr weiß, was normal ist, schließlich sollen ja auch diese Extreme, die wir in jüngster Zeit hatten, das neue Normal sein, weil halt „Don’t look up“ eben doch nicht nur irgendein Film war, sondern die Realität gut eingefangen hat.

Aber ich will hier gar keine Panikmache betreiben, dafür sind wir einfach noch viel zu privilegiert und ziehen hier halt einfach alles zu, um die Temperaturen wenigstens drinnen einigermaßen erträglich zu halten (was im Übrigen sehr gut funktioniert, man darf halt nur wirklich einfach nicht raus gehen oder irgendwas aufmachen).

Außerdem: Ventilatoren! Ich weiß nicht, ob ich Kachelmann zustimmen würde, dass man die gerade bei Älteren direkt ins Gesicht stellen (und gleichzeitig doch wieder alles aufreißen) sollte, aber der Besitz und Einsatz allein ist schon Gold wert.

Neu hab ich für mich entdeckt, den einfach gen Zimmerdecke zu richten und die einfach ihren Dienst tun zu lassen, weil halt direkte Bestrahlung einfach nicht gut ist. Das senkt dann die Temperatur im ganzen Raum und ist einfach sehr angenehm.

Hingegen noch nicht ausprobiert, aber dennoch für mindestens interessant befunden: Die Kombination mit nassen Handtüchern. Das hat dann vermutlich ein bisschen was von Klimaanlage, ich bin aber unsicher was die Luftfeuchtigkeit im Raum angeht.

Dennoch, so ein ähnliches Gestell wie desertsun02 haben wir hier auch, sodass es eigentlich nur noch mal richtig heiß werden muss, um das mal einem Selbsttest zu unterziehen:

]]>
https://www.wihel.de/ein-nasses-handtuch-vor-dem-ventilator-als-hilfe-gegen-hitze/feed/ 3
Was bei einer Herz-Lungen-Massage im Körper passiert https://www.wihel.de/was-bei-einer-herz-lungen-massage-im-koerper-passiert/ https://www.wihel.de/was-bei-einer-herz-lungen-massage-im-koerper-passiert/#comments Tue, 26 Jul 2022 06:04:58 +0000 https://www.wihel.de/?p=133357 Was bei einer Herz-Lungen-Massage im Körper passiert | Was is hier eigentlich los?

Mal Hand aufs Herz: Wer kann sich noch an seinen Erste-Hilfe-Kurs im Hinblick auf seinen Führerschein erinnern? Wird dünn, oder? Ja gut, vielleicht die, die auch als Ersthelfer im Beruf eingesetzt werden, aber bei allen anderen sind das doch locker schon zweistellige Jahreszahlen.

Was halt echt schade ist, weil dieses Wissen ja durchaus wichtig sein kann, vor allem auch im Hinblick auf die neuerliche Hitzewellen, die – abgesehen von Kachelmann, dieser Depp – von der breiten Expertenmeinung immer häufiger erwartet werden.

Ich bin da aber auch ehrlich, bei mir sind das selbst auch irgendwas um die 14 Jahre, als ich mich damit zuletzt praktisch beschäftigt hab, kann mich aber wenigstens noch an die absoluten Stichwörter erinnern. Kopf überstrecken und der Takt von Stayin‘ Alive sind schon mal die halbe Miete, unsicher werd ich aber immer bei der stabilen Seitenlage. Wo muss jetzt welches Bein hin? Und der Arm? Und wieso fällt der nicht einfach zu einer Seite um?

Ich sag aber auch klar: meine Motivation, noch mal so einen Kurs zu besuchen, hält sich auch stark in Grenzen, weil das irgendwie immer awkward ist. Wichtig, aber eben awkward, weil man sich da auch irgendwie immer zum Affen macht. Wäre ja vielleicht auch mal ein Feld, in der ein bisschen mehr Innovation passieren kann, damit das eben nicht mehr so awkward ist. Dann würden sich sicherlich auch mehr Menschen dafür begeistern, jeder Ersthelfer werden wollen und wir am Ende alle wesentlich sicherer unterwegs sein.

Vielleicht reicht ja aber auch schon, dass man ein bisschen mehr versteht, was da eigentlich bei dem, dem geholfen wird, passiert. Das macht es dann klarer, somit vielleicht auch logischer und alles ergibt plötzlich Sinn und passiert dann mehr oder weniger von alleine.

Action First Aid versucht es damit mal und zeigt sehr anschaulich, was bei einer Herz-Lungen-Massage im Körper passiert:

Und was ich wohl auch nie vergessen werde: Es gibt bei der ersten Hilfe kein falsch und selbst Rippenbrüche sind da vollkommen okay. Hoffe, das gilt auch heute noch.

]]>
https://www.wihel.de/was-bei-einer-herz-lungen-massage-im-koerper-passiert/feed/ 14
Was ist eigentlich E-Mail? Eine Antwort von 1986 https://www.wihel.de/was-ist-eigentlich-e-mail-eine-antwort-von-1986/ https://www.wihel.de/was-ist-eigentlich-e-mail-eine-antwort-von-1986/#comments Wed, 20 Jul 2022 06:08:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=132928 Was ist eigentlich E-Mail? Eine Antwort von 1986 | Was is hier eigentlich los?

Ein Leben ohne E-Mail ist möglich, aber sinnlos. So dachte ich zumindest, während bzw. auch noch nach dem ich für einen größeren Konzern gearbeitet hab, denn da war E-Mail eines der bevorzugtesten Kommunikationsmittel überhaupt. Es gab zwar auch Skype, aber wer Skype nutzt, weiß, wie furchtbar das ist – vor allem die Business-Version.

In meinem aktuellen Job sieht das hingegen komplett anders aus, da wird beinahe ausschließlich auf Kommunikation über Slack gesetzt. Das ist auf der einen Seite dann doch recht nachteilig, weil man nicht wirklich irgendwelche Nachrichten aus der mittleren bzw. entfernteren Vergangenheit nachhalten kann – fühlt sich andererseits aber wesentlich unkomplizierter und schneller an. Und soll es doch schneller gehen, dann hilft nur noch Zoom bzw. das persönliche Gespräch, was aber eben durch Remote Work dann doch häufig digital stattfindet.

Was letztendlich bedeutet: Ich kann zumindest die Leute, mit denen ich per E-Mail direkten Kontakt hatte, noch an beiden Händen abzählen und zumindest in unserem Department (was übrigens nur ein pseudo-fancy Wort für Abteilung ist, aber pseudo-besser klingt) bedeutet E-Mail immer, dass es um externe Kommunikation geht.

Womit wir bei der Frage angekommen wären: Was ist eigentlich dieses E-Mail? Und was kann es für einen tun? Genau das haben Fred Harris und Ian McNaught-Davis bereits 1986 mehr oder weniger beantwortet – in einer Zeit, in der Spam noch einigermaßen beherrschbar war:

Dennoch, ich möchte die Mail nicht mehr missen, denn im Vergleich bleiben eigentlich nur noch Anrufe oder ganz klassische Briefe. Und wenn man sich die Preisentwicklung beim Porto anschaut, dann noch im Hinterkopf behält, dass Briefe im Vergleich zur E-Mail unfassbar lange brauchen, bis sie beim Empfänger ankommen und eine Kommunikation sich zieht wie Kaugummi – da ist eine E-Mail einfach wesentlich geiler.

Auf der anderen Seite … streben wir nicht alle jeden Tag aufs Neue eine leere Inbox und somit das Entfernen sämtlicher E-Mails an? Auch irgendwie absurd, oder?

Mal wieder eine kleine Zeitreise zu einem Medium, dass vermutlich viele gar nicht mehr kennen werden. Denn mit dem anstehenden Umzug gegen Ende des Jahres ist es mittlerweile auch eine gute Idee, mal ordentlich auszumisten und all das wegzuschmeißen, dass man einfach nur in Kisten und Schubladen verstaut und schon seit Monaten nicht mehr gesehen hat.

Ich hab das an einem Wochenende schon getan und locker zwei blaue Säcke zum Container bringen können – und bin bei Weitem noch nicht fertig. Fällt mir aber auch leicht, weil ich irgendwann gelernt hab, Emotionen bei sowas recht gut beiseiteschieben zu können. Wichtig aber auch: „Kann man ja irgendwann noch mal gebrauchen“ sollte wirklich nur sehr selten zum Zug kommen.

Ganz schlimm sind da immer Anleitungen und CDs von irgendwelchen technischen Geräten. Drucker oder auch Scanner haben das sogar im Jahr 2022 noch beiliegen – ich hab nicht mal mehr die Möglichkeit, eine in irgendein technisches Gerät zu werfen, von der Playstation mal abgesehen (was nur bedingt stimmt, ich hab noch irgendwo ein externes CD-Laufwerk für den Notfall). Nicht mal im Auto können wir noch CDs hören …

Aber es gab eben Zeiten, da war es DAS Medium überhaupt und auch ich hatte hier diverse Spindeln mit Rohlingen und gebrannten CDs, die sich in diversen Zimmerecken stapelten, schließlich konnte man die ja immer mal gebrauchen. Schlimm war dabei: Wer mit der Beschriftung geschlampt hat, hat schnell den Überblick verloren und oh boi, hab ich geschlampt. Statt dass aber mal aufzuräumen hab ich einfach noch mehr Rohlinge gekauft, denn oberste Prämisse war: Genug Vorrat haben.

Wie dem auch sei, mittlerweile hat die CD das gleiche Schicksal wie die Schallplatte erlebt: Verschwindet nicht komplett, wird aber auch nur noch von Liebhabern geschätzt – ist aber mit 40 Jahren auch schon ziemlich in die Jahre gekommen:

Bin gespannt, wann wir genauso über USB-Sticks sprechen werden …

]]>
https://www.wihel.de/als-die-cd-1982-vorgestellt-wurde/feed/ 4
Ein Twitter-Account mit wirklich guter Werbung https://www.wihel.de/ein-twitter-account-mit-wirklich-guter-werbung/ https://www.wihel.de/ein-twitter-account-mit-wirklich-guter-werbung/#comments Tue, 19 Jul 2022 06:03:48 +0000 https://www.wihel.de/?p=132849 Ein Twitter-Account mit wirklich guter Werbung | Was is hier eigentlich los?

Werbung auf Twitter ist eher selten gut, glaube ich zumindest, denn ich hab einige Vorkehrungen hier Zuhause getroffen, um möglichst wenig Werbung präsentiert zu bekommen.

Das ist natürlich für Publisher und Webseitenbetreiber, welcher ich ja auch nun mal bin, vor allem erstmal schlecht und ich könnte jetzt auch behaupten, dass doch einfach alle Patreon und Co. installieren sollten, damit man wenigstens darüber unterstützen kann – aber wenn wir mal ehrlich sind, wir konsumieren am liebsten kostenlos und machen uns erst Gedanken, wenn es an den eigenen Geldbeutel geht.

Das eigentliche Problem ist ja viel mehr: Es gibt keine gute Werbung. Und da kommen wir auch ganz schnell zur Krux als Webseitenbetreiber: Auf der einen Seite braucht man Werbung, weil Server und Co. eben nicht kostenlos sind, auf der anderen Seite hat man nur bedingt viel Einfluss auf die Werbung an sich. Da steckt dann oft einfach nur ein Vermarkter dahinter, der sich zwar um vieles kümmert, aber eben auch wie am Fließband einfach durchwinkt. Immerhin: Blinkebanner sind wir weitestgehend wieder losgeworden, auch wenn das sehr lange gedauert hat.

Aber nicht nur das hat dahingehend ein Problem, auch im Fernsehen ist es zunehmend oder mindestens weiterhin gruselig – haben wir uns am Wochenende mal wieder selbst ein Bild von gemacht, weil wir dann doch eine Sendung im linearen Fernsehen geschaut haben – wird vielleicht die letzte in diesem Jahr gewesen sein. Auch hier eher absurd: Die Werbung ist nicht nur schlecht, es wird für die Sender auch immer schwieriger, damit ordentlich Geld zu verdienen (was nicht heißt, dass man nicht mal Kostenstrukturen und Millionengehälter überprüfen könnte um dann auch mal mit weniger auszukommen – macht ja aber auch keiner, schließlich wird Vernunft seit Jahren schon überbewertet).

Dabei ist gute Werbung eigentlich gar nicht so schwer, zumindest gibt es ausreichend gute Beispiele aus der Vergangenheit, dass es durchaus möglich ist. Und weil es total sinnvoll ist, die auch mal an einem Platz zu sammeln, hat endlich mal jemand einen Twitter-Account gebastelt, der all diese guten Beispiele sammelt:

Seit Mai ist es allerdings recht ruhig – hoffe, das ist in erster Linie urlaubsbedingt und nicht, weil alles schon wieder vorbei ist. Wer dennoch mehr sehen möchte, schaut einfach direkt bei Twitter vorbei.

]]>
https://www.wihel.de/ein-twitter-account-mit-wirklich-guter-werbung/feed/ 2
Zu Besuch im Haus in der 575 Wandsworth Road https://www.wihel.de/zu-besuch-im-haus-in-der-575-wandsworth-road/ https://www.wihel.de/zu-besuch-im-haus-in-der-575-wandsworth-road/#comments Mon, 18 Jul 2022 14:46:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=132744 Zu Besuch im Haus in der 575 Wandsworth Road | Was is hier eigentlich los?

Ich muss ja immer ein bisschen Schmunzeln, wenn ich bei einigen Kollegen höre, dass sie kurz vor dem Urlaub stehen. Auf der einen Seite sind da natürlich die nicht ganz so niedrigen Infektionszahlen – erinnert sich noch jemand daran, dass der Sommer eigentlich entspannt werden sollte? – die keiner mehr so richtig ernst nimmt.

Auf der anderen Seite sollte mittlerweile auch jeder mitbekommen haben, dass Fliegen aktuell eine eher weniger gute Idee ist, vor allem wenn man größeres Gepäck mitnimmt. Ich scherze schon immer mit meinem Chef, der demnächst nach Sansibar fliegen will und wohl nur Handgepäck mitnehmen möchte. Immerhin: Dort ist immer gleiches Wetter, immer gleiche Temperaturen, könnte also für ihn gut ausgehen. Der Rest hingegen sollte am besten einfach auf Gepäck verzichten und sich am Urlaubsort neu einkleiden.

Oder man vermeidet einfach eine größere Strecken und längere Aufenthalten. Die Heimat hat ja schließlich auch schöne Ecken zu bieten und wer eben doch über die Grenzen hinaus will, schaut sich eben einfach bei den Nachbarn um.

In der Theorie würd ich hier dann auch empfehlen, allerdings steuern die aktuell auch auf eine nicht ganz angenehme Hitzewelle zu – muss halt jeder selber wissen, was er will und auch kann.

Aber wenn man mal da ist, sollte man vielleicht in der 575 Wandsworth Road vorbeischauen. Das Haus wurde 1981 vom Kenianer Khadambi Asalache – Autor, Dichter, Architekt und Mathematiker – gekauft und dann in den nächsten 20 Jahren im maurischen Stil von Hand dekoriert.

Und das ist einfach nur beeindruckend und unfassbar schön:

A short film documenting and introducing the newly acquired National Trust property ‘575 Wandsworth Rd’.
-The house of the late Khadambi Asalache (passed in 2006)-Author, Poet, Architect, Mathematician and creator of this extraordinary house (his home) on the Wandsworth Road, in South London.

Mittlerweile befindet sich das Haus im Besitz des National Trust und man kann zwei Mal in der Woche an Führungen teilnehmen.

]]>
https://www.wihel.de/zu-besuch-im-haus-in-der-575-wandsworth-road/feed/ 4
Singing in the Rain | Cinematic Short Film https://www.wihel.de/singing-in-the-rain-cinematic-short-film/ https://www.wihel.de/singing-in-the-rain-cinematic-short-film/#comments Thu, 14 Jul 2022 10:43:46 +0000 https://www.wihel.de/?p=132493 Singing in the Rain | Cinematic Short Film | Was is hier eigentlich los?

Ach Wetter, was bist du ein komischen Vogel. Seit gut einer Woche hab ich mich darauf eingestellt, dass diese Woche eigentlich unfassbar heiß werden soll, sowohl zusätzlichen angeschafft als auch den bereits besitzenden aus dem Keller geholt und ordentlich für Flüssigkeiten im Haushalt gesorgt – und dann sind hier irgendwas um die 22°C.

Bitte nicht falsch verstehen, darüber will ich mich gar nicht beschweren, ganz im Gegenteil, ich würde es begrüßen, wenn wir eine dauerhafte Außentemperatur von 21°C hätten, weil das die absolute Wohlfühltemperatur ist. Aber wenn es heißt, dass es heiß wird, dann darf es auch heiß werden – nur gern nicht zu lang.

Wobei es bei meinen Eltern wohl tatsächlich deutlich unerträglicher ist als hier oben im Norden (wohnen halt weiter im Südosten), was eben auch ein gutes Argument dafür ist, dass man in den Norden zieht: Dank der Nähe zum großen Wasser sind die Temperaturwechsel nicht so krass. Bestes Beispiel ist da immer die Ecke unten im Südwesten Richtung Schweiz und Frankreich, wo man locker mal zwischen Nacht und Tag irgendwas um die 30 Kelvin hat. Ein Wahnsinn.

So richtig will mir nun der Bogen auch gar nicht zu dem kleinen Filmchen von Eiichi Yoshioka gelingen, er hat aber einen sehr schönen Film über … ja eigentlich über Regen in Kanazawa gemacht. Und auch wenn ich jetzt kein super großer Fan von Regen bin, so fühlt sich der Film doch wie eine sehr gern genommene Abkühlung an:

Großartig inszeniert und gemacht, obwohl da eigentlich so rein gar nichts passiert. Sowas mag ich ja besonders gern. An dieser Stelle sei dann auch sein Instagram-Kanal empfohlen, denn Yoshioka kann nicht nur gute Filme, sondern auch sehr gute Fotos machen. Wer dann doch eher bei Videos bleiben will, schaut sich die restlichen Videos auf YouTube an – die sind auch alle sehr gut.

]]>
https://www.wihel.de/singing-in-the-rain-cinematic-short-film/feed/ 3
Physik dank TikTok anschaulich erklärt https://www.wihel.de/physik-dank-tiktok-anschaulich-erklaert/ https://www.wihel.de/physik-dank-tiktok-anschaulich-erklaert/#comments Thu, 07 Jul 2022 10:00:21 +0000 https://www.wihel.de/?p=131920 Physik dank TikTok anschaulich erklärt | Was is hier eigentlich los?

ist schlimm und großartig zu gleich. Großartig, weil die App es mit sehr einfachen Mitteln schafft, User an sich zu binden, selbst wenn sie nur passiv auf der Plattform aktiv sind (so wie ich). Denn das nächste Video ist nur einen Swipe entfernt und man muss nicht mal irgendwelchen Leuten folgen, um neue Videos sehen zu können.

Dabei gehört das „einfach“ eigentlich in Anführungszeichen, denn vor allem auch der Algorithmus, der immer wieder neue Videos in den Stream spült, trägt auch einen erheblichen Anteil zum Erfolg bei. Ich weiß nicht mehr, wie das bei mir war, aber der hat auf jeden Fall sehr schnell gemerkt, bei welchen Videos ich länger dran bleibe und welche ich direkt weg-swipe und dann entsprechend reagiert (was auch immer Einbildung sein kann, zugegeben).

Das Schlimme ist: Es funktioniert unfassbar gut und aus „ich guck nur 10 Minuten mal rein“ werden schnell ein bis zwei Stunden, wenn man so gar nicht auf die Uhr achtet. Da hilft dann nur Disziplin oder – wie es mein Chef getan hat – das konsequente Löschen der App.

Was man auch sagen muss: TikTok kann wesentlich mehr sein als irgendwelche , die zu irgendwelchen kurzen Musik-Clips tanzen und sich in irgendeiner Form profilieren. Ich bekomm zum Beispiel regelmäßig Handwerker-Videos in den Stream gespült und die sind beinahe ausnahmslos alle spannend.

Oder man schaut sich mal bei Professor Tatiana Erukhimova um, die mehr als 370.000 Follower hat und das alles nur mit kurzen -Clips! Ohnehin ist Physik ja einfach nur geil, aber Erukhimova schafft es auch noch, in den kurzen Clips diversen physikalischen Gesetze und Gegebenheiten anschaulich und unterhaltsam zu erklären:

@tamuphysastr #Levitating balls using Bernoulli's principle as shown by Dr. Tatiana #physics #tamu #bernoulli #fyp #fypシ #science ♬ original sound – TAMU Physics & Astronomy

@tamuphysastr Break a ruler with #atmosphericpressure! 📏 #physics #tamu #science #fyp #education #learnontiktok #doitathome ♬ original sound – TAMU Physics & Astronomy

Was ich damit sagen will: TikTok kann deutlich mehr sein als das, was die Vorurteile so von sich geben. Vor allem wegen so großartigen Leuten wie Tatiana Erukhimova.

]]>
https://www.wihel.de/physik-dank-tiktok-anschaulich-erklaert/feed/ 1
40 Minuten entspannte Sardinen-Wuselei https://www.wihel.de/40-minuten-entspannte-sardinen-wuselei/ https://www.wihel.de/40-minuten-entspannte-sardinen-wuselei/#comments Mon, 27 Jun 2022 14:44:36 +0000 https://www.wihel.de/?p=131084 40 Minuten entspannte Sardinen-Wuselei | Was is hier eigentlich los?

Das Schöne an so einem Urlaub, der auch mal ein paar Tage länger geht, ist ja: Man ist danach ziemlich gut erholt. Also wenn man das macht, was einem Spaß macht und Erholung bringt.

Das Ärgerliche an so einem Urlaub ist allerdings: Der muss a) gut vorbereitet sein, was schon mehr Aufwand im Vorfeld bedeutet und dafür sorgt, dass man noch mal mehr Erholung braucht als ohnehin schon. Und b) bleiben halt auch einige Sachen liegen, da kann die eigene Vertretung noch so gut funktionieren – hat ja einen Grund, warum man selbst existiert.

Was dann eben dazu führt, dass die ganze Entspannung, die man in den letzten Tagen angesammelt hat, schneller wieder verfliegt, als einem das lieb ist. Aber gut, so ist das Leben und hat ja auch sonst keiner gefragt, ob man das will oder damit einverstanden ist.

Da hilft dann am Ende nur, dass man sich selbst nicht direkt am Anfang zu sehr stressen lässt und auch immer wieder nach kleinen Entspannungsphasen sucht bzw. diese gekonnt im Alltag einbaut. Ab und an mal ins Grüne schauen, hilft da schon viel – genauso sollte man Überstunden tunlichst am Anfang vermeiden (und auch generell, weil einem das ohnehin nicht ausreichend gedankt wird).

Und man kann sich auch einfach mal 40 Minuten lang anschauen, wie Sardinen umherwuseln. Die treten naturgemäß ohnehin immer in riesigen Schwärmen auf und bilden durch ihre Farbgebung schon ein ziemliches Schauspiel – in 4K ist das dann noch mal schöner.

Außerdem ist das mal ganz nett, weil die meisten die Viecher vermutlich nur in frittierter Form oder als Beilage auf Pizzen kennen. Ich hab mit Sardinen nicht mal als nähere Erfahrungen gemacht und leg es auch nicht drauf an. Anschaulich sind sie dennoch:

Und wer wie ich den kürzlichen Urlaub möglichst lange erhalten will, schaut das Video einfach direkt noch mal, vielleicht aber mit etwas geeigneter Musik …

]]>
https://www.wihel.de/40-minuten-entspannte-sardinen-wuselei/feed/ 1
Brazil https://www.wihel.de/brazil/ https://www.wihel.de/brazil/#comments Thu, 23 Jun 2022 14:25:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=128920 Brazil | Was is hier eigentlich los?

Ohne große Umschweife und weil eben aus Gründen diese Woche alles ein bisschen kürzer ausfällt als sonst:

Peter Orlinski war auf Reisen in und hat dort ziemlich viele tolle Aufnahmen eingefangen. Die sind mittlerweile auch schon recht alt, aber wenn man sich das Video mal anschaut, dann wirkt das doch alles recht zeitlos. Und eben schön.

Aus Gründen gibt es diese Woche in paar kürzere Beiträge. Muss auch mal sein.

]]>
https://www.wihel.de/brazil/feed/ 3
Wie Kugelschreiber funktionieren https://www.wihel.de/wie-kugelschreiber-funktionieren/ https://www.wihel.de/wie-kugelschreiber-funktionieren/#comments Tue, 21 Jun 2022 14:41:03 +0000 https://www.wihel.de/?p=128801 Wie Kugelschreiber funktionieren | Was is hier eigentlich los?

Ich weiß bis heute nicht, ob er Mythos stimmt, aber als Kind hat man immer zu hören bekommen, dass man keine Kugelschreiber nutzen soll, weil einem dadurch die Handschrift versaut wird. Womöglich ist da sogar was dran, weil man als Kind halt ohnehin in allem in der Entwicklungsphase steckt und es gibt einfach schon genug Ärzte, deren Sauklaue keiner entziffern kann.

Später wird man aber feststellen, dass Kugelschreiber einfach unfassbar praktisch sind, zumindest praktischer Füllfederhalter. Kein Warten darauf, dass die Tinte endlich trocken ist und auch nicht diese ständige Angst, dass einem der Füller ausläuft, weil sich die Patrone mal wieder gelöst hat. Von der semi-guten Stabilität so mancher Feder gar nicht erst angefangen.

Im Alltag sind Kugelschreiber einfach praktischer, allerdings hab ich auch noch nie stundenlang mit Kugelschreibern geschrieben. Digitalisierung sei Dank, ist da das Keyboard einfach häufiger im Einsatz.

Nichtsdestotrotz kann man sich mal anschauen, wie so ein Kugelschreiber eigentlich funktioniert. Denn da steckt durchaus eine ganze Menge Ingenieurskunst drin:

A ballpoint pen seems simple: press a button you can write, press again and put it in your pocket. Yet inside a clever mechanisms turns that simple push into all sorts of other motions. This video uses detailed animation to look inside the iconic Parker Jotter ink pen and see how it works.

Aus Gründen gibt es diese Woche in paar kürzere Beiträge. Muss auch mal sein.

]]>
https://www.wihel.de/wie-kugelschreiber-funktionieren/feed/ 3
Gründe, warum man Kaffee trinken sollte https://www.wihel.de/gruende-warum-man-kaffee-trinken-sollte/ https://www.wihel.de/gruende-warum-man-kaffee-trinken-sollte/#comments Tue, 21 Jun 2022 06:04:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=128795 Gründe, warum man Kaffee trinken sollte | Was is hier eigentlich los?

Ebenfalls ein positiver Aspekt, der mit dem Homeoffice einherging: Wir trinken viel weniger . Dafür aber besseren, weil Kaffee im Büro immer schlechter schmeckt im Vergleich zu dem, den man zuhause hat, allein schon weil man sich den Kaffee so machen kann, wie man ihn selbst haben will.

So trinken wir zuhause eigentlich nur morgens ein, maximal zwei Tassen und das wars – als ich im Büro war, sind da locker 4 bis 5 Tassen zusammen gekommen. Irgendwie absurd, wenn man bedenkt, dass der Büro-Kaffee schlechter schmeckt, aber oft geht man halt auch nur zur Maschine, um mal aufzustehen, mit anderen Leuten zu quatschen und schlichtweg für ein paar Minuten nicht zu arbeiten.

Und um hier gleich auch mit einem Irrglauben aufzuräumen: Kaffee macht nicht wirklich wacher, dafür sind Getränke wie grüner Tee deutlich besser geeignet.

Dennoch, es kann durchaus Vorteile haben, Kaffee zu trinken und wie bei so ziemlich allen Speisen und Getränken kommt es auch bei Kaffee darauf an, dass man einfach in Maßen genießt.

Die Huffington Post hat jedenfalls ein paar Gründe gesammelt, warum es durchaus gut sein kann, Kaffee zu trinken – leider ohne konkrete Belege, aber wäre ja nicht so, dass es nicht genug Leute gibt, die auch einfach so alles glauben, was im steht:

Aus Gründen gibt es diese Woche in paar kürzere Beiträge. Muss auch mal sein.

]]>
https://www.wihel.de/gruende-warum-man-kaffee-trinken-sollte/feed/ 4
Online Brands als Old School-Technik von Luli Kibudi https://www.wihel.de/online-brands-als-old-school-technik-von-luli-kibudi/ https://www.wihel.de/online-brands-als-old-school-technik-von-luli-kibudi/#comments Tue, 14 Jun 2022 06:10:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=130264 Wie in der Wochenzusammenfassung geschrieben, waren wir das letzte Wochenende ein bisschen unterwegs. Kurzurlaub quasi, inklusive der Rolle als Hochzeitsgäste. Was ich dabei nicht erzählt hab: Das stand bis kurz vor Schluss sogar auf der Kippe.

Denn zwar hatte sich Line frühzeitig um ein Hotel gekümmert, allerdings lief da irgendwas bei der Buchungsbestätigung schief. Man kann da schon Glück sprechen, dass das Hotel noch mal vorher angerufen und nachgefragt hat – weniger glücklich war, dass die zwischenzeitlich komplett ausgebucht waren und somit die Nachfrage so oder so mit negativem Ausgang beschieden war. Glück im Unglück: Sie haben uns ein anderes Hotel empfohlen, bei dem wir nicht nur problemlos ein Zimmer, sondern direkt ein Upgrade bekommen haben.

Somit haben wir das Wochenende in einem kleinen Apartment verbracht, was dann auch für Mia deutlich entspannter war – die hat dann auch recht viel Zeit dort verbracht, weil Feierlichkeiten als Hund dann doch anstrengender sind, als man das selbst wahr haben will.

Und W-Lan gab es da auch, sodass ich die Beiträge für gestern dort recht komfortabel schreiben konnte. Was wir allerdings nicht genutzt haben: Netflix und Co, vermutlich weil wir uns einfach an Apple TV bzw. Firestick gewöhnt, aber nichts davon eingepackt haben und auf dem Macbook schauen scheitert oft an ungünstig platzierten Steckdosen.

So haben wir seit langem mal wieder normales Fernsehen geschaut und was soll ich sagen? Da hat sich nicht viel zum Positiven verbessert seit dem letzten Mal. Wodurch dann auch wieder deutlich wird, wie sehr und intensiv diese ganzen neuen Services mittlerweile in unserem Alltag stattfinden. Merkt man erst, wenn sie nicht mehr da sind (wenn auch hier tatsächlich nur Netflix gefehlt hat).

Die argentinische Designerin Luli Kibudi hat das so ein bisschen zum Thema gemacht und allerlei Online-Dienste mit ihren „früheren“ Medien in Verbindung gebracht. Spotify gibt es dann als Kassette, Netflix als VHS und Gmail ist ja auch einfach nur klassisches Briefeschreiben im Netz:

Simple, aber sehr schöne Idee. Wie immer: Schaut auch gern auf Instagram oder Behance vorbei, da gibt es noch viel mehr tolle Arbeiten zu entdecken.

]]>
https://www.wihel.de/online-brands-als-old-school-technik-von-luli-kibudi/feed/ 3
Wie in England für die 4-Tage-Woche geworben wird https://www.wihel.de/wie-in-england-fuer-die-4-tage-woche-geworben-wird/ https://www.wihel.de/wie-in-england-fuer-die-4-tage-woche-geworben-wird/#comments Mon, 13 Jun 2022 10:13:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=130102 Wie in England für die 4-Tage-Woche geworben wird | Was is hier eigentlich los?

Es ist ja nicht so als hätten Line und ich nicht schon oft genug davon gesprochen, dass eine 4-Tage-Woche einfach viel sinnvoller ist als das Konzept, dass wir schon seit Jahrzehnten fahren – es gibt darüber hinaus auch genug Studien, die belegt haben, dass 1 Tag weniger Arbeiten in der Woche für alle beteiligten einfach nur vernünftig ist.

Ohnehin haben sich in der Menschheitsgeschichte viele Dinge eingeschlichen, die man mit normalem Menschenverstand nicht erklären kann und das geht ja schon bei der Jugend los: Immer wieder wird darüber debattiert, dass es großer Blödsinn ist, dass die Schule bereits vor 8 anfängt – und doch wird an dem Konzept einfach sinnlos weiter festgehalten.

Der beste Beweis für großen Unsinn geben die meisten Firmen aber aktuell wieder zu Protokoll: Nach zwei Jahren Pandemie und angeordnetem Homeoffice werden nahezu überall die Leute wieder zurück ins Büro gepfiffen. Und das tatsächlich sehr häufig auch offenkundig nicht, um die Teamarbeit zu stärken, sondern vor allem, um die eigenen Mitarbeiter zu kontrollieren. Ich muss jedenfalls immer lachen, wenn mal wieder ein Headhunter anklopft und groß damit wirbt, dass man ein oder zwei Tage in der Woche auch von Zuhause aus arbeiten darf. Leute, ehrlich … dann doch lieber wieder Obst und Kickertisch.

Insofern begrüße ich natürlich die Aktion in , denn dort wird im größeren Stil die 4-Tage-Woche getestet. Und auch wenn man bei den Briten mit allem rechnen muss (Stichwort Brexit oder auch Boris Johnson an sich), ich hoffe, dass es einfach nur das bestätigt, was vorher schon bestätigt wurde: Das eine 4-Tage-Woche deutlich mehr Sinn macht als alles andere. Und dass auch wir davon früher als später davon profitieren:

Allein der Clip würde mich schon überzeugen, dass großflächig einzuführen …

]]>
https://www.wihel.de/wie-in-england-fuer-die-4-tage-woche-geworben-wird/feed/ 3
Gesellschaftskritische Illustrationen von Sébastien Thibault https://www.wihel.de/gesellschaftskritische-illustrationen-von-sebastien-thibault/ https://www.wihel.de/gesellschaftskritische-illustrationen-von-sebastien-thibault/#comments Thu, 09 Jun 2022 14:36:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=129779 Schon lange keine richtige Kunst mehr als Beitrag hier auf der Seite, was halt immer schade ist, weil die eigentlich in den letzten Jahren nicht weniger geworden ist, aber gerade die Bloggerkollegen kennen das Problem mit Abmahnungen und raffgierigen Anwälten. Dabei sollte nach all den Jahren eigentlich klar sein, dass es bei derlei Aktionen eigentlich nur die als Gewinner gibt …

Mittlerweile versteh ich aber auch die andere Seite ganz gut, denn es gibt natürlich viel zu viele Arschlöcher, die sich die Kunst anderer zu Eigen machen und dann damit verbotenerweise ordentlich Geld scheffeln. Sowas geht halt nicht und glücklicherweise ist da zumindest in der Theorie rechtlich eigentlich alles klar – man braucht dann halt nur genug Geld und Durchhaltevermögen, um seine Rechte durchzusetzen.

Dennoch ist es schade, dass es – zumindest in Deutschland – keinen Weg dazwischen gibt. Ich mein, ist ja nicht so, dass wir in allerlei Bereichen eigentlich wissen, dass eine reine schwarz-weiß-Sicht niemanden wirklich weiter bringt, so eben auch wenn es darum geht, Arbeiten und Künstler vorzustellen.

Ich weiß, das Argument „Ich will anderen doch nur die Kunst zeigen“ wirkt da immer ein bisschen naiv und letztendlich wollen wir mit mehr Reichweite und Werbung auf Seiten auch irgendwo Geld verdienen. Aber mittlerweile glaubt doch auch keiner mehr, dass diese Seite hier ordentlich gewinnbringend ist, oder? Für den Fall der Fälle: Ist sie nicht. Bei Weitem nicht.

Dennoch: das Thema Kunst ist immer mit Risiko behaftet und man muss gut abwägen, ob man das eingeht oder nicht. Im Falle von Sébastien Thibault geh ich es ein, denn dafür sind seine Arbeiten einfach zu großartig und gerade die Gesellschaftskritik ist ein Thema, dass ich schon an diversen Stellen in ähnlicher Form verbloggt hab. Passt also gut in die Reihe:

Wie immer gilt auch hier: Schaut unbedingt auf seiner Seite und seinem Instagram-Profil vorbei, dort gibt es noch viel mehr und tollere Arbeiten.

]]>
https://www.wihel.de/gesellschaftskritische-illustrationen-von-sebastien-thibault/feed/ 3
Vier Arten, wie man einen Baum zeichnen kann https://www.wihel.de/vier-arten-wie-man-einen-baum-zeichnen-kann/ https://www.wihel.de/vier-arten-wie-man-einen-baum-zeichnen-kann/#comments Wed, 08 Jun 2022 05:54:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=129656 Vier Arten, wie man einen Baum zeichnen kann | Was is hier eigentlich los?

Es sind ja immer die kleinen Dinge, die einem lange im Kopf bleiben können und auf die es meist schlichtweg ankommt. Nicht umsonst sagt man, dass der Teufel im Detail liegt, was im Übrigen ein sehr merkwürdiger Ausspruch ist, denn warum sollte sich der Teufel ausgerechnet da reinlegen? Warum überhaupt legen? Ihr seht, was ich meine.

Ein ganz anderes Beispiel: Ich hab nie gelernt wie man Haare zeichnet. Also allgemein find ich Gesichter zu unglaublich schwierig, weil man oft viel weniger Striche braucht als man eigentlich glaubt, aber selbst wenn das dann mal gelingt und nicht wie ein Verkehrsunfall aussieht, wird es spätestens mit den Haaren ein Desaster.

Und ich weiß auch, woran das liegt: Ich mal immer zu viele Striche vom Scheitel ausgehend einfach neben schon gezeichnete Haare. Das sieht dann am Ende aus wie ein Wuschelkopf und halt nie gut. Mir ist natürlich klar, dass es somit also weniger Striche bedarf, aber je weniger Striche, umso größer das Potential, dass man komplett falsch malt oder mit nur einem Strich alles versaut. Und damit sind wir auch schon beim Kernproblem, warum ich seit 20 Jahren nicht ruhig schlafen kann …

Nein, natürlich nicht, stattdessen mal ich weder Haare noch Gesichter und behaupte einfach, dass ich sowas gar nicht malen kann, was ja im Grunde auch der Wahrheit entspricht. Kritisch wird es dann, wenn man stattdessen die Ansage bekommt, dass man wenigstens einen baum zeichnen könnte. Klar, ist einfacher, aber auch hier kommt es auf die Erwartungshaltung an – und die konnte ich bisher nur bedingt erfüllen, sonst wär ich jetzt Chef von Apple. Und Tesla. Und würde Twitter zum 4. Mal kaufen, einfach nur weil ich es kann.

Worauf ich hinaus will: Auch einen Baum kann man unterschiedlich gut zeichnen und wenn man weiß, wie das geht, ist das auch gar nicht schwer. Man muss es halt nur wissen. Und jetzt wisst ihr es:

Spannend auch, dass ich immer mehr Videos auf reddit sehe. Wo früher kein Weg an YouTube vorbei geführt hat, gibt es Videos jetzt auf allen Plattformen. Keine Ahnung, ob das gut ist oder nicht.

]]>
https://www.wihel.de/vier-arten-wie-man-einen-baum-zeichnen-kann/feed/ 4
Origami-Anleitungen von Jo Nakashima https://www.wihel.de/origami-anleitungen-von-jo-nakashima/ https://www.wihel.de/origami-anleitungen-von-jo-nakashima/#comments Thu, 02 Jun 2022 05:43:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=129219 Origami-Anleitungen von Jo Nakashima | Was is hier eigentlich los?

Seit irgendwas um die zwei oder drei Wochen haben wir neue Nachbarn über uns. Eigentlich ein Umstand, den man nicht erwähnen müsste, aber mit Nachbarn über uns haben wir das Glück einfach gepachtet, denn zum zweiten Mal ist es eine alleinerziehende Mutter mit Kind.

Ich weiß natürlich, dass man nicht alle über einen Kamm scheren sollte, aber gerade bei alleinerziehenden Müttern haben wir eine Trefferquote von 100%, wenn es darum geht, Exemplare zu wischen, die ihre Kinder nicht unter Kontrolle oder selbst ordentlich Nachholbedarf in Sachen Rücksicht haben.

Denn nicht nur dass besagte Mutter Schwierigkeiten hat, ihre Karre so abzustellen, dass andere nicht behindert werden, sie hat auch still und heimlich eine ganze Kamel-Herde mit einziehen lassen. Zum Glück macht die sich durch ihr Getrampel nur bemerkbar, wenn Mutter und Kind Zuhause sind, mag sich ja keiner vorstellen, wie das wäre, wenn das den ganzen Tag so wäre. Gerade am Wochenende.

Und auch, wenn ich gegen Kinder eigentlich nichts hab, ich freu mich, wenn wir mal wieder hören, dass da oben die Tränen fließen. Das ist natürlich böse und gemein, aber wenn das eigene Nervenkostüm so auf die Probe gestellt und strapaziert ist, darf man auch mal auf bleibende Schäden hoffen. Zum Glück ziehen wir bald aus …

Was aber auch bedeutet, dass man sich wieder aktiver Entspannung und Ablenkung suchen muss. Lautes Musikhören wäre eine Idee, zieht aber auch alle anderen Nachbarn in Mitleidenschaft, daher vielleicht Origami? Soll ja schließlich auch beruhigen und hinterher bekommt man noch kleine, niedliche Figuren raus, die man weiterverschenken könnte, zum Beispiel an alle anderen Nachbarn, die deutlich angenehmer sind.

Und dank Jo Nakashima gibt es auch ziemlich gute, leicht verständliche Anleitungsvideos dafür:

How to make an origami Turtle
Designed by Marc Vigo

How to make an origami Yoda from Star Wars
Designed by Fumiaki Kawahata

In this video you’ll learn how to make an origami Duck. This model was based on my old duck and flamingo. From the old duck I copied only the idea to make the beak color change, but it also worked nicely to provide some extra paper to make the flat feet. The body is the same from the Flamingo, which I liked a lot because it’s well locked and has a nice shape.

Schaut gern auch mal direkt auf dem YouTube-Kanal vorbei, dort gibt es noch viel mehr!

]]>
https://www.wihel.de/origami-anleitungen-von-jo-nakashima/feed/ 2
Wie gefährlich Lithium ist https://www.wihel.de/wie-gefaehrlich-lithium-ist/ https://www.wihel.de/wie-gefaehrlich-lithium-ist/#comments Wed, 01 Jun 2022 10:47:36 +0000 https://www.wihel.de/?p=129175 Wie gefährlich Lithium ist | Was is hier eigentlich los?

Vermutlich kennen Lithium die Wenigsten, aber auch wieder nicht, denn wenn man Lithium hört, denkt man vermutlich am ehesten an Batterien. Ging zumindest mir so und ich hatte tatsächlich gar keine Ahnung, dass Lithium tatsächlich ein richtiges Metall und im Periodensystem zu finden ist. Fand Chemie aber schon zu Schulzeiten alles andere als toll …

Ebenso hab ich nun endlich mal gelernt, dass Lithiumbatterien eigentlich die sind, die man nicht wieder aufladen kann, denn die heißen eigentlich Lithium-Ionen-Akkumulatoren. Da sieht man mal wieder, wie faul der Mensch ist, denn der sagt auch zu den wiederaufladbaren einfach Lithium-Batterien – kein Wunder, dass es so viele Missverständnisse auf der Welt gibt.

Was allerdings schon bekannt war: So geil Batterien auch sind, so nervig und gefährlich können sie auch sein. Zum Beispiel haben wir letzte Woche massive Probleme mit der Küchenuhr gehabt, weil die Batterien trotz mehrfacher Ladevorgänge immer wieder innerhalb eines Tages leer gesaugt wurden – hat überraschend lange gedauert, bis ich auf die Idee kam, dass das Ladegerät einfach scheiße ist.

Genauso kennen wir alle auch die Geschichten von irgendwelchen Akkus, die plötzlich Feuer fingen und auch ich hatte schon die eine oder andere Begegnung mit aufgeblähten Akkus in Smartphones – das macht halt wenig Spaß.

Besonders, wenn man mal sieht, wie gefährlich Lithium tatsächlich sein kann. Genau das zeigt NileRed in einem kurzen, knackigen Video, in dem er einfach mal eine handelsübliche auseinander nimmt:

This is just a regular energizer lithium battery, and I want to see what’s inside of it.

WARNING: Opening batteries like this is dangerous, and almost always a huge pain. This experiment was performed in a controlled environment. Do not recreate anything you see.

Sollte man definitiv nicht nachmachen!

]]>
https://www.wihel.de/wie-gefaehrlich-lithium-ist/feed/ 10
Wie Aspirin entdeckt wurde https://www.wihel.de/wie-aspirin-entdeckt-wurde/ https://www.wihel.de/wie-aspirin-entdeckt-wurde/#comments Tue, 31 May 2022 14:51:02 +0000 https://www.wihel.de/?p=129102 Wie Aspirin entdeckt wurde | Was is hier eigentlich los?

Ich bin in Sachen Selbstmedikation immer recht vorsichtig, weil ich irgendwann auch mal eine Phase hatte, in der ich Beipackzettel zumindest der Nebenwirkungen wegen studiert hab. Was eigentlich nur heißt: Ich hab sie gelesen und rund 40% von dem verstanden, was dort geschrieben stand, denn der Spruch „Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker“ kommt halt nicht von ungefähr.

Jedenfalls haben wohl die Wenigsten von uns Ahnung von Medikamenten und da man damit viel Schindluder treiben kann, bin ich auch eher Fraktion „Mach das genau so, wie man dir das gesagt hat“. Weswegen ich auch regelmäßig schief gucke, wenn man wieder einer sagt, dass er (oder sie) das anders macht als empfohlen. „Weils mir dann einfach besser geht“ sprach es dann und hatte noch nie was von Placebo-Effekten und Co. gehört.

Große Ausnahme: Aspirin und Paracetamol.

Sobald sich da auch nur Kopfschmerzen andeuten, werden direkt Pillen eingeworfen, weil Kopfschmerzen halt einfach super unnötig und nervig sind und niemand die freiwillig erträgt oder auch nur gern wartet, bis die Medikamente wirken. Ich will nicht sagen, dass ich das Zeug wie Brot fresse oder regelmäßig Kopfschmerzen hab – aber wenn, dann wird da hart mit der chemischen Keule um mich geworfen. Niemand braucht Kopfschmerzen.

Und wenn man so handelt, dann schadet es nicht, wenn man auch mal weiß, woher das Zeug eigentlich kommt. Denn dann lernt man auch, dass man eigentlich einfach nur an einer Weidenrinde knabbern müsste, um den gleichen Effekt zu erhalten:

Aber dafür hat ja keiner Zeit und schmeckt halt auch nur bedingt. Zwei kleine Fun-Facts noch zum Schluss: Aspirin und haben zwar in etwa die gleiche Wirkungsweise, sind aber dann doch recht unterschiedlich, was ihre chemische Struktur angeht. Und zweiter Fun-Fact: Eine der Nebenwirkungen von Aspirin und auch Ibuprofen kann … Kopfschmerzen sein. Absurd, oder?

]]>
https://www.wihel.de/wie-aspirin-entdeckt-wurde/feed/ 2
Wie man mit einem Band einfache Perspektiv-Zeichnungen hinbekommt https://www.wihel.de/wie-man-mit-einem-band-einfache-perspektiv-zeichnungen-hinbekommt/ https://www.wihel.de/wie-man-mit-einem-band-einfache-perspektiv-zeichnungen-hinbekommt/#comments Tue, 31 May 2022 10:44:44 +0000 https://www.wihel.de/?p=129099 Wie man mit einem Band einfache Perspektiv-Zeichnungen hinbekommt | Was is hier eigentlich los?

Ich liebe ja diese kleinen, filigranen Zeichnungen, die man eigentlich nur mit einem oder auch Fineliner hinbekommt. Sagt man eigentlich noch Fineliner? Gab es das überhaupt mal als richtige Stifte? Halt diese gelben Dinger von Stabilo, die man für viel Geld in einem übertrieben Dicken Stift kaufen konnte, der ja nur die Hülle war.

Ich war immer neidisch auf Kinder, die den hatten, was natürlich in zweierlei Hinsicht völliger Quatsch ist: Erstens gibt es auch viele andere Hersteller, die gleichwertige Produkte für einen Bruchteil des Preises hergestellt haben (und bestimmt auch immer noch herstellen) und zweitens waren das immer so viele Farben, von denen mindestens drei Stifte niemals benutzt werden. Weil halt auch gelbe Farbe auf weißem Papieruntergrund nur sehr bedingt funktioniert. Aber erklär das mal einem neidischen Kind …

Was ich an derlei Zeichnungen besonders mag: Man kann so furchtbar viele kleine Details einarbeiten, weil die Linien halt so angenehm dünn sind. Beim Bleistift wird das ohne regelmäßiges Nachspitzen schwierig, aber das ist halt genau die Kunst, die ich wirklich zu schätzen weiß.

Auf der anderen Seite: Man kann da auch entsprechend schnell verkacken. Bei Farben hat man noch die Möglichkeit, irgendwie überzupinseln oder sich einfach hinzustellen und zu sagen „das muss so, das war Absicht“ – aber bei solchen Stiften … schwierig.

Da helfen dann nur Tricks und Kniffe, um zum Beispiel auch in Sachen keinen Fehler zu machen. Die gibt es aber zum Glück und sind so einfach wie einleuchtend:

@bkartchitect01 you'll never use a ruler again #fyp #bkartchitect #drawing #art #tutorial ♬ Monkeys Spinning Monkeys – Kevin MacLeod & Kevin The Monkey

@bkartchitect01 #hack for #interior #perspective . #fyp #foryou #foryoupage #parati #paratipage #trick #tutorial ♬ original sound – mateusasato

@bkartchitect01 #asmr #fisheye #drawing #art #tiktok ♬ Big Energy (feat. DJ Khaled) (Remix) – Latto & Mariah Carey

Wie so oft in Sachen Handwerk: Man muss nur wissen, wie es geht.

]]>
https://www.wihel.de/wie-man-mit-einem-band-einfache-perspektiv-zeichnungen-hinbekommt/feed/ 2
Wie Jeans in Japan per Hand hergestellt werden https://www.wihel.de/wie-jeans-in-japan-per-hand-hergestellt-werden/ https://www.wihel.de/wie-jeans-in-japan-per-hand-hergestellt-werden/#comments Tue, 31 May 2022 05:58:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=129096 Wie Jeans in Japan per Hand hergestellt werden | Was is hier eigentlich los?

Es gab mal eine Zeit, da hab ich mich sehr hart geweigert, Jeans-Hosen zu tragen. Keine Ahnung, wann das genau war, aber so doof das klingt, kann das eigentlich nur während der Pubertät gewesen sein und da stellt man ja sehr viele dumm Sachen an und verhält sich teils wie ein Geistesgestörter.

Genauso so gab es auch mal eine Zeit, in der ich keine kurzen Hosen tragen wollte, vermutlich weil ich meine käseweißen Beine niemandem antun wollte. Ist mir zum Glück mittlerweile egal, viel mehr noch vermisse ich schon seit gut 4 Wochen die Zeit, in der man wieder dauerhaft kurze Hose tragen kann. Wir haben ja quasi schon Hochsommer, es wird wirklich Zeit dafür.

Mittlerweile hat sich meine Beziehung zu Jeans gedreht oder besser gesagt: hatte sich gedreht, denn dank Homeoffice und Co. ist die Freizeithose (oder auch Jogginghose) das neue Alltagskleidungsstück geworden. Aber früher halt Jeans, weil man die einfach jeden Tag anzieht. Mit etwas Glück und entsprechendem Geldeinsatz kann man sich auch direkt Dinger kaufen, die mehrere Jahre halten – ich hab zumindest mehrere so lange getragen, bis sie wirklich beinahe auseinander gefallen sind. Ihr kennt das, die typische Nummer mit Lieblingskleidungsstücken.

Bisher dachte ich auch immer, dass Jeans ein eher amerikanisches Produkt sind, weil halt … naja, Cowboys und so. hat da sicher bei mir einen guten Job gemacht, aber natürlich gibt es auch recht spannende Jeans aus anderen Teilen der Welt.

In zum Beispiel kann man Hosen kaufen, die nicht nur mit echtem Indigo gefärbt werden, sondern auch noch mit Hilfe von richtig alten Maschinen hergestellt werden. Die Jungs und Mädels vom Business Insider haben sich in so einer Fabrik ein bisschen umgesehen:

Geht dann entsprechend auch schnell im Preis hoch – wer nicht aufpasst, bezahlt dann eben 2.000 Dollar für eine Hose …

]]>
https://www.wihel.de/wie-jeans-in-japan-per-hand-hergestellt-werden/feed/ 2