Awesome auf wihel.de - Was is hier eigentlich los https://www.wihel.de/kategorien/lifestyle/awesome-stuff/ Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 11 Jan 2023 07:48:37 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.1.1 Lutz Eichholz, der Einrad-Mountainbiker https://www.wihel.de/lutz-eichholz-der-einrad-mountainbiker/ https://www.wihel.de/lutz-eichholz-der-einrad-mountainbiker/#comments Thu, 12 Jan 2023 06:46:20 +0000 https://www.wihel.de/?p=145800 Lutz Eichholz, der Einrad-Mountainbiker | Was is hier eigentlich los?

Ich weiß gar nicht so recht, wie ich anfangen soll, denn hier treffen mindestens zwei Dinge aufeinander, von denen ich beides kein allzu großer Fan bin, aber jetzt auch nicht alles dran setze, um sie vermeiden: Fahrrad fahren und Reisen. Wobei, eigentlich geht es hier viel mehr um Einradfahren und das einigermaßen artistisch-risikobehaftet durch die Natur – ich bleib doch so gern mit meinem Arsch Zuhause.

Außerdem muss man auch sagen, dass ich heute diverse Urlaubsanträge eingereicht hab, bei denen auch Tage freigenommen wurden, um eben zu Reisen (dafür aber das coole, wo man sich wirklich erholt und eher selten die Gefahr besteht, dass man sich Knochen bricht, wobei die ja eigentlich immer besteht, je nachdem wie doof man sich im Alltag anstellt) und ich hab vor einigen Jahren auch nicht nur sehr viel Geld in ein Fahrrad gesteckt, um möglichst wenig Geld behalten zu können, sondern das Ding auch wirklich zu benutzen. Was ich auch schon getan hab, aber macht halt in der Großstadt nur bedingt Spaß, weil immer alle anderen Verkehrsteilnehmer automatisch zu Feinden werden. Ihr kennt das.

Was am Ende unter anderem bedeutet, dass Lutz Eichholz und ich nur sehr wenig gemeinsam haben, abgesehen von der Anzahl der Körperteile und dass man unseren deutschen Akzent beim Englisch-Sprechen nicht verbergen können. Und doch ist Lutz Eichholz ein bisschen besser als ich, denn der fährt eben mit dem über Stock und Stein und somit auf dem nächsten Level in Sachen Mountainbiking.

Das macht er mittlerweile professionell seit 1996 und ist seit dem 4 Mal Weltmeister in seiner Klasse und Vize-Weltmeister in allen Klassen geworden. Was das für Klassen sind, kann ich allerdings nicht sagen, hier scheitert es gerade an meiner Recherchemotivation, so oder so ist das aber beeindruckend, allein schon weil sehr viele andere Menschen das eben nicht sind.

Ein bisschen was kann er aber auch selbst erzählen und tut das im nachfolgenden Video:

Schon stark. Würde aber dennoch an seiner Stelle die Telefonnummer von der eigenen Webseite nehmen. Gibt nicht nur fiese Menschen im Straßenverkehr, sondern auch Internet.

]]>
https://www.wihel.de/lutz-eichholz-der-einrad-mountainbiker/feed/ 3
Auf einer Falcon 9-Rakete mitgeflogen https://www.wihel.de/auf-einer-falcon-9-rakete-mitgeflogen/ https://www.wihel.de/auf-einer-falcon-9-rakete-mitgeflogen/#comments Wed, 11 Jan 2023 06:55:03 +0000 https://www.wihel.de/?p=145742 Auf einer Falcon 9-Rakete mitgeflogen | Was is hier eigentlich los?

So richtig geil ging das Jahr für ja nicht zu Ende: Zwar konnte er sich mit Twitter ein neues Spielzeug zulegen, aber sowohl Presse als auch User reagieren dann doch teils anders als er sich das sicher vorgestellt hat. Viel spannender ist aber, was in der Zwischenzeit mit seinen anderen Firmen passiert und gerade Tesla hatte schon deutlich bessere Zeiten hinter sich und vor sich – von den etwas mehr als 340 Dollar im letzten Jahr ist man mit aktuell irgendwas um die 113 Dollar dann doch recht weit entfernt.

Und da Tesla nun mal an der Börse ist, dürfte das unliebsame Fragen aufwerfen, denn wir Investoren geht es letztendlich immer nur um Gewinnvermehrung um jeden Preis, vollkommen egal ob das überhaupt möglich ist, von Nachhaltigkeit will ich gar nicht erst anfangen.

Was Memelon wohl aber am meisten auf die Füße fallen dürfte: Gefühlt stellt sich immer mehr heraus, dass er nicht wirklich was kann, außer mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein. Ich mein, Tesla hat er nie geründet, sondern sich da so ein bisschen reingesneaked und nach oben gewurschtelt. An PayPal kam er auch eher durch Fusion als Erfinder-Geist heran. Bei und SolarCity darf er sich scheinbar aber tatsächlich Gründer nennen, wobei mir auch hier neu wäre, dass er irgendwelche nennenswerte Fähigkeiten in Sachen Raumfahrt hat und auch SolarCity hat zuletzt eher durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht.

Sein größtes Problem dürfte wohl aber sein: Mit Menschen kann er scheinbar nicht gut, zumindest wenn es um Untergebene geht. Was wiederum bestätigten würde, warum die schillerndsten Figuren an den Spitzen zahlreicher Firmen meist charakterlich sehr fragwürdig sind, aber genau deswegen an der Spitze eben dieser Firmen stehen.

Der größte Witz ist allerdings: Er hätte das nicht nötig. Gibt ja schließlich genug fähige Leute da draußen, die sich das antun könnten, während er im Hintergrund die Fäden zusammenhält und einfach still noch reicher wird als ohnehin schon. Viel mehr noch: Der Typ hat so viel Kohle, dass er quasi jedem Erdenburger 1 Mrd. abgeben könnte und immer noch der reichste Mensch wäre. DAS wären mal Schlagzeilen gewesen und hätte ihm auch den Ruhm eingebracht, den er sich eigentlich so sehnlichst wünscht.

Aber Memelon ist halt Memelon und allzu viel sollte man zumindest von ihm als Person nicht erwarten. Immerhin, wir können jetzt auch wegen ihm mal dabei sein, wie eine Falcon 9-Rakete abhebt und auch wieder zur Erde zurückkehrt:

Ist dann aber auch mehr eine Leistung von pfiffigen Ingenieuren als von ihm.

]]>
https://www.wihel.de/auf-einer-falcon-9-rakete-mitgeflogen/feed/ 3
Wie man schnell und gekonnt aus einer engen Parklücke ausparkt https://www.wihel.de/wie-man-schnell-und-gekonnt-aus-einer-engen-parkluecke-ausparkt/ https://www.wihel.de/wie-man-schnell-und-gekonnt-aus-einer-engen-parkluecke-ausparkt/#comments Tue, 10 Jan 2023 07:09:36 +0000 https://www.wihel.de/?p=145692 Wie man schnell und gekonnt aus einer engen Parklücke ausparkt | Was is hier eigentlich los?

Auch so eine Sache, die ich nach unserem Umzug definitiv nicht vermissen werde: Die nicht vorhandenen Park-Fähigkeiten manch unserer Nachbarn. Mittlerweile kann ich das ganz gut eingrenzen: Es gibt genau zwei Arschlöcher hier in der Umgebung, die in Sachen Rücksicht dauerhaft Kreide holen waren.

Der eine davon fährt natürlich , da kann ich fast noch nachvollziehen, dass das nicht ganz so einfach ist – würde ich nicht selbst einen fahren und somit selbst das Gegenbeispiel sein, dass es eben doch geht. Klar, die Tür kann man dann nicht mehr bis Anschlag aufreißen und vielleicht muss man auch aufpassen, dass man nicht den Wagen neben sich beschädigt. Aber es geht.

Der zweite Depp fährt allerdings einen Kleinwagen und hat somit so gar keine Pseudo-Ausrede parat, parkt aber regelmäßig so, als würde das Ding ein Kleinbus sein. Mittig auf zwei Flächen, sodass links und rechts keiner mehr hinpasst – das ist schon großes Kino.

Passend dazu ging am ein kleines Video durchs Netz, in dem ein SUV-Fahrer ein Knöllchen für genau sowas kassiert hat, mit der Begründung, dass das illegal sei, was mich wiederum dazu motivierte, mal genauer nachzuschauen. Denn bisher dachte ich, dass man gegen solche Idioten wenig machen könnte, schließlich sind die aufgemalten Linien mehr eine Empfehlung als rechtlich bindend, tatsächlich steht aber unter §12 Absatz 6 der StVO: Es ist platzsparend zu .

Lässt natürlich noch immer einigermaßen viel Interpretationsspielraum, sicher ist aber, dass ein Kleinwagen nun mal nicht zwei Plätze beanspruchen muss. Und bestärkt mich darin, auch möglichst nah an anderen Autos zu parken, wenn die so gar nicht in der Lage sind, sich vernünftig hinzustellen. Denn das Problem ist auch: Stellt man sich deswegen genauso beschissen hin und fährt der andere dann weg – ist man selbst das Arschloch. Und niemand will selbst das Arschloch sein.

Außerdem sind enge Lücken auch sonst kein Problem, wenn man denn weiß wie man rein und raus kommt. Im. Zweifel halt auch einfach so:

Natürlich weniger gut für die Reifen, aber einen Tod muss man wahrscheinlich immer sterben. Oder sich halt eine eigene Garage zulegen.

]]>
https://www.wihel.de/wie-man-schnell-und-gekonnt-aus-einer-engen-parkluecke-ausparkt/feed/ 5
Die besten Hunde des Jahres 2022 https://www.wihel.de/die-besten-hunde-des-jahres-2022/ https://www.wihel.de/die-besten-hunde-des-jahres-2022/#comments Wed, 04 Jan 2023 07:09:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=145287 Die besten Hunde des Jahres 2022 | Was is hier eigentlich los?

Vielleicht hab ich das schon irgendwo mal erzählt, vielleicht auch nicht, aber viele fragen uns häufig, warum wir uns ein gekauft haben. Und mit „vielen“ meine ich eigentlich „keiner“, aber wollte auch mal unbedingt wie diese ganzen Instagram-Sternchen klingen, die gleiches behaupten, wenn es mal wieder um absurde Fragen und Content Creation geht.

Allerdings macht bei uns die Frage Sinn, denn so richtig wäre der Need nicht da, denn unsere Gegend hier bei der Wohnung ist ziemlich perfekt. Einigermaßen ruhig, recht grün, ausreichend Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe, dazu ist man einigermaßen schnell in der Innenstadt. Und auch für die weitere Lebensplanung passt es im Prinzip, denn die Grundschule ist gleich nebenan und Räume sind auch genug vorhanden.

Das Problem ist nur: Einflugschneise zum , Helikopter-Eltern, die mindestens zweimal am Tag die Straße zur Schule verstopfen und mit Homeoffice wird die Anzahl der Räume dann doch sehr schnell sehr klein. In der Innenstadt sind wir kaum und auch die Einkaufsmöglichkeiten nutzten wir auch nur sporadisch bis gar nicht.

Bleibt noch das Grün, dass es dank eigenem kleinen Grundstück ebenfalls schwer hat, weil näher dran als am eigenen Haus geht einfach nicht. Womit wir dann auch beim eigentlichen und im Grunde einzigen Grund angekommen sind, warum wir uns die Butze gekauft haben: für den Hund.

Klingt albern, ist aber wirklich so. Natürlich spielt da auch Familienplanung und „mehr Platz“ eine Rolle, u.a. kann Line endlich ihr Büro in der Küche gegen ein richtiges eintauschen, aber im Hier und Jetzt profitiert wohl Mia am meisten davon, weswegen ich auch sehr happy bin, dass der Zaun endlich steht.

Und das ist noch nicht mal übertrieben, denn sind einfach großartig, um nicht erneut zu sagen: Wir haben Hunde gar nicht verdient. Sehr deutlich wird das beim nachfolgenden Video, bei dem die besten Hunde des Jahres 2022 gezeigt werden:

Tatsache ist aber auch: Da Mia im Video fehlt, ist die Liste natürlich unvollständig. Irgendwas ist halt immer.

]]>
https://www.wihel.de/die-besten-hunde-des-jahres-2022/feed/ 3
Das Silvester-Feuerwerk 2022 auf der Sidney Harbour Bridge https://www.wihel.de/das-silvester-feuerwerk-2022-auf-der-sidney-harbour-bridge/ https://www.wihel.de/das-silvester-feuerwerk-2022-auf-der-sidney-harbour-bridge/#comments Mon, 02 Jan 2023 11:02:39 +0000 https://www.wihel.de/?p=145108 Das Silvester-Feuerwerk 2022 auf der Sidney Harbour Bridge | Was is hier eigentlich los?

Juhu, endlich ein neues Jahr und wir können hinter das letzte (und die anderen beiden davor) endlich einen Haken machen. Denn ehrlich gesagt, keine Ahnung wie es den meisten von euch so geht, aber gefühlt gab es da einfach schon deutlich bessere Jahre.

Damit mein ich definitiv nicht den privaten Bereich, denn da hatten wir an einigen Stellen unverschämt viel Glück – da will ich mich absolut nicht beschweren. Aber so weltpolitisch gesehen war das schon ein ziemlicher Upfuck. Allen voran natürlich der -Krieg in der , Corona sind wir nach wie vor nicht losgeworden, auch wenn einige schon seit längerem das Gegenteil behaupten, der ganze Klimawandel ist komplett wieder aus dem Fokus geraten ( bei 20°C sind angenehm, aber schlichtweg falsch) und dass alles einfach nur sinnlos teurer wird, während die Löhne nicht steigen und eine Entlassungswelle nach der anderen folgt, ist jetzt auch nichts zum Applaudieren.

Immerhin, sorgt noch für ein bisschen Unterhaltung, aber auch nur, wenn man selbst nicht betroffen ist – da war die Nummer von Greta Thunberg und Andrew Tate schon eine ganze Ecke witziger, auch wenn das mit der Pizzaschachtel doch noch mal anders war, als man sich das vielleicht gewünscht hätte.

Ich bin ehrlich, so richtig weiß ich aber nun auch nicht, wohin ich mit dem Text will und vielleicht spiegelt das die Gefühlslage ganz gut wider: Irgendwie haben wir ein neues Jahr, aber so richtig nach „besser“ oder zumindest „anders“ fühlt sich das nicht an. Gut, ist auch der erste Tag, da kommen ja noch mindestens 364, die das Ruder rumreißen können.

Dafür gabs letzte Nacht wieder ordentlich Geknalle und Geböller, was immerhin zeigt: Manche Dinge ändern sich nicht, im Gegenteil. Ob das nun gut oder schlecht ist, muss jeder für sich beurteilen, mir hat die Nacht jedenfalls wieder gezeigt, dass es das eigentlich nicht braucht. Aber manch einem geht nun mal tierisch einer ab, wenn er ein Monatsgehalt in investieren kann, um „es den Grünen mal so richtig zu zeigen“ – wird dann halt witzlos, wenn das die Grünen gar nicht juckt.

Dann doch lieber alles den Profis überlassen. So wie in . Das ist jetzt auch nicht gerade toll für Umwelt, Mensch und Natur, aber wenigstens schöner anzusehen als „Thors Hammer“ vom Nachbarn, dass er überteuert bei Aldi gekauft hat (ab 3:45 gehts mit dem Video richtig los):

Schauen wir einfach mal, was das Neue Jahr für uns bereit hält. Erwartungen bitte nicht zu hoch ansetzen, dann wird’s mit der Enttäuschung auch einfacher.

]]>
https://www.wihel.de/das-silvester-feuerwerk-2022-auf-der-sidney-harbour-bridge/feed/ 1
Ein Typ mit drei Beinen https://www.wihel.de/ein-typ-mit-drei-beinen/ https://www.wihel.de/ein-typ-mit-drei-beinen/#comments Thu, 22 Dec 2022 07:01:14 +0000 https://www.wihel.de/?p=144089 Ein Typ mit drei Beinen | Was is hier eigentlich los?

Vermutlich kennen alle diesen pseudo-klischee-Witz mancher Männer, die davon sprechen, dass sie ja ein drittes Bein haben, weil ihr primäres Geschlechtsorgan in Dimensionen ausgeprägt ist, dass sich dadurch irgendein hoher gesellschaftlicher Status ableiten lässt.

Oder mit anderen Worten: Sie denken, sie haben ein Riesending zwischen den Beinen und sind deswegen der absolute King – vergessen aber, dass das vor allem im Alltag, aber auch im Bett eher unpraktisch ist. Ich weiß, wovon ich spreche, ich muss meinen nämlich immer um eines meiner anderen beine wickeln, damit ich nicht ständig drüber stolper.

Keine Sorge, tiefer sinkt das Niveau nicht mehr, ab jetzt kann es nur noch aufwärts gehen. Und das tut es ganz gehörig, denn eigentlich geht es mal wieder um Magie bzw. Illusionen und wenn man da in der ersten Liga wenn nicht sogar Champions League mitspielen will, kommt man um Penn und Teller nicht herum.

Wobei die Herren auch kräftig in die Jahre gekommen sind und jetzt lieber Platz auf bequemen Sessel nehmen, während andere die Arbeit machen. Zack – schon ist die Idee für „“ geboren, eine Show, in der andere Magier ihre vorführen und die beiden Großmeister „erraten“ müssen, wie die Tricks funktionieren. Das klappt mal mehr mal weniger gut, ist aber insgesamt eine tolle Sendung, die zeitweise auch bei Netflix lief und von uns mehr als weggesuchtet wurde.

Vor ein paar Wochen war nun Alex Adler zu Besuch und ich weiß gar nicht, ob man das so richtig Zaubern nennen kann. Was aber auffällt: Adler hat auch drei Beine. Und die präsentiert er in einer Art und Weise, dass man einfach nicht rausbekommen kann, welche Beine nun wirklich zu ihm gehören und welche(s) künstlich ist:

Mein Tipp: zwei sind unecht. Oder alle. Alles andere macht keinen Sinn.

]]>
https://www.wihel.de/ein-typ-mit-drei-beinen/feed/ 3
Best of Web – Nostalgia https://www.wihel.de/best-of-web-nostalgia/ https://www.wihel.de/best-of-web-nostalgia/#comments Wed, 14 Dec 2022 11:56:45 +0000 https://www.wihel.de/?p=143529 Best of Web – Nostalgia | Was is hier eigentlich los?

Bis vor ein paar Monaten hätte ich noch locker flockig behauptet, dass ich keine bösen Gedanken an Menschen hab, die wie Maik und ich Videos zusammenstellen, in denen Menschen tolle Dinge machen. Klar, bei vielen schwingt da auch immer ein bisschen die monetäre Absicht mit, aber wer wenn nicht wir wissen, dass das ein großer Wunschtraum bleibt, allein schon weil das ganze Copyright-System von YouTube einfach für den Arsch ist.

Tatsächlich haben aber auch wir öfter schmerzhaft erleben müssen, dass hinter vielen dieser tollen Videos gar nicht mal so tolle Menschen stecken und mit teils sehr fiesen Bandagen kämpfen – obwohl es eigentlich nichts zu kämpfen gibt. Schließlich haben wir doch alle was davon, wenn wir sehen, was Menschen für tolle Dinge anstellen können. Mag naiv klingen, ist aber tatsächlich noch immer der größte Antrieb bei Maik und mir – bei anderen geht es vor allem aber im Kohle.

Das führt dann halt zu solchen Monstern wie Jukin Media und Co. die mittlerweile alles lizensieren, was sie unter die Finger bekommen, und sei es noch so grober Unfug und Datenmüll. Die Masche ist dabei recht offensichtlich: Wenn du alles lizensierst, erhöht sich auch die Anzahl der viralen Treffer, mit denen man dann doch noch Geld machen kann. Ist halt nur die Frage, wie lohnenswert das für die einzelnen Video-Ersteller ist und ob sich das am Ende in Summe noch rechnet. Lange Rede, kurzer Sinn: Das macht halt den Markt kaputt und damit auch die Möglichkeiten kleinerer Video-Ersteller.

Klein ist – den man vermutlich auch eher als kennt – wahrlich nicht, vor allem. Ist er aber einer der wenigen, die auch ohne diese riesigen Monster-Geld-Maschinen das Netz ein bisschen schöner macht. Im Grunde wie wir, nur ein bisschen erfolgreicher, zumindest wenn ich mir die Aufrufe seiner Best of Web-Reihe anschaue.

Nun hat er sich ein bisschen Zeit genommen und aus den letzten 13 Jahren nochmals die absoluten Perlen in eine ganz eigene Compilation gepackt – und dabei eine wundervolle Nostalgie-Edition erschaffen mit zahlreichen Clips, die wir alle schon mal irgendwann irgendwie gesehen haben:

Toll!

]]>
https://www.wihel.de/best-of-web-nostalgia/feed/ 2
Braucht wohl noch ein bisschen mehr als nur Geld https://www.wihel.de/braucht-wohl-noch-ein-bisschen-mehr-als-nur-geld/ https://www.wihel.de/braucht-wohl-noch-ein-bisschen-mehr-als-nur-geld/#comments Tue, 13 Dec 2022 19:03:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=143488 Nicht nur, dass die Hose falsch rum ist, die Schuhe passen auch nicht und wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass der linke sogar ein rechter Schuh ist …

Braucht wohl noch ein bisschen mehr als nur Geld | Was is hier eigentlich los?

Mir war so, als hätten wir erst neulich über Floppy Disks bzw. Disketten gesprochen, ich find aber selber nicht mehr, worum es genau ging – vielleicht war es dieser Beitrag, als wir mal gemeinsam einen Blick in die Vergangenheit und den Herstellungsprozess von Disketten geworfen haben.

Eigentlich eine aussterbende Art, sollte man meinen, schließlich sind wir im Zeitalter von Streamingdiensten und Hochgeschwindigkeits-Internetleitungen angekommen. Also die anderen, wir in Deutschland haben noch immer weiße Flecken auf der Landkarte und im Zug kann man maximal 500 MB Daten verbrauchen. Wenn das Internet dann mal überhaupt funktioniert.

Und doch sind so manche Medien einfach nicht totzukriegen. Die Schallplatte ist da noch das berühmteste Beispiel und erlebt beinahe schon regelmäßig immer wieder einen neuen Frühling, aber auch Kassetten kann man noch außerhalb von Flohmärkten erwerben und auch CDs und sonstige Plastikscheiben werden nach wie vor angeboten.

Allerdings ist das gar nicht mehr soooo einfach, zumindest ich hab in der letzten Woche kräftig suchen müssen, weil ich SD-Karte und micro-SD-Karte mit maximal 4GB gesucht hab. Klar, Amazon hat da auch ein bisschen was im Angebot, aber in Sachen Lieferzeiten wird’s dann schon schwierig, zumindest wenn man so ungeduldig wie ich ist. Witzige Randnotiz: Hab dann zwei Karten gekauft, aber die eine micro SD-Karte, die nur 8GB haben sollte, hatte tatsächlich 16. Eigentlich ein Grund zur Freude, in meinem Fall aber schon zu groß … fragt nicht.

Jedenfalls sind auch Floppy Disks nach wie vor ein Ding, wenn auch deutlich weniger als früher und werden weiterhin produziert. Der letzte Großhändler der Dinger gibt im nachfolgenden Video einen Einblick in sein Tun und erklärt auch gleich warum das Business geradezu boomt:

Und so toll ich das aus (nostalgischen) Gründen finde, der Grund dafür ist auch ein bisschen gruselig, oder?

]]>
https://www.wihel.de/warum-das-geschaeft-mit-floppy-disks-gerade-wieder-boomt/feed/ 3
Höchste Präzision beim Baggern https://www.wihel.de/hoechste-praezision-beim-baggern/ https://www.wihel.de/hoechste-praezision-beim-baggern/#comments Mon, 07 Nov 2022 15:47:44 +0000 https://www.wihel.de/?p=140855 Höchste Präzision beim Baggern | Was is hier eigentlich los?

Ich bin ja großer Fan von einigermaßen schlechten Spielen, gern als verpackt. Bis vor ein paar Tagen war da King of Retail sehr weit oben in meiner Beliebtheitsliste, denn in dem Spiel kann man seinen eigenen Supermarkt aufbauen, führen und natürlich ausbauen. Das alles nicht etwa aus der Vogelperspektive, sondern mit einer richtigen Figur und einem Laden, durch den man durchlaufen kann. Muss man auch, denn wenn Mitarbeiter krank werden, muss man auch mal selbst einspringen.

Grafisch absolut kein Klassiker und das Spielprinzip nutzt sich schnell ab, aber das ist ja bei den meisten Simulatoren der Fall. Und um es auf den Punkt zu bringen, ein Zitat meiner Schwägerin: Das sieht ja aus wie Sims, nur in schlecht. Stimmt.

Aktuell pendel ich zwischen einem Feuerwehr-Simulator und einem Bau-Simulator. Auch die sind grafisch eher limitiert, aber bieten wenigstens Abwechslung und wollten wir nicht ohnehin alle mal Feuerwehrmann oder -Fahrer werden? Wollten wir, ich bin einfach beides.

Was aber gerade beim Bau-Simulator auffällt: Die Steuerung ist immer eine Herausforderung. Fans vom Flight Simulator werden das ohne Umschweife schnell bestätigen, aber auch so eine Baumaschine kann unfassbar tricky sein, vor allem wenn man so wie ich keine Geduld hat. Loch ausheben? Das kann doch nicht länger als 5 Minuten dauern! Spoiler: Kann es doch, wenn man es denn gut machen will.

Natürlich kommt da auch zum Tragen, dass so ein Bagger eher selten mit Maus und Tastatur gesteuert wird und wenn man selbst in so einer Maschine sitzt, kann man auch deutlich besser um sich schauen, damit man nicht irgendwas kaputt macht, was man nicht kaputt machen soll.

Am Ende gilt aber auch: Nur Übung macht den Meister. Und wenn hier einer wirklich krass geübt hat, dann wohl der Typ aus dem nachfolgenden Video, denn so wie der mit seinem Bagger umgeht – das ist einfach nur unfassbar gut:

Als nächstes schält er dann eine Orange. Mit seinem Bagger, natürlich.

]]>
https://www.wihel.de/hoechste-praezision-beim-baggern/feed/ 3
12 Stunden Rippenquallen beim Schwimmen beobachten https://www.wihel.de/12-stunden-rippenquallen-beim-schwimmen-beobachten/ https://www.wihel.de/12-stunden-rippenquallen-beim-schwimmen-beobachten/#comments Wed, 26 Oct 2022 14:07:38 +0000 https://www.wihel.de/?p=139793 12 Stunden Rippenquallen beim Schwimmen beobachten | Was is hier eigentlich los?

So langsam aber sicher bricht der letzte richtige Arbeitsmonat des Jahres an, denn wenn wir mal ehrlich sind: im Dezember passiert nicht mehr viel. Oder besser gesagt: eigentlich passiert zu viel auf zu wenig Zeit, denn Q4 ist ja immer ein bisschen eine Hölle für so manche Branchen, gleichzeitig quetschen sich da aber auch Weihnachtsfeiern, Weihnachten an sich und eben auch der Jahreswechsel in den Monat, sodass mindestens die Hälfte der Tage ohnehin nicht mehr viel Produktivität möglich ist.

Und ich geh da auch noch mal einen Schritt weiter und behaupte: Eigentlich kann man den gesamten Dezember knicken. Denn da sind ja nicht nur die offiziellen Termine, auch gedanklich ist man oft nicht mehr ganz bei der Sache, weil halt noch Geschenke besorgt werden, Besuche und Feste geplant werden müssen und auch nur die Wenigsten wirklich bis zum allerletzten Schluss durchziehen können. Gerade wenn das mit dem Urlaub dieses Jahr nur bedingt gut geklappt hat.

Somit bleibt eigentlich nur noch der November, in dem man noch mal Gas geben und auf den letzten Metern ordentlich was rausholen kann. Oder auch nicht, denn immer höher, immer weiter funktioniert ja bekanntlich auch nur bis zu einem gewissen Maß. Eigentlich kann man nämlich auch schon im November mal einen Ganz zurückschalten und das Jahr langsam ausklingen lassen – und sich einfach 12 Stunden vor den Rechner setzen und Rippenquallen beim Schwimmen zusehen.

Denn die Viecher sind nicht nur faszinierend, die sehen auch eigentlich wie Aliens aus (was die meisten Meeresbewohner tun). Der Witz ist: Eigentlich gelten die Rippenquallen gar nicht als Quallen, weil bei ihnen die Nesselzellen fehlen.

Und wie das mit Tieren so ist, die besonders auffällig sind: Die sind nicht ganz ungefährlich. Denn tatsächlich sind Rippenquallen Räuber und ernähren sich unter anderem von Plankton, Larven, Krebsen und Würmern – oder auch mal anderen Rippenquallen. Es gibt sogar eine Art, die sich von Nesseltieren ernährt und dabei die Nesselzellen gar nicht selbst verdaut, sondern in die eigenen Tentakeln einbaut! Die Borg und ihre Assimilation lassen grüßen …

Wie gesagt, vor allem sind Rippenquallen aber faszinierend anzuschauen:

Aliens, ich sag es immer wieder.

]]>
https://www.wihel.de/12-stunden-rippenquallen-beim-schwimmen-beobachten/feed/ 5
Warum eigentlich? https://www.wihel.de/warum-eigentlich/ https://www.wihel.de/warum-eigentlich/#comments Tue, 18 Oct 2022 18:05:22 +0000 https://www.wihel.de/?p=139235 Frag ich mich tatsächlich öfter mal, denn wenn die Welt vor die geht … gibt es da nichts Besseres, als jeden Tag ins Büro zu stapfen und sinnlos auf seinen Computer einzuprügeln?

Warum eigentlich? | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/warum-eigentlich/feed/ 6
Richtig gut gemachte Video-Übergänge https://www.wihel.de/richtig-gut-gemachte-video-uebergaenge/ https://www.wihel.de/richtig-gut-gemachte-video-uebergaenge/#comments Tue, 18 Oct 2022 10:46:39 +0000 https://www.wihel.de/?p=139225 Richtig gut gemachte Video-Übergänge | Was is hier eigentlich los?

Mindestens zwei Mal im Monat darf bzw. muss ich meine Video-Editierungskünste immer wieder aufs Neue unter Beweis stellen, wobei das schon extrem hoch gegriffen ist und so richtig „müssen“ tu ich das auch nicht, es ist mehr eine selbstauferlegte Pflicht.

Da ist zum einen natürlich die Win-Compilation, die nur bedingt viel mit Video-Editierung zu tun hat, da wir ja vor allem Clips aneinander reihen und veredeln. Es ist allerdings auch nicht so, wie das mal einer der Kommentatoren unter einem unserer Videos beschrieben hat („in einer halben Stunde ist man damit durch“ – es sind dann doch schon ein paar Stunden), allein die unterschiedlichen Seitenverhältnisse wollen irgendwie harmonisiert werden und auch der Sound ist jedes Mal eine Herausforderung und etwas, bei dem Maik schon sehr oft mit mir gemeckert hat.

Auf der anderen Seite sind da unsere Sprint Reviews, die wir auch aufnehmen und ich so zu verwursten versuche, dass man sie auch nachgelagert noch schauen kann und dabei unterhalten wird. Und bei diesen Videos probier ich öfter auch mal etwas Neues aus, wenn auch nur Kleinigkeiten. Das sind dann mal irgendwelche Animationen oder auch Manipulationen – so hab ich zuletzt Zoom und Bewegung kombiniert und so einen Fokus-Effekt versucht, weil wir vor allem an Details gearbeitet haben. Ehrlicherweise muss man sagen: Der Aufwand lohnt nur bedingt, weil kaum einer die Videos schaut, aber es ist gutes Training und macht Spaß, neue Sachen zu lernen. Weiß ja schließlich auch keiner, wann man diese Fähigkeiten mal braucht.

Außerdem bin ich der Meinung, dass man sehr viel, um nicht zu sagen, alles tun sollte, damit Leute Zugang zu den Dingen haben, die wir so machen und zeigen. Und wenn dann eben nur 5 Leute das Video schauen, ist das für mich schon ein Erfolg.

Lange Rede, kurzer Sinn: Das ist alles gar nicht so einfach, bringt aber Spaß, wenn man sich reinkniet und es am Ende funktioniert. Was ja irgendwie für nahezu alles gilt, was man so angehen kann, egal ob nun Videobearbeitung oder das Mumifizieren von Leichen. Oder so.

Ehrfurcht gebietet dann aber schon, wenn man sich anschaut, was Profis so auf die Beine stellen. Nicht, dass man das nicht auch irgendwann mal erreichen kann, aber der Weg dahin scheint ein sehr langer zu sein. Äußerst deutlich wird das beim nachfolgenden Video von Herman Huang anschaut, bei dem er ein paar unfassbar gut gemachte Videoübergänge reviewed und teils auch erklärt:

Schon ein bisschen Wahnsinn, was andere auf die Beine stellen können.

Ich bewundere ja immer Menschen, die total gut in Small-Talk sind, denn ich finde Small-Talk … nicht nur anstrengend, sondern auch hart unnötig. Ich muss da immer an einen ehemaligen Kollegen von Line denken, der mal zu ihr sagte, dass mit anderen Menschen reden einfach anstrengend ist. Und das ist es tatsächlich, zumindest wenn man nicht von Natur aus auf einer Wellenlänge liegt. Dreht es sich dann dabei noch um Small-Talk, wird’s richtig hart, weil Small-Talk nur bedingt viel Mehrwert stiftet.

Ich weiß natürlich, dass der zum Netzwerken sehr wichtig ist und man auch bei Small-Talk viel über seinen gegenüber herausbekommen kann, nur … bin ich maximal schlecht im Netzwerken und auch sonst recht lösungsorientiert. Da erst um den heißen Brei herumzureden, nur um mit jemanden connecten zu können, den man dann vielleicht irgendwann in 5 Jahren braucht … puh ey, absolut nicht meine Spielwiese.

Außerdem gibt es so viele Regeln beim Small-Talk, die einfach so überhaupt nicht offensichtlich sind. Das geht ja schon bei einem „wie geht’s?“ los. Normalerweise würden wohl die meisten einfach drauf los antworten und erzählen, wie es einem eben geht, tatsächlich dient die Frage aber nur der reinen Gesprächseröffnung und jede ehrliche Antwort fernab von „Gut und dir“ wird direkt als komisch und teils auch „zu drüber“ gewertet. Und sind wir mal ehrlich, das ist halt quatsch, weil man normalerweise einfach Fragen ganz normal beantworten sollte.

Keine Ahnung, ob es nun Unfähigkeit oder auch ein klein wenig Rebellion ist, aber ich antworte auch nach Jahren noch immer recht ehrlich auf die Antwort und bekomme dann auch entsprechend Gegenreaktionen, gerade wenn es eben nicht ein „gut und dir?“ ist. Immerhin kann ich diese Situationen aber ganz gut entschärfen, denn klar ist auch, dass eben nicht jeder Tag toll ist und man immer gut drauf sein kann – darf es ja auch gar nicht, sonst wird es normal und irgendwann gibt es kein gut mehr.

Glücklicherweise bin ich mit der Meinung aber nicht alleine, denn auch der -Singh sieht das ganz ehrlich und akzeptiert einfach, dass es auch mal schlechte Tage gibt. Und gibt auch gleich noch einen praktischen Tipp, wie man mit solchen Tagen umgehen sollte:

Also lasst uns einfach alle wieder nach Hause gehen und schauen, ob morgen besser wird.

]]>
https://www.wihel.de/der-selbsthilfe-singh-ueber-schlechte-tage/feed/ 6
Schweine-Wettrennen in Großbritannien https://www.wihel.de/schweine-wettrennen-in-grossbritannien/ https://www.wihel.de/schweine-wettrennen-in-grossbritannien/#comments Tue, 27 Sep 2022 10:57:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=137693 Schweine-Wettrennen in Großbritannien | Was is hier eigentlich los?

Ich weiß schon wieder gar nicht, was mich mehr verwundert: Dass es tatsächlich einen Wettbewerb gibt, bei denen Bauern um die Wette rennen lassen oder dass das ausgerechnet wieder in stattfindet.

Aber es liegt ja in der Natur des Menschen, sich in allen möglichen Dingen unbedingt messen zu wollen – selbst in Bereichen, in denen es gar nicht mal so sehr auf Können angeht. Mir fällt da wieder eine Folge aus einer Dokureihe beim NDR ein, die wir immer Samstag morgens schauen. Da ging es um Heideschafe bzw. deren Hüter (sagt man Hüter?).

An sich nichts Wildes und für den Erhalt der Heide durchaus wichtig, aber statt die Schafe einfach Schafe sein zu lassen, müssen auch da wieder Wettbewerbe stattfinden, bei denen das schönste Schaf bzw. der schönste Bock gekürt wird. Davon mal abgesehen, dass dem Bock das ziemlich egal ist, diese Auszeichnung bringt auch sonst keine Vorteile, abgesehen von einem gesteigerten Ego.

Wie das bei der League of Pigs, so der offizielle Wettbewerb, aussieht, lässt sich gar nicht mal so einfach herausfinden. Zwar ist die erste Seite bei Google vollgepflastert mit den eigenen Auftritten in sozialen Medien, sowie der eigenen Seite, aber Infos zu Preisgeld und sonstigen Vergütungen … schwierig.

Dafür gibt’s aber immerhin witzige Namen, denn unter anderem Ginger Hamilton (der Name kommt nicht von ungefähr), Piggy Smalls oder auch Pepper Sanchez und Bear Trotsky treten in Rennen gegeneinander an, um herauszufinden, wer das Superschwein der aktuellen Saison ist:

Pigs from around the world travel to the heart of England to compete in the greatest Pig Championship of all time. Each Season brings on new challenges that will test the pigs to their limits.

Und wer mag, kann sich sogar Merch von seinem Lieblingsschwein nach Hause bestellen. Fehlen eigentlich nur noch schlechte Wortwitze, ob das nun eine Sauerei ist oder nicht.

]]>
https://www.wihel.de/schweine-wettrennen-in-grossbritannien/feed/ 12
Die Großartigkeit des Stadions von Real Madrid https://www.wihel.de/die-grossartigkeit-des-stadions-von-real-madrid/ https://www.wihel.de/die-grossartigkeit-des-stadions-von-real-madrid/#comments Thu, 01 Sep 2022 05:52:15 +0000 https://www.wihel.de/?p=135805 Die Großartigkeit des Stadions von Real Madrid | Was is hier eigentlich los?

Diverse Managerspiele und auch Geschichten aus der Bundeliga haben mir relativ früh beigebracht: Willst du wirtschaftlich erfolgreich sein, brauchst du eines der besten Stadien der Welt, in das massig Leute passen. Denn zumindest im Spiel und bis vor einigen Jahren auch in der realen Welt haben sich Fußballvereine letztendlich durch die Zuschauer finanziert.

Mittlerweile gibt es überdimensionierte Fernsehverträge, eine Lizenz nach der anderen wandert über die Ladentheke und auch in Sachen Transfers hat man jegliche moralische und vernünftige Grenze gesprengt – teils vor allem, weil sehr viel Fremdkapital in den Fußballmarkt durch Oligarchen und sonstige „Besitzer“ gepumpt wird (aber eben auch wieder abfließt, weil u.a. Spielerberater kräftig Kasse machen)

Und sogar Vereine, die eigentlich gar kein Geld mehr haben, aber trotzdem welches ausgeben, wie man sehr gut bei sehen kann. Gut, so richtig weiß niemand über Interna Bescheid, aber wenn es bereits Probleme mit der Spielregistrierung gibt … ist das alles andere als ein gutes Zeichen.

Wenn wir aber von Barcelona reden, müssen wir auch über reden, das zweite Schwergewicht aus Spanien, das auch gern mal als die Galaktischen bezeichnet wurde und vielleicht auch wird. Denn während Barcelona eine Zeit lang gut Paroli bieten konnte und Madrid einen kleinen Hänger hatte, sind die Kräfteverhältnisse wieder einigermaßen klar.

Das liegt natürlich augenscheinlich erneut an einer unfassbar gut zusammengestellten Mannschaft, aber auch die will bezahlt werden. Und dafür investiert Madrid u.a. auch in Steine und die Modernisierung des Stadions. Damit hat man 2020 angefangen und wird auch noch ein bisschen brauchen, bis man damit fertig ist – aber immerhin reiht man sich in die Reihe derjenigen ein, bei denen die Kosten nachträglich kräftig nach oben korrigiert wurden: 525 Millionen Euro waren ursprünglich veranschlagt, mittlerweile ist man bei gut 800 Mio. angekommen. Das wiederum hat aber nicht nur was mit gestiegenen Bau- und Rohstoffkosten zu tun, sondern auch damit, dass man für den Rasen noch eine geniale Idee hatte:

Besonders spannend find ich dabei immer wieder, dass trotz fehlender Fertigstellung schon wieder Spiele stattfinden können. Planungstechnisch sicherlich maximal herausfordernd.

]]>
https://www.wihel.de/die-grossartigkeit-des-stadions-von-real-madrid/feed/ 4
Was die ganzen Knöpfe im Flugzeug-Cockpit eigentlich bedeuten https://www.wihel.de/was-die-ganzen-knoepfe-im-flugzeug-cockpit-eigentlich-bedeuten/ https://www.wihel.de/was-die-ganzen-knoepfe-im-flugzeug-cockpit-eigentlich-bedeuten/#comments Wed, 31 Aug 2022 14:44:38 +0000 https://www.wihel.de/?p=135748 Was die ganzen Knöpfe im Flugzeug-Cockpit eigentlich bedeuten | Was is hier eigentlich los?

Durch meine kleine Zeitreise in Sachen Videospiele – aktuell wieder GTA 5 mit Mods und Red Dead Redemption 2 – kommt meine Liebe für (schlechte) Simulatoren ein bisschen zu kurz. War aber abzusehen, weil Simulatoren zwar immer Spaß machen, aber dann doch irgendwann recht eintönig sind. Wie das Leben, das macht ja auch nur zeitweise Spaß, nur kann man eben nicht noch mal von vorn anfangen (oder zumindest nur sehr schwer). Liegt vielleicht auch einfach in der Natur der Sache, dass Simulatoren auch diesen Aspekt abdecken.

Wovor ich allerdings nach wie vor zurückschrecke: Zu viel Realismus. Das ging mir damals schon bei irgendwelchen Zugsimulatoren so, bei denen ich schon daran gescheitert bin, dass Ding überhaupt in Bewegung zu setzen und selbst wenn man irgendein Tutorial durchläuft, kann man sich nur schwer merken, was man wie in welcher Reihenfolge noch mal machen muss. Und wenn wir mal ganz ehrlich sind: Niemand hat Bock, die ganze Zeit mit einem Handbuch vorm Rechner zu sitzen. Erschwerend kommt hinzu: Man hat nur Maus und Tastatur zur Steuerung, muss also auch noch die auf dem Bildschirm übersetzen.

Ganz wild wird es dann bei Flugsimulatoren. Die sollen ja gerade so realistisch wie möglich sein, weil eben nur die wenigsten Pilot werden können und Fliegen ja an sich was total Tolles ist (sagen andere, ich hab da eine andere Meinung zu). Schaut man sich aber mal so ein Cockpit genauer an, dann ist allein die Anzahl der Knöpfe, Hebel und Blinkelichter schlichtweg erschlagend.

Dennoch erklärt uns im nachfolgende Video Animagraffs (nahezu) jeden einzelnen Knopf in so einem Cockpit:

Learn about every button, switch, knob, screen, lever, and control device in a modern airliner cockpit.

Der eigentliche Witz ist: Zum Großteil fliegen die Dinger beinahe von allein.

]]>
https://www.wihel.de/was-die-ganzen-knoepfe-im-flugzeug-cockpit-eigentlich-bedeuten/feed/ 3
Wissen am Wochenanfang: Die Anzahl der Flughäfen im 16. Jahrhundert in Europa https://www.wihel.de/wissen-am-wochenanfang-die-anzahl-der-flughaefen-im-16-jahrhundert-in-europa/ https://www.wihel.de/wissen-am-wochenanfang-die-anzahl-der-flughaefen-im-16-jahrhundert-in-europa/#comments Mon, 29 Aug 2022 18:06:19 +0000 https://www.wihel.de/?p=135586 Erneut kann ich nur sagen: Ich denke, ihr solltet das wissen. Weiß schließlich keiner, wann man das gebrauchen kann.

Wissen am Wochenanfang: Die Anzahl der Flughäfen im 16. Jahrhundert in Europa | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/wissen-am-wochenanfang-die-anzahl-der-flughaefen-im-16-jahrhundert-in-europa/feed/ 5
Eine recht hübsche Holzschleuder https://www.wihel.de/eine-recht-huebsche-holzschleuder/ https://www.wihel.de/eine-recht-huebsche-holzschleuder/#comments Mon, 29 Aug 2022 14:12:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=135583 Eine recht hübsche Holzschleuder | Was is hier eigentlich los?

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich Videos von Jörg Sprave hier auf der Seite verwurstet hab. Das hat vor allem damit zu tun, dass das Feld, dass er beackert, thematisch seine Grenzen hat und auch wenn es durchaus spannend anzusehen war, was der Mann so alles aus Holz gebastelt hat, so waren es am Ende doch Waffen, mit denen man auch ernsthaft Leute verletzen wenn nicht sogar noch schlimmeres anstellen kann.

Neulich jedenfalls hab ich mal wieder in irgendeinem News-Feed ein Video von ihm ins Gesicht gespült bekommen. Ich kann mich nicht mehr an den genauen Wortlaut des Inhalts erinnern, er hat mich aber dennoch leicht aufschrecken lassen, weil es in die Richtung ging, dass jetzt durch die ganzen gestiegenen Preise Aufstände und Plünderungen nur noch eine Frage der Zeit sind und wie man denn sein Hab und Gut verteidigen kann. Oder anders gesagt: Das schreit schon sehr nach Querdenker-, Reichsbürger- und Prepper-Gehabe.

Ich hab dennoch mal draufgeklickt und tatsächlich haben sich da zahlreiche Parallelen zu ähnlichen Videos gefunden, für die ich so rein gar nichts übrig habe. Da wird Angst geschürt und „weiß ja keiner was kommt, aber …“ angeführt und am Ende war es dann doch eine reine Verkaufsveranstaltung, denn Sprave betreibt mittlerweile recht professionell derlei Waffen und Zubehör (wobei ich nicht mal weiß, ob das rein rechtlich wirklich als Waffen bezeichnet wird – ist dennoch nicht ohne“.

Was halt leider bedeutet, dass die Videos, die ich bisher von ihm hatte, erstmal noch bleiben, aber Neue nicht mehr kommen werden. Was halt schade ist, denn sowohl Handwerk als auch Funktion fand ich zumindest aus Ingenieurssicht immer spannend. Das Gute aber ist: Wir brauchen nicht, denn auch andere sind handwerklich begabt und behalten derlei Dummfug für sich.

Wood Art TG zum Beispiel hat hier eine Schleuder gebastelt, die natürlich auch nicht ungefährlich ist, aber auch hier geht es zumindest aus meiner Sicht eher um das Handwerk und die Verarbeitung an sich:

Dennoch schade, was aus den Leuten so werden kann …

]]>
https://www.wihel.de/eine-recht-huebsche-holzschleuder/feed/ 3
Vielleicht ist Markus Söder doch der richtige Mann https://www.wihel.de/vielleicht-ist-markus-soeder-doch-der-richtige-mann/ https://www.wihel.de/vielleicht-ist-markus-soeder-doch-der-richtige-mann/#comments Tue, 23 Aug 2022 18:08:13 +0000 https://www.wihel.de/?p=135331 Glaub ich zwar nicht, aber einen Versuch ist seine Idee auf jeden Fall wert!

Vielleicht ist Markus Söder doch der richtige Mann | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/vielleicht-ist-markus-soeder-doch-der-richtige-mann/feed/ 2
Plus – Eine Textnachrichten-Geschichte aus dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine https://www.wihel.de/plus-eine-textnachrichten-geschichte-aus-dem-russischen-angriffskrieg-in-der-ukraine/ https://www.wihel.de/plus-eine-textnachrichten-geschichte-aus-dem-russischen-angriffskrieg-in-der-ukraine/#comments Tue, 23 Aug 2022 14:07:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=135318 Plus – Eine Textnachrichten-Geschichte aus dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine | Was is hier eigentlich los?

Nach wie vor versuche ich hier einigermaßen unpolitisch zu bleiben, gerade bei den wirklich großen Themen, die die Welt aktuell beschäftigen, nicht zuletzt, weil mir viel zu viel Wissen fehlt, um dazu wirklich was fundiertes und Brauchbares sagen zu können – was vielleicht auch ein gutes Beispiel für andere sein sollte. Denk ich mir zumindest, wenn ich mal wieder lesen muss, dass irgendein Handwerkerverband in Sachsen plötzlich einen dusseligen offenen Brief schreibt und fordert, dass man ganz schnell die Füße still hält, weil die Heizung kalt bleiben könnte … während ein paar hundert Kilometer weiter Menschen sterben.

Plus – Eine Textnachrichten-Geschichte aus dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine | Was is hier eigentlich los?

Ebenso passiert einfach so viel Furchtbares auf der Welt, dass man gar nicht genug Zeit hat, um das alles mal ausreichend zu analysieren und dann anschließend die passenden Maßnahmen zu finden, um zumindest zu versuchen, dass alles wieder einigermaßen gerade zu rücken. Ist ja nicht so, dass da nur der Krieg in der wäre, bei China und Taiwan haben wir den nächsten Kessel am überkochen, Nordkorea ist so unberechenbar wie eh und je und wenn wir schon nicht über Krieg sprechen wollen, dann doch vielleicht über Hunger in der Welt, fatale Zustände in Afrika oder auch Afghanistan und selbst für diejenigen, die es eine ganze Nummer kleiner, aber nicht weniger schlimm möchten: In Brasilien wird der Regenwelt in Rekordgeschwindigkeit vernichtet. Und selbst das ist nicht mal ein Kratzen an der Oberfläche, aber es lässt sich alles sehr gut zusammenfassen: We are fucked. Und zwar so richtig.

Plus – Eine Textnachrichten-Geschichte aus dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine | Was is hier eigentlich los?

Aber den Kopf in den Sand stecken bringt halt auch nichts und so gibt es immer wieder Aktionen und Versuche, die Leute auf all das aufmerksam zu machen, vielleicht in der Hoffnung, dass sich doch noch mal was dreht.

Dazu gehört auch Plus, eine mit Textnachrichten erzählte und auf wahre Begebenheit bzw. Nachrichten basierte Geschichte aus dem Angriffskrieg Russlands, das wiederum ein Projekt der UAID charity foundation ist, dass die ukrainischen Verteidiger unterstützt.

Plus – Eine Textnachrichten-Geschichte aus dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine | Was is hier eigentlich los?

Und das ist tatsächlich sehr bewegend, auch wenn da alles eigentlich nur kurze Nachrichtenschnipsel sind, wie wir sie jeden Tag verschicken …

Um dennoch meinen Standpunkt noch mal klarzustellen: Wer als erstes vom Verhandlungstisch aufsteht und mit Gewalt antwortet, ist in der Regel das Arschloch.

Plus – Eine Textnachrichten-Geschichte aus dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/plus-eine-textnachrichten-geschichte-aus-dem-russischen-angriffskrieg-in-der-ukraine/feed/ 3
Leider PROVINZIAL versichert https://www.wihel.de/leider-provinzial-versichert/ https://www.wihel.de/leider-provinzial-versichert/#comments Mon, 22 Aug 2022 18:07:46 +0000 https://www.wihel.de/?p=135255 Ebenfalls in der Wochenzusammenfassung kurz angesprochen, dass auch wir Probleme mit einer Versicherung haben. Ist zwar nicht die Provinzial, aber bei der Suche nach einem neuen Versicherer werden wir hier wohl auch einen Bogen drum machen …

Leider PROVINZIAL versichert | Was is hier eigentlich los?

So gern ich unseren Hund auch hab, manchmal treibt sie mich auch in den Wahnsinn. Aktuell hat sie Bellen wieder für sich entdeckt, aber nicht auf diese nervige, dauerhafte Weise, sondern immer mal, wenn sie sich erschreckt oder irgendwas nicht einschätzen kann.

Gestern zum Beispiel kam uns jemand auf einem Longboard entgegen und auch wenn ich natürlich verstehen kann, dass man derlei Artgenossen immer skeptisch gegenübertreten sollte, aber als Hund, der sowohl in Größe als auch Masse deutlich unterlegen ist und keine Ahnung hat, was da gerade los ist, finde ich Krawallmachen ist eine der schlechteren Ideen.

Genauso kennt sie das Kommando „Komm her“ eigentlich ziemlich gut, was vor allem kurz vor dem Füttern absolut perfekt funktioniert, egal was wir gerade tun – sitzen wir aber im Wohnzimmer und ich möchte, dass sie auf meinen Schoß kommt, verwandelt sich das Kommando magisch zu „ich komm jetzt gar nicht zu dir, sondern guck durch die Gegend und will auf der Stelle mit dir spielen – mir doch egal, ob du gerade am Essen bist“.

Das eigentlich Schlimme ist: Ich kann das nicht mal auf Blödheit zurückführen, weil sie viel zu oft bewiesen hat, wie schlau sie doch ist – diverse Denkspiele, die wir gekauft und gebastelt haben, sind allesamt keine Herausforderung mehr. Das ist also pure Absicht, wenn nicht sogar Bosheit. Und noch viel schlimmer ist: Auch dafür lieben wir sie eigentlich.

Dennoch, es brechen andere Zeiten an, zumindest weiß ich nicht, wie ich das als Hund finden würde, wenn da so ein Meerschwein mehr beherrscht als ich. Mit seinem Repertoire stellt Coco Mia allerdings gerade sehr in den Schatten:

Da sind durchaus Tricks dabei, die einiges an Training gebraucht haben dürften. Hoffe nur, dass Coco nicht allein gehalten wird, denn Meerschweine sind nun mal Herdentiere.

]]>
https://www.wihel.de/das-vielleicht-kluegste-meerschwein-der-welt/feed/ 4
Hühner und Enten mit Kameras ausgestattet – So sieht der Alltag aus https://www.wihel.de/huehner-und-enten-mit-kameras-ausgestattet-so-sieht-der-alltag-aus/ https://www.wihel.de/huehner-und-enten-mit-kameras-ausgestattet-so-sieht-der-alltag-aus/#comments Wed, 03 Aug 2022 14:53:22 +0000 https://www.wihel.de/?p=133847 Hühner und Enten mit Kameras ausgestattet – So sieht der Alltag aus | Was is hier eigentlich los?

Wann immer ich Tiersendungen mit meinen Eltern schauen musste, ging es oft auch darum, dass die Tiere eingefangen, mit Sendern und Kameras ausgestattet und dann wieder freigelassen wurden. Und jedes Mal hab ich mich gefragt: Das ist doch nicht geil, oder?

Ich mein, allein dass man dann da irgendwelche Chips unter der Haut, Sender irgendwo an sich dran hängen und den Scheiß mit sich rumschleppen muss, nervt doch. Dazu kommt, dass man bei seinen Tier-Freunden dafür vermutlich maximal ausgelacht wird, weil man halt den Scheiß in / an sich hat und auch noch der Trottel ist, der sich hat fangen lassen.

Klar, Wissenschaft und so und bestimmt ist das total nützlich, wenn man weiß, wann sich die sizilianische Hochspringwühlmaus wann wo aufhält – aber mal so im Sinne der DSGVO gefragt: Was macht man dann mit den erhobenen Daten? Welche Schlüsse werden daraus gezogen, gerade auch langfristig? Das sind doch die Fragen, die man stellen muss.

Fragen, die vermutlich auch Morgan Gold nicht beantworten kann, bei ihm ist das aber auch weniger schlimm, denn der Farmer hat mit dem Auswildern von Tieren nicht wirklich was am Hut.

Dennoch wollte er wohl einfach mal wissen, was seine Hühner und eigentlich den ganzen Tag so treiben und hat sie daher mit kleinen Kameras ausgestattet und einfach mal laufen lassen:

Apropos laufen: Ich komm auch mit beinahe 36 Jahren nicht darauf klar, wie albern eigentlich Laufenten aussehen …

]]>
https://www.wihel.de/huehner-und-enten-mit-kameras-ausgestattet-so-sieht-der-alltag-aus/feed/ 3
Infografik: Einwohner pro Kopf in Europa https://www.wihel.de/infografik-einwohner-pro-kopf-in-europa/ https://www.wihel.de/infografik-einwohner-pro-kopf-in-europa/#comments Mon, 01 Aug 2022 14:03:16 +0000 https://www.wihel.de/?p=133758 Ich finde, ihr solltet das wissen!

Infografik: Einwohner pro Kopf in Europa | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/infografik-einwohner-pro-kopf-in-europa/feed/ 1
Steve Aoki, Leony, Marnik – Stop The World https://www.wihel.de/steve-aoki-leony-marnik-stop-the-world/ https://www.wihel.de/steve-aoki-leony-marnik-stop-the-world/#comments Fri, 29 Jul 2022 10:26:59 +0000 https://www.wihel.de/?p=127561 Steve Aoki, Leony, Marnik - Stop The World | Was is hier eigentlich los?

Was passiert, wenn ein Weltklasse-DJ/Produzent, ein in Windeseile aufsteigender deutscher Popstar und ein phänomenales italienisches Progressive-House-Duo sich zusammentun? Nun … Es entsteht nicht nur eine tolle Geschichte, sondern auch eine unwiderstehliche EDM-Hymne.

Vor ein paar Wochen erschien die gemeinsame Single von Steve Aoki x Marnik x : Stop the World. Es ist ein Track, der drei musikalische Größen auf dem (bisherigen) Höhepunkt ihrer jeweiligen Karrieren zusammenbringt. Jeder von ihnen kann bereits auf eigene globale Erfolgsgeschichten zurückblicken – und im Falle von Steve Aoki und Marnik sogar auf eine frühere Kollaboration, nämlich ihr Remake von Bella Ciao.

Stop the World beginnt mit Leonys softer und melodischer Stimme, die vor Sehnsucht und Leidenschaft förmlich strotzt und solange stetig Spannung aufbaut, bis sie schließlich in einem fesselnden Trance-Refrain gipfelt. Angesichts des Sounds und der weltweiten Reichweite aller drei Mitwirkenden ist Stop the World dazu prädestiniert, Dancefloors, Streaming-Plattformen, EDM-Festivals und Radiosender im Sturm zu erobern.

Steve Aoki sagt über den neuen Track: „Stop The World wird diese Festivalsaison ein fester Bestandteil meiner Sets sein und ich kann es kaum erwarten, ihn mit dem Publikum auf der ganzen Welt zu teilen. Marnik und ich sind bei dieser Kollaboration einen anderen Weg gegangen und haben diese wunderschönen Melodien kreiert, und Leony hat die kraftvolle Botschaft des Songs durch ihre spannungsgeladene Gesangsperformance noch einmal mehr hervorgehoben.“

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/steve-aoki-leony-marnik-stop-the-world/feed/ 2
In 43 Tagen über den Atlantik gerudert https://www.wihel.de/in-43-tagen-ueber-den-atlantik-gerudert/ https://www.wihel.de/in-43-tagen-ueber-den-atlantik-gerudert/#comments Thu, 28 Jul 2022 10:53:55 +0000 https://www.wihel.de/?p=133500 In 43 Tagen über den Atlantik gerudert | Was is hier eigentlich los?

Es gibt so Videos, da bin ich spätestens nach 20 Sekunden absolut gefesselt von, auch wenn ich mit dem Thema selbst kaum etwas anfangen kann. Teils, weil das gesehene einfach maximal absurd ist, teils weil mir jegliche Vorstellungskraft fehlt, warum Menschen das wie durchgehalten haben. Genau das ist auch hier der Fall.

Dabei klingt die Geschichte am Anfang zwar auch schon ziemlich wild, aber durchaus machbar, schließlich kommt es ja auf Umstände und technische Ausstattung an: in 43 Tagen über den Atlantik paddeln.

Klingt nach klassischem Rekordversuch und ich mein, sollen die Leute doch machen, worauf sie Lust haben. Ist natürlich schon immens, weil der Atlantik ziemlich groß ist, und gerade weiter draußen wird das mit der Navigation auch alles andere als einfach – sowohl was Orientierung als auch das halten irgendeiner Richtung angeht. Seegang und Wetter sind da halt noch mal anders im Vergleich zum Badesee um die Ecke.

Aber wenn ein Boris Herrmann die Welt allein umsegeln kann, dann scheint das durchaus machbar, zumal da bestimmt auch irgendein Begleitboot dabei ist, weil das ja auf der anderen Seite absoluter Wahnsinn wäre, wenn man sich mit einer Nussschale komplett allein übers weite, offene Meer traut.

Nun ja. Machen wir es kurz: Ros, Kirsty, Laura und Kate haben das gemacht und sind über den Atlantik gerudert. Das Boot ist dabei für 4 Leute mehr als kompakt, ein Begleitboot hab ich im Video nicht wirklich erkennen können und weil man auf dem Atlantik mit so einem Ding nicht mal eben Ankern kann, um sich ein bisschen auszuruhen, haben die 4 einfach andauernd gerudert. Immerhin im Schichtsystem, allerdings mit 2 Stunden , 2 Stunden … ausruhen? Keine Ahnung, ob das da überhaupt geht.

Aber muss ja, denn wir reden hier von irgendwas um die 5.000 Kilometer Strecke, entsprechend zog sich das auch über 43 Tage und … das ist alles schon ein bisschen ein großer Wahnsinn:

Wär nix für mich, da bin ich ehrlich.

]]>
https://www.wihel.de/in-43-tagen-ueber-den-atlantik-gerudert/feed/ 5
Klassiker https://www.wihel.de/klassiker-2022-07-22/ https://www.wihel.de/klassiker-2022-07-22/#comments Fri, 22 Jul 2022 19:10:31 +0000 https://www.wihel.de/?p=133086 Und ein gutes Zeichen, dass es Zeit fürs wird …

Klassiker | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/klassiker-2022-07-22/feed/ 7
Flachwitz der Woche https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-07-17/ https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-07-17/#comments Mon, 18 Jul 2022 18:10:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=132747 Habe noch am irgendwo gelesen, dass Til Schweiger mal wieder einen kleinen Shitstorm erlebt, allerdings dann auch sehr schnell ignoriert, was da nun im Detail wieder los ist, weil … Til Schweiger mittlerweile auch sehr egal ist.

Den hier fand ich aber dennoch sehr :

Flachwitz der Woche | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-07-17/feed/ 1
Leony – Remedy (Sigma Remix) https://www.wihel.de/leony-remedy-sigma-remix/ https://www.wihel.de/leony-remedy-sigma-remix/#comments Fri, 15 Jul 2022 10:26:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=132556 Leony – Remedy (Sigma Remix) | Was is hier eigentlich los?

zählt zu den derzeit gefragtesten Künstlerinnen Deutschlands. Ihre Single Faded Love war mehr als 30 Wochen in den offiziellen Deutschen Charts, acht Wochen auf Platz #1 der Airplaycharts und kann mittlerweile mehr als 75 Mio. Streams vorweisen. Mit ihrer Follow-Up Single Remedy ist die 24-Jährige auf dem besten Weg, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Die Single war mehr als 6 Wochen in den Top 3 der offiziellen Deutschen Airplay Charts. Und auch international läuft Remedy im Radio rauf und runter. So ist sie auch in den Airplaycharts in Italien, Frankreich, Österreich, Finnland, Rumänien und der Schweiz zu finden.

Auch dem Londoner DJ & Producer Duo Sigma ist Leonys Erfolg nicht entgangen und so steuern sie nun den ersten offiziellen Remix zur Nummer bei. Die beiden Engländer hatten 2014 ihren Durchbruch mit Nobody To Love und arbeiten inzwischen mit Superstars wie Rita Ora, Labrinth, Birdy, Quavo, Tinie Tempah, Ella Henderson oder Sam Feldt zusammen.

Sigma stehen für erstklassigen Drum’n’Bass Sound und hüllen nun auch Remedy in ihr Sound-Gewand.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/leony-remedy-sigma-remix/feed/ 2