LifeStyle auf wihel.de - Was is hier eigentlich los https://www.wihel.de/kategorien/lifestyle/ Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Wed, 10 Aug 2022 04:59:27 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.0.1 Lebensmittel, die nie schlecht werden https://www.wihel.de/lebensmittel-die-nie-schlecht-werden/ https://www.wihel.de/lebensmittel-die-nie-schlecht-werden/#comments Thu, 11 Aug 2022 14:57:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=134501 Lebensmittel, die nie schlecht werden | Was is hier eigentlich los?

Worauf ich mich auch durch den Hauskauf freue, aber auch gleichzeitig so überhaupt keine Lust drauf hab: Wir misten mal wieder so richtig aus. Denn auch wir gehören zu der Gruppe, die sich, wenn sie sich erstmal eingerichtet hat, sehr schnell und gekonnt die Bude mit allerlei Kram vollstellt.

Ich will nicht sagen, dass bei uns jetzt kein Platz mehr zum Laufen und Leben ist, aber wenn man diverse Schränke und Schubladen hat, dann wollen die auch gefüllt werden. Und das können wir gut. Ich vor allem mit Technik, Line hat dafür ein Faible, irgendwelchen Deko-Schnickschnack aufzustellen. Und wenn dann ein paar Jahre vergangen sind, kommt da eben einiges zusammen, vor allem Zeug, das man eigentlich nicht mehr braucht („Könnte man ja noch mal gebrauchen“ kann ein richtiges Arschloch sein).

Ich hab damit vor ein paar Wochen schon mal ein wenig angefangen und das ist schon sehr befriedigend, wenn man sich von Altlasten trennt, gerade wenn da ein „müsste man wirklich mal aufräumen“ verbunden ist.

Damit einhergehend freu ich mich vor allem aber darauf … den neu gewonnen Platz wieder zu befüllen. Dieses Mal aber nicht mit irgendwelchem neuen Schnickschnack, sondern sinnvoll. So haben wir uns unter anderem vorgenommen, ein kleines Lager anzulegen. Es war jetzt zwar nicht so, dass wir große Probleme durch Klopapier- und -Knappheit ertragen mussten, aber es zeigt halt auch, dass ein kleiner Vorrat an Grundnahrungsmitteln nicht schaden kann – weiß ja niemand, wann die Menschheit das nächste Mal durchdreht, zumal sie mit dem aktuellen Durchdrehen noch gar nicht fertig ist.

Und da kommt mir das nachfolgende Video ganz gelegen, denn es zeigt eine Vielzahl an Lebensmitteln, die im Prinzip nie schlecht werden und daher geradezu prädestiniert sind, um in unser neu geschaffenes Lager gepackt zu werden:

Ganz vielleicht bauen wir uns dann auch einfach noch einen Bunker unters Grundstück und dann können uns alle mal am Arsch lecken – macht euern Wahnsinn dann doch einfach alleine!

]]>
https://www.wihel.de/lebensmittel-die-nie-schlecht-werden/feed/ 1
Das vielleicht klügste Meerschwein der Welt https://www.wihel.de/das-vielleicht-kluegste-meerschwein-der-welt/ https://www.wihel.de/das-vielleicht-kluegste-meerschwein-der-welt/#comments Wed, 10 Aug 2022 14:48:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=134440 Das vielleicht klügste Meerschwein der Welt | Was is hier eigentlich los?

So gern ich unseren Hund auch hab, manchmal treibt sie mich auch in den Wahnsinn. Aktuell hat sie Bellen wieder für sich entdeckt, aber nicht auf diese nervige, dauerhafte Weise, sondern immer mal, wenn sie sich erschreckt oder irgendwas nicht einschätzen kann.

Gestern zum Beispiel kam uns jemand auf einem Longboard entgegen und auch wenn ich natürlich verstehen kann, dass man derlei Artgenossen immer skeptisch gegenübertreten sollte, aber als Hund, der sowohl in Größe als auch Masse deutlich unterlegen ist und keine Ahnung hat, was da gerade los ist, finde ich Krawallmachen ist eine der schlechteren Ideen.

Genauso kennt sie das Kommando „Komm her“ eigentlich ziemlich gut, was vor allem kurz vor dem Füttern absolut perfekt funktioniert, egal was wir gerade tun – sitzen wir aber im Wohnzimmer und ich möchte, dass sie auf meinen Schoß kommt, verwandelt sich das Kommando magisch zu „ich komm jetzt gar nicht zu dir, sondern guck durch die Gegend und will auf der Stelle mit dir spielen – mir doch egal, ob du gerade am Essen bist“.

Das eigentlich Schlimme ist: Ich kann das nicht mal auf Blödheit zurückführen, weil sie viel zu oft bewiesen hat, wie schlau sie doch ist – diverse Denkspiele, die wir gekauft und gebastelt haben, sind allesamt keine Herausforderung mehr. Das ist also pure Absicht, wenn nicht sogar Bosheit. Und noch viel schlimmer ist: Auch dafür lieben wir sie eigentlich.

Dennoch, es brechen andere Zeiten an, zumindest weiß ich nicht, wie ich das als Hund finden würde, wenn da so ein Meerschwein mehr beherrscht als ich. Mit seinem Repertoire stellt Coco Mia allerdings gerade sehr in den Schatten:

Da sind durchaus Tricks dabei, die einiges an Training gebraucht haben dürften. Hoffe nur, dass Coco nicht allein gehalten wird, denn Meerschweine sind nun mal Herdentiere.

]]>
https://www.wihel.de/das-vielleicht-kluegste-meerschwein-der-welt/feed/ 1
Zahlreiche Wege, seine Autotür zu reparieren https://www.wihel.de/zahlreiche-wege-seine-autotuer-zu-reparieren/ https://www.wihel.de/zahlreiche-wege-seine-autotuer-zu-reparieren/#comments Wed, 10 Aug 2022 06:09:19 +0000 https://www.wihel.de/?p=134434 Zahlreiche Wege, seine Autotür zu reparieren | Was is hier eigentlich los?

Mit dem bevorstehenden Wechsel ins Haus (was sich mittlerweile immer weiter verzögert, weil Handwerker Handwerkerdinge tun), haben wir vielleicht noch die letzte Chance auf sowas wie eine vernünftige Altersvorsorge ergriffen, sondern auch zahlreiche Pflichten übernommen.

Schließlich gehört da ja auch ein bisschen Grundstück dazu, dass nach ein bisschen was aussehen soll – sprich Bepflanzung und Co. müssen auf Vordermann gebracht werden, was ich vor allem Line überlassen würde, weil ich von Pflanzen einfach keine Ahnung hab. Meine einzige Vorgabe dahingehend ist nur, dass sie auch mal was für Bienen und sonstige Insekten in irgendein Beet hauen soll, weil das ja sonst keiner macht.

Für mich bedeutet es vor allem: Ich muss mir handwerklich ein bisschen was auf die Kette schaffen. Hab ich in der Vergangenheit schon durchaus versucht und bisher sind Vollkatatstrophen glücklicherweise ausgeblieben, man sollte allerdings auch nicht zwingend die Deckenlampe im Schlafzimmer oder die Vorhang-Stange im Wohnzimmer genauer unter die Lupe nehmen. Um mit offenen Karten zu spielen: Die Lampe hängt nur noch an der Stromleitung und im Wohnzimmer kam gar nicht mal so wenig Blitzzement zum Einsatz.

Zu meiner Verteidigung sei aber auch gesagt: Ist halt auch ein bisschen Altbau und einer von der Sorte, bei der selbst Supermans Hitzeblick keinen Zentimeter in die Decke kommen würde.

Ich freu mich aber auch ein bisschen drauf, weil Handwerk einfach fetzt und so links sind meine beiden Hände gar nicht – oft mangelt es ja einfach nur an Geduld, fehlendem Werkzeug und natürlich Ahnung von dem, was man tut. Das Werkzeugproblem lösen wir einfach mit dem hiesigen Baumarkt vor Ort, um die Geduld kümmern wir uns, wenn wir Zeit dafür haben, und Wissen schaffen wir uns einfach mit YouTube auf die Kette.

Denn mit YouTube kann man alles lernen, sogar wie man selbstständig und total leicht -Türen repariert. Braucht nur ein bisschen Flexibilität und Kreativität (Triggerwarnung: Die Musik ist sehr furchtbar!):

Und jetzt kommt mir nicht mit TÜV, das ist was für unser Zukunfts-Ich.

]]>
https://www.wihel.de/zahlreiche-wege-seine-autotuer-zu-reparieren/feed/ 1
Line backt Zitronenkuchen mit Mascarpone-Quarkcreme und Erdbeeren https://www.wihel.de/line-backt-zitronenkuchen-mit-mascarpone-quarkcreme-und-erdbeeren/ https://www.wihel.de/line-backt-zitronenkuchen-mit-mascarpone-quarkcreme-und-erdbeeren/#comments Mon, 08 Aug 2022 06:03:17 +0000 https://www.wihel.de/?p=134109 Line backt Zitronenkuchen mit Mascarpone-Quarkcreme und Erdbeeren | Was is hier eigentlich los?

Zitronenkuchen sollte ein absolutes Staple in jedem Back-Repertoire sein. Denn dieser Kuchen ist super leicht und schnell gemacht, schmeckt eigentlich jedem und macht sich gut auf jeglicher Art von Veranstaltung. Schon auf unseren Familienfeiern früher oder auch auf den Kindergeburtstagen gab es immer Zitronenkuchen vom Blech und ich hab es schon damals geliebt. Ein gutes Rezept für Zitronenkuchen ist einfach gold wert.

Das heutige Rezept ist auch ehrlich gesagt nichts neues, sondern wird in der Familie schon seit Jahrzehnten gebacken. Allerdings hab ich es leicht abgewandelt, da ich denke, dass die Kombination aus und Zitrone eine großartige ist. Zwischen Zitronenkuchen und Erdbeeren kommt dann noch eine dicke Schicht -Quarkcreme, um den Kuchen perfekt zu machen. Ist vielleicht eine kleine Sauerei beim Schneiden und lässt sich auch nur schwer unterwegs essen, aber lecker ist er allemal.

Zitronenkuchen mit Mascarpone-Quarkcreme und Erdbeeren

Zutaten:

200 g
200 g
200 g
2 TL Backpulver
4 (Größe M)
2

180 g Mascarpone
250 g
300 g Erdbeeren

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Kuchen- oder Auflaufform (ca. 40x20cm) einfetten. Die Bio-Zitronen waschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Für den Teig die Butter mit dem Zucker hell cremig aufschlagen. Dann die Eier nacheinander unterheben. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und ebenfalls unterheben. Zum Schluss die Hälfte vom Zitronensaft und -schale unterrühren. Den Teig in die Auflaufform füllen und den Kuchen für 20-30 Minuten backen bis er goldbraun ist.
  2. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit einer Gabel oder einem Holzspieß mehrmals einstechen und 3-4 EL Zitronensaft über dem noch warmen Kuchen verteilen, sodass er sofort in den Kuchen einzieht. Anschließend auskühlen lassen.
  3. Für die Creme Mascarpone, Quark und den restlichen Zitronensaft vermengen. Etwas von der Zitronenschale unterrühren. Die Erdbeeren waschen und entweder vierteln oder in Scheiben schneiden. Creme und Erdbeeren auf dem Kuchen verteilen, zum Garnieren etwas Zitronenschale über dem Kuchen verteilen.

Guten Appetit!

Line backt Zitronenkuchen mit Mascarpone-Quarkcreme und Erdbeeren | Was is hier eigentlich los?

Line backt Zitronenkuchen mit Mascarpone-Quarkcreme und Erdbeeren | Was is hier eigentlich los?

Wie schon beschrieben, ist der Kuchen wirklich super einfach und schnell zubereitet, sodass er sich auch anbietet, wenn sich spontan Besuch ankündigt. Zitronen sollte man eh immer zuhause haben, damit kann man nämlich eine Menge Gerichte zubereiten, ob herzhaft oder süß. Nach der Erdbeerzeit eignen sich natürlich auch Himbeeren, Brombeeren, oder sogar Nektarinen hervorragend als Topping für diesen Kuchen. Und wer gar nicht auf Beeren steht, kann sie sogar weglassen und den Kuchen nur mit Creme genießen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-zitronenkuchen-mit-mascarpone-quarkcreme-und-erdbeeren/feed/ 2
Das war meine Woche KW 31 / 2022 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-31-2022/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-31-2022/#comments Sun, 07 Aug 2022 16:46:52 +0000 https://www.wihel.de/?p=134248 Das war meine Woche KW 31 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Ich hab gekocht. Wobei, stimmt nicht, ich hab eigentlich nur Dinge zusammengematscht, aber es ist lecker, gerade für besonders heiße Tage. Und wir haben uns einen Boden ausgesucht, was an sich schon ein Highlight ist, weil man vermutlich nur sehr selten in seinem Leben Böden aussucht. Das eigentliche Highlight gab es aber letzte Woche, denn wir haben uns mal wieder impfen lassen.

der vergangenen Woche

Dabei aber nicht gegen Corona, sondern so anderen Kram, den man eigentlich immer mal wieder macht, wir aber hart haben schleifen lassen. Also besonders ich, denn meine letzte Impfung war noch zu Bundeswehrzeiten und das liegt auch schon wieder im zweistelligen Jahresbereich zurück. Das Witzige dabei: Haben mich die Corona-Impfungen damals deutlich mehr aus dem Leben geschossen als Line, war es jetzt genau umgekehrt: Ich hab eigentlich gar nichts gemerkt, aber Line hatte mehrere Tage mit leichten Beschwerden zu kämpfen.

Aber das zählt eben nur bedingt, weil es eben letzte Woche war. Daher ein großer Schwenk direkt zu gestern, denn in den Tagen davor ist nicht allzu viel passiert, außer dass wir ein bisschen mit Vodafone kämpfen, weil das Konstrukt mit Partner-Karten und Rufnummernmitnahme typisch deutsch an Komplexität kaum zu überbieten ist.

Jedenfalls hab ich gestern Line zu ihrer Schwester gebracht, damit sie zusammen mit ihrer Oma einen netten Tag verleben konnten, während ich mich um Dinge gekümmert hab. Dazu zählt die Fürsorge für die Post und das Bewässern des Grundstücks der Schwiegereltern, weil die gerade auch eine schöne Zeit verleben und mindestens einmal im Jahr muss man ein guter Schwiegersohn sein. So will es das Gesetz.

Zuhause angekommen hieß es aber erstmal Mittagsschlaf, denn den haben wir normalerweise immer mal auf den Nachmittag gelegt, war aber wenig förderlich für das Einschlafen abends. Also hab ich eine kleine Repositionierung ausprobiert und das hat ganz gut geklappt.

Frisch gestärkt hab ich mich dann an Golden Lassis gewagt. Das Rezept gabs in einem dieser kostenlosen Zeitschriften bei Rewe und der Schwierigkeitsgrad war mir recht angenehm, denn an sich muss man nur Pfirsiche, Joghurt, O-Saft und ein paar Gewürze zusammenmatschen, durch den Mixer jagen und ist schon fertig. Von mir unterschätzt: Pfirsiche. War am Ende dann doch eine kleine Sauerei, aber ich bin mit dem Endprodukt recht zufrieden, auch wenn Line den ganzen Kram ein wenig sauer findet. Ich behaupte: Das ist genau richtig, gerade wenn es die nächsten Tage heißer wird. Werd es dennoch noch mal mit Nektarinen probieren.

Ach ja, und der Tischler war auch endlich da und hat uns ein paar Muster für Böden im Haus mitgebracht. Line hat sich ein bisschen schwer getan, was die Auswahl angeht, ich war da zumindest fürs Arbeitszimmer deutlich schneller. Ein Mann, ein Wort und so. Da kommen nun aber noch mal ein paar Muster zu uns geliefert, damit wir uns auch mit größerer Fläche noch mal ein Bild machen können.

Highlights der kommenden Woche

Die Woche sieht laut Kalender eigentlich recht entspannt aus, auch wenn da das eine oder andere Meeting frecherweise spät angesetzt ist. Allerdings finden ein paar entscheidende Diskussionen statt, die die nächsten Woche und Monate beeinflussen können und über Arbeitspensum und Themen entscheiden werden. Da bin ich gespannt drauf, hab aber auch die eine oder andere Befürchtung. Schau mer ma.

Das war meine Woche KW 31 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Highlights von wihel.de

Bis dahin heißt es: Abwarten. Und schauen, was hier eigentlich auf dem Blog so passiert ist, denn unter anderem gab es natürlich wieder eine neue Ausgabe der Win-Compilation und die Entdeckung, dass wir das mittlerweile schon über 10 Jahre machen. Krass!

01. Der Kampf zwischen Wespen und einer Hornisse
02. Till Reiners erklärt, warum die WM in Katar eine richtig schlechte Idee ist
03. Dieser Camper-Wahn muss langsam aufhören
04. Win-Compilation August 2022
05. Paul Davids spielt 80 der besten Gitarren-Intros der Welt
06. Line backt Basilikum-Thymian-Scones mit Parmesan
07. Ausgerechnet McDonalds: Wenn du einfach nur Kaffee willst …
08. Der Karriere-Modus in FIFA 23
09. Mind Enterprises – Idol
10. Wenn ich mal Kinder hab …

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-31-2022/feed/ 3
Hühner und Enten mit Kameras ausgestattet – So sieht der Alltag aus https://www.wihel.de/huehner-und-enten-mit-kameras-ausgestattet-so-sieht-der-alltag-aus/ https://www.wihel.de/huehner-und-enten-mit-kameras-ausgestattet-so-sieht-der-alltag-aus/#comments Wed, 03 Aug 2022 14:53:22 +0000 https://www.wihel.de/?p=133847 Hühner und Enten mit Kameras ausgestattet – So sieht der Alltag aus | Was is hier eigentlich los?

Wann immer ich Tiersendungen mit meinen Eltern schauen musste, ging es oft auch darum, dass die Tiere eingefangen, mit Sendern und Kameras ausgestattet und dann wieder freigelassen wurden. Und jedes Mal hab ich mich gefragt: Das ist doch nicht geil, oder?

Ich mein, allein dass man dann da irgendwelche Chips unter der Haut, Sender irgendwo an sich dran hängen und den Scheiß mit sich rumschleppen muss, nervt doch. Dazu kommt, dass man bei seinen Tier-Freunden dafür vermutlich maximal ausgelacht wird, weil man halt den Scheiß in / an sich hat und auch noch der Trottel ist, der sich hat fangen lassen.

Klar, Wissenschaft und so und bestimmt ist das total nützlich, wenn man weiß, wann sich die sizilianische Hochspringwühlmaus wann wo aufhält – aber mal so im Sinne der DSGVO gefragt: Was macht man dann mit den erhobenen Daten? Welche Schlüsse werden daraus gezogen, gerade auch langfristig? Das sind doch die Fragen, die man stellen muss.

Fragen, die vermutlich auch Morgan Gold nicht beantworten kann, bei ihm ist das aber auch weniger schlimm, denn der Farmer hat mit dem Auswildern von Tieren nicht wirklich was am Hut.

Dennoch wollte er wohl einfach mal wissen, was seine Hühner und eigentlich den ganzen Tag so treiben und hat sie daher mit kleinen Kameras ausgestattet und einfach mal laufen lassen:

Apropos laufen: Ich komm auch mit beinahe 36 Jahren nicht darauf klar, wie albern eigentlich Laufenten aussehen …

]]>
https://www.wihel.de/huehner-und-enten-mit-kameras-ausgestattet-so-sieht-der-alltag-aus/feed/ 3
Wie Butter-Croissants in Frankreich gemacht werden https://www.wihel.de/wie-butter-croissants-in-frankreich-gemacht-werden/ https://www.wihel.de/wie-butter-croissants-in-frankreich-gemacht-werden/#comments Wed, 03 Aug 2022 10:45:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=133973 Wie Butter-Croissants in Frankreich gemacht werden | Was is hier eigentlich los?

Geschichte wiederholt sich. Das sieht man ganz gut an der aktuellen weltpolitischen Lage, aber auch alle paar Jahre an den Wahlergebnissen im eigenen Land. Und ich seh das auch immer wieder mal beim Erstellen der Win-Compilation, denn manche Clips kommen einem dann doch sehr bekannt vor, auch wenn die Protagonisten wechseln.

Ist auch leicht zu erklären, denn nur weil jemand schon mal was in der Vergangenheit gemacht hat, heißt das ja nicht, dass man das nicht nachmachen kann, um es dann später zu verbessern. Außerdem ändern sich die Begebenheiten ja auch über der Zeit, sodass man immer wieder mal ausprobieren muss, was früher funktioniert hat. Oder eben nicht.

Jedenfalls kann ich mir nicht anders erklären, warum das alle paar Jahre wieder Thema auf dieser Seite ist, genauer gesagt der Herstellungsprozess selbiger. Vielleicht vor allem, weil das Gebäck an sich faszinierend ist: einigermaßen harte Schale, die so richtig schön knusprig sein muss, dafür aber innen fluffig oder auch gern mal gefüllt mit irgendwas Leckerem. Das richtig gemacht führt ab und an auch bei uns dazu, dass wir am einen besonders weiten Weg auf uns nehmen um zu einem ganz bestimmten Laden zu fahren und dort Croissants zu holen. Weil die dort einfach am besten schmecken.

Dabei ist die Herstellung eines Croissants schon lange kein Geheimnis mehr und – wie so oft bei Handwerk, was Kochen und Backen ja nun mal auch ist – wenn man weiß, wie es geht, ist das auch nicht sonderlich schwer.

Außer natürlich, wenn wir über die Herstellung in sprechen, quasi dem Geburtsland des Croissants. Dort hat nun Frédéric Roy Kameras in seinem Shop Boulangerie Roy Le Capitole erlaubt und gibt dort ein paar Einblicke und Erklärungen zu seinen Croissants:

Lecker. Und wer den direkten Vergleich sucht: Wir hatten schon mal hier und hier ähnliche Videos, mittlerweile mit ein paar Jahren auf dem Buckel.

]]>
https://www.wihel.de/wie-butter-croissants-in-frankreich-gemacht-werden/feed/ 3
Infografik: Einwohner pro Kopf in Europa https://www.wihel.de/infografik-einwohner-pro-kopf-in-europa/ https://www.wihel.de/infografik-einwohner-pro-kopf-in-europa/#comments Mon, 01 Aug 2022 14:03:16 +0000 https://www.wihel.de/?p=133758 Ich finde, ihr solltet das wissen!

Infografik: Einwohner pro Kopf in Europa | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/infografik-einwohner-pro-kopf-in-europa/feed/ 1
Line backt Basilikum-Thymian-Scones mit Parmesan https://www.wihel.de/line-backt-basilikum-thymian-scones-mit-parmesan/ https://www.wihel.de/line-backt-basilikum-thymian-scones-mit-parmesan/#comments Mon, 01 Aug 2022 06:05:21 +0000 https://www.wihel.de/?p=133578 Line backt Basilikum-Thymian-Scones mit Parmesan | Was is hier eigentlich los?

Letzte Woche war es in Hamburg ein paar Tage so kühl und grau, dass es sich schon richtig nach Herbst angefühlt hat. Dazu kommt, dass wohl durch die Hitze (gefährliches Halbwissen) viele Bäume schon einiges an Blättern abgeworfen haben, was das Herbstgefühl nur verstärkt. Da bekommt man statt auf Sommersalate und Grillen richtig Lust auf Suppe, zumindest geht es mir so. Ich bin allerdings auch ein Fan vom Herbst und kann nicht leugnen, dass ich mich schon wieder auf die kommende Jahreszeit freue. Allerdings würd ich es auch begrüßen, wenn es noch ein paar Wochen schön und einigermaßen warm bliebe. Ich weiß, in vielen Teilen Deutschlands ist es das die ganze Zeit über. Aber hier im Norden ist es eben doch etwas anders.

Warum ich das überhaupt erwähne? Weil das heutige Rezept eine hervorragende Beilage zu Suppe ist. Oder auch zum Grillen oder bei einem ausgiebigen Brunch: --Scones mit . Die sind schnell gebacken, super saftig und schmecken dazu auch noch absolut hervorragend. Scones kenne ich sonst eher in süßen Varianten, aber diese herzhafte hat es mir angetan und ich werd definitiv noch weitere ausprobieren. Nun aber erstmal zum heutigen Rezept.

Basilikum-Thymian-Scones mit Parmesan

Zutaten:

120 g
80 g
120 ml
80 g Parmesan
2 TL Backpulver
20 g Basilikum
4 Zweige Thymian
1
Salz

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Parmesan fein reiben. Für den Teig die Hälfte des Parmesans, Mehl, Backpulver, etwas Salz und Kräuter vermengen. Die Butter in kleine Stücke schneiden und den Teig grob verkneten. Die Milch hinzugeben und wieder kneten, bis sich ein klebriger Teig ergibt.
  2. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten, dann zu einem Kreis oder Quadrat von etwa 3cm Dicke formen und in Stücke (Dreiecke oder Würfel) schneiden. Auf das Backblech setzen. Das Eigelb mit einem Schuss Milch verquirlen und die Scones damit bestreichen. Mit dem restlichen Parmesan bestreuen und im heißen Ofen 13-15 Minuten goldbraun backen. Kurz abkühlen lassen oder lauwarm geniessen.

Guten Appetit!

Line backt Basilikum-Thymian-Scones mit Parmesan | Was is hier eigentlich los?

Line backt Basilikum-Thymian-Scones mit Parmesan | Was is hier eigentlich los?

Bei Kräutern und Käse kann man variieren und so viele weitere Kombinationen ausprobieren. Ich kann mir zum Beispiel auch Bergkäse und Walnüsse mit Rosmarin vorstellen. Oder vielleicht Zitrone, Minze und Ziegenkäse. Da gibt es einiges, was man mal testen sollte. Mit Basilikum, Thymian und Parmesan macht man allerdings absolut nichts falsch und wie gesagt, die Scones waren hervorragend. Luftdicht verschlossen bleiben sie 2-3 Tage frisch, am besten schmecken sie aber direkt lauwarm aus dem Ofen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-basilikum-thymian-scones-mit-parmesan/feed/ 3
Das war meine Woche KW 30 / 2022 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-30-2022/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-30-2022/#comments Sun, 31 Jul 2022 16:47:29 +0000 https://www.wihel.de/?p=133638 Das war meine Woche KW 30 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Die Woche endet genau so, wie man sie haben will: Mit bestem Sommerwetter und einem freien ohne viele Termine, herrlich. Nachdem ich letztes Wochenende in Kopenhagen war und wirklich fantastische Tage hatte, bin ich doch froh um dieses freie Wochenende gewesen. Gerade, weil die vergangene Woche doch voller war als geplant. Wobei, so richtig frei ist das aktuelle Wochenende dann doch nicht gewesen, aber dazu gleich mehr.

der vergangenen Woche

Die Woche startete vor allem mit Müdigkeit und einem großen Bedarf an Kaffee. Mein Zug am Sonntagabend hatte einiges an Verspätung und deswegen war nicht allzu viel Schlaf möglich. Abends war ich dann ganz froh, dass der tag vorbei war und ich wieder ins Bett gehen konnte. Dienstag stand ein Bürotag für mich auf dem Programm, denn es fand ein Team Event statt, für das ich die Planung übernommen hatte. Aber schon der Vormittag im Büro war toll, denn es waren (logischerweise) ganz viele Team-Mitglieder auch im Büro, die man sonst eher selten sieht. Ich sollte mir doch mal angewöhnen, wieder regelmässiger ins Büro zu fahren.

Das war meine Woche KW 30 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Das Team Event bestand jedenfalls aus Kanu/Tretboot fahren und anschließendem Essen. Das Wetter ließ morgens noch ziemlich zu Wünschen übrig, aber nachmittags klarte es auf und es kam sogar die Sonne heraus. So konnte wir alles wie geplant durchziehen und hatten einen ziemlich schönen Nachmittag. Abends gab es dann Anti-Pasti, Pizza und Tiramisu mit leckeren Drinks.

Mittwoch war ich dann aber doch wieder froh über mein Homeoffice, weil ich dort doch produktiver bin als im Büro. Liegt natürlich auch daran, dass man die anderen im Büro sonst nicht oft sieht und auch ein bisschen mehr quatscht als zuhause in Calls. Donnerstag waren Martin und ich dann nachmittags spontan beim Arzt und haben uns impfen lassen. Diese typische Impfung, die man alle 10 Jahre auffrischen lassen sollte, war bei uns beiden nämlich definitiv länger als 10 Jahre her.

Das war meine Woche KW 30 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Das Wochenende war dann recht frei von Verpflichtungen, aber eben nicht ganz. Es mussten dringend wieder ein paar neue Rezepte für den Blog produziert werden. Also hab ich gebacken und gekocht, das Wetter genossen und war endlich mal wieder mit meiner Schwester und den Hunden ausgiebig spazieren. Das tat richtig gut. Nur Yoga, dazu bin ich diese Woche gar nicht gekommen und in der vergangenen auch schon nicht. Aber es gibt ja immer mal solche und solche Wochen. Die Hauptsache ist, dass man wieder anfängt, find ich.

Highlights der kommenden Woche

Am Wochenende werd ich das 9€ Ticket mit Neele zusammen ausreizen und irgendwohin fahren, wo es schön ist. Ansonsten steht für unter der Woche zwar der eine oder andere Termin an, aber es ist nichts großes geplant. Ich hoffe außerdem auf weiterhin schönes Sommerwetter, zeit zum Lesen und natürlich auch für mehr Yoga und gutes Essen. Das Essen in Kopenhagen war zwar absolut unschlagbar gut, aber auch nur so semi-gesund. Deswegen freu ich mich auf viel frischen Salat.

Das war meine Woche KW 30 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Highlights von wihel.de

Diese Woche gab es erstaunlich viele Trailer, findet ihr nicht auch? Nicht? Dann müsst ihr wohl nochmal alle Beiträge der letzten Woche lesen. Wer die Frage mit Ja beantworten konnte, kann sich hier nur auf die Highlights konzentrieren.

01. Der Mann, der die meisten Eiskugeln der Welt in eine Waffel stopfen kann – Dimitri Panciera
02. In 43 Tagen über den Atlantik gerudert
03. 2. Trailer: She-Hulk
04. Bloomframe – Fenster und Balkon in einem
05. Trailer: John Wick 4
06. Till Reiners über Staat und Kirche
07. 2. Trailer: Black Adam
08. Eine kleine Doku über Kassetten in Indonesien
09. Ein nasses Handtuch vor dem Ventilator als Hilfe gegen Hitze
10. Ein Pfandflaschensortierautomat in Schweden

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-30-2022/feed/ 2
Kluge Worte zum Wochenende https://www.wihel.de/kluge-worte-zum-wochenende/ https://www.wihel.de/kluge-worte-zum-wochenende/#comments Fri, 29 Jul 2022 19:02:07 +0000 https://www.wihel.de/?p=133581 Stimme ihm im vollen Umfang zu.

Kluge Worte zum Wochenende | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/kluge-worte-zum-wochenende/feed/ 2
Steve Aoki, Leony, Marnik – Stop The World https://www.wihel.de/steve-aoki-leony-marnik-stop-the-world/ https://www.wihel.de/steve-aoki-leony-marnik-stop-the-world/#comments Fri, 29 Jul 2022 10:26:59 +0000 https://www.wihel.de/?p=127561 Steve Aoki, Leony, Marnik - Stop The World | Was is hier eigentlich los?

Was passiert, wenn ein Weltklasse-DJ/Produzent, ein in Windeseile aufsteigender deutscher Popstar und ein phänomenales italienisches Progressive-House-Duo sich zusammentun? Nun … Es entsteht nicht nur eine tolle Geschichte, sondern auch eine unwiderstehliche EDM-Hymne.

Vor ein paar Wochen erschien die gemeinsame Single von Steve Aoki x Marnik x : Stop the World. Es ist ein Track, der drei musikalische Größen auf dem (bisherigen) Höhepunkt ihrer jeweiligen Karrieren zusammenbringt. Jeder von ihnen kann bereits auf eigene globale Erfolgsgeschichten zurückblicken – und im Falle von Steve Aoki und Marnik sogar auf eine frühere Kollaboration, nämlich ihr Remake von Bella Ciao.

Stop the World beginnt mit Leonys softer und melodischer Stimme, die vor Sehnsucht und Leidenschaft förmlich strotzt und solange stetig Spannung aufbaut, bis sie schließlich in einem fesselnden Trance-Refrain gipfelt. Angesichts des Sounds und der weltweiten Reichweite aller drei Mitwirkenden ist Stop the World dazu prädestiniert, Dancefloors, Streaming-Plattformen, EDM-Festivals und Radiosender im Sturm zu erobern.

Steve Aoki sagt über den neuen Track: „Stop The World wird diese Festivalsaison ein fester Bestandteil meiner Sets sein und ich kann es kaum erwarten, ihn mit dem Publikum auf der ganzen Welt zu teilen. Marnik und ich sind bei dieser Kollaboration einen anderen Weg gegangen und haben diese wunderschönen Melodien kreiert, und Leony hat die kraftvolle Botschaft des Songs durch ihre spannungsgeladene Gesangsperformance noch einmal mehr hervorgehoben.“

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/steve-aoki-leony-marnik-stop-the-world/feed/ 2
In 43 Tagen über den Atlantik gerudert https://www.wihel.de/in-43-tagen-ueber-den-atlantik-gerudert/ https://www.wihel.de/in-43-tagen-ueber-den-atlantik-gerudert/#comments Thu, 28 Jul 2022 10:53:55 +0000 https://www.wihel.de/?p=133500 In 43 Tagen über den Atlantik gerudert | Was is hier eigentlich los?

Es gibt so Videos, da bin ich spätestens nach 20 Sekunden absolut gefesselt von, auch wenn ich mit dem Thema selbst kaum etwas anfangen kann. Teils, weil das gesehene einfach maximal absurd ist, teils weil mir jegliche Vorstellungskraft fehlt, warum Menschen das wie durchgehalten haben. Genau das ist auch hier der Fall.

Dabei klingt die Geschichte am Anfang zwar auch schon ziemlich wild, aber durchaus machbar, schließlich kommt es ja auf Umstände und technische Ausstattung an: in 43 Tagen über den Atlantik paddeln.

Klingt nach klassischem Rekordversuch und ich mein, sollen die Leute doch machen, worauf sie Lust haben. Ist natürlich schon immens, weil der Atlantik ziemlich groß ist, und gerade weiter draußen wird das mit der Navigation auch alles andere als einfach – sowohl was Orientierung als auch das halten irgendeiner Richtung angeht. Seegang und Wetter sind da halt noch mal anders im Vergleich zum Badesee um die Ecke.

Aber wenn ein Boris Herrmann die Welt allein umsegeln kann, dann scheint das durchaus machbar, zumal da bestimmt auch irgendein Begleitboot dabei ist, weil das ja auf der anderen Seite absoluter Wahnsinn wäre, wenn man sich mit einer Nussschale komplett allein übers weite, offene Meer traut.

Nun ja. Machen wir es kurz: Ros, Kirsty, Laura und Kate haben das gemacht und sind über den Atlantik gerudert. Das Boot ist dabei für 4 Leute mehr als kompakt, ein Begleitboot hab ich im Video nicht wirklich erkennen können und weil man auf dem Atlantik mit so einem Ding nicht mal eben Ankern kann, um sich ein bisschen auszuruhen, haben die 4 einfach andauernd gerudert. Immerhin im Schichtsystem, allerdings mit 2 Stunden , 2 Stunden … ausruhen? Keine Ahnung, ob das da überhaupt geht.

Aber muss ja, denn wir reden hier von irgendwas um die 5.000 Kilometer Strecke, entsprechend zog sich das auch über 43 Tage und … das ist alles schon ein bisschen ein großer Wahnsinn:

Wär nix für mich, da bin ich ehrlich.

]]>
https://www.wihel.de/in-43-tagen-ueber-den-atlantik-gerudert/feed/ 5
Daniel Schetter – Der etwas andere Surfer https://www.wihel.de/daniel-schetter-der-etwas-andere-surfer/ https://www.wihel.de/daniel-schetter-der-etwas-andere-surfer/#comments Tue, 26 Jul 2022 14:51:16 +0000 https://www.wihel.de/?p=133363 Daniel Schetter – Der etwas andere Surfer | Was is hier eigentlich los?

Es bleibt sommerlich, was die Themen hier angeht, was vor allem auch daran liegen dürfte, dass ich die Beiträge immer am Vortag schreibe und gestern war halt noch mal furchtbar warm und auch einfach unangenehm.

Verstehe ja bis heute Leute nicht, die solche Temperaturen geil finden und sich dann damit rausreden, dass man ja schön an den Strand oder aufs Wasser kann – klar, kann man, kriegt man noch besser Sonnenbrand und kaschiert ja nur das eigentliche Problem. Außerdem: Strand und Wasser fetzen halt auch bei 25°C und ohne, dass man wie ein Schwein schwitzt (was im Übrigen ein ziemlicher dummer Spruch ist, weil Schweine gar nicht schwitzen können und auch sonst eher sehr reinliche Tiere sind).

Ich hab aber auch gar nicht mehr so viel mit Wasser zu tun, weil vor allem Kontaktlinsen sich damit nur schwer verbinden lassen und ohne Kontaktlinsen seh ich halt nichts. Also so gar nichts. Dafür bekomm ich aber sehr schnell Sonnenbrand, was am Ende einfach nur bedeutet: Ich find Sommer schon gut, aber eben in Maßen.

Auf der anderen Seite: Ich hab halt auch noch die Stand Up Paddling oder gar Surfen ausprobiert und vielleicht ist mir eine total lebensverändernde Erfahrung damit durch die Lappen gegangen. Die Vermutung liegt jedenfalls nahe, besonders wenn man sich mal Daniel Schetter anschaut.

Das ist auch einer dieser Surfer Boys, die wohl ihr Leben lang auf die ultimative Welle hin fiebern … oder auch nicht. Denn Schetter surft vor allem in Gewässern und bei Temperaturen, die andere wohl mehr als meiden würden und die so gar nichts mit Sommer zu tun haben:

Even in sub-zero temperatures in Upper Peninsula , you can find one man who surfs Lake Superior.

Daniel Schetter, known as “Surfer Dan,” has become a local legend for surfing Lake Superior, rain or shine, and making epic ice beards in the meantime.

Und ganz plötzlich fällt mir wieder der Spruch ein: Warum rausgehen, wenn die Sonne auch ins Bett scheinen kann?

]]>
https://www.wihel.de/daniel-schetter-der-etwas-andere-surfer/feed/ 1
Line macht Curry-Hummus mit würzigen Kichererbsen aus dem Ofen https://www.wihel.de/line-macht-curry-hummus-mit-wuerzigen-kichererbsen-aus-dem-ofen/ https://www.wihel.de/line-macht-curry-hummus-mit-wuerzigen-kichererbsen-aus-dem-ofen/#comments Mon, 25 Jul 2022 06:05:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=133012 Line macht Curry-Hummus mit würzigen Kichererbsen aus dem Ofen | Was is hier eigentlich los?

Es gab Taboulé, es gab Baba Ghanoush und heute kommt das letzte Rezept der Reihe: Curry-Hummus mit würzigen aus dem Ofen. Damit hat man dann das perfekte Essen für einen schönen Sommerabend oder auch ein Picknick. Hummus ist immer so eine Sache, finde ich. Er kann wirklich hervorragend schmecken und dann gibt es wieder welche, die eher langweilig sind. Vor ein paar Jahren hab ich mich an einer Variante mit roter Bete versucht. Ich muss aber ehrlich sagen, dass mir diese Variante mit Curry noch besser schmeckt.

Vor allem kann man Hummus genau wie Baba Ghanoush zu beinahe allem essen. Auf Brot, zu , zum Dippen von Gemüse oder noch mehr Brot. Sogar backen kann man damit. Aber ich hab mich für die traditionelle Art entschieden und ihn mit viel frischem Brot und Gemüse gegessen. Das beste ist, dass Hummus sich wirklich gut hält, wenn man ihn luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt. So hat man mehrere Tage etwas davon. Und die Kichererbsen aus dem Ofen machen sich übrigens auch hervorragend auf Salaten oder Pasta-Gerichten. Macht also ruhig ein paar mehr.

Curry-Hummus mit würzigen Kichererbsen

Zutaten für den Hummus:

2 Dosen Kichererbsen
100 g Tahini
4-5 Zehen gebackenen Knoblauch aus dem Ofen
1
70 ml
2 TL Currypulver
Salz

Optional:
Sesam zum Garnieren

Für die Kichererbsen aus dem Ofen:
1 Dose Kichererbsen
1 EL Olivenöl
1 TL (geräuchert)
1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL Knoblauchpulver
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Für den Hummus die Kichererbsen abtropfen lassen und mit Tahini und dem Saft einer halben Zitrone in einem Mixer fein pürieren. 50 ml Wasser zur Mischung hinzugeben und gut vermengen. Dann den Knoblauch, Olivenöl und Gewürze unterrühren, nochmal fein pürieren und abschmecken. Bei Bedarf noch etwas mehr Olivenöl oder Wasser hinzufügen.
  2. Für die gerösteten Kichererbsen aus dem Ofen den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kichererbsen abtropfen lassen und mit Olivenöl und Gewürzen vermengen. Gut abschmecken und im heißen Ofen 45 Minuten knusprig backen.

Guten Appetit!

Line macht Curry-Hummus mit würzigen Kichererbsen aus dem Ofen | Was is hier eigentlich los?

Line macht Curry-Hummus mit würzigen Kichererbsen aus dem Ofen | Was is hier eigentlich los?

Line macht Curry-Hummus mit würzigen Kichererbsen aus dem Ofen | Was is hier eigentlich los?

Bei den Gewürzen kann man natürlich nach Belieben variieren. Martin liebt Curry und deswegen war das für uns die beste Wahl. Aber auch Rote Bete Saft, Orange oder Kreuzkümmel sind tolle Alternativen. Als Topping kann ich mir statt Kichererbsen auch Ofengemüse, Paprika aus dem Glas oder getrocknete Tomaten vorstellen. Da gibt es viele Möglichkeiten und genau das macht Hummus auch so vielseitig und abwechslungsreich. Und zusammen mit Taboulé und Baba Ghanoush hab ihr eine geniale Mischung der syrischen/libanesischen Küche. Wer das noch nie probiert hat, dem kann ich nur wärmstens ans Herz legen, es endlich zu tun.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-curry-hummus-mit-wuerzigen-kichererbsen-aus-dem-ofen/feed/ 4
Das war meine Woche KW 29 / 2022 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-29-2022/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-29-2022/#comments Sun, 24 Jul 2022 16:09:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=133245 Na das war ja mal eine Woche: Ging eigentlich gut los mit einem beinahe schon überraschend geschmeidigen Webseiten-Transfer, dafür aber mit übertrieben hohen Temperaturen erwartend und dann auch noch überraschend teurer Anschaffung.

der vergangenen Woche

So richtig war das kein Highlight, denn als ich Montag – mal wieder Bürotag – abends nach Hause kam, wartete Line schon mit der freudigen Nachricht, dass sich der Kühlschrank komisch verhält. Oder auch nicht verhält, denn nach dem er wohl am Tag einmal richtig hochgedreht hat, gab es nur noch Stille.

Ungünstig, wenn die zwei heißesten Tage (bisher) auf einen warteten, aber vielleicht hatten wir ja Glück. Also Thermometer reingehangen und einfach mal geschaut, was passiert. Das war in den nächsten Stunden gar nicht mal so viel, allerdings hat der nächste Tag gezeigt, dass die Temperatur dann doch langsam, aber stetig stieg.

Das war meine Woche KW 29 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Also hab ich am nächsten Tag zur Sicherheit mal ein paar neue Kühlschränke recherchiert und eine kleine Vorauswahl getroffen, aus der Line einen Favoriten ausgewählt hat. Den Tag über stieg die Temperatur im Kühlschrank selbst weiter, sodass wir nachmittags dann einfach einen neuen Kühlschrank geordert haben – der dann aber erst in der kommenden Woche geliefert werden sollte.

Also noch fix die Gunst der Stunde und Nähe zu den Schwiegereltern genutzt und auch das Gefrierfach weitestgehend leer gemacht, abgesehen von den Dingen, die wir in den nächsten Tagen essen können. Dazu noch eine Kühlbox mitgenommen, die via Strom auch Kühlen kann, sodass wir den Großteil des Kühlschrankinhalts einfach in die und unsere eigene verfrachtet haben. Ätzend hingegen: Die Dinger sind schon ziemlich laut und fressen gut Strom, aber was willste machen?

Bis Donnerstag hatten wir dann auch weitestgehend Pizza und Eis aufgefuttert (an zwei Tagen gab es für mich Mars-Eis-Matsche, quasi notgedrungenes Schlaraffenland), Donnerstag war dann aber auch im Gefrierfach Schicht im Schacht. Zwei Pizzen, ein Eis und ein bisschen Fingerfood haben es nicht bis zum Ende geschafft.

Glück im Unglück: Der Kühlschrank wurde bereits gestern geliefert und tut mittlerweile seinen Dienst. Hat mehr Platz, verbraucht weniger Strom, hat aber eben auch echt gut Geld gekostet, dass wir so eigentlich erstmal nicht ausgeben wollten.

Darüber hinaus ist recht wenig passiert, wenn man mal davon absieht, dass Line seit Freitag früh mit einer Freundin übers in Dänemark weilt, Mia am Freitag mal wieder mit im Büro war und dort einen tollen Tag erlebt hat und wir ansonsten viel Vater-Tochter-Zeit miteinander verbringen.

Hätte eine deutlich schlimmere Woche sein können.

Highlights der kommenden Woche

So wirklich was außer der Reihe ist bei mir gar nicht geplant, außer dass ich Mittwoch früh endlich mal wieder zum Friseur gehe und abends zum Barbier. Da wird dieses Mal ein anderer ausprobiert, der unvernünftigerweise deutlich weiter weg von uns liegt, aber man muss ja mal schauen, was die Profis so können. Ich freu mich drauf, vor allem weil es echt wieder nötig wird.

Highlights von wihel.de

So heiß die Woche auch war, so kaputt der Kühlschrank auch war, ich kann nur immer wieder betonen, dass es deutlich mehr braucht, um den Betrieb hier zu stören (ohne hier jetzt irgendwas jinxen zu wollen). Daher gab es auch diese Woche wieder den einen oder anderen ganz großartigen Beitrag, wie die nachfolgende Liste zeigt:

01. Ein Twitter-Account mit wirklich guter Werbung
02. Rolex im Jahr 2022
03. Bloomframe – Fenster und Balkon in einem
04. Line backt Zitronen-Quarkzopf mit Blaubeeren
05. Sushi-Meister Kazushige Suzuki über die Schulter geschaut
06. Zu Besuch im Haus in der 575 Wandsworth Road
07. Als die CD 1982 vorgestellt wurde
08. Großartiges „All Star“-Tribute mit Taskmaster-Szenen
09. Was ist eigentlich E-Mail? Eine Antwort von 1986
10. Zu viel Ehrlichkeit ist auch nicht gut

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-29-2022/feed/ 1
Klassiker https://www.wihel.de/klassiker-2022-07-22/ https://www.wihel.de/klassiker-2022-07-22/#comments Fri, 22 Jul 2022 19:10:31 +0000 https://www.wihel.de/?p=133086 Und ein gutes Zeichen, dass es Zeit fürs wird …

Klassiker | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/klassiker-2022-07-22/feed/ 7
Extreme 4D Gaming Setup by Colin Furze https://www.wihel.de/extreme-4d-gaming-setup-by-colin-furze/ https://www.wihel.de/extreme-4d-gaming-setup-by-colin-furze/#comments Thu, 21 Jul 2022 05:52:32 +0000 https://www.wihel.de/?p=132987 Extreme 4D Gaming Setup by Colin Furze | Was is hier eigentlich los?

Mittlerweile kann man auch sagen, dass Colin Furze genauso zum Internet gehört wie Katzenvideos, Memes und unsere Win-Compilation, 11, 9 Millionen YouTube-Abonnenten bestätigen das und selbst wenn die nicht reichen würden, das erste Video hat er vor 15 Jahren hochgeladen. Will sagen: Der junge Mann macht das schon eine ganze Weile und das einigermaßen erfolgreich.

Allerdings sieht man hier auf der Seite relativ wenig Katzenvideos und auch Memes halten sich stark in Grenzen, lediglich die Win-Compilation hat aus Gründen ihren regelmäßigen Auftritt (was sie auch so hätte, weil Win-Compilations einfach toll sind). Und so ist es auch mit Colin Furze und seinen Videos.

Sofern die Blogsuche hier tatsächlich richtig funktioniert, zeigt sie eindeutig: Einen eigenen Beitrag hat er noch nie spendiert bekommen, lediglich kurze Clips in diversen Win-Ausgaben werden da als Ergebnis ausgespuckt, davon aber gleich 4, was letztendlich nur den Text oben bestätigt.

Der Grund dafür ist relativ simpel: Der Mann ist furchtbar laut. Also richtig laut und teils auch sehr drüber, was mich direkt immer abschreckt. Ich mein, ich hab ja nichts gegen Begeisterung und auch Übertreibung ist bis zu einem gewissen Grad gern gesehen – aber Furze ist halt schon ziemlich durchgeknallt und lebt das auch aus.

Das ist auch beim nachfolgenden Video nicht anders, aber immerhin bleibt er mal Zuhause und einigermaßen ungefährdet. Viel mehr noch, er veranschaulicht sehr gut, was eigentlich 4D-Gaming ist. 2D und 3D kennt ja jeder, aber 4D ist dann logischerweise das nächste Level und hat vor allem was mit „Fühlen, Riechen und Schmecken“ zu tun:

Xbox asked me to build some PC accessories to show off PC Game Pass… obviously I took it to the extreme.

Muss man aber auch wissen, ob man das wirklich Zuhause haben wollen würde.

]]>
https://www.wihel.de/extreme-4d-gaming-setup-by-colin-furze/feed/ 2
Eine übertrieben kraftvolle Schleifmaschine https://www.wihel.de/eine-uebertrieben-kraftvolle-schleifmaschine/ https://www.wihel.de/eine-uebertrieben-kraftvolle-schleifmaschine/#comments Wed, 20 Jul 2022 14:54:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=132936 Eine übertrieben kraftvolle Schleifmaschine | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Hauskauf haben wir uns nicht nur darauf festgelegt, dass wir die große Stadt ein bisschen verlassen (was ja im Moment irgendwie alle tun, Pandemie sei Dank), sondern auch entschieden, dass wir in den nächsten Jahren ordentlich Schulden abstottern werden. Das muss man übrigens ganz oft sagen, weil die Summe halt unfassbar groß ist und eine gewisse Gewöhnung bedarf – je öfter man das also sagt, umso normaler wird es und ganz vielleicht lernen wir dann auch wieder ruhig zu schlafen.

Ist natürlich (noch) Spaß, dafür ist das einfach so absurd viel Geld, dass man das gar nicht begreifen und noch viel weniger planen kann, auch wenn wir das natürlich wie alle anderen auch versuchen. Wie sagt man so schön? Wird schon …

Vor allem haben wir uns aber auch dafür entschieden, handwerklich geschickter werden zu müssen. Da hab ich tatsächlich ein bisschen Bock drauf, musste aber zum Beispiel gestern feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Denn offenbar hat bei uns der Kühlschrank nach etwas mehr als 10 Jahren das zeitliche gesegnet und ich find nicht wirklich Anleitungen, wie man das via Selbstreparatur zumindest versuchen kann, zu fixen. Wenn die eigene Zukunft an einem Gerät scheitert, dass unsere länger frisch halten soll …

Für einfachere Tätigkeiten sollte unser Talent aber ausreichen. Muss es auch, denn zum Beispiel stehen diverse Schleifarbeiten im Haus an, weil Madame gern Farbe ins Spiel bringen will. Aber auch das gestaltet sich zumindest an manchen Stellen schwierig, zumindest wenn man den bereits angefragten Malern glauben schenken darf. Gerade Türen mit Verzierungen – und seien sie noch so einfach – sind ein echter Kostentreiber. Da überlegt man dann zwei Mal, ob man das Geld in die Hand nimmt und den Profi ranlässt oder sich selbst geißelt.

Vielleicht liegt es aber auch nur am fehlenden Werkzeug, denn wenn ich mir zum Beispiel die von JohnnyQ90 so anschaue – damit ist jede Schleifaktion eigentlich ein Kinderspiel:

Bekomme direkt harte Tim Taylor-Vibes, hoffe aber gleichzeitig, dass die Erfolgsquote bei JohnnyQ90 höher liegt.

]]>
https://www.wihel.de/eine-uebertrieben-kraftvolle-schleifmaschine/feed/ 2
Flachwitz der Woche https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-07-17/ https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-07-17/#comments Mon, 18 Jul 2022 18:10:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=132747 Habe noch am irgendwo gelesen, dass Til Schweiger mal wieder einen kleinen Shitstorm erlebt, allerdings dann auch sehr schnell ignoriert, was da nun im Detail wieder los ist, weil … Til Schweiger mittlerweile auch sehr egal ist.

Den hier fand ich aber dennoch sehr :

Flachwitz der Woche | Was is hier eigentlich los?

]]>
https://www.wihel.de/flachwitz-der-woche-2022-07-17/feed/ 1
Line backt Zitronen-Quarkzopf mit Blaubeeren https://www.wihel.de/line-backt-zitronen-quarkzopf-mit-blaubeeren/ https://www.wihel.de/line-backt-zitronen-quarkzopf-mit-blaubeeren/#comments Mon, 18 Jul 2022 05:52:34 +0000 https://www.wihel.de/?p=132558 Line backt Zitronen-Quarkzopf mit Blaubeeren | Was is hier eigentlich los?

Der Sommer ist da. Und wie. Nicht nur in Deutschland ist es in manchen Teilen unerträglich warm. Hier in Hamburg sind wir bisher beinahe verschont geblieben, es gab erst sehr wenige heiße Tage. Laut Wetterbericht wird sich das allerdings in dieser Woche ändern und einige Tage sehr heiß werden. Immer noch nichts im Gegensatz zu anderen Regionen, aber für Hamburg ist alles über 27°C praktisch Hitze.

Für mich spielt die Wärme beim Thema Kuchen an sich natürlich keine Rolle, denn ich könnte eigentlich immer welchen essen. Aber ich weiß, dass manche Menschen lieber leichteres Gebäck vorziehen, wenn es warm ist. Und da ist dieser Zitronen-Quarkzopf mit genau das richtige. Da hier aus dem Kühlregal verwendet wird, ist er sogar extra schnell zubereitet und bedarf keiner großen Back-Expertise.

Zitronen-Quarkzopf mit Blaubeeren

Zutaten:

1 Packung Blätterteig (aus dem Kühlregal)
100 g Blaubeeren (TK oder frisch)
50 g Blaubeer-Konfitüre (oder eine eurer Wahl)
120 g
2 EL
1 (Größe M)
1
100 g

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Das Ei trennen und das beiseite stellen. Das Eiweiß und den Zucker mit dem Schneebesen eines Rührgerätes aufschlagen. Den Quark unterrühren. Die Schale der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen. Die Zitronenschale zum Quark geben. Dann die Hälfte der Blaubeeren und die Konfitüre ebenfalls unter den Quark rühren.
  2. Den Blätterteig ausrollen. An den Längsseiten den Teig in 2cm Abständen 5cm tief einschneiden. Die Quarkcreme auf dem mittleren Teil verstreichen und die restlichen Blaubeeren darauf verstreuen. Dann die eingeschnittenen Streifen beider Seiten abwechselnd über die Mitte legen. Das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Teig damit bestreichen. Im heißen Ofen 20-30 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.
  3. Den Puderzucker mit etwas Zitronensaft verrühren und über dem abgekühlten Quarkzopf verteilen. Hält sich im Kühlschrank mehrere Tage.

Guten Appetit!

Line backt Zitronen-Quarkzopf mit Blaubeeren | Was is hier eigentlich los?

Line backt Zitronen-Quarkzopf mit Blaubeeren | Was is hier eigentlich los?

Line backt Zitronen-Quarkzopf mit Blaubeeren | Was is hier eigentlich los?

Wie ihr seht, ist der Quarkzopf sehr schnell zubereitet. Wenn man ihn vor dem Verzehr kühl stellt, was man übrigens machen sollte, wenn man ihn über mehrere Tage hinweg essen möchte, dann ist er sogar richtig erfrischend und zusammen mit einem Eiskaffee, Eistee oder einer gekühlten Limonade perfekt für die warmen Temperaturen. Was sich übrigens auch gerade anbietet, ist natürlich die Blaubeeren durch Kirschen oder auszutauschen. Oder auch Himbeeren, ganz wie man mag.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-zitronen-quarkzopf-mit-blaubeeren/feed/ 7
Das war meine Woche KW 28 / 2022 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-28-2022/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-28-2022/#comments Sun, 17 Jul 2022 16:55:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=132609 Das war meine Woche KW 28 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Ich kann gar nicht glauben, dass unser Urlaub mittlerweile schon wieder drei Wochen her ist. Fühlt sich nicht so an. Zum Glück steht für mich schon in der kommenden Woche der nächste Mini-Urlaub in Form eines Städtetrips an. Das ist im Moment ein richtiger Lichtblick, auf den ich mich sehr freue. Bis dahin gucken wir uns aber erstmal die von der vergangenen Woche an.

Highlights der vergangenen Woche

Die letzte Woche zeichnete sich neben viel Arbeit vor allem durch sehr wechselhaftes Wetter aus. Trotz angekündigter heißer Temperaturen war es nur zwei Tage über 24°C warm und sonst eher so 18-20°C. Teilweise auch sehr bewölkt und windig, also richtig sommerlich fühlte sich das nicht an. Nun soll es kommende Woche etwas wärmer werden. Wir werden sehen. Wir haben das doch-nicht-so-heiße Wetter jedenfalls mit großen Spaziergängen verbracht, da sonst diese Woche nicht viel anstand.

Das war meine Woche KW 28 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Jeden Abend Yoga machen – das hatte ich mir für diese Woche auch vorgenommen. Hat nicht immer geklappt, ausgerechnet am wärmsten Tag hab ich länger gearbeitet und dann statt Yoga lieber ein Buch auf dem Balkon gelesen, um das Wetter noch ein wenig auszukosten. Leider (oder bei Hitze auch zum Glück) haben wir auf dem Balkon ab 14/15 Uhr keine Sonne mehr. Darauf freue ich mich schon besonders, wenn wir im Haus wohnen. Denn im Garten dort haben wir immer irgendwo ein Sonnenplätzchen, wo man dann zum Beispiel die Abendsonne genießen kann.

Yoga hat mir als Ausgleich zur Arbeit auf jeden Fall wieder wahnsinnig gut getan und ich hoffe, dass ich es auch weiterhin so in den Alltag etablieren kann. Viel zu oft nimmt man sich vor etwas zur Angewohnheit zu machen und dann zieht man es doch nicht konsequent durch. Auch das Lesen vor dem Einschlafen möchte ich beibehalten. Das hängt allerdings sehr von dem Buch ab, das ich zu der Zeit lese. Ist es fesselnd, lese ich abends gern noch ein paar Kapitel. Und mein aktuelles Buch habe ich in der vergangenen Woche gerade beendet. Nun heißt es also, etwas zu finden, das mich genau so fesselt.

Das war meine Woche KW 28 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Am hab ich mich mit einer Freundin getroffen, die ich viel zu lange nicht gesehen hatte. Darauf hab ich mich die ganze Woche gefreut. Und auch wenn das Wetter – ratet mal – wechselhaft war, haben wir einen schönen Spaziergang gemacht, Eis gegessen und einfach mal wieder ganz ausführlich gequatscht. Bilder gibt es diese Woche nur von unserem Trip nach Glücksburg und Föhr, da ich in der letzten Woche so gut wie keines gemacht habe (und alle so “Waaas?”).

Highlights der kommenden Woche

Wie schon eingangs erwähnt, geht es für mich Ende der Woche zusammen mit Neele auf einen Städtetrip. Gemeinsam fahren wir nach Copenhagen und sind zwar nur knapp drei Tage dort, haben aber vor, dennoch alle 300 Cafés aufzusuchen, die wir vorab herausgesucht haben. Unser Wochenende wird eigentlich hauptsächlich aus herumlaufen und essen bestehen. Genau so, wie man es sich von einem guten Wochenende wünscht. Ich freue mich jedenfalls riesig darauf.

Das war meine Woche KW 28 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Highlights von wihel.de

Wo auch immer ihr gerade seid und welches Wetter um euch herum auch gerade herrscht, hier findet ihr die Highlights von wihel.de, die euch hoffentlich kurzweilige Unterhaltung verschaffen. Damit ihr danach entspannt und ausgeglichen in die kommende Woche starten könnt.

01. Die vielleicht dünnste Uhr der Welt
02. Wall-E als 3D-Druck zum Zusammenfalten
03. Berlin gönnt sich einen zweiten BER
04. Ein 79-jähriger entdeckt einen 3D-Drucker
05. Alter, was?
06. Wie ein falscher Copyright-Claim einen der größten YouTube-Channels attackiert
07. Da wir ja jetzt alle Energie sparen müssen …
08. Ein Youtuber testet historische Sandwiches
09. Nicht ganz so normale Axt-Formen
10. Das American Chopper-Meme durchgespielt

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-28-2022/feed/ 3
Leony – Remedy (Sigma Remix) https://www.wihel.de/leony-remedy-sigma-remix/ https://www.wihel.de/leony-remedy-sigma-remix/#comments Fri, 15 Jul 2022 10:26:30 +0000 https://www.wihel.de/?p=132556 Leony – Remedy (Sigma Remix) | Was is hier eigentlich los?

zählt zu den derzeit gefragtesten Künstlerinnen Deutschlands. Ihre Single Faded Love war mehr als 30 Wochen in den offiziellen Deutschen Charts, acht Wochen auf Platz #1 der Airplaycharts und kann mittlerweile mehr als 75 Mio. Streams vorweisen. Mit ihrer Follow-Up Single Remedy ist die 24-Jährige auf dem besten Weg, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Die Single war mehr als 6 Wochen in den Top 3 der offiziellen Deutschen Airplay Charts. Und auch international läuft Remedy im Radio rauf und runter. So ist sie auch in den Airplaycharts in Italien, , Österreich, Finnland, Rumänien und der Schweiz zu finden.

Auch dem Londoner DJ & Producer Duo Sigma ist Leonys Erfolg nicht entgangen und so steuern sie nun den ersten offiziellen Remix zur Nummer bei. Die beiden Engländer hatten 2014 ihren Durchbruch mit Nobody To Love und arbeiten inzwischen mit Superstars wie Rita Ora, Labrinth, Birdy, Quavo, Tinie Tempah, Ella Henderson oder Sam Feldt zusammen.

Sigma stehen für erstklassigen Drum’n’Bass Sound und hüllen nun auch Remedy in ihr Sound-Gewand.

Du magst die Musik?

Dann folge doch einfach der Playlist von wihel.de auf Spotify!

]]>
https://www.wihel.de/leony-remedy-sigma-remix/feed/ 2
Sushi-Meister Kazushige Suzuki über die Schulter geschaut https://www.wihel.de/sushi-meister-kazushige-suzuki-ueber-die-schulter-geschaut/ https://www.wihel.de/sushi-meister-kazushige-suzuki-ueber-die-schulter-geschaut/#comments Wed, 13 Jul 2022 14:54:06 +0000 https://www.wihel.de/?p=132423 Sushi-Meister Kazushige Suzuki über die Schulter geschaut | Was is hier eigentlich los?

Gefühlt ist die Ära der Kochshows mittlerweile auch vorbei, oder? Eigentlich gar nicht so schlecht, denn auf jedem Sender und selbst in den hiesigen Streaming-Services konnte man sich kaum davor retten und wenn dann selbst ein Markus Lanz in seiner angenehm zurücknehmenden Art sämtliche Fernsehköche um sich versammelt, damit die einfach mal zusammen kochen … dann ist auch mal gut.

Auf der anderen Seite: Die eine oder andere Show mochte ich dann doch. Kitchen Impossible ist nach wie vor gern gesehen, auch wenn sich das Format über die Jahre ein bisschen abnutzt und den immer gleichen Mustern folgt. Chefs Table haben wir zumindest zum Teil auch gern geschaut, obwohl auch hier die Inszenierung und Dramatik / Cinematic irgendwann einfach zu viel wird. Und ein bisschen vermiss ich die Show, die Mälzer und Trettl mit Foodtrucks gemacht haben und bei der mir einfach nicht mehr der Name einfallen will. Irgendwas mit Karawane.

Was das ganze macht: Ich bin gar kein Fan von Kochen. Dauert halt immer sehr lange, alles wird eingesaut und selbst wenn man dann das Essen fertig hat und das auch wirklich gut schmeckt, ist alles nach ein paar Minuten vorbei, weil Essen eben schnell geht. Und zum Dank darf man dann noch den Saustall aufräumen, den man hinterlassen hat, was dann noch mal so lange dauert, wie das Kochen selbst. Kosten-Nutzen-Rechnung und so, funktioniert einfach nicht.

Zum Glück sind da andere aber anders gestrickt und dazu gehört auch der -Meister Kazushige Suzuki. Der hat 10 Jahre lang im Sushi Ginza Onodera, einem der besten Restaurants in gearbeitet, dann aber irgendwann einfach keinen Bock mehr und sich stattdessen auf den Weg nach gemacht.

Ob Sushi jetzt auch direkt was mit Kochen zu tun hat, darf sicherlich heiß diskutiert werden, besonders wenn man es sich mit Sushi-Liebhabern mal so richtig verscherzen will, aber spätestens das nachfolgende Video zeigt: Da wird auch richtig gekocht.

Und mir fällt wieder mal auf: Gab schon lange keine Sushi mehr bei uns.

]]>
https://www.wihel.de/sushi-meister-kazushige-suzuki-ueber-die-schulter-geschaut/feed/ 4
Ein Youtuber testet historische Sandwiches https://www.wihel.de/ein-youtuber-testet-historische-sandwiches/ https://www.wihel.de/ein-youtuber-testet-historische-sandwiches/#comments Tue, 12 Jul 2022 05:40:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=132262 Ein Youtuber testet historische Sandwiches | Was is hier eigentlich los?

Seit etwa Mitte 2017 lieg ich Line regelmäßig in den Ohren, dass sie doch endlich mal wieder Hot Dogs am für uns machen soll, weil die direkt beim ersten Mal sehr großartig waren. Und was ist? Seit etwa 5 Jahren weigert sie sich vehement, wohlwissend, dass das durchaus ein Scheidungsgrund ist.

Bisherige Ausrede dafür war, dass die Dinger ja gar nicht so toll waren, beinahe schon langweilig – mein andauernder Wunsch steht dem seit Jahren entgegen. Irgendwann kam dann auch ihr Wunsch nach fleischloser Ernährung dazu, was zumindest zeitweise für Ruhe gesorgt hat, aber mittlerweile wissen wir auch, dass Wurstersatz zwar nicht wie Wurst heißen darf, aber dem Original ansonsten in nichts nachsteht.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich will Hot Dogs, bekomm aber keine. Überhaupt bin ich ernährungstechnisch ja recht einfach gestrickt. Gab es neulich Glasnudeln mit Gemüse und allerlei Schnickschnack, würde mir ja auch schon mal wieder ein aus dem Sandwichmaker reichen. Ihr wisst schon, dieses Teil, das eigentlich jeder besitzt, aber nur alle 12 Jahre bei Vollmond aus dem Schrank geholt, dann aber für weitere 6 Wochen im Dauereinsatz gehalten wird, nur um dann wieder offiziell beerdigt zu werden – bis zum nächsten Jahrhundert.

Überhaupt scheinen mir Sandwiches insgesamt sehr stark unterschätzt zu sein. Klar, ist am Ende nur belegtes Brot, aber so ein richtig gutes Sandwich ist einfach eine Komposition an unterschiedlichsten Geschmäckern, die durch ihr Zusammenspiel beinahe jedes Mal neu überraschen können. Und natürlich Kohlenhydrate, weil ist ja auch noch Brot dabei.

Barry Enderwick weiß das und testet mittlerweile regelmäßig Sandwiches auf YouTube – aber dabei nicht einfach irgendwelche, sondern solche, die man eben früher gegessen hat. Und damit mein ich wirklich historische Brote:

Wir sollten alle wirklich mal viel mehr Sandwiches essen. Weil so ein Brot eben nie verkehrt ist.

]]>
https://www.wihel.de/ein-youtuber-testet-historische-sandwiches/feed/ 4
Ein 79-jähriger entdeckt einen 3D-Drucker https://www.wihel.de/ein-79-jaehriger-entdeckt-einen-3d-drucker/ https://www.wihel.de/ein-79-jaehriger-entdeckt-einen-3d-drucker/#comments Mon, 11 Jul 2022 10:43:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=132124 Ein 79-jähriger entdeckt einen 3D-Drucker | Was is hier eigentlich los?

Na wenn das mal nicht Wasser auf meine Argumentationsmühle in Bezug auf einen gegenüber Line ist: Ein Opa entdeckt die Großartigkeit eines 3D-Druckers. Bei alten Leuten ist das ja ohnehin so eine Sache, da grenzt ein Router-Neustart bereits an purer Magie, wenn die Enkel mal wieder das Internet reparieren.

Aber ein bisschen kann ich das nachempfinden, wenn ich denn auch mal in irgendwelche Programmier-Löcher falle und am Ende irgendwelche Tools oder Frameworks finde, die irgendein Problem von mir lösen, ich aber gar nicht nachvollziehen kann, wie die das tun – weil das in meinem Kopf halt unfassbar schwierig, ja eigentlich sogar unmöglich war.

Oder auch künstliche Intelligenz, die man anlernen und trainieren muss (und die eben nicht auf einem Haufen wenn-dann-Abfragen basiert). Prinzipiell ist das schon nachvollziehbar, aber wenn man dann doch mal etwas tiefer in die Materie einsteigt … alles Voodoo und Hexerei.

3D-Druck ist aber eigentlich recht simpel: erwärmtes Plastik, dass man dank Drucker so formt, wie man es haben will und dann wartet man einfach nur. Spontan muss man sich natürlich fragen, wie toll das tatsächlich ist, schließlich ist Plastik mittlerweile mehr als verpönt – wir schwören ja jetzt alle auf Papier. Wobei ich mich da auch schon frag, ob das so cool ist, weil halt Papier u.a. aus Holz gewonnen wird und wenn wir seit Jahrzehnten schreien, dass man die Wälder nicht so abholzen darf, wie wir das eben tun … ist halt gesteigerte Nachfrage danach auch nicht gerade die ultimative Lösung.

Zurück zum eigentlichen Thema und zu meiner Wiederholung von vor ein paar Beiträgen: Ich brauch so ein Ding. Am besten auch noch in der Form, dass damit der letzte Idiot umgehen kann, denn ich hab viele Ideen für 3D-Drucke und ein Großteil ist dabei sogar mit praktischem Nutzen verbunden. Klar, die eine oder andere Deko-Figur kommt da sicher auch mal raus, aber irgendwelche kleinen Gimmicks und Gadgets für den Alltag, die man sonst nirgendwo käuflich erwerben kann, weil halt zu klein und wenig nachgefragt …

Außerdem erhöht es die Chance auch mal in unserem Freundes- und Bekanntenkreis ähnliche Situationen zu erzeugen wie hier:

Schon sehr niedlich. Und sehr nachvollziehbar, weil 3D-Drucker einfach geil sind.

]]>
https://www.wihel.de/ein-79-jaehriger-entdeckt-einen-3d-drucker/feed/ 3
Line kocht Pasta mit Weißwein-Parmesan-Soße und grünem Spargel https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-weisswein-parmesan-sosse-und-gruenem-spargel/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-weisswein-parmesan-sosse-und-gruenem-spargel/#comments Mon, 11 Jul 2022 06:05:26 +0000 https://www.wihel.de/?p=132003 Line kocht Pasta mit Weißwein-Parmesan-Soße und grünem Spargel | Was is hier eigentlich los?

Die Spargelzeit ist mittlerweile leider schon wieder vorbei, wobei man zwischen weißem und grünem Spargel unterscheiden sollte. Der weiße Spargel ist dieses Jahr anscheinend nicht so der Renner gewesen wie man es aus den vergangenen Jahren kennt. Auch ich hab nur einmal weißen Spargel gegessen und ihn nicht selbst zubereitet. ist aber auch einfach eher nach meinem Geschmack, wie man vielleicht schon an der einen oder anderen Stelle hier gemerkt hat.

Mittlerweile hat sich hier auf wihel.de schon eine richtige Rezeptsammlung für grünen Spargel etabliert. Vielleicht ist es sogar das Gemüse mit den meisten Auftritten. Könnte ja mal jemand von euch auswerten. Heute gibt es jedenfalls das letzte Rezept für dieses Jahr, in dem Spargel eine Rolle spielt. Denn beim Einkaufen hab ich neulich noch grünen aus Deutschland bekommen, den ich auf keinen Fall stehen lassen konnte. Daraus ist dann dieses Gericht hier entstanden, welches so gut geschmeckt hat, dass ich es mit euch teilen muss.

mit --Soße und grünem Spargel

Zutaten für 4 Portionen:

400 g grüner Spargel
300 g Pasta
3 EL
2
150 ml Weißwein
180 g Parmesan
1
20 g

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser zubereiten. Beim Abgießen eine Tasse des Kochwassers auffangen. Den Spargel waschen, die Enden abschneiden und dann in mundgerechte Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zitronenschale fein abreiben, den Saft auspressen. Den Parmesan fein reiben. Den Basilikum waschen, trocken schütteln und grob hacken.
  2. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel darin von allen Seiten anbraten, dann mit Salz abschmecken. Den Spargel aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen, damit er seine Farbe behält und nicht zu weich wird, denn jetzt geht es an die Soße. Dafür den Knoblauch kurz anbraten. Dann Zitronenschale, -saft und den Weißwein hinzugeben und zum Köcheln bringen. Etwa 2-3 Minuten köcheln lassen.
  3. Die gekochte Pasta, die Butter, Parmesan und Basilikum in die Pfanne geben und etwas vom Kochwasser der Nudeln (etwa 150ml) hinzugeben. Den Spargel zurück zur Soße geben und alles miteinander vermengen. Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken und nach Belieben mit mehr Basilikum und Parmesan garniert servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit Weißwein-Parmesan-Soße und grünem Spargel | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit Weißwein-Parmesan-Soße und grünem Spargel | Was is hier eigentlich los?

Es geht doch nichts über ein schnelles Pasta-Gericht. Oft bereite ich dann Tomatensoße zu, aber diese Weißwein-Soße hat es in sich. Würzig, frisch, lecker und vor allem in Windeseile zubereitet UND eben etwas besonderer als Tomatensoße. Dazu ein Glas Weißwein und fertig ist das perfekte Gericht für einen lauen Sommerabend auf dem Balkon oder im Freien. Der Spargel lässt sich natürlich auch durch Brokkoli, Bohnen oder Zucchini ersetzen.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-weisswein-parmesan-sosse-und-gruenem-spargel/feed/ 3
Das war meine Woche KW 27 / 2022 https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-27-2022/ https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-27-2022/#comments Sun, 10 Jul 2022 16:13:11 +0000 https://www.wihel.de/?p=132123 Das war meine Woche KW 27 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Wie schnell der Urlaub und seine Entspannung schon wieder verflogen sind, lässt sich am besten daran sehen, dass ich dachte, dass die zurückliegenden 7 Tage die erste Woche nach dem Urlaub wären – aber da lag ja schon eine Woche dazwischen! Scheinbar ist jegliches Zeitgefühl bereits wieder verflogen … wobei, im Urlaub hatte ich das auch nicht wirklich.

der zurückliegenden Woche

Je nach Blickwinkel zählt dazu wohl, dass ich direkt zwei Tage im Büro war. Das ist immer ein bisschen anstrengender im Vergleich zum Homeoffice, weil halt viel mehr soziale Interaktion, dazu der Zwang, dass man ständig eine Hose tragen muss und mal eben einen fahren lassen geht halt auch nicht wirklich.

Das war meine Woche KW 27 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Anlass war hingegen, dass wir eine Praktikantin über ein Studienprogramm aus Serbien bekommen haben, die die nächsten 6 Monate bei uns im Team mitarbeiten wird. Da muss man auch mal vorstellig werden, gerade weil ja Sinn ist, dass die auch Land und Leute kennenlernen. Das alles nur vor dem Bildschirm fetzt ja nicht.

Also war ich Montag und Freitag im Büro, Montag sogar mit ein paar mehr Leuten aus dem Team, was insgesamt dann doch recht schön war. Abends gab es dann auch noch die eine oder andere Hopfenkaltschorle, allerdings war ich dann auch irgendwann recht fertig und hab mal wieder den polnischen Abgang hervorgekramt. Gab am Abend auch direkt Ärger vom Team, aber man wird ja auch nicht jünger. Dafür hab ich dann Freitag länger gemacht und war erst um 9 Zuhause, das sollte es wieder einigermaßen ausgeglichen haben.

Das war meine Woche KW 27 / 2022 | Was is hier eigentlich los?

Weniger ein Highlight war, dass uns ein aktuelles Projekt ein bisschen um die Ohren geflogen ist. Gab zwar keinen finanziellen Schaden oder irgendwelche Nebenwirkungen irgendeinem Kunden gegenüber, aber wenn man quasi fertig ist und am Ende feststellt, dass Software nicht ansatzweise so funktioniert, wie sie eigentlich soll … das ist schon übel und macht mich noch immer ein bisschen sauer. Aber nun gut, die nächste Retrospektive kommt bestimmt …

Weiteres Highlight: Ich hab das Handschuhfach beim wesentlich einfacher ausbauen können als gedacht. Dort hatten wir mal irgendwelche Bonbons gelagert, die aber mindestens zwei Sommer nicht gut überlebt und sich entsprechend verteilt und alles verklebt haben. Da hilft dann nur ausbauen und vernünftig reinigen und das ging eben viel einfacher als gedacht. Das Handschuhfach selbst war dann im wesentlich nur geklemmt und den Klebkram hab ich mit heißem Wasser und Spülmittel ganz leicht einweichen und dann wegwischen können. Alles über Nacht getrocknet und schon war das Ding wie neu – und auch der Einbau war so leicht wie der Ausbau. Macht mich ja schon immer bisschen glücklich, wenn Dinge einfacher sind als gedacht.

Highlights der kommenden Woche

Es stehen wieder zwei Tage im Büro an, was vermutlich genauso anstrengend wird wie in der letzten Woche, aber bestimmt auch , weil man immer mal wieder Leute trifft, die man länger nicht gesehen hat. Und mit länger mein ich irgendwas um die zwei Jahre.

Dafür hab ich direkt am Montag einen Termin bis 19 Uhr, was schon wieder so gar nicht fetzt – der Rest der Woche sieht aber okay aus. Deutlich mehr Meetings als normal, dafür aber mit recht spannenden Themen. Und ganz vielleicht geh ich mal wieder spontan zum Friseur und vielleicht auch zum Barber, mal schauen.

Highlights von wihel.de

Back to normal könnte man sagen, wenn man denn weiß, dass der Urlaub schon wieder länger zurück liegt. Wetter war ja eher so meh, ganz im Gegenteil zu manchem Beitrag. Wie gewohnt, die demokratisch durch Aufrufe gewählten Highlights:

01. Ein Camper aus einem Krankenwagen gebaut
02. Wall-E als 3D-Druck zum zusammenfalten
03. Pasta-Patrick – Der Nudelkönig vom Lande
04. Ein par Beispiele der russischen Propaganda über Deutschland und Europa
05. Berlin gönnt sich einen zweiten BER
06. Wie Figuren in Filmen und Serien zum Fliegen gebracht werden
07. Konzept: Ein Hotel, das für mehrere Jahre in der Luft fliegen kann
08. Line backt die weltbesten Waffeln mit Minz-Mascarpone und Beeren
09. AWOLNATION – Beds Are Burning
10. Ein eigener GT40 in 4.000 Stunden selbst gebaut

]]>
https://www.wihel.de/das-war-meine-woche-kw-27-2022/feed/ 7
Ein eigener GT40 in 4.000 Stunden selbst gebaut https://www.wihel.de/ein-eigener-gt40-in-4-000-stunden-selbst-gebaut/ https://www.wihel.de/ein-eigener-gt40-in-4-000-stunden-selbst-gebaut/#comments Thu, 07 Jul 2022 14:06:34 +0000 https://www.wihel.de/?p=131923 Ein eigener GT40 in 4.000 Stunden selbst gebaut | Was is hier eigentlich los?

Neulich haben wir auf Arbeit mal wieder über Autos gesprochen und wie sollte es anders sein: Wegen der Klimakrise. Das Thema hört man ja mittlerweile an jeder Ecke und auch wenn es langsam aber sicher anfängt, zu nerven – es geht nicht einfach so weg wenn sich nicht ganz viel ändert.

Klassiker dabei natürlich: Das . Schade finde ich dabei, dass das Thema zu sehr in den Mittelpunkt gerückt wird, denn auch wenn das Auto seinen Teil dazu beiträgt – es gibt ja noch viel mehr Bereiche mit teils viel größeren Auswirkungen auf Klima und Umwelt und allein wenn man mal einen Blick auf die diversen Subventionen der Politik wird, weiß man gar nicht mehr, wo man eigentlich anfangen soll (mit dem Aufregen).

Nichtsdestotrotz, jeder hat die Verantwortung auch in seinem kleinen Dunstkreis so viel wie möglich zu tun – und dazu gehört eben auch, übers Auto nachzudenken. Stehen lassen ist da wohl die effektivste Version der Änderung, aber eben nicht für jeden umsetzbar, die Anschaffung eines Elektroautos wäre da eine weitere Option.

Problem: Ladeinfrastruktur, technischer Fortschritt und nicht zuletzt der Anschaffungspreis. Da sind dann solche Geschichten wie die von dem Typen, der sich einen kaputten Tesla gekauft und selbst repariert hat, zwar toll, aber eben auch nicht für die Mehrheit umsetzbar.

In die gleiche Richtung geht auch die Story von Benjamin Workshop, allerdings weniger auf Umweltschutzgründen, sondern weil er einfach schon immer einen GT40 haben wollte. Kostet natürlich ein bisschen was und ist von Haus aus schwer zu bekommen – außer man bastelt sich den einfach selbst.

4 Jahre und 4.000 Stunden später kann man dann aber am Ziel ankommen:

This is the 17 min timelapse video of my GT40 project build. Started in 2017 and finished in 2021, this car is my goal dream ever. I shared over than 4000 hours and 4 years of work trough 70 videos.

Beeindruckend, vor allem was das Durchhaltevermögen angeht.

]]>
https://www.wihel.de/ein-eigener-gt40-in-4-000-stunden-selbst-gebaut/feed/ 2
Konzept: Ein Hotel, das für mehrere Jahre in der Luft fliegen kann https://www.wihel.de/konzept-ein-hotel-das-fuer-mehrere-jahre-in-der-luft-fliegen-kann/ https://www.wihel.de/konzept-ein-hotel-das-fuer-mehrere-jahre-in-der-luft-fliegen-kann/#comments Wed, 06 Jul 2022 14:06:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=131887 Konzept: Ein Hotel, das für mehrere Jahre in der Luft fliegen kann | Was is hier eigentlich los?

Dass sich die Blogosphäre – wer hat sich eigentlich diesen fürchterlichen Begriff ausgedacht? – stark verändert hat, ist schon lange keine Geheimnis mehr und haben wir ja auch schon oft genug drüber gesprochen. Ohne, dass sich was geändert hat, im Gegenteil, oft sind es mittlerweile die, die am lautesten darüber geweint haben, die sich nun am schlimmsten verhalten.

Aber das ist eine andere Geschichte, viel mehr wollte ich sagen, dass man es auch daran merkt, dass Themen früher wie die Sau durchs Dorf getrieben wurden, die jetzt aber gar nicht mehr stattfinden (dafür dann aber von den großen Medien häufiger aufgegriffen werden – keine Ahnung, ob das nun gut oder schlecht ist, vermutlich auch einfach egal). Das ist manchmal ganz nett, weil vieles nie so heiß gegessen, wie es gekocht wird, manchmal aber auch verwunderlich.

Zum Beispiel beim Sky Cruise – ein , dass erstmal nur ein Konzept für ein riesiges ist, dass gleichzeitig als Hotel dienen soll. Liegt auch bei mir schon eine Weile auf Wiedervorlage und eigentlich hab ich damit gerechnet, dass alle anderen das Thema schon längst durchgenudelt hätten – bliebt aber aus.

Könnte allerdings auch daran liegen, dass das Ding zwar unglaublich gut animiert ist, aber dann doch ein bisschen weit weg von jeglicher Realität scheint. Denn das Ding soll ganze 5.000 Leute fassen können und dank „sauberer“ Atomkraft über Jahre dauerhaft in der Luft fliegen können. Fraglich dabei dann natürlich, wie die Leute da an- und abreisen und wie das mit unterschiedlichsten Wetterlagen abläuft – aber die Idee ist schon ziemlich abgefahren:

Introducing Sky Cruise, a nuclear-powered hotel suspended above the clouds. This futuristic sky hotel gives you the ultimate travel experience. It’s big enough to accommodate over 5,000 guests. Its sleek design combines the features of a commercial plane while offering the epitome of luxury.

Wie gesagt, Konzept halt. Und ein bisschen hoffe ich, dass es dabei bleibt …

]]>
https://www.wihel.de/konzept-ein-hotel-das-fuer-mehrere-jahre-in-der-luft-fliegen-kann/feed/ 3