Handwerk auf wihel.de - Was is hier eigentlich los https://www.wihel.de/kategorien/lifestyle/handwerk/ Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Tue, 09 Aug 2022 04:44:21 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.0.1 Zahlreiche Wege, seine Autotür zu reparieren https://www.wihel.de/zahlreiche-wege-seine-autotuer-zu-reparieren/ https://www.wihel.de/zahlreiche-wege-seine-autotuer-zu-reparieren/#comments Wed, 10 Aug 2022 06:09:19 +0000 https://www.wihel.de/?p=134434 Zahlreiche Wege, seine Autotür zu reparieren | Was is hier eigentlich los?

Mit dem bevorstehenden Wechsel ins Haus (was sich mittlerweile immer weiter verzögert, weil Handwerker Handwerkerdinge tun), haben wir vielleicht noch die letzte Chance auf sowas wie eine vernünftige Altersvorsorge ergriffen, sondern auch zahlreiche Pflichten übernommen.

Schließlich gehört da ja auch ein bisschen Grundstück dazu, dass nach ein bisschen was aussehen soll – sprich Bepflanzung und Co. müssen auf Vordermann gebracht werden, was ich vor allem Line überlassen würde, weil ich von Pflanzen einfach keine Ahnung hab. Meine einzige Vorgabe dahingehend ist nur, dass sie auch mal was für Bienen und sonstige Insekten in irgendein Beet hauen soll, weil das ja sonst keiner macht.

Für mich bedeutet es vor allem: Ich muss mir handwerklich ein bisschen was auf die Kette schaffen. Hab ich in der Vergangenheit schon durchaus versucht und bisher sind Vollkatatstrophen glücklicherweise ausgeblieben, man sollte allerdings auch nicht zwingend die im Schlafzimmer oder die Vorhang-Stange im Wohnzimmer genauer unter die Lupe nehmen. Um mit offenen Karten zu spielen: Die Lampe hängt nur noch an der Stromleitung und im Wohnzimmer kam gar nicht mal so wenig Blitzzement zum Einsatz.

Zu meiner Verteidigung sei aber auch gesagt: Ist halt auch ein bisschen Altbau und einer von der Sorte, bei der selbst Supermans Hitzeblick keinen Zentimeter in die Decke kommen würde.

Ich freu mich aber auch ein bisschen drauf, weil Handwerk einfach fetzt und so links sind meine beiden Hände gar nicht – oft mangelt es ja einfach nur an Geduld, fehlendem Werkzeug und natürlich Ahnung von dem, was man tut. Das Werkzeugproblem lösen wir einfach mit dem hiesigen Baumarkt vor Ort, um die Geduld kümmern wir uns, wenn wir Zeit dafür haben, und Wissen schaffen wir uns einfach mit YouTube auf die Kette.

Denn mit YouTube kann man alles lernen, sogar wie man selbstständig und total leicht -Türen repariert. Braucht nur ein bisschen Flexibilität und Kreativität (Triggerwarnung: Die Musik ist sehr furchtbar!):

Und jetzt kommt mir nicht mit TÜV, das ist was für unser Zukunfts-Ich.

]]>
https://www.wihel.de/zahlreiche-wege-seine-autotuer-zu-reparieren/feed/ 3
Extreme 4D Gaming Setup by Colin Furze https://www.wihel.de/extreme-4d-gaming-setup-by-colin-furze/ https://www.wihel.de/extreme-4d-gaming-setup-by-colin-furze/#comments Thu, 21 Jul 2022 05:52:32 +0000 https://www.wihel.de/?p=132987 Extreme 4D Gaming Setup by Colin Furze | Was is hier eigentlich los?

Mittlerweile kann man auch sagen, dass Colin Furze genauso zum Internet gehört wie Katzenvideos, Memes und unsere Win-Compilation, 11, 9 Millionen YouTube-Abonnenten bestätigen das und selbst wenn die nicht reichen würden, das erste Video hat er vor 15 Jahren hochgeladen. Will sagen: Der junge Mann macht das schon eine ganze Weile und das einigermaßen erfolgreich.

Allerdings sieht man hier auf der Seite relativ wenig Katzenvideos und auch Memes halten sich stark in Grenzen, lediglich die Win-Compilation hat aus Gründen ihren regelmäßigen Auftritt (was sie auch so hätte, weil Win-Compilations einfach toll sind). Und so ist es auch mit Colin Furze und seinen Videos.

Sofern die Blogsuche hier tatsächlich richtig funktioniert, zeigt sie eindeutig: Einen eigenen Beitrag hat er noch nie spendiert bekommen, lediglich kurze Clips in diversen Win-Ausgaben werden da als Ergebnis ausgespuckt, davon aber gleich 4, was letztendlich nur den Text oben bestätigt.

Der Grund dafür ist relativ simpel: Der Mann ist furchtbar laut. Also richtig laut und teils auch sehr drüber, was mich direkt immer abschreckt. Ich mein, ich hab ja nichts gegen Begeisterung und auch Übertreibung ist bis zu einem gewissen Grad gern gesehen – aber Furze ist halt schon ziemlich durchgeknallt und lebt das auch aus.

Das ist auch beim nachfolgenden Video nicht anders, aber immerhin bleibt er mal Zuhause und einigermaßen ungefährdet. Viel mehr noch, er veranschaulicht sehr gut, was eigentlich 4D-Gaming ist. 2D und 3D kennt ja jeder, aber 4D ist dann logischerweise das nächste Level und hat vor allem was mit „Fühlen, Riechen und Schmecken“ zu tun:

Xbox asked me to build some PC accessories to show off PC Game Pass… obviously I took it to the extreme.

Muss man aber auch wissen, ob man das wirklich Zuhause haben wollen würde.

]]>
https://www.wihel.de/extreme-4d-gaming-setup-by-colin-furze/feed/ 2
Eine übertrieben kraftvolle Schleifmaschine https://www.wihel.de/eine-uebertrieben-kraftvolle-schleifmaschine/ https://www.wihel.de/eine-uebertrieben-kraftvolle-schleifmaschine/#comments Wed, 20 Jul 2022 14:54:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=132936 Eine übertrieben kraftvolle Schleifmaschine | Was is hier eigentlich los?

Mit dem Hauskauf haben wir uns nicht nur darauf festgelegt, dass wir die große Stadt ein bisschen verlassen (was ja im Moment irgendwie alle tun, Pandemie sei Dank), sondern auch entschieden, dass wir in den nächsten Jahren ordentlich Schulden abstottern werden. Das muss man übrigens ganz oft sagen, weil die Summe halt unfassbar groß ist und eine gewisse Gewöhnung bedarf – je öfter man das also sagt, umso normaler wird es und ganz vielleicht lernen wir dann auch wieder ruhig zu schlafen.

Ist natürlich (noch) Spaß, dafür ist das einfach so absurd viel Geld, dass man das gar nicht begreifen und noch viel weniger planen kann, auch wenn wir das natürlich wie alle anderen auch versuchen. Wie sagt man so schön? Wird schon …

Vor allem haben wir uns aber auch dafür entschieden, handwerklich geschickter werden zu müssen. Da hab ich tatsächlich ein bisschen Bock drauf, musste aber zum Beispiel gestern feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. Denn offenbar hat bei uns der Kühlschrank nach etwas mehr als 10 Jahren das zeitliche gesegnet und ich find nicht wirklich Anleitungen, wie man das via Selbstreparatur zumindest versuchen kann, zu fixen. Wenn die eigene Zukunft an einem Gerät scheitert, dass unsere Lebensmittel länger frisch halten soll …

Für einfachere Tätigkeiten sollte unser Talent aber ausreichen. Muss es auch, denn zum Beispiel stehen diverse Schleifarbeiten im Haus an, weil Madame gern Farbe ins Spiel bringen will. Aber auch das gestaltet sich zumindest an manchen Stellen schwierig, zumindest wenn man den bereits angefragten Malern glauben schenken darf. Gerade Türen mit Verzierungen – und seien sie noch so einfach – sind ein echter Kostentreiber. Da überlegt man dann zwei Mal, ob man das Geld in die Hand nimmt und den Profi ranlässt oder sich selbst geißelt.

Vielleicht liegt es aber auch nur am fehlenden Werkzeug, denn wenn ich mir zum Beispiel die von JohnnyQ90 so anschaue – damit ist jede Schleifaktion eigentlich ein Kinderspiel:

Bekomme direkt harte Tim Taylor-Vibes, hoffe aber gleichzeitig, dass die Erfolgsquote bei JohnnyQ90 höher liegt.

]]>
https://www.wihel.de/eine-uebertrieben-kraftvolle-schleifmaschine/feed/ 2
Ein eigener GT40 in 4.000 Stunden selbst gebaut https://www.wihel.de/ein-eigener-gt40-in-4-000-stunden-selbst-gebaut/ https://www.wihel.de/ein-eigener-gt40-in-4-000-stunden-selbst-gebaut/#comments Thu, 07 Jul 2022 14:06:34 +0000 https://www.wihel.de/?p=131923 Ein eigener GT40 in 4.000 Stunden selbst gebaut | Was is hier eigentlich los?

Neulich haben wir auf Arbeit mal wieder über Autos gesprochen und wie sollte es anders sein: Wegen der Klimakrise. Das Thema hört man ja mittlerweile an jeder Ecke und auch wenn es langsam aber sicher anfängt, zu nerven – es geht nicht einfach so weg wenn sich nicht ganz viel ändert.

Klassiker dabei natürlich: Das . Schade finde ich dabei, dass das Thema zu sehr in den Mittelpunkt gerückt wird, denn auch wenn das Auto seinen Teil dazu beiträgt – es gibt ja noch viel mehr Bereiche mit teils viel größeren Auswirkungen auf Klima und Umwelt und allein wenn man mal einen Blick auf die diversen Subventionen der Politik wird, weiß man gar nicht mehr, wo man eigentlich anfangen soll (mit dem Aufregen).

Nichtsdestotrotz, jeder hat die Verantwortung auch in seinem kleinen Dunstkreis so viel wie möglich zu tun – und dazu gehört eben auch, übers Auto nachzudenken. Stehen lassen ist da wohl die effektivste Version der Änderung, aber eben nicht für jeden umsetzbar, die Anschaffung eines Elektroautos wäre da eine weitere Option.

Problem: Ladeinfrastruktur, technischer Fortschritt und nicht zuletzt der Anschaffungspreis. Da sind dann solche Geschichten wie die von dem Typen, der sich einen kaputten Tesla gekauft und selbst repariert hat, zwar toll, aber eben auch nicht für die Mehrheit umsetzbar.

In die gleiche Richtung geht auch die Story von Benjamin Workshop, allerdings weniger auf Umweltschutzgründen, sondern weil er einfach schon immer einen GT40 haben wollte. Kostet natürlich ein bisschen was und ist von Haus aus schwer zu bekommen – außer man bastelt sich den einfach selbst.

4 Jahre und 4.000 Stunden später kann man dann aber am Ziel ankommen:

This is the 17 min timelapse video of my GT40 project build. Started in 2017 and finished in 2021, this car is my goal dream ever. I shared over than 4000 hours and 4 years of work trough 70 videos.

Beeindruckend, vor allem was das Durchhaltevermögen angeht.

]]>
https://www.wihel.de/ein-eigener-gt40-in-4-000-stunden-selbst-gebaut/feed/ 2
Wie man in Deutschland Gulli-Deckel ausbessert https://www.wihel.de/wie-man-in-deutschland-gulli-deckel-ausbessert/ https://www.wihel.de/wie-man-in-deutschland-gulli-deckel-ausbessert/#comments Wed, 06 Jul 2022 10:02:24 +0000 https://www.wihel.de/?p=131883 Wie man in Deutschland Gulli-Deckel ausbessert | Was is hier eigentlich los?

Aus Gründen war ich am Montag wieder im Büro und werde in den nächsten Wochen zumindest in der Theorie häufiger wieder ins Büro fahren. Wie beim letzten Mal ist das durchaus eine andere Hausnummer im Vergleich zum Homeoffice, macht aber auch Spaß – zumal ich direkt am Montag erfolgreich auf Jagd war und eine ausrangierte, dafür aber sehr schöne Schreibtischlampe abstauben konnte. Selbst Line war neidisch darauf und schickt mich demnächst noch mal auf Jagd …

Weniger schön dabei: Der Weg ins Büro. Klar, ich könnte die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen, aber sowohl die kürzliche Corona-Infektion als auch der rücksichtslose Umgang der Mehrheit mit der noch immer vorherrschenden Pandemie sprechen klar gegen Massentransport-Mittel – ich fahr also mit dem , dusche dafür aber nicht mehr. Muss ja jeder seinen Beitrag zur Klimakrise leisten …

Spaß beiseite, ist sicher nicht vorbildlich, Auto wird aus Gründen dennoch benutzt. Und so hab ich dann auch feststellen dürfen, dass einer der Gullideckel, den ich bis 2019 immer geschickt umfahren bin und der zwischendurch ausgebessert wurde, wieder hinüber ist.

Was so viel heißt wie: Wenn man darüber fährt, freuen sich die Reifen, Achsen und was sonst noch so unmittelbar darauf reagieren muss – und der Werkstattbetreiber, der das dann wieder richten darf, wenn es komplett im Arsch ist.

Nichts, was man nicht auch von anderen Städten und Gemeinden kennt und womit man sich als Autofahrer sowieso immer rumärgern muss – aber so gar nicht sein dürfte, denn wir leben hier schließlich in Deutschland und haben für nahezu alles irgendwelche Normen.

So zum Beispiel die DIN 4271-1:2012-10, die sich darum kümmert, wie Schachtabdeckungen verbaut werden sollen (glaube ich, scheinbar muss man erst Geld bezahlen, damit man da mal genauer reinschauen darf).

Und das erklärt dann auch, warum so eine Ausbesserung einer Schachtabdeckung dann doch aufwändiger ist, als man glaubt:

Finde sowas ja immer wieder spannend, aber das den ganzen Tag machen … puh ey. Umso dankbarer sollten wir für all diejenigen sein, die das für uns machen!

]]>
https://www.wihel.de/wie-man-in-deutschland-gulli-deckel-ausbessert/feed/ 2
Ein Camper aus einem Krankenwagen gebaut https://www.wihel.de/ein-camper-aus-einem-krankenwagen-gebaut/ https://www.wihel.de/ein-camper-aus-einem-krankenwagen-gebaut/#comments Wed, 06 Jul 2022 05:46:50 +0000 https://www.wihel.de/?p=131880 Ein Camper aus einem Krankenwagen gebaut | Was is hier eigentlich los?

Mit Beginn der Pandemie hat sich auch das Reiseverhalten stark geändert (und auch wieder zurück, wie man an den aktuellen Nachrichten sehen kann – doof halt nur, dass das nicht für die Entwicklung der Mitarbeiterströme gilt): Statt wild durch die Weltgeschichte zu reisen, waren die Grenzen plötzlich dicht und man musste sich auf das Besinnen, was man mehr oder minder vor der Haustür hatte.

Was ja durchaus schön sein kann, wenn man die Ansprüche ein bisschen runter schraubt oder sich einfach mal für Neues öffnet. Muss ja nicht immer Ballermann, man kann sich schließlich überall daneben benehmen.

Und wie das eben bei veränderten (Welt)Situationen ist, es gibt nicht nur Verlierer, sondern auch Gewinner. Dazu haben anfänglich sicherlich auch Verleiher von Campern und Wohnmobilen gehört, keine Ahnung, ob sich das mittlerweile wieder gedreht hat – nicht, weil man wieder deutlich mehr reisen kann, sondern weil die Leute auch wie verrückt angefangen haben, eigene Camper zu bauen.

So auch meine Schwägerin nebst damaligen Freund, daher kann ich auch ein bisschen besser erahnen, wie viel Aufwand das am Ende ist, vor allem wenn man das alles einigermaßen vernünftig haben will. Sagt einem nämlich auch keiner, wenn es am Ende wieder irgendwelche hochpolierten Roomtours gibt und alle freudig in die Kamera strahlen – da steckt richtig viel Arbeit und vor allem auch Geld drin.

So vermutlich auch bei Domingorides, der aber auch regelrecht geklotzt statt gekleckert hat. Das geht schon damit los, dass er für seinen Camper einen ausrangierten Krankenwagen verwendet hat, was einfach super sinnvoll ist, weil allein schon das Platzverhältnis ganz anders ist.

Und er hat halt auch tatsächlich nicht bei der Qualität gespart, was dann eben zu Lasten der Zeit ging – 2,5 Jahre Arbeit stecken da drin, die sich offenbar aber sehr gelohnt haben:

Spannend wäre tatsächlich aber auch, was das am Ende insgesamt gekostet hat.

]]>
https://www.wihel.de/ein-camper-aus-einem-krankenwagen-gebaut/feed/ 4
Ein Fahrrad mit zwei halben Reifen https://www.wihel.de/ein-fahrrad-mit-zwei-halben-reifen/ https://www.wihel.de/ein-fahrrad-mit-zwei-halben-reifen/#comments Wed, 29 Jun 2022 14:01:52 +0000 https://www.wihel.de/?p=131288 Ein Fahrrad mit zwei halben Reifen | Was is hier eigentlich los?

Früher war ich mal sehr großer Fan von Kickstarter und hab da eigentlich regelmäßig nach neuen Projekten geschaut. Das war noch zu Zeiten, als Pebble darüber seine neuen Uhren finanziert hat und es einigermaßen sicher war, dass unterstütze Projekte auch tatsächlich das Licht der Welt erblicken würden.

Mittlerweile bin ich auch ein paar Mal auf die Nase gefallen. Entweder kam am Ende gar kein Produkt heraus oder sie waren alles andere als das, was man ursprünglich versprochen hat. Dazu ist die Auswahl an Projekten mittlerweile eher … schwierig. Viele Spiele und Bücher, aber auch viel Kram, den es eigentlich schon gibt und wo sich der entscheidende USP im Vergleich zur Konkurrenz nur schwer erkennen lässt.

Ab und an find ich dann aber doch was spannend. Ganz neu sind so Sattelüberzüge fürs . Die liegen hier noch unausgepackt, sind aber im Grunde ein sicheres Ding, weil man damit nicht viel falsch machen kann, außerdem waren sie nicht sonderlich teuer. Und alles, was meinem zarten Poschi hilft, muss einfach ausprobiert werden.

Größtes Learning jedenfalls für mich: Hände weg von wirklich ausgefallenen Sachen – egal wie gut die Idee auch sein mag, es gibt oft Gründe, warum andere damit nicht auf den Markt gekommen sind und oft sind es eben Gründe der Machbarkeit.

The Q ist auf Kickstarter eher weniger aktiv, dürfte aber in Sachen Ausgefallenheit in der ersten Liga mitspielen. Sowohl in der Win-Compilation als auch als einzelne Beiträge hatten wir schon diverse Videos präsentiert und mein Bauchgefühl sagt mir, dass auch das Neueste seinen Weg in die nächste Win-Ausgabe finden wird.

Für ein paar Sekunden ist mir das dann aber doch zu gut, denn wenn man ein Fahrrad baut, dass mit zwei halben Rädern tatsächlich funktioniert und man bedenkt, wie unfassbar sauber man arbeiten muss, dass das auch tatsächlich reibungslos klappt … das verdient einfach einen eigenen Beitrag:

Schon cool. Aber auch ein bisschen unpraktisch, was den Platzverbrauch angeht.

]]>
https://www.wihel.de/ein-fahrrad-mit-zwei-halben-reifen/feed/ 4
Einen CyberTruck selbst gebaut https://www.wihel.de/einen-cybertruck-selbst-gebaut/ https://www.wihel.de/einen-cybertruck-selbst-gebaut/#comments Wed, 29 Jun 2022 05:51:39 +0000 https://www.wihel.de/?p=131280 Einen CyberTruck selbst gebaut | Was is hier eigentlich los?

ist auch so ein Thema, dass in letzter Zeit immer schwieriger geworden ist. Auf der einen Seite muss man ihm ja dankbar sein, weil er mit Tesla das Thema Elektromobilität erst so richtig ins Rollen gebracht hat – und ja, mir ist bewusst, dass das auch mehr oder minder auf einer Übernahme fußt und er nicht Gründer der Firma ist. Ist für das Ergebnis aber egal, denn letztendlich hat es erst ihn gebraucht, damit der ganze Automobilmarkt ordentlich durchgewirbelt wird.

Zudem hab ich gestern noch gelesen, dass er mit SpaceX der NASA geholfen hat, unabhängig(er) von russischen Raumfahrtkapseln zu werden, was gerade in der aktuellen weltpolitischen Lage sicher nicht verkehrt ist, besonders wenn man sich die letzten Äußerungen von Roskosmos-Chef Rogosin anschaut. Scheint ein ganz schräger Typ zu sein …

Auf der anderen Seite sind da Äußerungen in Sachen Homeoffice, die mehr als aus der Zeit gefallen scheinen, die ganze Twitter-Übernahme wirkt wie eine einzige Farce und eine fixe Idee eines bockigen Teenagers, aus der man nur schwer wieder herauskommen kann und wenn man sich damit rühmt, die zukünftig die Republikaner zu wählen und dabei äußerst fragwürdige Argumente anführt, dürfte die Sympathie-Werte auch nicht gerade durch die Decke treiben.

Oder anders ausgedrückt: Musk hat so seine Momente, allerdings in beide Richtungen und in letzter Zeit war es leider die falsche – die, die mindestens maximal nervt. Da muss man sich dann auch fragen, wie viel Kredit durch all die guten Dinge noch vorhanden oder schon aufgebraucht ist.

Außerdem: Er verspricht gern viel, hält dann aber eben wenig. Der zum Beispiel war schon vor einer ganzen Weile in der Presse, legendär da auch die Vorstellung mit dem einen oder anderen Fauxpas – nur kaufen kann man ihn noch nicht. Oder besser gesagt, kann man vermutlich schon, aber produziert wird er noch nicht.

Ein Umstand, den Youtuber Cyber Hooligan nicht länger hinnehmen wollte und einfach aus seinem alten Prius einen eigenen CyberTruck gebastelt hat. Ist am Ende weniger Truck als beim Original, dürfte aber dennoch genauso wenig eine Straßenzulassung bekommen, wie das Original:

Netter Projekt, braucht man aber vermutlich genauso wenig wie den echten CyberTruck.

]]>
https://www.wihel.de/einen-cybertruck-selbst-gebaut/feed/ 2
Wie Kronleuchter hergestellt werden https://www.wihel.de/wie-kronleuchter-hergestellt-werden/ https://www.wihel.de/wie-kronleuchter-hergestellt-werden/#comments Wed, 22 Jun 2022 06:02:36 +0000 https://www.wihel.de/?p=128902 Wie Kronleuchter hergestellt werden | Was is hier eigentlich los?

Ich hatte mich vor einer Weile schon irgendwo darüber ausgelassen, dass es auf der ganzen weiten Welt zwei Dinge nicht gibt und niemals geben wird: vernünftige Couch-Tische und Deckenlampen, mit denen man zufrieden sein kann.

Ersteres kann man mit etwas handwerklichem Geschick vielleicht noch selber zusammenzimmern, weil Tische in der Regel sowohl in Sachen Form als auch Funktion ziemlich gleich sind. Aber Deckenlampen sind unter anderem durch ihr Design geprägt, aber eben auch durch „Licht machen“.

Und das sind dann direkt zwei Dinge, die ich nicht beherrsche: Designen und das Design auch umsetzen und halt mit Strom umgehen. Überhaupt ist Strom einfach Hexenwerk, weil es Dinge tut, die fantastisch sind, man ihn aber nicht sehen kann – gleichzeitig ist das aber unter Umständen gefährlich wie Sau. Strom ist Fluch und Segen zu gleich, besonders wenn am Monatsende die Rechnung dafür kommt.

Heißt letztendlich: Man muss auf das zurückgreifen, was andere schon gebaut haben und sich einfach damit abfinden, dass man nie im Leben die seiner Wahl finden wird. Oder man dreht das alles einfach 180° um und übertreibt massiv. Kronleuchter zum Beispiel eignen sich dafür besonders gut, weil Kronleuchter einfach maximal präsent sind und immer „zu viel“.

Aber auch spannend zu beobachten, wenn sie entstehen:

Und klar, warum nicht auch einfach in jedem Raum einen Kronleuchter hängen? Da freut sich dann auch die Reinigungskraft.

Aus Gründen gibt es diese Woche in paar kürzere Beiträge. Muss auch mal sein.

]]>
https://www.wihel.de/wie-kronleuchter-hergestellt-werden/feed/ 2
Wie Neon-Leuchten per Hand gemacht werden https://www.wihel.de/wie-neon-leuchten-per-hand-gemacht-werden/ https://www.wihel.de/wie-neon-leuchten-per-hand-gemacht-werden/#comments Wed, 08 Jun 2022 14:04:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=129663 Wie Neon-Leuchten per Hand gemacht werden | Was is hier eigentlich los?

Am Wochenende waren wir seit langem mal wieder bei IKEA und ja, ich weiß, das ist eigentlich das schlimmste, was man am Wochenende machen kann, weil da einfach jeder zu IKEA fährt. Aber wir sind mittlerweile ganz gut darin, um 10 sind wir spätestens da und normalerweise in weniger als einer Stunde wieder raus.

Denn der Trick ist: Du fährst nicht zu IKEA, um dir Möbel anzuschauen. Das machst du gefälligst Zuhause, suchst dir ein paar Sachen aus und schaust dann nur noch vor Ort, ob das auch alles tatsächlich so passt.

Dennoch hab ich auch dieses Mal ein bisschen länger nach Deko geschaut, bin allerdings nicht wirklich fündig geworden. Trotzdem kommt der Umzug zwar langsam aber stetig näher und da wir dann mehr Platz haben, will der auch gefüllt werden. Zumindest ein bisschen, zumal wir endlich Wände haben, in die man auch bedenkenlos bohren kann. Musste ich tatsächlich erst 36 Jahre alt werden, um von der Last des Altbaus befreit zu werden …

Da IKEA wie gesagt nicht wirklich hilfreich war, geht die Suche weiter (und wird vermutlich auch noch eine Weile andauern, weil man bei Deko ja nie Zeitdruck hat). Und so kommen auch mal wieder Neon-Leuchten in meinen Fokus.

Die wollte ich schon immer mal haben, weil das einfach immer cool aussieht und diesen herrlichen Touch der 80er hat. Aber eben auch teuer sind und nicht ganz ungefährlich. Und auch gar nicht so leicht zu produzieren, zumindest wenn man sie per Hand herstellt.

So wie hier:

Did you know that neon signs are making a comeback? That’s right, with so many years of safe corporate signage to bore us, neon is coming back as an art form for indoor signs. This is no longer your typical pizza or “Open” sign, but images, symbols, statements in all different colours and shapes, popularized by science fiction movies and the cyberpunk subgenre. In this video, we are with The Boss from the Neon Family, Gérald Collard, who has been making neon signs for several decades. He is a hidden gem in the Saint Henri neighbourhood of Montreal.

Aber wer weiß – genug Platz dafür hätten wir endlich mal.

]]>
https://www.wihel.de/wie-neon-leuchten-per-hand-gemacht-werden/feed/ 6
Ein Mann, der seit 25 Jahren Leica-Kameras repariert – The Art of Work https://www.wihel.de/ein-mann-der-seit-25-jahren-leica-kameras-repariert-the-art-of-work/ https://www.wihel.de/ein-mann-der-seit-25-jahren-leica-kameras-repariert-the-art-of-work/#comments Thu, 02 Jun 2022 10:48:14 +0000 https://www.wihel.de/?p=129222 Ein Mann, der seit 25 Jahren Leica-Kameras repariert – The Art of Work | Was is hier eigentlich los?

Sehr lange wollte ich mal eine Leica-Kamera haben, denn wie jeder weiß, habe ich sehr viel Freude am Fotografieren und schieße wann immer möglich Bilder, unter anderem auch weil ich mich selbst dadurch verbessern will. Sieht man unter anderem daran, dass in meiner Wochenzusammenfassung ein Bild an das andere gereiht wird und Line sich regelmäßig an meinem Fundus bedient.

Ist natürlich Quatsch. Also zum Großteil, denn tatsächlich guck ich immer ein bisschen neidisch auf Fotos, die andere schießen, besonders wenn sie gut gelungen sind. So schwer kann das ja schließlich nicht sein, man muss doch nur im richtigen Moment auf den Auslöser drücken, zumal mittlerweile die Technik auch kräftig unterstützt.

Doch wir wissen: Wenn es so einfach wäre, gäbe es viel mehr Profi-Fotografen. Isses aber nicht und das ist ja auch gut, ansonsten könnte man von der Fotografie nur schwer leben.

Und Leica hatte da immer noch einen besonderen Stellenwert, weil die halt in erster Linie für qualitativ hochwertige Kameras und Zubehör stehen, was man nicht zuletzt am Preis sieht. Oder auch daran, dass sie nur selten bis gar nicht Leihgeräte vergeben, weil … sie es halt einfach nicht müssen.

Mittlerweile seh ich das allerdings ein bisschen anders, da lebt halt vor allem die Marke von der Marke und dem Image. Was nicht heißt, dass die Produkte weniger gut sind, aber irgendwann überlegt man halt zwei Mal, ob es einem das Geld tatsächlich wert ist – nicht zuletzt weil auch die Teile kaputt gehen können und dann das Investment noch mal größer wird.

Zumal: Es wird immer schwieriger, jemanden zu finden, der solche Geräte noch reparieren kann. Youxin Ye ist so jemand und repariert Leica Kameras seit mehr als 25 Jahren und macht das natürlich genau so, wie man sich das vorstellt: Mit jeder Menge Hingabe und Ruhe.

]]>
https://www.wihel.de/ein-mann-der-seit-25-jahren-leica-kameras-repariert-the-art-of-work/feed/ 11
Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden https://www.wihel.de/wie-billard-queues-in-korea-per-hand-hergestellt-werden/ https://www.wihel.de/wie-billard-queues-in-korea-per-hand-hergestellt-werden/#comments Wed, 18 May 2022 14:14:38 +0000 https://www.wihel.de/?p=128032 Wie Billard-Queues in Korea per Hand hergestellt werden | Was is hier eigentlich los?

Letzte Woche hab ich Marmelade bestellt. Dieser Satz klingt so falsch, wie er im Nachhinein richtig ist, denn man muss dazu wissen, dass ich Marmelade bestellt hab, die ich sonst nicht bekomme.

Denn das Paket kam von Föhr und dort gibt es einen Laden (eigentlich zwei, aber ich mag den einen deutlich lieber als den anderen), der diverse Marmeladensorten produziert, die man so nicht im freien Handel finden würde. Und eine dieser Sorten ist Waldmeister mit Weißwein.

Nach der Sorte schauen wir jedes Jahr, allerdings ist die Erfolgsquote saison-bedingt eher mau, oft sind wir einfach zu spät im Urlaub und somit auf der Insel, sodass dann schon wieder alles weg ist.

Also scanne ich seit Wochen das Sortiment des Online-Shops und konnte letzte Woche endlich erfolgreich zuschlagen. Ebenfalls mit im Paket neben meiner Beute war auch ein Prospekt der Insel, dass wieder vorstellt, was man dort so alles machen, vor allem aber auch essen kann. Und irgendwie entstand bei uns schnell der Eindruck, dass wir alle die Jahre sehr viel einfach unbewusst ignoriert haben.

Überhaupt ist ja wieder die Zeit gekommen, in der man so langsam mal wieder über Freizeitaktivitäten außerhalb von Spazieren gehen und Maske tragen zumindest nachdenken kann. Ich bin da nach wie vor äußerst vorsichtig, hätte aber selbst schon mal wieder Bock, was zu machen. zum Beispiel wollte ich schon vor zwei Jahren mal wieder spielen und irgendwie war auch immer peinlich, aber spaßig.

Womit wir auch direkt beim Thema sind, denn All Process of World haben Eunjun Choi über die Schulter und dabei zugeschaut, wie er mit sehr viel Aufwand und Billard-Queues produziert. Die werden vermutlich auch mehr und mehr nur noch von Maschinen gefertigt, was aber die pure Handarbeit nur noch höher hebt, gerade auch weil die ja in gewisser Weise makellos sein sollten:

Spannend wäre hier, den Preis zu erfahren, allerdings versagt der Google Translator bei seiner Seite den kompletten Dienst …

]]>
https://www.wihel.de/wie-billard-queues-in-korea-per-hand-hergestellt-werden/feed/ 2
Ein Bugatti aus Lehm gebaut https://www.wihel.de/ein-bugatti-aus-lehm-gebaut/ https://www.wihel.de/ein-bugatti-aus-lehm-gebaut/#comments Wed, 18 May 2022 05:48:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=127936 Ein Bugatti aus Lehm gebaut | Was is hier eigentlich los?

Ich hab den Führerschein verhältnismäßig spät gemacht. 2014 um genau zu sein, da war ich immerhin schon 28 und somit 10 Jahre älter als der Durchschnittsjugendliche, der ebenfalls mit in der Fahrschule saß.

Die Gründe für dieses verspätete machen sind recht vielfältig, vor allem aber war ein bisher nicht nötig, weil ich immer in irgendeiner Großstadt gelebt hab und da gibt es ja meistens öffentliche Verkehrsmittel. Außerdem bringt einem so ein Führerschein recht wenig, wenn man kein Fahrzeug zum Führen hat.

Dennoch musste der Lappen irgendwann her, weil es ja schlichtweg vernünftig ist, nicht nur beruflich gesehen. War dann am Ende auch alles gar nicht so schlimm, wie gedacht, aber eben auch nicht super günstig. Und natürlich bin ich auch einmal durch die praktische Prüfung gerasselt, weil auch das einfach dazu gehört. Insofern – abgesehen vom fortgeschrittenen Alter – alles normal.

Passenderweise hat sich das Auto-Problem kurz danach auch direkt gelöst, denn meine Oma wollte ihren Wagen loswerden. Mein Onkel war nicht mehr, sie konnte selber nicht fahren, also stand so oder so eine Veränderung an. Und warum dann nicht an den Enkel verkaufen, der braucht das ja. Also haben wir einen Deal gemacht, der sich im Nachhinein als noch besser als ohnehin schon herausstellen sollte (wie Omas so sind, die wollen irgendwann auch kein Geld mehr haben) und hatten plötzlich ein Auto – und eine Welt, die nun deutlich kleiner geworden ist, weil die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg eben nur in bestimmte Richtungen geil sind.

Ein Kleinwagen war es, bei dem man sich zwei Mal überlegte, ob man zum Überholen ansetzt, ich hab ihn dennoch versucht, wie einen Sportwagen zu fahren (und sah dabei bestimmt aus wie ein Idiot, der versucht einen Kleinwagen wie einen Sportwagen zu fahren).

Aber es war okay, weil wir ja ohnehin kein Geld hatten – wer da einfach mehr will, muss sich sowas selbst bauen. Im Zweifel auch einfach aus Lehm:

Hab ja so meine Zweifel, ob das Ding wirklich 1 Mio. Dollar wert ist.

]]>
https://www.wihel.de/ein-bugatti-aus-lehm-gebaut/feed/ 4
Wie Toiletten in Pakistan von Hand gemacht werden https://www.wihel.de/wie-toiletten-in-pakistan-von-hand-gemacht-werden/ https://www.wihel.de/wie-toiletten-in-pakistan-von-hand-gemacht-werden/#respond Thu, 03 Mar 2022 15:03:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=124292 Wie Toiletten in Pakistan von Hand gemacht werden | Was is hier eigentlich los?

Der schönste Platz in den heimischen 4 Wänden? Klar, das eigene Bett. Also sofern man ein gutes Bett hat – gibt ja tatsächlich Menschen, die diesen Aspekt in ihrem Leben vernachlässigen und meiner Meinung nach einen unfassbar großen Fehler begehen. Beim Bett sollte man nicht geizen und so viel wie möglich investieren, weil halt biologisch bedingt Schlaf erforderlich ist und wenn der nicht erholsam ist, kann man den Rest auch vergessen.

Der zweitschönste Platz? Kann schon schwierig zu beurteilen werden. Ich würde theoretisch auf meinen letztes Jahr angeschafften Sessel tippen, muss aber auch sagen … das Klo ist da nicht weit von entfernt. Überhaupt wird der wenn es nach mir geht, viel zu wenig Beachtung geschenkt. Eigentlich sollte man genauso viel in sein Klo investieren, wie man das bei seinem Bett macht, vielleicht nicht in absoluten Zahlen, aber relativ gesehen. Denn auch das Klo ist biologisch bedingt unumgänglich.

Und irgendwie passieren da wundervolle Dinge. Klingt absurd, aber stellt euch nur mal vor, wie das Leben ohne eigenes Klo wäre – ziemlich beschissen, oder? Eingeschränkte Privatsphäre im Allgemeinen, immer der Drang, dass man sich beeilen muss, weil auch andere rauf wollen und irgendwie nervt es auch, wenn nebenan einer gerade den verdauungstechnischen Heldentod stirbt. Ich war jedenfalls so manches Mal im Büro in Versuchung, einen Arzt zu rufen, weil das nebenan nach allem klang, nur nicht natürlich.

Außerdem gibt es im Sanitärbereich Entwicklungen, von denen bekommt die breite Masse viel zu wenig mit, die aber unfassbar genial sind. Vor ein paar Jahren waren ja Kloduschen der heiße Scheiß – dafür haben uns die Asiaten schon vorab ausgelacht, weil das da mittlerweile normal ist. Ich würd gern weitere Beispiele und Neuerungen anführen … gehöre aber auch zur breiten Masse, die keine Ahnung hat, was mittlerweile alles möglich und eigentlich auch nötig ist. Unbekanntes Terrain, bei dem ich aber sicher bin, dass es uns alle faszinieren und jede Menge neuer Lebensqualität bescheren würde.

Aber dann schalten wir einfach einen Gang zurück und schauen uns an, wie man Toiletten per Hand produziert. Wird mittlerweile natürlich auch eher von Maschinen übernommen, in Pakistan ist das aber noch :

Wie immer, wenn es um Handwerk hier geht: Faszinierend.

]]>
https://www.wihel.de/wie-toiletten-in-pakistan-von-hand-gemacht-werden/feed/ 0
Wie man relativ einfach Labyrinthe selber machen kann https://www.wihel.de/wie-man-relativ-einfach-labyrinthe-selber-machen-kann/ https://www.wihel.de/wie-man-relativ-einfach-labyrinthe-selber-machen-kann/#comments Wed, 16 Feb 2022 11:52:22 +0000 https://www.wihel.de/?p=124146 Wie man relativ einfach Labyrinthe selber machen kann | Was is hier eigentlich los?

Natürlich schreib ich sehr häufig, dass vieles, dass ich – allein oder auch zusammen mit Maik, wenn es um die Win-Compilation geht – vieles mache, bei dem das Geldverdienen nicht im Fokus steht.

Diese Seite hier ist zum Beispiel nach wie vor ein Hobby, auch wenn ich natürlich die Zeit vermisse, in der man sein Taschengeld ordentlich aufbessern konnte, gerade weil ich ein großer Fan von Technik bin und dann eben gern auch Selbige kaufe. Außerdem fühlt sich das viel besser an, wenn man zwingend seinen Gewinn verringern muss, als krampfhaft dafür zu sorgen, dass sich die Kosten irgendwie selbst decken.

Gleiches gilt für die Win-Compilation. Klar machen wir das vor allem, weil die Welt genug Fail-Compilations gesehen hat und es einfach viel schöner ist, wenn man sieht, was Leute alles tolles können oder auch einfach nur mal Glück haben. Gerade in den letzten Jahren mit all den deutlich sichtbareren Nazis, Querdenkern und sonstigen Vollidioten sind die Videos schon kleine Hoffnungsbringer. Nichtsdestotrotz freut sich wohl jeder, wenn nicht nur YouTube selbst mit Werbung daran verdient, sondern auch ein bisschen was vom Kuchen abgibt.

Und insgeheim träum ich natürlich immer noch von dem Weg, bei dem man mit wenig Aufwand viel Geld verdienen kann. Gibt ja genug Beispiele, bei denen das genau der Fall ist und wer ignoriert da nicht sehr gern, dass die das meisten nicht aus eigener Kraft oder durch Ausbeutung anderer Menschen geschafft hat? Eben.

Neulich hab ich zum Beispiel gesehen, dass man auf Etsy mit digitalen Kalendern Geld verdienen kann. Bereits das klingt schon absurd, denn was will man mit digitalen Kalendern, die am Ende einfach nur Bilder sind? Tatsächlich aber kann man sich solche Dinger für einmalig 40€ selbst zusammenstellen und kaufen (was auch schon absurd ist) und dann einfach auf Etsy weiterverticken. Da dann ein Preis von z.B. 8€ und schon tritt man als jemand auf, der die Dinger günstiger verkauft und dann recht schnell in die Gewinnzone kommt.

Natürlich weiß ich nicht, wie das rechtlich am Ende aussieht und auch nicht, ob es dafür einen fancy Fachbegriff gibt, der ausdrückt, dass das eigentlich eine linke Nummer ist – aber es klingt auch ein wenig verführerisch, um das nicht mal auszuprobieren.

Wer dennoch auf Nummer Sicher gehen will, begnügt sich aber lieber mit richtigen Eigenkreationen – zum Beispiel mit Labyrinthen. Was irgendwie immer Spaß macht, war bei mir bisher auch recht komplex, wenn es um die Herstellung geht. Ich mein, wie verrückt muss man sein, irgendwas zu malen, bei dem nur ein Weg zum Ziel führt, aber ganz viele in eine Sackgasse? Und das alles so wenig offensichtlich wie möglich?

Well … wenn man weiß wie es geht, ist es eigentlich relativ einfach:

Wie so häufig: Irgendwie einfacher als gedacht.

]]>
https://www.wihel.de/wie-man-relativ-einfach-labyrinthe-selber-machen-kann/feed/ 1
Wie man Autos recht leicht entlacken kann https://www.wihel.de/wie-man-autos-recht-leicht-entlacken-kann/ https://www.wihel.de/wie-man-autos-recht-leicht-entlacken-kann/#comments Thu, 10 Feb 2022 11:50:02 +0000 https://www.wihel.de/?p=124073 Wie man Autos recht leicht entlacken kann | Was is hier eigentlich los?

Als wir letztes Jahr mit meinen Eltern im Urlaub waren, musste ich mit Schrecken feststellen, dass bei uns an der vorderen Stoßstange saftige Kratzer drin sind. Da ich recht hellhörig im unterwegs bin, kann ich direkt behaupten: Von mir sind die nicht gekommen, das hätte man mindestens gehört – genauso kann ich mich an keine Situation erinnern, die besonders eng gewesen wäre oder bei der ich bemerkt hätte, dass ich irgendwo irgendwas anderes berührt habe.

Das Schlimme ist: Das ist uns vorne auf der Fahrerseite aufgefallen, vor ein paar Wochen hab ich ähnliches auch auf der Beifahrerseite festgestellt. Und wenn wir schon dabei sind: Irgendwer hat uns auch hinten die Stoßstange zerbrochen, was dazu geführt hat, dass sich die komplette hintere, linke Seite verzogen hat. Nichts, was irgendwelche Funktionen beeinträchtigt, aber man sieht es halt doch, weil Spaltmaße nicht mehr stimmen bzw. einigermaßen gleich sind. Fühlt sich fast so an, als würden wir jetzt einen Tesla fahren …

Immerhin, die freie Werkstatt meiner Wahl (die ich nicht empfehlen werde, weil sonst alle dahingehen und ich dann keinen Termin mehr bekomme – die sind aber wirklich gut und fair) hat da ein bisschen ausgebessert, sodass aktuell der Lackschaden deutlich mehr Priorität bekommen kann.

Und natürlich hab ich mich schon um die Beschaffung von , Schleifzeug und Co. gekümmert, was tatsächlich gar nicht so einfach war, denn offenbar gibt es sehr viele Lacke mit unterschiedlichen Bezeichnungen und da erstmal herauszubekommen, welchen man braucht, wie der bei Händlern heißt und ob da nicht doch noch irgendeine Sonderscheiße mit reinspielt … es war ein Krampf.

Ehrlicherweise weiß ich auch gar nicht, ob ich jetzt den richtigen hab, denn bisher hat mir Zeit und die richtige Situation gefehlt, das Projekt anzugehen. Denn fest steht ja auch: Muss gut werden. Daher braucht man Ruhe dafür und vor allem … keinen Regen. Gerade Letzteres gibt es wieder zur Genüge in Hamburg, sodass das Paket zwar geöffnet, aber eben unbenutzt seit letztem Jahr hier steht.

Ich hoffe, dass ich da bei wärmeren Temperaturen, mindestens aber dieses Jahr noch, dazu komme, denn wie so oft bei derlei Situationen: Wenn man weiß, dass da was ist, schaut man auch immer hin und sieht es natürlich sofort.

Alternativ greifen wir einfach zum übertragenen Vorschlaghammer und machen das, was 3S Chemicals machen – mit sehr viel Chemie einfach den kompletten Lack entfernen und komplett neu anfangen. Dann könnte ich mir immerhin auch eine leichtere Farbe aussuchen …

Gerade das Abspülen sieht doch unglaublich befriedigend aus, oder?

]]>
https://www.wihel.de/wie-man-autos-recht-leicht-entlacken-kann/feed/ 1
Ein Zahnstocherwettbewerb und was das mit Erdbeben zu tun hat https://www.wihel.de/ein-zahnstocherwettbewerb-und-was-das-mit-erdbeben-zu-tun-hat/ https://www.wihel.de/ein-zahnstocherwettbewerb-und-was-das-mit-erdbeben-zu-tun-hat/#comments Tue, 08 Feb 2022 11:58:12 +0000 https://www.wihel.de/?p=124038 Ein Zahnstocherwettbewerb und was das mit Erdbeben zu tun hat | Was is hier eigentlich los?

Ich bin ja großer Fan von technischen Neuerungen, wobei ich gerade in letzter Zeit meinen prinzipiellen Enthusiasmus bei fast allem und jedem, das neu war, deutlich zurück gefahren hab. Gerade diese ganze Web3.0-Nummer scheint mir ziemlich … absurd. Metaverse, NFTs und was es da nicht noch alles gibt – mal unter uns, das ist doch nur da, weil man einfach irgendwas mit seiner Zeit anstellen muss und erfüllt nicht wirklich einen höheren Zweck, oder?

Was ich wiederum extrem gut finde: Die Corona Warn-App. Hätte meiner Meinung nach direkt verpflichtend werden sollen und auch wenn das Projekt insgesamt übertrieben teuer ist und nur bedingt zur Eindämmung der Pandemie beigetragen hat (weil sie halt unter dem leidet, unter dem nahezu alle Apps leiden – zu wenig Nutzerschaft), hier wurde sehr vieles sehr richtig gemacht. Wer wissen will, wie es – abgesehen vom Ergaunern von öffentlichen Geldern und Ausnutzen von Dummheit auf politischer Ebene – nicht geht, schaut sich einfach die Luca-App an.

Oder auch so manche Warn-App, die einem vor Unwetter und widrigen Situationen warnt. Klar, wirklich viel hab ich mit den Warnungen nicht angestellt, außer eben zu wissen, dass es draußen wieder stürmt oder einfach nur arschglatt ist – aber fest steht auch, dass die sich immer häufiger melden werden. Stichwort Klimawandel und entsprechend veränderte Wetterbedingungen. Ich will nicht wieder das Ahrtal ins Feld führen, das haben wir mittlerweile medial wieder gut verdrängt – aber mit einem besseren Warnsystem hätte es durchaus glimpflicher ausgehen können, zumindest was Menschenleben angeht. Und ja, die ganzen Warn-Apps sind da nur ein Teil von Vielen und bei Weitem noch nicht ausgereift.

Wobei ich mich zuletzt auch gefragt hab, ob die tatsächlich überhaupt nutzbar sind. Denn – lass mich lügen – mittlerweile hab ich das 4. oder 5. Mal die Warnung bekommen, dass es eine Sturmflut in Hamburg geben wird. Das klingt vermutlich drastischer als es ist und eigentlich ist hier nur spannend, dass das Wasser höher steigt als sonst – kommt mir dennoch viel deutlicher vor, als das zum Beispiel letztes Jahr der Fall war. Da stellt man sich schon die Frage, ob das nun tatsächlich stimmt oder da wieder jemand übereifrig in der Zentrale den Knopf gedrückt hat. Wobei, lieber einmal zu viel als zu wenig.

Aber nicht nur Apps und sonstige Warnsysteme sind da nützlich, auch in Sachen Architektur und Ingenieurskunst muss man auf Zack bleiben und immer neue Wege finden, sich den natürlichen Gegebenheiten anzupassen.

Beim Sojo University Derpartment of Architecture gibt es unter anderem dafür einen kleinen Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer mit Zahnstochern Konstruktionen entwerfen, die dann auf ihre Erdbebenbeständigkeit getestet werden. Zugegeben, klingt langweilig, aber irgendwie fiebert man dann doch recht schnell mit und hofft, dass so manches Türmchen einfach für immer stehen bleibt:

]]>
https://www.wihel.de/ein-zahnstocherwettbewerb-und-was-das-mit-erdbeben-zu-tun-hat/feed/ 2
Wie LEGO-Figuren produziert werden https://www.wihel.de/wie-lego-figuren-produziert-werden/ https://www.wihel.de/wie-lego-figuren-produziert-werden/#comments Mon, 24 Jan 2022 15:54:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=123880 Wie LEGO-Figuren produziert werden | Was is hier eigentlich los?

Aktuell ist der -Wahn bei uns wieder etwas größer als sonst und ich Depp bin auch noch selbst daran schuld. Denn Line hatte mich kurz vor gefragt, ob sie denn auch mal auf der daddeln könnte.

Das ist zum einen natürlich überraschend, weil sie eher selten dafür zu begeistern ist, Lebenszeit in Spielen zu verschwenden. Zum anderen aber auch problematisch, denn die PS5 ist an meinem Bildschirm angeschlossen und naja … sie sagt zwar oft, dass sie nie was gemacht hat, wenn was kaputt ist, aber die Wahrheit weiß da sehr oft nur der liebe Gott. Außerdem hab ich die Platte schon mit meinen Spielen vollgemacht und wer will denn wirklich entscheiden, was ich davon für eines ihrer Spiele löschen kann (zumal ich ja vorher gar nicht weiß, ob sich das lohnt – wenn sie dann nur zwei Mal spielt, war das den Aufwand bei weitem nicht wert).

Also hab ich die wieder entstaubt und im Wohnzimmer angeschlossen. Und siehe da, sie spielt regelmäßig, wenn nicht sogar übertrieben oft. Zumindest so oft, dass wir einen regelrechten Streaming-Stau haben, weil eher die läuft als Netflix und Co.

Nach ein paar Tagen hab ich mich dann auch dazu hinreißen lassen, mitzuspielen. Eher unterstützend als die Hauptfigur lenkend, bei den LEGO-Spielen ist das aber teils auch gar kein großer Unterschied, wobei das tatsächlich von den Spielen abhängt. Aktuell sind wir beim letzten Teil von Harry Potter und da haben die Entwickler doch deutliche Unterschiede eingebaut – sehr zu meinem Frust. Samstagabend zum Beispiel war ich hart genervt, weil ich große Teile einfach nicht gesehen hab oder einfach ziemlich nutzlos durch die Level gerannt bin. Naja.

Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten, denn die freien Spiele stehen noch an, wo es um reines Freischalten mit sämtlichen Freiheiten geht und so langsam bekommt die Frau des Hauses auch Lust auf andere Versionen, zum Beispiel .

Theoretisch hätte ich jetzt auch die perfekte Überleitung zum nachfolgenden Video, aber wie das mit Überleitungen eben so ist – sie entfallen genau dann, wenn man sie braucht. [Daher hier einfach eine fancy Überleitung einfügen, die erklärt, wie LEGO-Spiele mit der Produktion von LEGO-Figuren zusammenhängen können]

Genau das zeigt uns nämlich LEGO einfach selbst und das ist nicht nur toll, weil man da ganz viele Industriemaschinen am Werkeln sieht, sondern auch ein bisschen absurd, weil die Maschinen genau das machen, was die Käufer der Produkte eigentlich machen sollen: Kleine Teile zusammenbauen.

]]>
https://www.wihel.de/wie-lego-figuren-produziert-werden/feed/ 2
Wie Bits hergestellt werden https://www.wihel.de/wie-bits-hergestellt-werden/ https://www.wihel.de/wie-bits-hergestellt-werden/#comments Wed, 19 Jan 2022 15:42:50 +0000 https://www.wihel.de/?p=123838 Wie Bits hergestellt werden | Was is hier eigentlich los?

Ich hatte es irgendwo schon erwähnt, meine Geschenke zum letzten (und Geburtstag – liegt ja nah genug beieinander, um es immer gemeinsam zu betrachten) waren außerordentlich gut. Nicht, dass ich mich nicht jedes Jahr über meine Geschenke freuen würde, aber dieses Jahr war irgendwo noch mal ein Level besser – was vielleicht auch an mir und meinen über die Jahre gewonnenen Wertvorstellungen liegen mag.

Aber dieses Jahr gab es unter anderem einen Waschsauger, also ein Staubsauger, der auch Flüssigkeiten absaugen kann – was halt einfach schon aus Ingenieurssicht unglaublich geil ist. Der kam hier auch schon mehrfach zum Einsatz, u.a. um unsere Spülmaschine wieder in Gang zu setzen, weil da mal der Ablauf verstopft war. Wo man sonst mühselig per Hand in Schmodder rumwühlt, kann man jetzt einfach kurz den Sauger ranhalten und dann ist alles wieder gut.

Und auch der erste Sessel wurde damit behandelt, wenn auch nicht komplett und so ganz ist das Projekt noch nicht abgeschlossen, aber es unterstützt ungemein. Kann ich nur empfehlen – gab nicht umsonst schon die ersten Anmeldungen in der Familie, sich das Ding mal auszuleihen.

Mindestens genauso gut ist die Bit-Sammlung, die mir Line geschenkt hat. Über 200 Bits sind da drin, sodass ich zum ersten Mal behaupten würde, dass ich ausreichend damit versorgt bin. Denn mit Bits ist das wie mit Batterien oder auch USB-Adaptern: Davon kann man nie genug haben und hat man auch nie, selbst wenn sämtliche Schubladen damit befüllt sind. Der eine, den man genau jetzt braucht, ist nie da.

Überhaupt habe ich eine richtige Hassliebe zu Bits. Zum einen unfassbar geil, wie man damit Schrauben behandeln kann und was es mittlerweile für unterschiedliche Arten dafür gibt. Zum anderen bin ich immer hart genervt, wenn so ein Bit einfach rund gelutscht ist. Klar, häufig ist das mein Fehler, aber wenn man sowohl Bit als auch Schraube so vergniesgnaddelt, dass beides nicht mehr benutzbar ist … das tut immer in der Seele weh.

Aber wie werden Bits eigentlich hergestellt? Welche Zauberkraft und vor allem hohe Wissenschaft wirken da ihre , sodass all unser Leben zumindest zum Teil besser wird?

Relativ unspektakuläre, ehrlich gesagt:

Das sehend würde ich nun aber behaupten, dass ich eigentlich noch viel mehr Bits brauche. Sind ja easy herzustellen.

]]>
https://www.wihel.de/wie-bits-hergestellt-werden/feed/ 1
Wie Tennisbälle hergestellt werden https://www.wihel.de/wie-tennisbaelle-hergestellt-werden/ https://www.wihel.de/wie-tennisbaelle-hergestellt-werden/#comments Mon, 17 Jan 2022 11:42:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=123808 Wie Tennisbälle hergestellt werden | Was is hier eigentlich los?

Tennis steht ja gerade nur unter einem sehr begrenzt guten Stern, wenn man mal an diese riesig übertriebene Nummer des Weltranglistenersten denkt – was halt in unfassbar vielen Richtungen maximal schade ist.

Zum einen natürlich, weil es vom eigentlichen Sport ablenkt, zumindest in meiner Wahrnehmung war Tennis immer irgendwie „sauber“ und auch langweilig. Aber nach der Nummer sieht das einfach anders aus und das nicht gerade positiver.

Und auch auf Djokovic ganz speziell bezogen kann man eigentlich nur noch denken, was das denn für ein Idiot sein muss. Ich mein, ich hab vor einiger Zeit schon mal gelesen, dass er auch auf irgendeinen Guru in Sachen Medizin setzt, was ja grundsätzlich schon zweifeln lässt. Aber ich vermute einfach, dass die Regeln für Einreise und Aufenthalte nach bzw. in Australien recht eindeutig und vorab klar waren. Dann dennoch so eine Nummer abzuziehen ist nicht nur egoistisch – der Fokus liegt ja klar auf ihm als auf dem Sport bzw. das anstehende Turnier – sondern einfach nur dumm.

Und auch für alle anderen Sportler dieser Zunft dürfte das nicht gerade toll sein, schließlich gilt nicht immer, dass auch schlechte PR einfach nur PR ist und mitgenommen werden kann.

Am Ende des Tages ist das halt alles sehr traurig und furchtbar dumm, aber muss ja auch jeder selbst wissen, wie er wo wann in welchem Licht dastehen will und entsprechend was dafür tut.

Denn ehrlicherweise hab ich von Tennis auch nicht wirklich Ahnung. Klar, auf der mal ausprobiert, aber das ist einfach nicht mein Sport. Daher beschränken sich meine Berührungspunkte in den letzten Jahren auch nur darauf, dass ich mal Tennisbälle bestellt hab, weil man damit ganz okay Tierhaare aus den Klamotten bekommt (einfach mit in die Waschmaschine schmeißen, ist wie Zauberei) und als ich noch keine Dämmmatten hatte bzw. meine NAS auf dem Boden stand, hab ich 4 Bälle einfach zerschnitten und als Füße verwendet, damit die Vibration ein bisschen abgefedert wird.

Daher weiß ich mittlerweile auch, was da im Inneren eines Tennisballs ist und wie die vermutlich produziert werden – das Ganze aber noch mal im richtigen Entstehungsprozess zu sehen, ist eine andere Hausnummer. Besonders wenn die Dinger per Hand produziert werden:

Ehrlicherweise finde ich in diesem Fall die allerdings fragwürdig …

]]>
https://www.wihel.de/wie-tennisbaelle-hergestellt-werden/feed/ 3
Stop-Motion: Der Bau einer Milchkiste https://www.wihel.de/stop-motion-der-bau-einer-milchkiste/ https://www.wihel.de/stop-motion-der-bau-einer-milchkiste/#comments Tue, 04 Jan 2022 11:10:54 +0000 https://www.wihel.de/?p=123667 Stop-Motion: Der Bau einer Milchkiste | Was is hier eigentlich los?

Ha, dieser Beitrag bietet eigentlich die perfekte Gelegenheit, um mit den beiden Einleitungen zu starten, mit denen ich bisher schon viel zu häufig gestartet bin: Woran man merkt, dass man alt wird und wie schade es doch ist, dass man mit Bloggen eigentlich nichts mehr verdienen kann. Und weil ich faul bin und mir auch keine Vorsätze vorgenommen habe, mach ich das auch einfach.

Wie beinahe jedes Neujahr, das wir nicht irgendwo anders im Speziellen feiern, steht morgens ein Frühstück bei den Schwiegereltern an. Wenn ich mich richtig erinnere, immer im kleinen Kreis und auch nicht wirklich weiter wild – aber es ist schon nett, wenn man nach dem Ausschlafen noch mal gemütlich zusammen sitzt, bevor man diesen lästigen Neujahrsspaziergang hinter sich bringen muss. Immerhin haben die Hunde dabei ihren Spaß.

So also auch dieses Jahr und ich war erstmalig zu faul, noch mal aufzustehen und mir Zucker für den Kaffee zu besorgen. Denn da bin ich tatsächlich auf einsamer Reise, alle anderen trinken ihren Kaffee ungesüßt (und wissen dabei nicht, was ihnen an Lebensfreude entgeht). Viel schlimmer noch: Wir haben auch unsere Hafermilch zuhause vergessen und mussten dann seit langem mal wieder zur normalen für den Kaffee greifen – erstaunlicherweise ohne die mittlerweile üblichen Folgen. Wir werden halt wirklich alt.

Milch ist hier aber auch das perfekte Stichwort für den Übergang. Denn damals, als man mit Bloggen selbiges Hobby immerhin finanzieren konnte, gab es ab und an auch mal kleine Überraschungen. Zu haben wir zum Beispiel mal einen geschnitzten von Zippo in einer alten Holzkiste bekommen. Bis dahin (und danach) haben wir uns aus Halloween eigentlich nichts gemacht, aber dieses eine Jahr waren wir dann auch am Start – und haben nebenbei zugeschaut, wie so ein Kürbis nach und nach immer hässlicher werden kann, wenn er die ganze Zeit draußen steht.

Die Holzkiste haben wir bis heute noch und verstauen dort unseren Papiermüll, der dann alle paar Tage rausgebracht wird. Theoretisch könnte man dafür auch was anderes nehmen, aber diese eine Holzkiste ist halt ziemlich gut geeignet dafür – wobei sie sich bestimmt auch gut als Milchkiste machen würde.

Aber da wir, wie angesprochen und so nun auch kreisschließend, gar nicht mehr auf normale Milch setzen, fällt dieser Anwendungsfall weg. Außerdem: Wenn man eine Milchkiste braucht, fetzt es doch auch mehr, sich so ein Ding selber zu basteln. So wie hier:

Wie so oft: Sieht gar nicht so schwer aus, bis man mal selbst Hand anlegt. Ist aber auch eine gute Gelegenheit, um noch mehr Werkzeug anzuschaffen.

]]>
https://www.wihel.de/stop-motion-der-bau-einer-milchkiste/feed/ 2
Wie unterschiedliche Dübel tatsächlich funktionieren https://www.wihel.de/wie-unterschiedliche-duebel-tatsaechlich-funktionieren/ https://www.wihel.de/wie-unterschiedliche-duebel-tatsaechlich-funktionieren/#comments Wed, 29 Dec 2021 15:33:09 +0000 https://www.wihel.de/?p=123490 Wie unterschiedliche Dübel tatsächlich funktionieren | Was is hier eigentlich los?

Soll ich wieder damit anfangen, woran man merkt, dass man alt wird? Und dann die Antwort darauf damit geben, dass man sich am meisten über Haushaltsgeräte oder Werkzeuge freut? Lieber nicht. Ist aber nach wie vor so.

Daher war auch ein Highlight-Geschenk dieses das Bit-Set, dass ich von Line bekommen hab. Mehr als 200 Bits sind da drin, nicht nur diese kurzen Dinger, sondern auch mal längere und ich freu mich da wie ein Schnitzel drüber (bin aber auch ein bisschen traurig, dass ich die nicht schon für den Aufbau meines Schreibtisches hatte, weil das einfach eine irrsinnige Fummelei war). Ich würd am liebsten alle Schrauben in diesem Haushalt nachziehen, so toll ist das.

Werd ich aber nicht tun, weil das halt auch Quatsch ist, denn genau wie beim Computer gilt auch bei Möbelstücken und sonstigen Aufbauten: Never change a running system. Wobei, wenn die Möbel sich plötzlich durch die Wohnung bewegen, sollte man vielleicht doch mal ran …

Die nächste Baustelle ist aber auch nur eine Frage der Zeit, denn die im Schlafzimmer löst sich wieder. Die ist da allerdings auch mehr schlecht als recht ohne Schrauben angebracht, weil unsere Decken scheinbar aus Titan sind – da kommt man maximal 5 Millimeter rein und dann ist Ende im Gelände. Also hab ich da mit Kleber viel hantiert und das funktioniert an sich auch – aber die Deckentapete spielt da langsam nicht mehr mit. Aktuell hält sie noch, aber nur Gott weiß, wie lange.

Vermutlich werd ich also doch irgendwie bohren müssen und dann gehört da auch ein richtiger Profi- rein, damit das Scheißding bis in alle Ewigkeit hängen bleibt. Und bei Dübel sind wir direkt am Stichwort angelangt, denn es gibt unfassbar viele und sehr geile Dübel, deren Funktionsweise fast schon pure ist:

Ich liebe Dübel. Wenn man sie denn mal in die Wand bekommt …

]]>
https://www.wihel.de/wie-unterschiedliche-duebel-tatsaechlich-funktionieren/feed/ 4
Ein rollendes Klavier inklusive Grill https://www.wihel.de/ein-rollendes-klavier-inklusive-grill/ https://www.wihel.de/ein-rollendes-klavier-inklusive-grill/#comments Tue, 07 Dec 2021 15:56:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=122499 Ein rollendes Klavier inklusive Grill | Was is hier eigentlich los?

War irgendwo auch wieder klar, dass so ein Thema wie Grillen bei mir auf dem Tisch landet, wenn das Wetter eigentlich so gar nicht mehr nach grillen einlädt. Haben wir tatsächlich dieses Jahr auch recht wenig gemacht, was vor allem damit zu tun hat, dass Grillen fälschlicherweise als schnelles Essen angesehen wird, aber eigentlich unfassbar lange dauert – schließlich gehört ja die Vorbereitungszeit dazu. Und man glaubt ja gar nicht, wie lange so ein Salat bis zur Fertigstellung braucht, zumindest wenn Line den macht.

Mittlerweile haben wir zwar einen Elektro-Grill, den man auch problemlos in Innenräumen verwenden kann – ändert aber nichts am Zeitfaktor. Viel mehr noch kommt dann auch noch der Geruchsfaktor dazu und ey … Grill putzen selbst bei einem Elektrogrill macht auch nur Spaß, wenn man selbst nicht beteiligt ist. Kein Wunder, dass ich bei diversen TikTok-Videos mit irgendwelchen gegrillten Sandwiches bisher nicht über das klassische „Können wir auch mal machen“ hinaus gekommen bin.

Daran wird auch die neueste Errungenschaft von Handy Geng nichts ändern, nicht nur, weil hier gar nicht mit Elektrizität gegrillt wird, sondern klassisch mit Kohle und damit nicht wirklich praktikabel für Innenräume. Das eigentliche Kernproblem ist viel mehr: Wir haben gar keinen Platz für ein . Schon gar nicht für eines, mit dem man dann auch noch rumfahren kann … während man grillt.

Leicht absurd und wie man im Video gut sehen kann, ist das mit dem Rauch auch so eine Sache. Auf der anderen Seite: Man macht sowas auch nur, weil man es kann. Und weil es dann irgendwo auch schon wieder ziemlich cool ist, auf einem fahrenden Klavier gleichzeitig grillen zu können.

Und wer jetzt denkt, dass er den Typen schon mal irgendwo gesehen hat: Stimmt! Einmal hier mit einem gewichtsreduzierenden Kühlschrank und auch in der einen oder anderen Win-Compilations.

]]>
https://www.wihel.de/ein-rollendes-klavier-inklusive-grill/feed/ 2
Nur eine Tür sandstrahlen https://www.wihel.de/nur-eine-tuer-sandstrahlen/ https://www.wihel.de/nur-eine-tuer-sandstrahlen/#comments Wed, 01 Dec 2021 11:51:02 +0000 https://www.wihel.de/?p=122496 Nur eine Tür sandstrahlen | Was is hier eigentlich los?

Gerade hatten wir ja schon ein bisschen Handwerkskunst im Metallbereich, jetzt machen wir mehr oder weniger mit weiter – quasi mein Lieblingswerkstoff, nicht zuletzt weil es der einzige Werkstoff ist, mit dem ich schon etwas mehr gearbeitet hab und den ich sowas wie beherrsche. Sofern ich denn überhaupt einen Werkstoff beherrsche.

Tatsächlich geht es hier sogar weniger um Holz statt mehr um Farbe und ich gebe offen und ehrlich zu: Ich hab noch nie was lackiert. Was einfach daran liegt, dass das ziemlich viel Arbeit im Vorfeld ist, bevor man denn überhaupt mit Farbe hantieren darf.

Alte Farbe runter, eventuell noch mal nachschleifen, ausbessern, Farbe drauf und ggf. auch noch mal nachlackieren, damit die Farbe auch hält. Im Zeitalter von Spraydosen und Aufmerksamkeitsspannen von Eichhörnchen hat doch dafür keiner mehr Zeit.

Auf der anderen Seite: Als ich unsere Holzkiste für die Gartenmöbel gebastelt hab, hab ich auch viel Wert auf Zeit und akkurates Arbeiten gelegt. Der Profi sagt ja nicht umsonst: zwei Mal messen, einmal schneiden – manche Kante ist dennoch unfassbar schief und auf dem Deckel liegt nicht umsonst immer eine Decke, weil … runde Sägeblätter für die Bohrmaschine auch direkt aus der Hölle entstammen, besonders wenn sie minderwertig sind. Und ich hab halt irgendwann auch gemerkt, wie die Ungeduld immer größer wird … hat schon seinen Grund, warum ich kein Handwerker geworden bin, auch wenn mir das immer Spaß macht.

Zurück zum Lackieren: Gerade Abschleifen find ich eine lästige Arbeit, selbst wenn ich dabei nur zuschauen darf / muss. Außer natürlich man sandstrahlt, denn das sieht immer nach viel Spaß aus. Und noch mehr Dreck sowie nach leichter Gesundheitsschädigung, weil da halt viel mit sehr kleinen Partikel gearbeitet wird und wer dann keinen Mund-Nasenschutz trägt und Abstand hält … kennen wir ja von Corona.

Vor allem aber sieht das sehr befriedigend aus, weil dann die Farbe einfach so verschwindet und man auch gleich eine Art Schleifeffekt vor free bekommt. Muss man zwar trotzdem noch mit der Hand mal drüber gehen, aber schaut euch das doch einfach nur mal an:

Das ist schon sehr befriedigend. Vielleicht werd ich im nächsten Leben auch einfach Sandstrahlmeister. Und damit der zufriedenste Mensch der Welt.

]]>
https://www.wihel.de/nur-eine-tuer-sandstrahlen/feed/ 2
Wie ein Metall-Zaun hergestellt wird https://www.wihel.de/wie-ein-metall-zaun-hergestellt-wird/ https://www.wihel.de/wie-ein-metall-zaun-hergestellt-wird/#comments Wed, 01 Dec 2021 06:48:54 +0000 https://www.wihel.de/?p=122493 Wie ein Metall-Zaun hergestellt wird | Was is hier eigentlich los?

Vor ein paar Wochen hatte ich mal wieder einen ganz ausgezeichneten -Moment: Wir haben uns da ein Haus angeschaut, das gar nicht mal so schlecht war, vor allem hat aber das Grundstück überzeugt. Schön groß, dahinter Ackerland und richtig schön ruhig. Einziges Manko: zu den Nachbarn gab es nur ein paar Pflänzchen, aber keinen Zaun.

Sofern man sich mit den Nachbarn versteht, mag das natürlich funktionieren, aber … ähnliches haben auch meine Schwiegereltern gedacht und die Hecke zu den Nachbarn entfernt. Unter anderem damit das nachbarschaftliche Trampolin auch ein bisschen auf ihr Grundstück stehen kann, aber wie das mit den kleinen Fingern so ist – die reichen irgendwann nicht mehr aus.

Mittlerweile steht dann nicht nur das Trampolin regelmäßig bei ihnen, auch die Kinder der Nachbarn haben so ihre Schwierigkeiten mit dem Einhalten von Grenzen, wenn man denn mal seine Ruhe braucht. Gerade wenn Besuch da ist oder man abends noch mal entspannt auf der Terrasse sitzen will … das kann schon nervig sein.

Da haben wir es schon ein bisschen leichter, denn wir können unsere kleine Pupskarotte als Ausrede benutzen, was ehrlicherweise nicht mal eine Ausrede ist. Aber die ist halt unfassbar neugierig und wenn man da zauntechnisch nicht nachhilft, butschert die eben einmal komplett um die Welt – außer es ist Zeit für Frühstück oder Abendessen. Sehen wir immer sehr deutlich, wenn wir bei meinen Eltern sind und sie den ganzen Tag vor der Terrassentür sitzt und eigentlich nur raus will. Egal, bei welchem Wetter. Fragt man sich auch, warum dann bei den Gassirunden Zuhause so picky ist.

Zurück zur Hausbesichtigung: Also war dann auch nach den ersten Schritten auf dem Grundstück meine erste Frage, wie das mit einem Zaun aussieht. Typisch Alman eben, aber so sind wir halt – Territorium muss direkt abgesteckt werden und wenn es nach mir geht, würden da auch mindestens ein paar Attrappen von Minen und Selbstschussanlagen gut in Sichtweise postiert werden. Natürlich nur zur Abschreckung von Einbrechern.

Was uns dazu bringt, mal kurz zu schauen, wie so ein Zaun eigentlich hergestellt wird. Das sieht definitiv einfacher aus als es ist, hat aber auch beinahe schon was magisch-dämonisches. Alman eben.

Irgendwie aber auch logisch, oder? Wobei ich tatsächlich dachte, dass Schmiede wirklich noch die Streben einzeln herstellen und dann alles irgendwie zusammendängeln.

]]>
https://www.wihel.de/wie-ein-metall-zaun-hergestellt-wird/feed/ 3
Ein analoges Zählwerk aus Holz https://www.wihel.de/ein-analoges-zaehlwerk-aus-holz/ https://www.wihel.de/ein-analoges-zaehlwerk-aus-holz/#comments Thu, 18 Nov 2021 11:53:19 +0000 https://www.wihel.de/?p=122041 Ein analoges Zählwerk aus Holz | Was is hier eigentlich los?

Vorgestern hab ich wieder angefangen, auf Arbeit selbst ein bisschen im Code zu wühlen. Das ist eigentlich unfassbar herausfordernd, weil halt eben nicht einfach nur ein bisschen PHP, HTML und CSS – aber es macht auch Spaß, weil man bei Unbekannten eben sehr schnell eine hohe Lernkurve hat. Oder auch nicht, je nachdem, wie man sich anstellt.

Ehrlicherweise beschränke ich mich aber auch zum Großteil auf CSS und bastel einfach einen Darkmode in eines unserer Tools. Und natürlich ist das so entstanden, wie alles eigentlich Unnötige entsteht: Ich wollt nur mal fix was ausprobieren und dann waren plötzlich zwei Stunden rum und ein Großteil schon gemacht.

Auf der anderen Seite ist das aber auch ein schönes Projekt in Richtung und zwischen den Tagen, wo ohnehin eigentlich niemand so wirklich arbeitet und man natürlich durchschnaufen kann, sich aber teils auch Arbeit erstmal suchen muss. Und da ein paar andere Tools bereits einen Darkmode haben, ist das natürlich nicht schlecht, wenn man hier und da mal nachzieht.

Allerdings hatte ich auch schon wieder Momente, wo ich einfach nur dachte „Was soll denn die Scheiße?“ und „Lass mal lieber was mit machen“. Manch Entwickler von uns plant auch bereits alternativ einfach Busfahrer zu werden, allerdings ist man dann mit der Dummheit und Fahrweise anderer Menschen konfrontiert und naja … Holz ist halt einfach netter zu dir. Oder hält zumindest das Maul.

Und dann kann man auch so wunderbare Sachen machen, wie im nachfolgenden Video von 宇生(たかお)の工作 zu sehen – ein Zählwerk, beinahe nur aus Holz und vollkommen .

Da ist es schon sehr schade, dass man ohne Japanisch-Kenntnisse nicht versteht, was der Mann einem erzählt:

Schade auch, dass ich nicht wirklich einen praktischen Anwendungsfall dafür hätte – hab ich allerdings auch nicht für meine Schrotflinte aus Holz, mit der ich Schnipsgummis verschießen kann. Ist halt auch schon an Holz, man muss nicht immer vernünftig oder sinnvoll sein.

]]>
https://www.wihel.de/ein-analoges-zaehlwerk-aus-holz/feed/ 3
Zu Besuch in der ältesten Schlagzeug-Manufaktur Amerikas https://www.wihel.de/zu-besuch-in-der-aeltesten-schlagzeug-manufaktur-amerikas/ https://www.wihel.de/zu-besuch-in-der-aeltesten-schlagzeug-manufaktur-amerikas/#comments Thu, 18 Nov 2021 06:45:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=122038 Zu Besuch in der ältesten Schlagzeug-Manufaktur Amerikas | Was is hier eigentlich los?

Ich behaupte, dass das eines der fiesesten Instrumente überhaupt ist. Das sieht nämlich eigentlich immer recht unscheinbar aus. Ein paar Eimer, auf denen man Trommeln kann, ein paar Becken, vielleicht noch ein Pedal und zwei Stöcke zum Draufschlagen. Dazu lernen wir ja bereits als Kind, wie simpel Trommeln ist – das bekommt doch irgendwie jeder hin.

Tatsächlich ist das aber alles andere als einfach, so ein Schlagzeug einigermaßen passabel zu spielen, schließlich muss man sowohl Arme als auch Beine bzw. Füße unabhängig voneinander steuern können. Gleichzeitig. Und halt auch wirklich untereinander separat, da darf der eine Arm nicht und auch nicht nur ein bisschen das Gleiche machen, was der andere tut und Füße und Beine kennen sich am besten auch nicht. So wird dann aus „Trommeln kann ja jeder“ ganz schnell mal „Alter Falter“.

Gleiches gilt dann auch für den Herstellungsprozess eines Schlagzeugs. Im Grunde kann man sich ja auch einfach eines aus irgendwelchen Materialien zusammenbauen, die Küche dürfte da noch als bestes geeignet sein. Ein Eimer tut da schon viel, dazu ein paar Topfdeckel und Muttern hat sicher auch noch irgendwelche Kochlöffel aus , deren Enden einem Drumstick schon sehr nahekommen.

Will man es etwas professioneller, dann kommt man an Manufakturen wie Noble & Cooley nicht vorbei – die wissen nämlich, wie man Schlagzeuge wie ein Profi herstellt und das sage ich nicht nur, weil die auch wissen, wie man gerades Holz in die runde Form eines Schlagzeuges bringt (was halt immer wieder faszinierend ist). Das machen die schon seit 1854 und somit in 7. Generation – logisch, dass sich da mit der Zeit auch eine gewisse Qualität ergeben hat, die sich mittlerweile (hoffentlich) mehr als auszahlt:

Witzig auch, dass die eigentlich vorher Spielzeug hergestellt haben. Wie das Leben manchmal so spielt …

]]>
https://www.wihel.de/zu-besuch-in-der-aeltesten-schlagzeug-manufaktur-amerikas/feed/ 1
Wie Stetson Cowboy-Hüte hergestellt werden https://www.wihel.de/wie-stetson-cowboy-huete-hergestellt-werden/ https://www.wihel.de/wie-stetson-cowboy-huete-hergestellt-werden/#comments Mon, 15 Nov 2021 11:58:02 +0000 https://www.wihel.de/?p=121909 Wie Stetson Cowboy-Hüte hergestellt werden | Was is hier eigentlich los?

Ich fand es ja schon vor Jahren schade, dass es gesellschaftlich nicht mehr erforderlich ist, dass Männer gefälligst außerhalb von Gebäuden einen Hut zu tragen haben. Ich mein, das hat ja an sich nur absolut praktische Vorteile:

Es sieht recht vornehm aus, ohne wirklich „drüber zu sein“, es schützt vor Sonne, aber auch Regen, genauso wie vor Vogelkacke von oben kommend und man muss sich keine Gedanken über seine Frisur machen, weil die ja ohnehin verdeckt ist. Viel mehr noch, wer – wie ich – gar nicht mehr genug Haar für irgendwelche Frisurvielfalten hat, ist auch hier vor Blicken geschützt und kann die Illusion aufrecht erhalten, er würde zu Vollhaarträgern noch immer dazu gehören.

Männer sollten einfach Hüte tragen. Und dann auch nicht irgendwelche Caps, Mützen oder sonstigen Kram, sondern sowas, wie man früher in den 20ern und 30ern getragen hat. Oder halt auch Cowboy-Hüte – halt einen Hut, der auch etwas her macht. Überhaupt wär es noch viel besser, wenn wir einfach den Cowboy-Look anerkennen würden. Strapazierfähige Hosen, robuste Stiefel und praktische Hemden, die auch mal gern dreckig werden können, ja vielleicht sogar müssen. Dazu noch ein Lasso für Alltagssituationen – ich würde behaupten, dass unser Leben um mindestens 23% besser werden würde und wir uns mit Corona und Co. definitiv nicht mehr rumschlagen müssten.

Allerdings: Den passenden Hut zu finden, ist gar nicht mal so einfach – der muss ja schließlich wie angegossen sitzen und darf weder zu eng noch zu weit sein. Noch viel weniger einfach muss aber die Herstellung eines Hutes sein, behaupte ich zumindest ohne davon wirklich Ahnung zu haben. Aber schaut man sich so einen Cowboy-Hut zum Beispiel an, dann ist das Ende ja auch nur ein Stofflappen, der irgendwie in Form gebracht wird. Keine Ahnung, wie der dann auch unter widrigsten Bedingungen seine Form behält, vermutlich einfach durch .

Oder auch nicht, denn die Kollegen vom haben nun gezeigt, wie so ein Stetson Cowboy-Hut tatsächlich produziert wird:

Nirgendwo Magie zu sehen. Was aber nicht zwingend heißen muss, dass da nicht doch irgendwo im Hinterzimmer eine Hexe sitzt und den letzten Schliff verpasst. Bleibt wachsam!

]]>
https://www.wihel.de/wie-stetson-cowboy-huete-hergestellt-werden/feed/ 1
Die 13 Level des Kürbisschnitzens https://www.wihel.de/die-13-level-des-kuerbisschnitzens/ https://www.wihel.de/die-13-level-des-kuerbisschnitzens/#comments Tue, 02 Nov 2021 06:53:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=121405 Die 13 Level des Kürbisschnitzens | Was is hier eigentlich los?

Dieses Jahr sind Line und ich relativ gut durch durchgekommen. Ich war da ja noch nie so ein großer Fan von, weil das halt im Endeffekt Betteln mit Verkleiden ist, aber als Frau zieht es natürlich, wenn da niedliche Kinder noch niedlicher sind und einfach nur Süßigkeiten haben wollen.

Und mittlerweile bin ich ja auch älter, da wird das zwar weiterhin nicht unterstützt, aber immerhin toleriert. Sollen sie doch machen, wenn es sie glücklich macht – solange sie mich damit in Ruhe lassen, ist alles gut.

Dabei war das tatsächlich recht knapp, denn die Kinder-Gang war lautstark im Hausflur zu vernehmen und unsere besten Süßigkeiten wollten wir jetzt auch nicht einfach verschenken (sondern wie immer darauf warten, dass das MHD weit überschritten ist um sie dann wegzuschmeißen). Letztendlich hat Line dann kurzerhand Waffeln rausgelegt. Nicht wirklich awesome, aber immerhin lecker.

Und sie war auch Fuchs, weil sie dann einfach Yoga gemacht hat, sodass im Zweifel ich hätte zur gehen müssen. Ausgerechnet ich. Aber sie sind glücklicherweise an unserer Tür vorbeigezogen und den restlichen Abend kam auch keiner mehr – das ist der gute Teil.

Der schlechte Teil ist, dass Line irgendwann mit dem Hund raus musste und dabei auch eine Mutter aus dem Haus getroffen hat, deren Tochter bei der Kinder-Gang dabei war. Und wie sie eben so ist, mit ihrer sozialen Ader, ergibt sich ein Gespräch und irgendwann lässt sie auch fallen, dass wir Süßkram bereit liegen hatten.

Was letztendlich heißt, dass die nächstes Jahr tatsächlich auch bei uns vorbeikommen und ich ertrag den Erwartungsdruck jetzt schon nicht mehr. Denn irgendwie reicht es ja dann auch nicht, einfach nur kurz Tür auf, Zeug raus und Tür zu zumachen … da muss ja mindestens ein bisschen Deko mit `nem oder so her.

Glücklicherweise hat James Hall da ein paar Tipps, wie man nicht einfach nur stumpf Löcher reinschnitzt, sondern ein oder zwei Schippen mehr drauflegen kann:

Pumpkin carving master James Hall explains pumpkin carving in 13 spooky levels of difficulty. The 2-time ‘Halloween Wars’ winner breaks down a variety of pumpkin carving techniques, ranging from simple to incredibly complex.

Oder ich fang dann einfach mit Yoga an und bin selber Fuchs. Toter, lautloser Fuchs.

]]>
https://www.wihel.de/die-13-level-des-kuerbisschnitzens/feed/ 3
Wie man kleine Rosen aus Papier bastelt https://www.wihel.de/wie-man-kleine-rosen-aus-papier-bastelt/ https://www.wihel.de/wie-man-kleine-rosen-aus-papier-bastelt/#comments Wed, 06 Oct 2021 10:25:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=120325 Wie man kleine Rosen aus Papier bastelt | Was is hier eigentlich los?

Regelmäßige Leser wissen es: Jeden Sonntag wechseln Line und ich mich damit ab, eine kleine Zusammenfassung der aktuellen Woche hier zu schreiben. Zum einen sorgt es dafür, dass hier auch am Wochenende ein bisschen was passiert, obwohl wir – wobei vor allem ich – aus dem Alltag und dem täglichen Posten von Beiträgen ausbrechen können. Zum anderen ist es auch eine kleine Huldigung an die Art des Bloggens von früher™.

Damals, als Blogs tatsächlich noch sowas wie Tagebücher waren und hauptsächlich von belanglosem Privatzeug gehandelt haben und wir uns keine Gedanken darüber machen mussten, wer was liest und ob das (vor Gericht) gegen uns verwendet werden könnte. War auch schon schön damals. Das Witzige ist: Bei einigen KollegInnen sind das eigentlich die Beiträge, die mich am meisten interessieren.

Ob das auch bei uns der Fall ist, kann ich nur schwer sagen, weiß aber immerhin, dass unsere Eltern die Beiträge (un)regelmäßig lesen, weil sie so auch ohne Anruf erfahren, was bei uns passiert ist – auch wenn das tatsächlich eher Belanglosigkeiten sind und die wirklich wichtigen Themen eher privat bleiben.

Ich muss aber auch zugeben, dass ich den sonntäglichen Beitrag für interne Verlinkungen nutze. So richtig geil finde ich das ganze SEO-Thema zwar nicht und kümmer mich hier auch nur um das Nötigste, weil es eben doch mal Traffic auf die Seite bringt, aber wenn man das Schöne mit dem Nützlichen verbinden kann … why not?

Außerdem hilft es dabei, einen Eindruck zu bekommen, was die Leute tatsächlich interessiert, denn die 10 beliebtesten Beiträge der Woche sind dann doch teils überraschend. Und ja, sie sind auch ein bisschen manipuliert, denn wenn ein Beitrag theoretisch in der 6. Woche ganz vorne dabei ist, ist das sicher eine Erkenntnis, wird aber schnell langweilig.

Relativ spannend dabei auch: Bastelanleitungen sind immer noch ein Ding, genauso wie Anleitungen an sich, egal ob es dabei um gekochte Eier oder Schnürsenkel geht.

Oder um sowas wie Papierrosen – wüsste ich zum Beispiel nicht einfach so, wie man da anfangen sollte oder wie das überhaupt funktionieren kann. Muss ich aber auch nicht, denn dafür gibt es Videos – und die zeigen dann auch, dass das alles andere als schwer ist:

Gewusst wie.

]]>
https://www.wihel.de/wie-man-kleine-rosen-aus-papier-bastelt/feed/ 2