Line backt – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 07 Jul 2019 18:37:32 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.2 Line backt Erdbeer-Schiffchen mit Vanillepudding https://www.wihel.de/line-backt-erdbeer-schiffchen-mit-vanillepudding/ https://www.wihel.de/line-backt-erdbeer-schiffchen-mit-vanillepudding/#comments Mon, 08 Jul 2019 06:06:05 +0000 https://www.wihel.de/?p=96517 Line backt Erdbeer-Schiffchen mit Vanillepudding | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Erdbeersaison ist im vollen Gange und weil wir ein Selbstpflück-Feld direkt vor der Tür haben, gibt es bei uns auch beinahe nichts anderes mehr zu naschen. Seit Wochen ernähre ich mich zu einem Großteil von Wassermelonen-Feta-Salat und Erdbeeren. Und manchmal auch Kirschen. Wie dem auch sei, heute soll es noch einmal um Erdbeeren gehen.

Vanillepudding und Früchte passen in den meisten Fällen ganz hervorragend zusammen. Deswegen bietet es sich natürlich an, diese beiden Dinge zu kombinieren. Und zwar in einer Art Erdbeer-Vanillepudding-Schiffchen. Luftiger Hefeteig, darauf Vanillepudding-Quark und obendrauf kommen die Erdbeeren. Ein perfekter Sommerkuchen.

Erdbeer-Schiffchen mit Vanillepudding

Zutaten:

350 g Mehl
7 EL Rohrzucker
20 g frische Hefe
200 ml warme Milch
1 Pck. Vanillepuddingpulver
400 ml Milch
250 g Magerquark
40 g flüssige Butter
800 g Erdbeeren
4 EL Puderzucker
3 EL Limettensaft
50 g Rohrzucker
Salz

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig die Hefe in der warmen Milch zusammen mit 3 EL Rohrzucker auflösen. Das Mehl mit etwas Salz und 2 EL Zucker vermengen. Die Hefemilch zur Mehlmischung geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort mindestens 40 Minuten gehen lassen.
  2. Für den Belag in der Zwischenzeit 6 EL Milch mit dem Vanillepuddingpulver verrühren. 400 ml Milch aufkochen lassen. Die Vanillepudding-Milch einrühren, noch einmal kurz zum Kochen bringen und dann noch einmal unter Rühren 1 Minute köcheln lassen. Vom Herd nehmen, in eine Schüssel umfüllen und direkt auf der Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken. So komplett auskühlen lassen. Dann den Quark unterheben und alles glatt verrühren.
  3. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten. In 10 Portionen teilen und zu kleinen Fladen ausrollen. Die Enden dabei leicht eindrehen, sodass kleine Schiffchen entstehen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit der flüssigen Butter bestreichen. Die Schiffchen mit der Quarkmasse bestreichen und dabei den Rand etwas freilassen. 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Erdbeeren waschen und 400 g zusammen mit Limettensaft und 50 g Rohrzucker fein pürieren. Die anderen 400 g in feine Scheiben schneiden.
  4. Die Schiffchen im heißen Ofen 15-20 Minuten auf der unteren Schiene backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und mit den Erdbeeren belegen. Die Erdbeersoße über die Schiffchen geben und mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line backt Erdbeer-Schiffchen mit Vanillepudding | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Erdbeer-Schiffchen mit Vanillepudding | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wenn man die Schiffchen etwas kleiner macht, bekommt man auch noch wesentlich mehr aus dem Teig und kann einen ganzen Familienkaffeeklatsch damr versorgen. Aber bei uns ist es absolut utopisch, dass man nur ein Schiffchen isst, deswegen hab ich sie einfach gleich größer gemacht. Hefeteig ist zwar immer ein bisschen aufwändiger, aber es lohnt sich definitiv. Beim Belegen kann man natürlich auch jegliches anderes Obst nehmen und ganz kreativ sein.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-erdbeer-schiffchen-mit-vanillepudding/feed/ 2
Line backt Erdbeer-Limetten-Tarte https://www.wihel.de/line-backt-erdbeer-limetten-tarte/ https://www.wihel.de/line-backt-erdbeer-limetten-tarte/#comments Mon, 24 Jun 2019 06:04:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=96282 Line backt Erdbeer-Limetten-Tarte | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Es hat viele Vorteile, etwas außerhalb der Stadt im Grünen zu wohnen. Natürlich hat man dadurch meist auch einen längeren Arbeitsweg, wenn man in die Innenstadt muss, aber für mich persönlich ist das Leben im Grünen das absolut wert.

Einer der größten Vorteile hat sich tatsächlich zufällig einfach so ergeben: Wir können zu Fuß zu einem Erdbeerfeld laufen und dort pflücken. Wie gut ist das denn? Ein Erdbeerfeld in Hamburg, zu dem wir einfach hinlaufen können. Und da gerade Erdbeerzeit ist, muss man es auch nutzen. Ein Großteil der Erdbeeren wird so gegessen, ob pur oder mr Joghurt. Aber mit einem Teil probiere ich immer neue Rezepte aus. So wie diese Erdbeer-Limetten-Tarte.

Sommerliche Erdbeer-Limetten-Tarte

Zutaten:

125 g Vollkornkekse
30 g Kokosrapseln
80 g Butter
100 g Honig
250 g Ricotta
250 g Mascarpone
3 Eier (Größe M)
500 g Erdbeeren
Saft und Schale von 3 Bio-Limetten

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Tarteform mit Backpapier auslegen. Für den Boden die Vollkornkekse mit einer Teigrolle in einem Plastikbeutel oder mit dem Mixer zerkleinern. Die Butter schmelzen und mit den Vollkornkeksen und den Kokosraspeln verkneten. Den Boden in der Tarteform andrücken und im heißen Ofen etwa 8 Minuten rösten.
  2. Die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Ein Drittel mit etwa 2 EL Limettensaft und 1 EL Honig mischen. Mit einem Mixer zu einer Soße mixen. Für die Füllung der Tarte die Eier trennen, dann das Eigelb zusammen mit der Mascarpone, dem Ricotta, dem Honig, dem Limettensaft und der Limettenschale vermengen. Auf den Teigboden geben und im vorgeheizten Ofen für 30 Minuten backen.
  3. Mindestens zwei Stunden auskühlen lassen und mit den Erdbeeren garnieren. Die Erdbeeren-Limetten-Soße über den Kuchen träufeln und servieren.

Guten Appetit!

Line backt Erdbeer-Limetten-Tarte | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Erdbeer-Limetten-Tarte | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Erdbeer-Limetten-Tarte | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Tarte ist super saftig, schön sauer und auch nicht so süß, wie man es erwarten könnte. Gerade das hat uns gut gefallen. Aber keine Sorge, je nach Reifegrad der Erdbeeren wird der Kuchen natürlich süßer. Aber die Tarte ist nicht nur geschmacklich ein Highlight, sondern macht auch auf dem Kaffeetisch etwas her. Also los zum Erdbeeren pflücken und nachbacken!

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-erdbeer-limetten-tarte/feed/ 5
Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins https://www.wihel.de/line-backt-coffee-crumble-blueberry-muffins/ https://www.wihel.de/line-backt-coffee-crumble-blueberry-muffins/#comments Tue, 11 Jun 2019 06:09:50 +0000 https://www.wihel.de/?p=96129 Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Endlich gibt es frische Beeren aus der Region zu kaufen. Darauf hab ich mich schon den ganzen Frühling gefreut. Es ist zwar immer noch verdächtig früh für Blaubeeren aus der Region, aber bei der Wärme gibt es sie bestimmt auch schon bald.

Für das heutige Rezept braucht ihr allerdings nicht zwingend frische Blaubeeren. Ihr könnt auch die tiefgekühlte Variante nehmen. Mir sind frische Beeren auch fast immer zu schade, um eingebacken zu werden. Für die Verzierung hingegen sind sie unerlässlich. Heute gibt es jedenfalls ein ganz fixes Muffin-Rezept mit Blaubeeren und Streuseln.

Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins

Zutaten:

Für die Streusel:
100 g Mehl
100 g brauner Zucker
80 g Butter
2 TL Zimt

Für den Teig:
120 g Butter geschmolzen
120 g griechischer Joghurt
120 g Buttermilch
120 g Ahornsirup
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier (Größe M)
260 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Zimt
150 g Blaubeeren (TK oder frisch)
80 g Blaubeer-Marmelade
Zimt
Salz

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Muffinform ausfetten oder mit Muffinförmchen auslegen. Für die Streusel alle Zutaten in einer Schüssel zu groben Streuseln verkneten.
  2. Für den Teig in einer großen Schüssel erst geschmolzene Butter, Ahornsirup, Buttermilch, griechischen Joghurt, Vanilleextrakt und Eier mixen. In einer extra Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Salz vermengen. Unter den Teig heben und nur solange vermischen, bis keine großen Mehl-Klumpen mehr zu sehen sind. Vorsichtig die Blaubeeren und die Marmelade unter den Teig heben. Nicht vollständig unterrühren, sondern nur einen Swirl entstehen lassen.
  3. Den Teig in die Muffinförmchen füllen, die Streusel über die Muffins geben und im heißen Ofen etwa 25-30 Minuten backen.

Guten Appetit!

Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Coffee-Crumble-Blueberry-Muffins | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Muffins sind super saftig, die Streusel schön crunchy und leicht zimtig. Das perfekte Rezept für ein Picknick in der Sonne oder zum Kaffee mit Oma in ihrem Garten. Wer keine Blaubeeren mag, kann wie immer variieren und auch Himbeeren, Johannisbeeren oder auch Rhabarber nehmen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-coffee-crumble-blueberry-muffins/feed/ 3
Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/ https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/#comments Mon, 27 May 2019 06:04:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=95984 Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Birnen sind nicht unbedingt typisch für diese Jahreszeit. Aber man bekommt sie noch ganz gut und es ist ein so dankbares Obst, wenn man in Eile ist. Genau wie Äpfel. Man kann im Grunde immer welche vorrätig haben und falls sich spontan Besuch ankündigt, schnell einen leckeren Kuchen oder Crumble zaubern.

So ähnlich ging es mir neulich, als ich nicht wusste, was ich backen sollte und es aber auch noch keine frischen Beeren im Supermarkt gab. Die Birnen hatte ich noch im Kühlschrank und hab mich dann kurzerhand dazu entschieden, eine Birnen Tarte mit Haselnuss-Crumble zu backen.

Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch

Zutaten:

Für den Teig:
230 g Mehl
8 EL Butter
60 ml Buttermilch
1 Prise Salz

Für die Füllung:
4 Birnen
8 EL weiche Butter
65 g brauner Zucker
3 EL Haselnusslikör
160 g gemahlene Haselnüsse
115 g Ahornsirup
3 Eier
Salz

Für den Haselnuss-Crumble:
40 g Haselnüsse
2 EL Sonnenblumenkerne
30 g Haferflocken
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
2 cm frischen Ingwer
Salz

Zubereitung:

  1. Eine Tarteform einfetten. Alle Zutaten für den für den Tarte-Teig einige Minuten lang verkneten. Den Teig ausrollen, in die Tarteform legen, den Rand dabei etwas andrücken. Mit einer Gabel mehrere Löcher in den Boden stechen und die Tarte anschließend etwa 30 Minuten lang kaltstellen. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Füllung den Zucker und die Butter hell cremig aufschlagen. Zwei ganze Eier und ein Eigelb, Haselnusslikör, gemahlene Haselnüsse und eine Prise Salz hinzugeben dazugeben. Alles zu einer glatten Masse aufschlagen. Die Birnen der Länge nach in dünne Scheiben schneiden, ggf. vorher schälen. In einem Topf den Ahornsirup einkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Birnenscheiben darin ca. 3 Minuten einlegen.
  3. Die Füllung auf dem Tarteboden verstreichen und die Birnenscheiben fächerförmig darauf verteilen. Im heißen Ofen etwa 40 Minuten lang backen.
  4. Für den Crumble den Ingwer schälen und fein reiben. Haselnüsse grob hacken. In einer Pfanne die Butter erhitzen und zusammen mit Haselnüssen, Sonnenblumenkernen, Haferflocken, Zucker und Ingwer einige Minuten lang rösten. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und mit dem Crumble bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Um es sich noch einfacher zu machen, kann man natürlich schon fertigen Teig aus dem Kühlregal nehmen und die Crumble durch Müsli ersetzen. Insgesamt ein super schneller und auch leckerer Kuchen. Die Birnen sind wunderbar süß und durch den Crumble bekommt der Kuchen sogar etwas Crunch. Ich hatte übrigens zwei verschiedene Sorten Birne da, wie man auf den Fotos sehen kann. Man könnte natürlich auch Äpfel und Birnen kombinieren.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/feed/ 2
Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln https://www.wihel.de/line-backt-kaesekuchen-mit-erdbeer-rhabarber-kompott-und-karamellbonbon-streuseln/ https://www.wihel.de/line-backt-kaesekuchen-mit-erdbeer-rhabarber-kompott-und-karamellbonbon-streuseln/#comments Mon, 13 May 2019 06:09:20 +0000 https://www.wihel.de/?p=95836 Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich muss zugeben, dass ich noch nie ein großer Fan von Rhabarber war. Nicht, dass ich ihn nicht mögen würde, aber irgendwie find ich ihn oft etwas langweilig. Rhabarber-Schorle zum Beispiel würd ich mir nicht bestellen. Aber in Kuchen mach ich eine Ausnahme. Es gibt so viele wirklich leckere Rhabarber-Kuchen, die ich ausprobieren möchte.

So wie das heutige Rezept, das schon länger auf meiner Liste stand. Käsekuchen mit Streuseln ist immer gut und wenn man dann noch eine fruchtige, etwas saure Schicht aus Erdbeeren und Rhabarber dazwischen hat, kann es nur gut werden. Der Kuchen macht sich gut bei jedem Geburtstag im Frühling oder als Mitbringsel für die Kaffeetafel bei Oma. Denn mir scheint, Omas lieben Rhabarber. Als besonderen Clou kommen noch Karamellbonbons mit in die Streusel.

Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Streuseln

Zutaten:

Boden und Streusel:
250 g Mehl
150 g brauner Zucker
150 g Butter
1 TL Backpulver
80 g harte Karamellbonbons
1 Prise Salz

Käsekuchen Füllung:
500g Frischkäse
250g Mascarpone
150g Zucker
2 Eier (Größe M)
1 TL Vanilleextrakt

Rhabarber-Erdbeer-Kompott:
300g Rhabarber
200g Erdbeeren
1 EL Zucker

Zubereitung:

  1. Die Karamellbonbons grob zerhacken. Für Boden und Streusel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermengen. Mit der Butter zu einem krümeligen Teig verkneten. 2/3 des Teiges in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Auflaufform (ca. 30x20cm) geben und flach andrücken. Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen und den Kuchenboden im heißen Ofen 10 Minuten vorbacken, danach vollständig auskühlen lassen. Den übrigen Teig mit den Karamellbonbons vermengen.
  2. Für die Käsekuchen-Füllung den Frischkäse, Mascarpone, Zucker und Eier mit dem Vanilleextrakt mit dem Schneebesen eines Rührgerätes aufschlagen. Auf den abgekühlten Boden gießen und im heißen Ofen etwa 40 Minuten lang backen.
  3. In der Zwischenzeit das Erdbeer-Rhabarber-Kompott zubereiten. Erdbeeren und Rhabarber waschen, putzen und klein schneiden. Den Rhabarber mit dem Zucker in einen Topf geben und 5 Minuten dünsten lassen. Die Erdbeeren hinzufügen und alles einkochen lassen. Auf den gebackenen Käsekuchen geben und die Karamellbonbon-Streusel darauf verteilen. Im heißen Ofen - dieses Mal 200° Unter-Oberhitze - noch einmal 10 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und dann 2 Stunden lang im Kühlschrank kaltstellen, damit er richtig fest ist und sich leicht schneiden lässt.

Guten Appetit!

Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Käsekuchen mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott und Karamellbonbon-Streuseln | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich selbst überrascht war, wie gut mir der Kuchen geschmeckt hat. Im Büro kam er auch super an und ich werde ihn definitiv noch mal backen. Vielleicht sogar mit einer anderen fruchtigen Kombination. Auf jeden Fall lohnt sich der Kuchen für alle Rhabarber-Liebhaber ganz besonders. Das Rezept habe ich übrigens auf nicestthings gefunden.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-kaesekuchen-mit-erdbeer-rhabarber-kompott-und-karamellbonbon-streuseln/feed/ 3
Line backt Tiramisu-Kuchen https://www.wihel.de/line-backt-tiramisu-kuchen/ https://www.wihel.de/line-backt-tiramisu-kuchen/#comments Mon, 29 Apr 2019 06:08:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=95685 Line backt Tiramisu-Kuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Darauf, dieses Rezept zu posten, hab ich mich schon gefreut, seit ich den Kuchen zum ersten Mal probiert habe. Bislang hab ich noch keinen Kuchen gebacken, der so unscheinbar aussieht, so einfach gebacken ist und trotzdem außergewöhnlich und unheimlich lecker ist.

Wer auch immer auf die Idee gekommen ist, t in Form eines Kuchens zuzubereiten, verdient jede Menge Lob und Anerkennung. An dem Wochenende, als ich den Kuchen gebacken habe, hatte ich wenig Zeit herumzuexperimentieren und deswegen musste es schnell gehen und keine speziellen Zutaten benötigen. So ist es dann dieser Kuchen geworden und ich muss ehrlich zugeben, dass meine Erwartungen nicht überragend hoch waren. Natürlich erwartete ich einen leckeren, aber doch auch vom Geschmack her eher simplen Kuchen. Dass er SO gut wird, hab ich nicht gedacht.

Tiramisu-Kuchen

Zutaten:

Für den Kuchen:
375 g Mehl
1 Pck. Backpulver
270 ml Sahne
180 ml griechischer Joghurt
1 TL Vanilleextrakt
275 g Zucker
340 g Butter
4 Eier (Größe M)
Salz
100 ml stark gebrühten Kaffee

Für die Mascarpone-Creme:
250 g Mascarpone
170 g Frischkäse
80 g Puderzucker
Backkakao
Salz

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Backform (etwa 20x20cm) einfetten. Für den Kuchen die Butter zusammen mit dem Zucker hell cremig aufschlagen. Die Eier nacheinander hinzugeben und unterrühren. In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermengen. In einer zweiten Schüssel den griechischen Joghurt, die Sahne und das Vanilleextrakt verrühren.
  2. Mit einem Teigschaber 1/3 der Mehlmischung unter die Ei-Mischung heben. Anschließend die Hälfte der Sahne-Joghurt-Creme unterrühren. Dann wieder Mehl, anschließend den Rest der Ei-Mischung und zum Schluss noch einmal das letzte Drittel der Mehlmischung. Den Teig in die Backform geben und im heißen Ofen etwa 40-45 Minuten lang backen. Nach dem Backen etwa 20 Minuten auskühlen lassen und dann mit einer Gabel mehrere Löscher in den Kuchen piksen. Den Kuchen vorsichtig mit dem Kaffee übergießen und einziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Mascarpone und den Frischkäse mit dem Salz aufschlagen. Zum Schluss den Puderzucker unterrühren. Die Creme auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen und mit dem Kakao gleichmäßig bestreuen.

Guten Appetit!

Line backt Tiramisu-Kuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Tiramisu-Kuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Tiramisu-Kuchen | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Wie schon eingangs erwähnt, könnte ich gar nicht begeisterter sein. Der Teig ist sehr fluffig und leicht vanillig, der Kaffe kommt leicht durch und die Creme ist nicht zu süß und vor allem überhaupt nicht schwer. Ich werde diesen Kuchen definitiv noch einige Male machen und würde ihn gerne auch mal in Torten-Form bringen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-tiramisu-kuchen/feed/ 7
Line backt Möhrenmuffins mit Zimtstreuseln und Frischkäse-Creme https://www.wihel.de/line-backt-moehrenmuffins-mit-zimtstreuseln-und-frischkaese-creme/ https://www.wihel.de/line-backt-moehrenmuffins-mit-zimtstreuseln-und-frischkaese-creme/#comments Sun, 21 Apr 2019 08:04:24 +0000 https://www.wihel.de/?p=95577 Line backt Möhrenmuffins mit Zimtstreuseln und Frischkäse-Creme | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Überraschung! Es gibt wieder ein Oster-Special. In diesem Jahr ganz kurz und knapp, damit ihr alle noch die Gelegenheit habt, sie für den Nachmittagskaffee zu backen. Heutiger Star auf dem Kuchenbuffet: Saftige Karottenmuffins mit buttrigen Zimtstreuseln und natürlich einer Frischkäse-Buttercreme.

Der Teig ist ganz schnell zusammengerührt, die Streusel sind mit Abstand die besten, die ich jemals gemacht habe und dekorieren lassen sich die Muffins auch ganz hervorragend. Jetzt ohne lange Umschweife aber zum Rezept.

Möhrenmuffins mit Zimtstreuseln und Frischkäse-Creme

Zutaten:

Für die Streusel:
70 g weißer Zucker
70 g brauner Zucker
200 g Mehl
120 g Butter
1 TL Zimt
Salz

Für die Möhrenmuffins:
350g Karotten
50 g gemahlene Haselnüsse
200 g brauner Zucker
225 g Mehl
2,5 TL Backpulver
1 TL gemahlener Zimt
250 g Sonnenblumenöl
4 Eier (Größe M)

Für die Frischkäse-Creme:
200 g Frischkäse
100 g Puderzucker
100 g Butter
50 g weiße Schokolade
Grüne Lebensmittelfarbe (am besten in Form von Pulver)
Kleine essbare Deko-Möhren

Zubereitung:

  1. Für die Streusel die Butter über einem heißen Wasserbad oder ganz einfach in der Mikrowelle bei geringer Temperatur schmelzen lassen. Braunen Zucker, weißen Zucker, Zimt und Salz in einer Rührschüssel mischen. Die flüssige Butter dazugeben und mit einem Löffel grob vermischen. Zum Schluss das Mehl hinzugeben und alles gut verkneten.
  2. Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Muffinform einfetten oder mit kleinen Muffinförmchen auslegen. Für die Möhrenmuffins die Karotten schälen und fein reiben, anschließend die Flüssigkeit etwas ausdrücken. Die gemahlenen Haselnüsse zusammen mit dem Mehl, dem Backpulver und dem Zimt vermengen.
  3. Mit dem Schneebesen eines Rührgerätes das Sonnenblumenöl mit dem Zucker und den Eiern hell cremig aufschlagen. Die Mehlmischung hinzugeben und gut unterrühren, dann die Karotten unterheben. In die Muffinförmchen geben und glatt streichen. Die Streusel gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
  4. Im heißen Ofen ca. 35 – 45 Minuten backen, am Ende die Stäbchenprobe machen. Für die Frischkäse-Creme die weiße Schokolade in der Mikrowelle schmelzen. Aufpassen, dass sie nicht anbrennt. Lieber öfter hintereinander kurz in die Mikrowelle als einmal zu lange. Dann die Butter zusammen mit dem Puderzucker mit einem Schneebesen hell cremig aufschlagen. Mit einem Teigschaber den Frischkäse unterheben. Mit einem Spritzbeutel in kleinen Portionen auf die Streusel geben. Mit den Deko-Möhren verzieren.

Guten Appetit!

Line backt Möhrenmuffins mit Zimtstreuseln und Frischkäse-Creme | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Möhrenmuffins mit Zimtstreuseln und Frischkäse-Creme | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Möhrenmuffins mit Zimtstreuseln und Frischkäse-Creme | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich kann euch die Muffins nur empfehlen. Natürlich machen sie sich nicht nur sehr gut an Ostern, sondern auch sonst im Jahr. Mit der Dekoration kann man ja saisongemäß spielen. Halten tun sich die Muffins im Kühlschrank einige Tage. Und nun frohe Rest-Ostern.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-moehrenmuffins-mit-zimtstreuseln-und-frischkaese-creme/feed/ 2
Line backt Chocolate Orange Hot Cross Buns https://www.wihel.de/line-backt-chocolate-orange-hot-cross-buns/ https://www.wihel.de/line-backt-chocolate-orange-hot-cross-buns/#comments Mon, 08 Apr 2019 06:09:33 +0000 https://www.wihel.de/?p=95357 Line backt Chocolate Orange Hot Cross Buns | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ein absoluter Oster-Klassiker in Großbritannien und den USA, den ich schon ewig mal ausprobieren wollte, sind Hot Cross Buns. Warum genau die fluffigen Hefebrötchen so heißen, kann ich euch nicht sagen, da müsst ihr Google fragen. Aber das „Markenzeichen“ des Gebäckes ist wohl das helle Kreuz aus einer Mehl-Zucker-Wasser Mischung auf den Brötchen.

Natürlich hat es mir mal wieder nicht gereicht, eine einfache Standard-Variante der Hot Cross Buns zu backen, sondern es musste etwas Ausgefalleneres sein. Und wie wir alle wissen, bin ich ein unheimlich großer Fan von der Kombination aus dunkler Schokolade und Orange. Deswegen lag es nah, genau diese zwei Zutaten in die Buns zu mischen.

Chocolate Orange Hot Cross Buns

Zutaten:

560 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
150 g Zucker
240 ml Milch
60 g Butter
1 Ei (Größe M)
1/4 TL Muskatnuss
1/2 TL Zimt
130 g dunkle Schokolade
2 Bio-Orangen

Zubereitung:

  1. Die Milch leicht erwärmen. Die Trockenhefe und 1 EL Zucker einrühren und kurz gehen lassen. In der Zwischenzeit die Schale der Orangen fein abreiben und den Saft auspressen.
    In einer großen Schüssel 500 g Mehl, die Gewürze und 100 g Zucker vermengen. In der Mitte eine Mulde bilden und die Hefemilch, Butter, das Ei, 60 ml Orangensaft und 3/4 der Orangenschale hineingeben. Alles gut miteinander zu einem glatten, etwas klebrigen Teig verkneten. Die dunkle Schokolade hacken und unter den Teig kneten. Anschließend an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen.
  2. Den Teig in 12 Kugeln teilen und in eine gefettete Auflaufform geben. Zwischen den Kugeln sollte etwas Platz sein, da sie beim Backen noch aufgehen. Noch einmal an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für das Kreuz 60 g Mehl, 1 EL Zucker und 60 ml Wasser verrühren. In einen Spritzbeutel füllen und Kreuze auf die Teigkugeln spritzen. Im heißen Ofen 18-20 Minuten backen.
  3. Für das Kreuz 60 g Mehl, 1 EL Zucker und 60 ml Wasser verrühren. In einen Spritzbeutel füllen und Kreuze auf die Teigkugeln spritzen. Im heißen Ofen 18-20 Minuten backen.
  4. In der Zwischenzeit den restlichen Orangensaft mit 50 g Zucker langsam erwärmen, bis es zu Sirup wird. Den Sirup auf den noch heißen Buns verstreichen. Am besten noch warm mit etwas Butter genießen.

Guten Appetit!

Line backt Chocolate Orange Hot Cross Buns | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Chocolate Orange Hot Cross Buns | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt Chocolate Orange Hot Cross Buns | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Was soll ich sagen? Ich bin unheimlich begeistert, ganz ehrlich. Am liebsten hätte ich alle auf einmal gegessen und dann gleich neue nachgebacken. Die Buns sind super fluffig, auch nach mehreren Tagen kein bisschen trocken und schmecken leicht nach Orange. Die Schokoladenstückchen sind nach dem Auskühlen super knackig. Für mich ist dies das perfekte Gebäck für den Osterbrunch oder auch einfach für jeden anderen Tag. Bei uns wird es die Buns nun auf jeden Fall regelmässig geben.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-chocolate-orange-hot-cross-buns/feed/ 5
Line macht Schokoladen-Orangen-Creme (vegan) https://www.wihel.de/line-macht-schokoladen-orangen-creme-vegan/ https://www.wihel.de/line-macht-schokoladen-orangen-creme-vegan/#comments Mon, 25 Mar 2019 07:02:06 +0000 https://www.wihel.de/?p=95042 Line macht Schokoladen-Orangen-Creme (vegan) | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Schokolade und Orange ist für mich eine absolut unschlagbare Kombination. Normalerweise bin ich kein großer Fan von einer Mischung aus Schokolade und Früchten, aber bei Orange mach ich eine Ausnahme. Alles, was Schokolade und Orange beinhaltet, spricht mich erstmal an.

Diese Liebe kommt in erster Linie aus London. Als wir 2016 zum ersten Mal dort waren, habe ich Terrys Chocolate Orange entdeckt und in Massen mit nachhause gebracht. In Deutschland gibt es leider nur sehr wenig Süßes mit Schokolade und Orange, ganz im Gegensatz zu UK. Deswegen hab ich mir für dieses Frühjahr einige Rezepte überlegt, die ich gerne ausprobieren wollte. Unter anderem auch das heutige Rezept.

Schokoladen-Orangen-Creme

Zutaten:

150 g Zartbitterschokolade
2 Dosen Kokosmilch
Orangenaroma
Schale einer Orange
1-2 EL Agavendicksaft

Zubereitung:

  1. Die Schokolade in grobe Stücke brechen und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen, anschließend kurz abkühlen lassen. Die Kokosmilch-Dosen öffnen und nur das feste weiße Fleisch der Kokosnuss herauslöffeln. In eine Schüssel geben und mit einigen Tropfen Orangenaroma, die Hälfte der Orangenschale und Agavendicksaft vermengen.
  2. Die Schokolade unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht. In vier Gläser aufteilen und im Kühlschrank etwa vier Stunden kaltestellen. Zum Servieren mit etwas geriebener Orangenschale und Schokolade garnieren.

Guten Appetit!

Line macht Schokoladen-Orangen-Creme (vegan) | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line macht Schokoladen-Orangen-Creme (vegan) | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die Creme ist unheimlich lecker, schmilzt auf der Zunge und ist dazu (und ich versichere euch, es ist Zufall) sogar noch vegan. Man braucht so wenige Zutaten und kann sie ganz schnell am Mittag zubereiten, wenn man abends Gäste bekommt und noch ein Dessert braucht. Wer kein Kokos mag und keinen Wert darauf legt, dass das Dessert vegan ist, kann natürlich normale Sahne nehmen.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-schokoladen-orangen-creme-vegan/feed/ 2
Line backt die ultimativen Chocolate Cookies https://www.wihel.de/line-backt-die-ultimativen-chocolate-cookies/ https://www.wihel.de/line-backt-die-ultimativen-chocolate-cookies/#comments Mon, 11 Mar 2019 07:08:59 +0000 https://www.wihel.de/?p=94851 Line backt die ultimativen Chocolate Cookies | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Vor einigen Wochen gab es hier auf dem Blog das Rezept für die Salted Chocolate Chip Cookies. Mittlerweile habe ich sie tatsächlich schon öfter nachgebacken, weil ich so begeistert von diesem Rezept bin und sie mir bisher am allerbesten schmecken. Und wer mir jetzt erzählen will, dass die Subway Cookies aber doch so(oooooo) toll sind und kaum ein Keks dagegen gewinnen kann, der soll einfach weggehen.

Denn das sind – hands down – einfach die besten Cookies, die ich je gebacken habe. Nun brauche ich allerdings noch ein Schokoladen-Äquivalent, das mit den Chocolate Chip Cookies mithalten kann. Nach mehreren Versuchen entstand dabei das heutige Rezept. Wie man sich vermutlich denken kann, isst man praktisch Butter, Zucker und Schokolade pur. Aber es lohnt sich!

Ultimative Chocolate Chip Cookies

Zutaten:

200 g dunkle Schokolade (>70%)
125 g Butter
150 g Zucker
100 g brauner Zucker
2 Eier (Größe M)
130 g Mehl
3 TL Kakaopulver
1 TL Backpulver
1/4 TL Salz + etwas als Topping

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Butter zusammen mit der Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Beiseite stellen und kurz abkühlen lassen. Mit dem Schneebesen eines Rührgerätes den Zucker und die Eier etwa 5 Minuten lang hellcremig aufschlagen.
  2. Die Schokoladenbutter unter die Eimischung rühren. In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten miteinander vermengen und dann mit einem Teigschaber unter die Schokoladenmasse heben. Mit einem Eisportionierer die Teigkugeln auf die Backbleche setzen. Im heißen Ofen jedes Blech für etwa 12 Minuten backen. Am besten lässt man die Kekse 20-30 Minuten auskühlen, bevor man sie vom Blech nimmt. Zum Schluss mit etwas Salz toppen.

Guten Appetit!

Line backt die ultimativen Chocolate Cookies | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt die ultimativen Chocolate Cookies | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Line backt die ultimativen Chocolate Cookies | Line backt | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Ich muss ehrlich sagen, dass diese Schoko-Kekse hervorragend schmecken, sich lange halten und auch für große Begeisterung gesorgt haben, als ich sie zur Verkostung verteilte. Allerdings finde ich, dass sie frisch aus dem Ofen am besten geschmeckt haben und man den Geschmack am zweiten und dritten Tag noch optimieren könnte. Legt man sie dann aber in die Mikrowelle und erwärmt sie einige Sekunden, werden sie wieder richtig chewy in der Mitte. Und übrigens macht das Salz auf den Cookies tatsächlich etwas aus. Dadurch schmecken sie noch besser, ich kann es nur empfehlen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-die-ultimativen-chocolate-cookies/feed/ 3