Line kocht – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 20 Sep 2020 09:26:58 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 Line macht spicy Blumenkohlsteaks mit Erdnuss-Curry-Soße und Reis https://www.wihel.de/line-macht-spicy-blumenkohlsteaks-mit-erdnuss-curry-sosse-und-reis/ https://www.wihel.de/line-macht-spicy-blumenkohlsteaks-mit-erdnuss-curry-sosse-und-reis/#comments Mon, 21 Sep 2020 06:06:05 +0000 https://www.wihel.de/?p=103957 Line macht spicy Blumenkohlsteaks mit Erdnuss-Curry-Soße und Reis | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Es gibt Gerichte, die sehen fancy aus und sind einfach mal etwas anderes. Blumenkohlsteaks gehören für mich auf jeden Fall dazu. Wir lieben Blumenkohl und essen ihn relativ oft in allen möglichen Varianten: Als Pizzaboden, in Form von Püree oder einfach in Suppen oder Curry. Blumenkohlsteaks sind dagegen selten bei uns auf dem Speiseplan, dabei ist die Zubereitung nicht kompliziert und das Endergebnis ziemlich lecker.

Damit ein Blumenkohlsteak nicht auseinander fällt, bedarf es einer relativ dicken Scheibe Blumenkohl direkt aus der Mitte, damit der Strunk alles zusammenhält. Aus diesem Grund werden aus einem Blumenkohl meist nicht mehr als 2-3 Steaks, während der Rest ganz normale in Röschen geschnitten wird. Das hier ist also eher kein Gericht, um eine ganze Familie satt zu bekommen, es sei denn, man möchte 3 oder mehr Blumenkohle verwenden. Mit einem Blumenkohl kommt man aber gut für zwei Personen aus. Die Blumenkohlsteaks werden dann würzig mariniert und gut angebraten. Dazu gab es bei uns eine Erdnuss-Curry-Soße und Reis, um das Gericht zu komplettieren.

Spicy Blumenkohlsteaks mit Erdnuss-Curry-Soße und Reis

Zutaten:

150 g Reis
1 Blumenkohl
1 Knoblauchzehe
5 g Ingwer
15 g frische Petersilie (oder Koriander)
20 g Erdnüsse, geröstet
60 g Joghurt
30 g rote Currypaste
2 TL Kurkuma
2 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Reis in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Den Blumenkohl waschen, die Blätter entfernen und den mittleren Teil in 2-3 1,5cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnitte sollten durch den Strunk gehen, damit die Steaks zusammen gehalten werden. Beide Seiten der Steaks mit der roten Currypaste bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Steaks von jeder Seite bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten anbraten.
  2. Den Knoblauch schälen und fein reiben. Den Ingwer ebenfalls schälen und fein reiben. Den restlichen Blumenkohl in kleine Röschen zerteilen. In einer weiteren Pfanne etwas Sesamöl erhitzen und den Blumenkohl von allen Seiten gut anrösten. Die restliche Currypaste zusammen mit etwas Wasser hinzugeben. Mit Kurkuma, Ingwer, Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken und den Joghurt unterrühren.
  3. Die Petersilie und die Erdnüsse getrennt voneinander grob hacken. Die Blumenkohlsteaks zusammen mit dem Reis und der Soße servieren. Mit Erdnüssen und Petersilie garnieren. Nach Belieben noch etwas Joghurt auf den Tellern verteilen.

Guten Appetit!

Line macht spicy Blumenkohlsteaks mit Erdnuss-Curry-Soße und Reis | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht spicy Blumenkohlsteaks mit Erdnuss-Curry-Soße und Reis | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich hab schon verschiedene Varianten von Marinade für Blumenkohlsteaks gesehen, von Zitronen und Kräutern über süß-sauren Soßen bis hin zu scharfen Marinaden. Zu diesem Gericht passte eine würzig-scharfe Variante am besten. Den restlichen Blumenkohl hab ich einfach für die Erdnuss-Curry-Soße verwendet. Dazu passt nicht nur Reis hervorragend, sondern zum Beispiel auch Kartoffeln.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-spicy-blumenkohlsteaks-mit-erdnuss-curry-sosse-und-reis/feed/ 1
Line kocht Pasta in Zitronen-Kräuter-Soße mit Fenchel https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-in-zitronen-kraeuter-sosse-mit-fenchel/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-in-zitronen-kraeuter-sosse-mit-fenchel/#comments Mon, 07 Sep 2020 06:05:26 +0000 https://www.wihel.de/?p=103611 Line kocht Pasta in Zitronen-Kräuter-Soße mit Fenchel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitstier (das ergibt ja schon in sich keinen Sinn) und deswegen essen sehr viele Menschen in meinem Umfeld meistens Gerichte, die sie schon kennen und von denen sie wissen, dass es ihnen schmeckt oder zumindest schmecken könnten. Ganz unbekannte Gerichte dagegen werden oft kategorisch abgelehnt. Genau so mit Dingen, die man vor Jahren mal probiert hat und damals nicht mochte. Als ich von zuhause auszog, sahen meine ersten Monate nicht anders aus. Meistens hab ich das gekocht, was es auch bei meinen Eltern gab. Nur sehr langsam hab ich mich an unbekannte und neue Gerichte herangewagt.

Irgendwann ergab sich dann diese regelmässigen Blogbeiträge, weil ich das Kochen und Backen lieben lernte und tolle Rezepte gerne weitergeben wollte. Da ich nun aber schon so lange dabei bin, ist es oft gar nicht so einfach, neue Gerichte zu (er)finden, die wir nicht schon in ähnlicher Form auf dem Blog hatten. Und so bin ich oft “gezwungen”, ganz neue Dinge auszuprobieren und zu experimentieren. Außerdem komme ich nicht drumherum, immer mal wieder Zutaten zu verwenden, die ich in einem anderen Kontext zumindest nicht so gerne mochte. Wie zum Beispiel Fenchel. Den gab es bei uns früher nie und als ich dann mein erstes Gericht mit Fenchel kochte, war ich auch nicht vollends überzeugt. Besser als Sellerie, aber auch kein Highlight. Bis dann dieses Rezept um die Ecke kam.

Pasta in Zitronen-Kräuter-Soße mit Fenchel

Zutaten für 4 Personen:

400 g Pasta eurer Wahl
160 g Schlagsahne
2 Fenchel
1 Bio-Zitrone
100 g Parmesan (gerieben)
20 g Oregano (frisch)
20 g Salbei (frisch)
40 g Petersilie (frisch)
40 g Butter
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser garen, später etwas Nudelwasser beim Abgießen auffangen. In der Zwischenzeit den Fenchel schälen, den Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Gesalzenes Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Fenchel für 2 Minuten blanchieren. Anschließend abtropfen lassen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken.
  2. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Den Fenchel darin ca. 3-4 Minuten anbraten, dann 3/4 der Kräuter in die Pfanne geben und noch einmal für 3 Minuten braten. Die Zitrone waschen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Den Zitronenabrieb und den Saft in die Pfanne geben, mit der Sahne ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Den Parmesan zur Soße geben und gut verrühren. Die Pasta in die Pfanne geben und alles vermengen. Ggf. etwas vom Nudelwasser hinzugeben, damit die Soße noch etwas cremiger wird. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den übrigen Kräutern bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta in Zitronen-Kräuter-Soße mit Fenchel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta in Zitronen-Kräuter-Soße mit Fenchel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Fenchel nimmt beim Anbraten und Ablöschen mit dem Zitronensaft den sauren Geschmack der Zitronen auf und bleibt trotzdem bissfest-knackig. Dadurch ergibt sich eine überraschende und zugleich leckere Komponente zwischen der Pasta. Kräuter und Zitrone passen großartig zusammen und mit dem zitronig-knackigen Fenchel ergibt sich eine richtige Geschmacksexplosion. In diesem Kontext bin ich sehr großer Fan von Fenchel, denn mir fällt kein anderes Gemüse ein, welches den Geschmack der Zitrone so gut transportieren würde. Es ist fast so, als hätte man den Fenchel vorher in dem Zitronensaft eingelegt. Absolut großartig und wird auf jeden Fall wieder gekocht! Das Rezept stammt übrigens aus einer genialen App, die mir empfohlen wurde: Kptn Cook. (#Werbung, nehme ich an. Obwohl die App kostenlos ist.)

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-in-zitronen-kraeuter-sosse-mit-fenchel/feed/ 3
Line macht Pizza mit Weintrauben, roten Zwiebeln und Rosmarin https://www.wihel.de/line-macht-pizza-mit-weintrauben-roten-zwiebeln-und-rosmarin/ https://www.wihel.de/line-macht-pizza-mit-weintrauben-roten-zwiebeln-und-rosmarin/#comments Mon, 24 Aug 2020 05:55:25 +0000 https://www.wihel.de/?p=103464 Line macht Pizza mit Weintrauben, roten Zwiebeln und Rosmarin | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Nachdem gefühlt alle Influencer dieser Welt monatelang gepredigt haben, man solle Zuhause bleiben und mein Instagram-Feed aus Bananenbrot, Homeworkouts und Outfitbildern aus dem heimischen Garten bestand, wandelt es sich langsam aber sicher wieder zurück zu einer Bildersammlung von Bikinibildern an Stränden, Aufnahmen aus Italien, Griechenland oder Spanien. Richtig fühlt sich das nicht an, vor allem wenn man selbst Reisen in weit entfernte Länder für dieses Jahr storniert und abgesagt hat.

Trotzdem lösen die Bilder nach der langen Zeit in Deutschland Fernweh aus. Zu gern möchte ich mal wieder an den Küsten Italiens Pizza und Pasta ohne Ende schlemmen und als Dessert ziemlich viel Eis essen. Da wir uns aber mindestens dieses Jahr noch zusammenreißen werden und nicht nach Italien, Griechenland oder geschweige denn die USA reisen werden, kann man sich wenigstens das unglaublich gute Essen nachhause holen. Und genau aus diesem Grund gibt es heute Pizza mit Weintrauben, roten Zwiebeln und frischem Rosmarin. Obwohl ich ein wenig bezweifle, dass Italiener sich Obst auf die Pizza legen würde. Aber immerhin gibts jede Menge Weintrauben in Italien, also wieso eigentlich nicht?!

Pizza mit Weintrauben, roten Zwiebeln und Rosmarin

Zutaten für 4 Pizzen:

Für den Hefeteig:
15 g frische Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
2 EL Olivenöl
70 g Weichweizengrieß
300-400 g Weizenmehl
1 TL Salz

300 g Weintrauben
2 rote Zwiebeln
2-3 Zweige Rosmarin
400 g Mozzarella
100 g Parmesan (gerieben)
Pinienkerne
Honig
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig die frische Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln, den Zucker hinzugeben und gut verrühren. Dann etwa 10 Minuten stehen lassen, bis sich ein leichter Schaum auf der Oberfläche bildet. Das passiert bei mir nicht immer, aber 10 Minuten ruhen lassen schadet auf jeden Fall nicht. In der Zwischenzeit das Mehl mit Weichweizengrieß und dem Salz vermengen. Dann das Hefewasser und das Olivenöl dazugeben und alles mindestens 10 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Eventuell noch etwas Mehl oder Olivenöl hinzugeben, wenn der Teig zu klebrig oder zu trocken ist. Die Teigkugel mit etwas Olivenöl einreiben, mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Für den Belag die Trauben waschen. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und die Rosmarinnadeln abzupfen und grob hacken. Die Trauben zusammen mit den Zwiebelringen und dem Rosmarin in etwas Olivenöl schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Den Ofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Etwas Olivenöl auf dem Backpapier verteilen. Den Teig vierteln und jeweils ein Viertel zu einer Pizza formen. Die Pizzen auf die Backbleche legen. Mozzarella und die Weintrauben-Zwiebel-Mischung auf den Pizzaböden verteilen. Mit Parmesan und Pinienkernen bestreuen, etwas Honig und Olivenöl auf der Pizza verteilen und im heißen Ofen ca. 11-13 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist und die Trauben aufgeplatzt sind.

Guten Appetit!

Line macht Pizza mit Weintrauben, roten Zwiebeln und Rosmarin | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Pizza mit Weintrauben, roten Zwiebeln und Rosmarin | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Die Kombination aus süßen Trauben, Honig und würzigem Käse ist zusammen mit dem Rosmarin absolut großartig. Sehr sommerlich, mal etwas anderes und auch super schnell zubereitet. Dazu ein Glas Wein (oder Weinschorle) und der Sommerabend auf dem Balkon ist perfekt. Ich kann mir diese Pizza auch sehr gut mit Nektarinen statt Weintrauben vorstellen. Oder auch Blaubeeren. Da sind der Kreativität wohl keine Grenzen gesetzt. Achtet nur darauf, dass ihr kernlose Trauben erwischt, ansonsten wird der Genuss der leckeren Pizza nervig. (Ja, eventuell spreche ich aus Erfahrung.)

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-pizza-mit-weintrauben-roten-zwiebeln-und-rosmarin/feed/ 4
Line macht vietnamesischen Reisnudelsalat mit crispy Tofu https://www.wihel.de/line-macht-vietnamesischen-reisnudelsalat-mit-crispy-tofu/ https://www.wihel.de/line-macht-vietnamesischen-reisnudelsalat-mit-crispy-tofu/#comments Mon, 10 Aug 2020 06:07:35 +0000 https://www.wihel.de/?p=102518 Line macht vietnamesischen Reisnudelsalat mit crispy Tofu | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Sommer ist zurück in Hamburg. Und zwar so richtig. Mehrere Tage am Stück über 30°C, das ist schon eher selten in Hamburg. Wochenlang hab ich mir wärmeres Wetter und mehr Sonnenschein gewünscht, damit man den Sommer noch ein wenig genießen kann. Während es gefühlt überall anders in Deutschland schon seit Wochen schön ist, hat es in Hamburg einfach etwas länger gedauert. Umso mehr genießen wir das Wetter jetzt. Obwohl die Temperaturen für den Hund schon deutlich zu hoch sind, deswegen wird gemeinsam nur in Maßen Zeit draußen verbracht.

Nichtsdestotrotz freu ich mich sehr über das Wetter. Das Homeoffice hat unter anderem den Vorteil, dass dadurch, das der Fahrtweg wegfällt, man abends viel früher auf den Balkon umziehen kann oder sogar in den Morgenstunden von dort arbeiten, bis es zu warm wird. Ein Nachteil am Homeoffice ist allerdings, dass man sich jeden Tag selbst um sein Essen kümmern muss. Klar, auf der einen Seite schont man damit das Portemonnaie, aber auf der anderen Seite vermisse ich Burrito, Pho, Quesadillas, Bowls, Burger und Reisenudelsalat. Da bleibt mir nichts anderes übrig, an mich an die eine oder andere Sache auch mal selbst heranzutrauen. Neulich hab ich also vietnamesischen Reisnudelsalat gemacht und vom Ergebnis waren wir so begeistert, dass es den Salat ein paar Wochen später gleich noch einmal gab.

Vietnamesischer Reisnudelsalat mit crispy Tofu

Zutaten für 4 Personen:

Für das Dressing:
1 Knoblauchzehe
2 cm großes Stück Ingwer
Saft einer Limette
1 TL Sambal Oelek
2 EL Sesamöl
2 EL Sojasauce
Zucker

Für den Salat:
130g Reisnudeln (ungekocht)
2-3 Frühlingszwiebeln
2 Möhren
1/2 Gurke
1 Paprika
100 g Mungobohnensprossen
4-5 Stiele frische Minze (wahlweise auch Kroiander)
2-3 Stiele Basilikum (optional)
200 g Natur-Tofu
2 EL Teriyaki-Sauce mit Knoblauch (wahlweise geht auch Sojasauce)
3 EL Paniermehl

Optional:
Erdnüsse
Limettenspalten

Zubereitung:

  1. Zunächst das Dressing zubereiten. Dazu den Ingwer und den Knoblauch schälen und fein reiben. Den Limettensaft, Sambal Oelek, Sesamöl und Sojasauce dazugeben und sämig schlagen. Mit Zucker und ggf. noch mehr Sojasauce oder Öl abschmecken. Beiseite stellen und durchziehen lassen. Den Tofu in Würfel schneiden und wahlweise mit Sojasauce oder Teriyaki-Knoblauchsauce vermengen und ebenfalls kurz durchziehen lassen.
  2. Die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten, anschließend abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Paprika, die Gurke und die Möhren in Stifte schneiden. Alternativ kann man Gurke und Möhren mit einem Spiralschneider längs in feine Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Tofu mit dem Paniermehl vermengen. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin knusprig braten, bis er goldbraun ist.
  3. Die Kräuter grob hacken. Alle Zutaten miteinander vermengen, das Dressing unter den Salat heben. Mit Erdnüssen, Limettenspalten und etwas Minze garniert servieren.

Guten Appetit!

Line macht vietnamesischen Reisnudelsalat mit crispy Tofu | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht vietnamesischen Reisnudelsalat mit crispy Tofu | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Bei der Hitze ist ein Salat einfach am allerbesten. Und diese Variante macht durch die Reisnudeln auch wirklich satt. Die Minze und das viele Gemüse machen den Salat sehr erfrischend und einfach perfekt für das Wetter. Mit dem Gemüse kann man natürlich variieren wie man möchte, uns hat diese Kombination sehr gut geschmeckt. Ich muss zugeben, dass ich mich lange nicht an solche “ungewöhnlicheren” Gerichte herangetraut habe, aber es ist so denkbar einfach und schnell gemacht, dazu unglaublich lecker, sodass es Reisnudelsalat nun sicher öfter geben wird.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-vietnamesischen-reisnudelsalat-mit-crispy-tofu/feed/ 2
Line macht grünen Salat mit Erbsen, Brokkoli und Feta https://www.wihel.de/line-macht-gruenen-salat-mit-erbsen-brokkoli-und-feta/ https://www.wihel.de/line-macht-gruenen-salat-mit-erbsen-brokkoli-und-feta/#comments Mon, 27 Jul 2020 06:07:21 +0000 https://www.wihel.de/?p=102371 Line macht grünen Salat mit Erbsen, Brokkoli und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Nachdem es in den vergangenen Wochen in Hamburg erstaunlich oft geregnet hat und der Sommer nicht so richtig in Fahrt gekommen ist, gibt es so langsam wieder mehr Sonnenstunden und auch die Temperaturen steigen langsam und vorsichtig etwas an. Angeblich ist der Juli in diesem Jahr in Hamburg gar nicht viel nasser oder kälter als sonst, aber ehrlich gesagt kommt es mir genau so vor. Im Juni hatten wir definitiv besseres und auch wärmeres Wetter und irgendwie wäre es schön gewesen, wenn das noch etwas mehr angehalten hätte. Aber vielleicht wird das in den kommenden Wochen noch.

Die ersten Anzeichen für einen doch-noch-sonnigen Sommer sind jedenfalls da. Und das bedeutet nicht nur, dass man wieder mehr Zeit im Freien verbringen kann, sondern auch, dass die Grillsaison zurück ist. Damit man nicht zu den immer gleichen Beilagen tendiert, probiere ich gerne mal etwas neues aus. Deswegen gab es hier in den vergangenen Jahren schon diverse Salate, die sich sehr gut als Grillbeilage eignen:

Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado
Erdbeer-Avocado-Salat mit Halloumi und Quinoa
Caprese-Salat mit grünem Spargel
Marokkanischer Quinoa-Möhrensalat
Nudelsalat mit Spinat, Tomaten und Parmesan-Knoblauch-Soße
Wildreis-Salat mit Bohnen, Pistazien und Halloumi
Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi

Eine wirklich lange Liste. Und heute folgt ein ganz besonderer, grüner Salat. Wie wäre es mit einem grünen Salat aus Erbsen, Brokkoli und Zuckerschoten? Dazu kommt ein Minz-Dressing und Feta.

Grüner Salat mit Erbsen, Brokkoli und Feta

Zutaten für 4 Personen (als Beilage):

500 g Erbsen (frisch oder TK)
200 g Zuckerschoten
300 g Brokkoli
200 g Feta
4-5 Stiele Minze
15 g Ingwer (geschält und gerieben)
Abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
Olivenöl, Apfelessig
Agavendicksaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zuckerschoten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Brokkoli waschen und ebenfalls klein schneiden. Beides zusammen mit den Erbsen in kochendes Salzwasser geben und etwa 3-4 Minuten garen lassen. Dann abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Wenn ihr frische Erbsen genommen habt, müssen die etwas länger gegart werden (ca. 8 Minuten), also am besten zuerst in den Topf geben und Brokkoli und Zuckerschoten erst später hinzufügen.
  2. Für das Dressing die Minzblätter grob hacken. Mit Olivenöl, Apfelessig, Agavendicksaft, Zitronenschale, Salz und Pfeffer als Dressing abschmecken. Das Gemüse mit dem Dressing vermengen und den Feta hineinbröckeln. Alles gut vermischen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.

Guten Appetit!

Line macht grünen Salat mit Erbsen, Brokkoli und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht grünen Salat mit Erbsen, Brokkoli und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Super schnell gemacht, die Zubereitung ziemlich einfach und der Salat ist einfach mal etwas anderes. Eine ganz neue Interpretation von einem grünen Salat. Er kann natürlich noch beliebig durch Zucchini, Frühlingszwiebeln oder grüne Paprika erweitert werden. Zuhause und auch bei Freunden kam er sehr gut an, es wird schon sehnsüchtig auf das Rezept gewartet. So here you go. :)

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-gruenen-salat-mit-erbsen-brokkoli-und-feta/feed/ 4
Line macht Gnocchi in Trüffel-Spinat-Soße mit gerösteten Pinienkernen https://www.wihel.de/line-macht-gnocchi-in-trueffel-spinat-sosse-mit-geroesteten-pinienkernen/ https://www.wihel.de/line-macht-gnocchi-in-trueffel-spinat-sosse-mit-geroesteten-pinienkernen/#comments Mon, 13 Jul 2020 05:29:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=102194 Line macht Gnocchi in Trüffel-Spinat-Soße mit gerösteten Pinienkernen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Es gibt so manche Gerichte, die schmecken einfach besser, wenn man sie selbst herstellt und doch macht man sich selten die Mühe, weil es einfach (zeit)aufwändiger ist und es genügend gute Alternativen im Supermarkt gibt. Pasta und Gnocchi gehören auf jeden Fall ganz oben auf die Liste. Gerade Gnocchi brauchen eine Zeit, bis sie endlich fertig auf den Teller kommen, aber dennoch lohnt sich der Aufwand immer. Denn selbstgemacht schmecken sie einfach so viel besser als aus dem Kühlregal.

Der Teig ist immer ein wenig tricky, hier gilt es, das perfekte Verhältnis aus Mehl und Kartoffeln hinzubekommen, ohne dass die Gnocchi zu klebrig oder eben auch zu hart und trocken werden. Das hängt vor allem davon ab, wie ihr eure Kartoffeln vorab gekocht habt, ob sie sehr wässrig sind und wie warm die Kartoffeln waren, als man sie zerstampft und mit dem Mehl gemischt hat. Sind die Kartoffeln nämlich noch nicht richtig ausgedampft, wird der Teig relativ klebrig und ihr benötigt mehr Mehl. Grundsätzlich gilt aber: Wenn man mit etwas mehr Mehl arbeiten muss, als im Rezept angegeben, ist das in der Regel nicht wirklich schlimm. Der Teig sollte am Ende einfach weich und leicht klebrig sein.

Gnocchi mit Trüffel-Spinat-Soße

Zutaten:

Für die Gnocchi:
750 g mehligkochende Kartoffeln
200 g Mehl (evt. etwas mehr)
1 Ei
Trüffel-Salz

Für die Soße:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
350 g frischen Spinat
150 ml Sahne
100 ml Weißwein
Trüffel-Öl
Trüffel-Salz
Pfeffer

Zum Servieren:
Petersilie
Pinienkerne
Parmesan

Zubereitung:

  1. Für die Gnocchi die Kartoffeln schälen und in Salzwasser weich kochen. Abgießen, grob zerstampfen und ordentlich ausdampfen lassen, bis sie nur noch ganz leicht warm sind. Dann mit Mehl, Ei und Salz vermengen. Der Teig sollte jetzt leicht klebrig sein, sich aber auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nur Daumen dicken Strängen ausrollen lassen. In 2 cm lange Stücke schneiden und mit einer Gabel das typische Gnocchi-Muster eindrücken. Etwas Salzwasser zum Sieden bringen und die Gnocchi darin portionsweise garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen.
  2. Für die Soße die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Beides in einer Pfanne in etwas Öl glasig dünsten, den Spinat waschen und ebenfalls in die Pfanne geben. Mit Sahne und Weißwein ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten, den Parmesan fein reiben. Die Petersilie nach Bedarf grob hacken.
  3. In einer zweiten Pfanne etwas Trüffelöl erhitzen und die Gnocchi darin portionsweise nacheinander goldbraun rösten. Mit der Trüffel-Spinat-Soße, Parmesan, Petersilie und Pinienkernen servieren.

Guten Appetit!

Line macht Gnocchi in Trüffel-Spinat-Soße mit gerösteten Pinienkernen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Gnocchi in Trüffel-Spinat-Soße mit gerösteten Pinienkernen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wie ihr seht, hab ich mich dieses Mal für eine Variante mit Trüffeln und Spinat entschieden. Richtigen Trüffel hab ich leider nicht bekommen, aber dafür mit Trüffelöl und auch mit Trüffel-Salz (beides mit echtem Trüffel) gearbeitet und das hat auch sehr gut funktioniert. Wenn ich beim nächsten Mal aber richtigen Trüffel auftreiben kann, will ich es damit auf jeden Fall noch einmal ausprobieren, ihr könnt also durchaus echten Trüffel und dann normales Olivenöl und Salz benutzen. Trüffel und Spinat sind übrigens eine hervorragende Kombination und sehr zu empfehlen. Und lasst auf keinen Fall den Schritt des Anbratens der Gnocchi aus, denn das macht sie erst so richtig unwiderstehlich gut!

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-gnocchi-in-trueffel-spinat-sosse-mit-geroesteten-pinienkernen/feed/ 6
Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado https://www.wihel.de/line-macht-couscous-salat-mit-radieschen-himbeeren-und-avocado/ https://www.wihel.de/line-macht-couscous-salat-mit-radieschen-himbeeren-und-avocado/#comments Mon, 29 Jun 2020 05:55:54 +0000 https://www.wihel.de/?p=101925 Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wir sind zurück aus unserer Pause. Gut erholt, aber natürlich hätte der Urlaub ruhig noch ein paar Tage länger sein dürfen. Euch ist die Pause vermutlich gar nicht aufgefallen, denn Martin hat klammheimlich einfach genügend Beiträge für die Woche vorbereitet. Eine richtige Pause so ganz ohne Beiträge, gab es eigentlich noch nie. Es wurden immer genügend Beiträge vorab vorbereitet und auch Instagram und Facebook wurden regelmässig bespielt. Dieses Mal haben wir wenigstens auf Instagram eine Woche Pause eingelegt und das war auch gut so.

Wie das im Urlaub so ist, haben wir es uns natürlich gut gehen lassen und nur das gegessen und gemacht, worauf wir Lust hatten. Natürlich isst man öfter auswärts als Zuhause und gönnt sich auch mal drei Eis am Tag. Kann man schon mal machen. Aber als wir wieder in Hamburg ankamen, hatte ich Lust auf ganz viel frisches Obst und Gemüse, obwohl es auch daran im Urlaub nicht mangelte. Deswegen gab es erstmal diesen leckeren Sommersalat, den man auch hervorragend zu Gegrilltem servieren kann.

Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado

Zutaten:

80 g Couscous
10 Radieschen
125 g Himbeeren
1 Dose Kichererbsen
2 Frühlingszwiebeln
4-5 Datteln
1 reife Avocado
50 g Pinienkerne
4-5 Stiele Minze
1 Bio-Limette
200 g Halloumi (oder eine andere Beilage eurer Wahl)
1 EL Ahornsirup
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Couscous nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. In der Zwischenzeit die Radieschen waschen und vierteln. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Die Kichererbsen abgießen. In einer Pfanne zunächst die Pinienkerne anrösten. Aus der Pfanne nehmen, etwas Olivenöl erhitzen und dann die Radieschen, die Kichererbsen und die Frühlingszwiebeln darin einige Minuten rösten, aus der Pfanne nehmen und dann beiseite stellen. Die Datteln entsteinen und in Streifen schneiden, dann mit Ahornsirup in etwas Olivenöl anrösten, ebenfalls aus der Pfanne nehmen und beiseite Stellen.
  2. Die Himbeeren waschen, die Avocado halbieren, aus der Schale löffeln und in kleine Stücke schneiden. Den Halloumi in Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl in einer erhitzten Pfanne goldbraun von beiden Seiten anbraten. Die Schale der Limette fein abreiben und zum Couscous geben. Anschließend die Radieschen, Kichererbsen, Zwiebeln und die Ahornsirup-Datteln unterrühren. Die Minze waschen, trocken schütteln und grob hacken. Den Saft der Limette auspressen und mit etwa 2-3 EL Olivenöl verrühren, dann mit Salz, Pfeffer und Minze abschmecken. Das Dressing über den Couscous geben.
  3. Zum Schluss vorsichtig die Himbeeren und Avocado unterheben. Den Salat mit etwas Minze und Pinienkernen garniert servieren, dazu den Halloumi reichen.

Guten Appetit!

Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Couscous-Salat mit Radieschen, Himbeeren und Avocado | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieser Salat ist sehr sommerlich und eignet sich hervorragend als Beilage beim Grillen oder auch als Lunch bei der Arbeit, weil man ihn gut vorbereiten kann. Nur die Avocado würde ich gegebenenfalls erst frisch über den Salat geben. Manchmal sind mir Beeren im Salat fast zu schade, aber hier passt die säuerliche Himbeere perfekt zu Kichererbsen und der reichhaltigen Avocado. Mit ein paar orientalischen Gewürzen kann man dem Salat übrigens auch noch eine ganz andere Geschmacksrichtung verleihen.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-couscous-salat-mit-radieschen-himbeeren-und-avocado/feed/ 4
Line macht Pizza bianca mit Ricotta, Rosmarin und Knoblauch https://www.wihel.de/line-macht-pizza-bianca-mit-ricotta-rosmarin-und-knoblauch/ https://www.wihel.de/line-macht-pizza-bianca-mit-ricotta-rosmarin-und-knoblauch/#comments Mon, 08 Jun 2020 06:09:50 +0000 https://www.wihel.de/?p=101806 Line macht Pizza bianca mit Ricotta, Rosmarin und Knoblauch | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Darauf, dieses Rezept mit euch zu teilen, hab ich mich schon seit Wochen gefreut, ehrlich. Denn das hier ist mit Abstand die beste Pizza bianca, die ich gegessen habe. Gut, ich muss zugeben, dass ich bisher noch keine Pizza bianca in Italien hatte, da sind sie vielleicht, aber nur ganz vielleicht, noch besser. Aber wenn Knoblauch, Rosmarin und Käse zusammenkommen, dann kann es nur gut werden. Mittlerweile hab ich die Pizza auch schon für die Familie gebacken und auch die war begeistert.

Seit vergangenem Jahr hab ich auch einige Kräuter auf dem Balkon, die sich erstaunlich gut halten und jedes Jahr neue Zweige bilden und mich stetig mit frischen Kräutern versorgen. Unter anderem ist auch Rosmarin dabei und da ich Rosmarin liebe und oft für Soßen, Eintöpfe und offensichtlich auch Pizzen benutze, ist das unglaublich praktisch. In Getränken oder Kuchen macht sich Rosmarin auch sehr gut, alles schon erprobt. Nun aber erstmal zum heutigen Highlight-Rezept. Ich kann euch nur raten, nehmt Parmesan im Stück und reibt ihn selbst und benutzt unbedingt frischen Rosmarin. Das ergibt ein so viel schöneres Aroma.

Pizza bianca mit Ricotta, Rosmarin und Knoblauch

Zutaten für 4 Pizzen:

Für den Hefeteig:
15 g frische Hefe
300 ml lauwarmes Wasser
1 TL Zucker
2 EL Olivenöl
70 g Weichweizengrieß
300-400 g Weizenmehl
1 TL Salz

Für den Belag:
250 g Ricotta
50-70 g Parmesan
250 g Mozzarella
50 g Pinienkerne
4 Knoblauchzehen
4 Zweige frischer Rosmarin
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig die frische Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln, den Zucker hinzugeben und gut verrühren. Dann etwa 10 Minuten stehen lassen, bis sich ein leichter Schaum auf der Oberfläche bildet. Das passiert bei mir nicht immer, aber 10 Minuten ruhen lassen schadet auf jeden Fall nicht. In der Zwischenzeit das Mehl mit Weichweizengrieß und dem Salz vermengen. Dann das Hefewasser und das Olivenöl dazugeben und alles mindestens 10 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Eventuell noch etwas Mehl oder Olivenöl hinzugeben, wenn der Teig zu klebrig oder zu trocken ist. Die Teigkugel mit etwas Olivenöl einreiben, mit einem feuchten Tuch bedecken und an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Für den Belag den Ricotta mit einem TL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen. Den Rosmarin hacken, den Parmesan reiben. Den Mozzarella in Scheiben schneiden, den Knoblauch ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Wenn der Teig aufgegangen ist, den Backofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  3. Den Teig zweiteilen und jeweils zu dünn ausrollen. Mit der Ricotta-Creme bestreichen. Den Parmesan darüber reiben, dann mit Mozzarella belegen. Den Knoblauch gleichmäßig auf den Pizzen verteilen. Die Pinienkerne und den Rosmarin über die Pizzen streuen. Mit etwas Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Ofen etwa 10-13 Minuten backen.

Guten Appetit!

Line macht Pizza bianca mit Ricotta, Rosmarin und Knoblauch | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Pizza bianca mit Ricotta, Rosmarin und Knoblauch | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Pizza selbst zu machen ist so einfach und dennoch kaufen viele Menschen fertigen Teig und Soßen im Supermarkt. Klar, das warten auf den Hefeteig fällt weg, aber ansonsten spart man sich dadurch wirklich nicht viel Zeit. Denn ein Hefeteig ist viel schneller zusammengeknetet als man denkt und während der Teig aufgeht, kann man sich den Vorbereitungen für den Belag widmen. Der ist bei dieser Pizza auch sehr schnell zubereitet und so hat man eigentlich nicht viel Arbeit, dafür aber ein unfassbar gutes Ergebnis. Diese Pizza schafft es definitiv in meine Top 10 Lieblingsessen und wird definitiv noch oft gebacken.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-pizza-bianca-mit-ricotta-rosmarin-und-knoblauch/feed/ 4
Line kocht Pasta mit grünem Spargel, Radieschen und Zuckerschoten https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-gruenem-spargel-radieschen-und-zuckerschoten/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-gruenem-spargel-radieschen-und-zuckerschoten/#comments Mon, 25 May 2020 05:43:51 +0000 https://www.wihel.de/?p=101644 Line kocht Pasta mit grünem Spargel, Radieschen und Zuckerschoten | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Frühlingspasta for the win! Solange es grünen Spargel und Radieschen aus der region gibt, decke ich mich jede Woche erneut ein und kreiere diverse Variationen an Pasta, Pizza, Risotto und anderen Gerichten. Martin kann grünen Spargel so langsam nicht mehr sehen, meinetwegen könnte es ihn aber weiterhin wöchentlich geben. Deswegen konnte ich natürlich auch nicht an dem Angebot von Aldi in der vergangenen Woche vorbeigehen, bei dem es sehr günstig regionalen grünen Spargel gab.

Und auch Radieschen gehen eigentlich immer. Ich erinnere mich daran, dass mein Papa früher immer Radieschen mit Salz auf Brot gegessen hat, wir Kinder sie dagegen nicht mochten, da sie uns zu scharf waren. Mittlerweile gehören sie im Frühjahr und Sommer zu meinen liebsten Snacks. Allerdings habe ich sie bislang immer kalt gegessen. Entweder einfach so oder in Salaten. Auf die Idee, sie auch warm zuzubereiten bin ich ehrlicherweise nie gekommen, bis ich neulich auf dieses Rezept stieß. Da ich alle Zutaten zuhause hatte, hab ich es einfach mal ausprobiert.

Pasta mit grünem Spargel, Radieschen und Zuckerschoten

Zutaten für 4 Portionen:

300 g Pasta
300 g grüner Spargel
8 Radieschen
200 g Zuckerschoten
1 Bio-Zitrone
1 1/2 TL Senf
150 ml Weißwein
2 Knoblauchzehen
150 g geriebenen Parmesan
2-3 Zweige Zitronenthymian
eine Handvoll Schnittlauch
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen, bis sie al dente ist, 100 ml des Salzwassers abschöpfen, das brauchen wir später, um die Pasta cremig zu machen. Den grünen Spargel waschen, die holzigen Enden entfernen. Die Zuckerschoten waschen und ggf. halbieren. Die Radieschen vierteln. Die Bio-Zitrone heiß abwaschen, die Schale fein abreiben und die Zitrone auspressen. Den Schnittlauch hacken. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.
  2. Zitronensaft und Senf vermengen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Spargel, die Zuckerschoten, die Radieschen, etwas Schnittlauch, Thymian und etwas Salz und Pfeffer bei mittlerer Hitze dünsten. Den Knoblauch und den Weißwein hinzugeben und 1 Minute köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die Pasta unterrühren. Dann die Zitronensaft-Senf-Mischung hinzugeben. Außerdem das Nudelwasser, etwas von der Zitronenschale und die Hälfte des geriebenen Parmesans unterheben. Alles gut miteinander vermengen.
  3. Die Pasta mit dem restlichen Parmesan, etwas vom Schnittlauch und Zitronenschale garniert servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit grünem Spargel, Radieschen und Zuckerschoten | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit grünem Spargel, Radieschen und Zuckerschoten | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieses Gericht schreit einfach gerade zu nach Frühling. Pasta wird hier so kombiniert, dass ein leichtes Gericht entsteht, welches einem nicht schwer im Magen liegt und welches man warm, laufwarm oder sogar kalt als eine Art Nudelsalat genießen kann. Die Radieschen verlieren beim Erhitzen etwas an Schärfe, verleihen aber dennoch gemeinsam mit dem Schnittlauch eine leicht scharfe Note. Mit den Zuckerschoten und dem Spargel wird daraus eine knackige Kombination und diese ergänzt sich perfekt mit der Pasta. Für mich ist es das optimale Frühlingsgericht.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-gruenem-spargel-radieschen-und-zuckerschoten/feed/ 3
Line kocht Risotto mit Camembert und grünem Spargel in Zitronenbutter https://www.wihel.de/line-kocht-risotto-mit-camembert-und-gruenem-spargel-in-zitronenbutter/ https://www.wihel.de/line-kocht-risotto-mit-camembert-und-gruenem-spargel-in-zitronenbutter/#comments Mon, 11 May 2020 06:07:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=101500 Line kocht Risotto mit Camembert und grünem Spargel in Zitronenbutter | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Risotto und Pasta könne ich im Wechsel einfach jeden Tag essen. Es gibt unendlich viele Variationen, sodass man im Grunde völlig verschiedene Gerichte essen würde. Und auch saisonal würden sich die Kombinationen an Zutaten sehr unterscheiden. Die Spargelzeit muss zum Beispiel gut ausgenutzt sein, auch wenn es ihn mittlerweile schon beinahe das ganze Jahr über gibt. Richtig gut schmecken und guten Gewissens essen tut man ihn aber am besten im Frühling. Deswegen gibt es heute auch Risotto mit grünem Spargel.

Als ich dieses Gericht bei Instagram gefunden habe, musste ich gleich feststellen, dass der Titel im Grunde mein perfektes Risotto zusammenfasst. Ich liebe Camembert, grünen Spargel und auch Zitronen. Kein Wunder, dass ich es direkt am nächsten Wochenende nachgekocht habe. Und dass es mir natürlich auch hervorragend geschmeckt hat. Denn diese drei Zutaten gehören einfach seit Jahren zu meinen absoluten Lieblingen.

Risotto mit Camembert und grünem Spargel in Zitronenbutter

Zutaten:

1 l Gemüsebrühe
250 ml trockenen Weißwein
3 Knoblauchzehen
300 g Risotto-Reis
250 g Camembert
100 g geriebenen Parmesan
400 g grünen Spargel
2 Zweige Thymian
1 Bio-Zitrone
2 EL Butter
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Spargel waschen, die holzigen Enden entfernen und in etwa 3cm große Stücke schneiden. Die Zitronenschale fein abreiben und den Saft auspressen. Die Rinde des Camembert abschneiden und in feine Stücke schneiden. Das Innere grob Würfeln.
  2. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und zwei der drei Knoblauchzehen dünsten. Den Risotto-Reis hinzugeben, kurz anbraten und mit dem Weißwein ablöschen. Dann nach und nach die Gemüsebrühe hinzugeben, immer einkochen lassen und dann die nächste Kelle Gemüsebrühe hinzugeben. Dabei immer gut umrühren und auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Vom Herd nehmen und den Camembert und den Parmesan unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. In einer Pfanne die Butter schmelzen und die Zitronenschale zusammen mit der übrigen Knoblauchzehe und den abgezupften Thymian-Blättern darin anrösten. Den Spargel hinzugeben und ca. 5-8 Minuten anbraten, mit dem Zitronensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Risotto mit dem grünen Spargel servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Risotto mit Camembert und grünem Spargel in Zitronenbutter | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Risotto mit Camembert und grünem Spargel in Zitronenbutter | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wer kein Fan von grünem Spargel ist, kann genauso gut weißen nehmen. Und wer am liebsten auf den Spargel verzichten würde, könnte ihn durch Zuckerschoten oder Blumenkohl ersetzen. Das passt auch sehr gut zu der Zitronenbutter und dem Camembert. Wem der Käse übrigens zu intensiv ist, kann auch einen anderen Weichkäse nehmen, der milder ist. Ich liebe allerdings den würzigen Käse und finde, das Gericht wird dadurch erst so richtig gut.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-risotto-mit-camembert-und-gruenem-spargel-in-zitronenbutter/feed/ 1
Line macht gefülltes Naan mit Spinat, Feta und Mozzarella https://www.wihel.de/line-macht-gefuelltes-naan-mit-spinat-feta-und-mozzarella/ https://www.wihel.de/line-macht-gefuelltes-naan-mit-spinat-feta-und-mozzarella/#comments Mon, 27 Apr 2020 06:12:47 +0000 https://www.wihel.de/?p=101347 Line macht gefülltes Naan mit Spinat, Feta und Mozzarella | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Nach vielen Wochen im Homeoffice ist auch die Kreativität beim Kochen so langsam erschöpft und ich suche stetig nach neuen Inspirationen für schnelle Gerichte, die man unter der Woche abends zubereiten kann. Am Wochenende hat man tendenziell mehr Zeit und wenn man gerade bei diesem guten Wetter nicht grillt, kann man jede Menge experimentieren und neue Dinge ausprobieren. Vorausgesetzt, man bekommt alles was man benötigt im Supermarkt. Denn auch die Obst- und Gemüseabteilung ist in den letzten Wochen oft leergefegt.

Vergangene Woche hatten wir aber Glück und haben tatsächlich seit langem mal wieder alles bekommen, was wir brauchten. Und so konnte ich endlich mal gefülltes Naan machen. Das hatte ich mir schon vor einiger Zeit vorgenommen, als ich es in einer Story von halfbakedharvest auf Instagram gesehen hatte. Vorher war ich ehrlich gesagt nicht auf die Idee gekommen, Naan gefüllt zu backen, aber es hat mir so gut gefallen und sah so lecker aus, dass ich es unbedingt ausprobieren wollte. Man benötigt auch gar nicht so viele Zutaten dafür.

Gefülltes Naan mit Spinat, Feta und Mozzarella

Zutaten:

Für das Naan:
30 ml warmes Wasser
1/2 TL Honig
1/2 TL Trockenhefe
90 ml warme Vollmilch
125 g griechischen Joghurt
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
Salz

Für die Füllung:
150 g frischer Spinat
100 g Mozzarella
120 g Feta
12 g Kräuter (z.B. Basilikum, Dill, Petersilie, Schnittlauch)
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer

4 EL Butter

Zubereitung:

  1. Für das Naan die Hefe in das lauwarme Wasser geben, gut umrühren und kurz gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten zusammen mit dem Hefewasser zu einem glatten Teig verkneten, mit Salz würzen und an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.
  2. Für die Füllung den Mozzarella grob reiben, den Feta zerkrümeln, die Kräuter und den Spinat fein hacken. Die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein hacken. Alles miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Teig in vier gleich große Teile teilen. Jeweils ausrollen bis sich ein runder, großer Fladen ergibt. Auf jeden Fladen ein Viertel der Füllung geben und die Ränder komplett über den Teig legen und etwas zusammendrücken, sodass das Naan geschlossen ist.
  4. Die Butter in der Mikrowelle schmelzen und jedes Naan von beiden Seiten mit Butter einstreichen. In der Pfanne bei mittlerer Hitze auf einer Seite anbraten, bis sich Blasen auf der oberen Seite bilden, dann drehen und noch einmal 1-2 Minuten braten lassen, bis es goldbraun ist. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Küchentuch kurz ruhen lassen. Zum Servieren mit dem Rest der Butter bestreichen.

Guten Appetit!

Line macht gefülltes Naan mit Spinat, Feta und Mozzarella | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht gefülltes Naan mit Spinat, Feta und Mozzarella | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich hatte ein bisschen Bedenken, das Naan könnte beim anbraten wieder auseinander rutschen oder die Füllung herausfallen, aber es hat hervorragend funktioniert. Es ist genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt hätte. Super saftig, lecker und durch Kräuter und Feta sehr würzig. Natürlich kann man bei der Füllung wie so oft nach Belieben variieren. Allerdings bin ich eh ein großer Fan von der Kombination Spinat und Feta und war deswegen sehr zufrieden mit dieser Füllung. Der Naan-Teig ist übrigens auch so schon super lecker und wenn man ihn ohne Füllung in der Pfanne ausbackt, kann man das Pfannenbrot wunderbar zu Suppen, Stews oder zum Grillen servieren.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-gefuelltes-naan-mit-spinat-feta-und-mozzarella/feed/ 3
Line kocht Frühlingspasta mit grünem Spargel, Erbsen und pochiertem Ei https://www.wihel.de/line-kocht-fruehlingspasta-mit-gruenem-spargel-erbsen-und-pochiertem-ei/ https://www.wihel.de/line-kocht-fruehlingspasta-mit-gruenem-spargel-erbsen-und-pochiertem-ei/#comments Tue, 14 Apr 2020 06:03:14 +0000 https://www.wihel.de/?p=101212 Line kocht Frühlingspasta mit grünem Spargel, Erbsen und pochiertem Ei | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Pasta ist genau wie Klopapier und Mehl aktuell eine Rarität und schwer erhältlich. Für den Fall, dass ihr eine Packung dieses begehrten Grundnahrungsmittels ergattern konntet, hab ich hier eine hervorragende Idee für deren Gebrauch. Denn jetzt, wenn die Temperaturen steigen, die Sonne scheint und es endlich wieder meinen geliebten grünen Spargel gibt, ist wieder Zeit für ein richtig gutes, schnell zubereitetes Gericht, das man mit einem Glas Wein auf dem Balkon genießen kann.

Heute gibt es ein frühlingshaftes Rezept, das nicht nur sehr einfach zubereitet ist, sondern auch hervorragend schmeckt und sich nach Belieben variieren lässt. Grundsätzlich benötigt ihr erstmal wenig Zutaten, die dann aber noch durch weitere Gemüsesorten ergänzt werden können. Die Kombination aus grünem Spargel, Erbsen und Parmesan ist schon an sich großartig und macht sich auch in anderen Gerichten, wie zum Beispiel Risotto, hervorragend. Zusammen mit Pasta und pochiertem Ei wird daraus die perfekte Frühlingspasta.

Frühlingspasta mit grünem Spargel, Erbsen und pochiertem Ei

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Pasta
300 g grüner Spargel
200 g Erbsen (frisch oder TK)
2 Knoblauchzehen
100 g Parmesan
4 Eier (Größe M)
2 EL Essig
2 EL Olivenöl
30 g Butter
3-4 Stiele frische Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Pasta in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Etwa 2 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen dazugeben und mit der Pasta garen lassen. Kurz vor dem Abgießen des Nudelwassers noch zwei Tassen (ca. 400 ml) abschöpfen und beiseite stellen. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den grünen Spargel zusammen mit dem Knoblauch darin gut anrösten. Die Petersilie fein hacken. Die Pasta und das Stück Butter zum Spargel geben und alles gut miteinander verrühren. Den Parmesan reiben und den größten Teil mit etwas Nudelwasser unter die Pasta heben. Die Petersilie ebenfalls hinzugeben.
  3. Etwas Wasser in einem Topf zum Sieden (kurz vor Kochen) bringen. Einen EL Essig in das Wasser geben. Mit einem Schneebesen einen Strudel in der Mitte des Topfes erzeugen. Ein Ei am besten in eine Tasse aufschlagen und dann in die Mitte des Strudels geben. Etwa 4 Minuten lang pochieren.
  4. Die Pasta mit dem pochierten Ei und dem restlichen Parmesan bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Frühlingspasta mit grünem Spargel, Erbsen und pochiertem Ei | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Frühlingspasta mit grünem Spargel, Erbsen und pochiertem Ei | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Zack – schon ist eure Frühlingspasta fertig und ihr könnt sie im Freien genießen. Sie schmeckt übrigens auch hervorragend kalt als eine Art Nudelsalat. Nur die pochierten Eier würde ich lieber frisch essen. Wie schon oben beschrieben kann die Pasta durch diverse andere Gemüsesorten oder auch Prosciutto verfeinert werden – je nach Geschmack. Mir persönlich schmeckt sie so simpel allerdings auch schon sehr gut. Aber wenn es nach mir ginge, würde ich auch Pasta nur mit Butter und Petersilie essen. Also feel free und variiert was das Zeug hält.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-fruehlingspasta-mit-gruenem-spargel-erbsen-und-pochiertem-ei/feed/ 3
Line kocht Rote-Bete-Risotto mit Feta und Walnüssen https://www.wihel.de/line-kocht-rote-bete-risotto-mit-feta-und-walnuessen/ https://www.wihel.de/line-kocht-rote-bete-risotto-mit-feta-und-walnuessen/#comments Mon, 16 Mar 2020 07:12:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=100908 Line kocht Rote-Bete-Risotto mit Feta und Walnüssen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieses Gericht wollte ich schon sehr lange mal ausprobieren und bin aber nie dazu gekommen. Ehrlich gesagt war ich mir außerdem nicht sicher, ob ich es mögen würde. Rote Bete hab ich erst vor nicht allzu langer Zeit für mich entdeckt und zwar als Pizzabelag oder als Topping für Ofenkartoffeln.

Neulich hab ich mich dann aber endlich mal an dieses Rezept herangewagt, etwas experimentiert und war am Ende sehr erstaunt, wie schnell das Gericht gemacht war, wie einfach und vor allem auch wie lecker es letztendlich war. Rote Bete und Feta (oder auch Ziegenkäse) passen sowieso hervorragend zusammen. Dazu noch Walnüsse und fertig ist die perfekte Kombination, die sich übrigens auch als Sommersalat sehr gut macht.

Rote-Bete-Risotto mit Feta und Walnüssen

Zutaten:

400 g Rote Bete (vorgegart)
125 g Risotto-Reis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
125 ml Rotwein
250 ml Gemüsebrühe
100 g Walnüsse
150 g Feta
Petersilie
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Rote Bete in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Die Rote Bete hinzugeben und kurz mit anbraten. Den Risotto-Reis ebenfalls dazugeben und glasig dünsten. Mit Rotwein ablöschen und köcheln lassen, bis der Wein verkocht ist. Dann immer etwas Gemüsebrühe hinzugeben, einkochen lassen und dabei stetig rühren, bis der Reis fertig gegart ist.
  2. Die Walnüssen grob hacken und den Feta zerkrümeln. Die Petersilie hacken. Das Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Feta, Walnüssen und Petersilie bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Rote-Bete-Risotto mit Feta und Walnüssen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Rote-Bete-Risotto mit Feta und Walnüssen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Martin und mir hat es beiden sehr gut geschmeckt und weil es so einfach war und schnell ging, wird es dieses Risotto mit Feta ganz bestimmt noch öfter geben. Außerdem hat es eine ziemlich geniale Farbe, wenn ihr mich fragt. Aber nur, solange es wirklich so schön dunkel-pink ist. Insgesamt auf jeden Fall eine große Empfehlung an euch!

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-rote-bete-risotto-mit-feta-und-walnuessen/feed/ 3
Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse https://www.wihel.de/line-macht-enchiladas-mit-bohnen-suesskartoffel-und-viel-kaese/ https://www.wihel.de/line-macht-enchiladas-mit-bohnen-suesskartoffel-und-viel-kaese/#comments Mon, 02 Mar 2020 07:19:29 +0000 https://www.wihel.de/?p=100739 Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wenn man in der Innenstadt arbeitet, hat man das Glück, dass man mittags eigentlich alles essen kann, was man möchte. Bei der Vielzahl an Restaurants gibt es kaum etwas, das es nicht gibt. Es gibt allerdings ein paar Gerichte, die ich praktisch jeden Mittag essen könnte, dazu gehören Salat mit Grillgemüse, Pho mit Tofu und Burritos, wobei letzteres mein All-time-favorit ist.

Einmal in der Woche gibt es bei dem Burrito-Laden meines Vertrauens auch Enchiladas, allerdings nur mit Fleisch und ohne vegetarische Alternative. Da ich früher aber gerne Enchilada gegessen hab, dachte ich mir neulich, dass ich sie auch einfach mal selbst machen könnte. Gesagt, getan. Bei uns gabs selbstgemachte Enchiladas und ich hätte mich reinlegen können.

Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse

Zutaten:

Für die Enchilada Soße:
3 EL Olivenöl
2 EL Mehl
2 TL Chilipulver
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL getrockneten Oregano
500 ml passierte Tomaten
500 ml Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
Salz

Für die Enchiladas:
150 g Reis
1 Portion Enchilada Soße
2 mittlere Süßkartoffeln
1 Dose Kidneybohnen
1 rote Paprika
2 Knoblauchzehen
6-8 große Tortilla-Fladen
2 EL Olivenöl
200 g Cheddar-Käse
2-3 Stiele Petersilie
Salz, Pfeffer

Optional:
Avocado
Limette

Zubereitung:

  1. Für die Enchilada-Soße das Öl mit Mehl, Chili, Kreuzkümmel und Oregano vermengen und in einem kleinen Topf erhitzen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit der Brühe und den passierten Tomaten zur Gewürzmischung geben und alles gut miteinander verrühren. Aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten lang einkochen lassen. Mit Salz abschmecken.
  2. Für die Enchiladas den Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Bohnen abtropfen lassen. Die Paprika in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Süßkartoffel darin etwa 5 Minuten lang anrösten. Dann Paprika, Knoblauch und die Bohnen hinzugeben und alles gut anrösten. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Etwa 300 ml der Enchilada Soße mit dem gekochten Reis und der Gemüsemischung vermengen. Etwas von der Soße in eine Auflaufform geben, so viel, bis der Boden der Form bedeckt ist. Die Tortillas jeweils befüllen und in die Auflaufform legen. Die restliche Soße über den Tortillas verteilen. Mit geriebenem Cheddar-Käse bestreuen und im heißen Ofen etwa 30 Minuten lang backen, bis der Käse goldbraun ist und die Soße Blasen wirft. Mit frisch gehackter Petersilie, Limettenscheiben und Avocado garniert servieren.

Guten Appetit!

Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Enchiladas mit Bohnen, Süßkartoffel und viel Käse | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Enchiladas sind einfach eine hervorragende Erfindung: Gemüse und Reis in einem Wrap, überbacken mit Enchilada-Soße und Käse und dazu Avocado. Was könnte es besseres geben? Man kann die Enchilada-Soße selbstmachen oder fertig kaufen, ich hab mich dafür entschieden, sie selbst zu kochen. Ich konnte glücklicherweise ganze drei Tage Enchilada essen und war danach traurig, dass es keine mehr gab. Werd ich definitiv noch viel öfter machen.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-enchiladas-mit-bohnen-suesskartoffel-und-viel-kaese/feed/ 2
Line macht Brokkoli-Pizza mit Pesto und getrockeneten Tomaten https://www.wihel.de/line-macht-brokkoli-pizza-mit-pesto-und-getrockeneten-tomaten/ https://www.wihel.de/line-macht-brokkoli-pizza-mit-pesto-und-getrockeneten-tomaten/#comments Mon, 17 Feb 2020 07:36:57 +0000 https://www.wihel.de/?p=100567 Line macht Brokkoli-Pizza mit Pesto und getrockeneten Tomaten | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Long time no pizza – und genau deswegen gab es am vergangenen Wochenende endlich mal wieder richtig gute, selbstgemachte Pizza. Ich hatte noch Brokkoli, Oliven und Pesto da und das musste weg. Also hab ich überlegt und recherchiert, was für eine Pizza ich backen könnte. Die Wahl ist dann auf diese Variante gefallen – mit getrockneten Tomaten, Brokkoli, Oliven und viel Käse.

Wenn man gesundheitlich etwas angeschlagen ist und/oder eine anstrengende Woche hinter sich hat, gibt es kaum etwas besseres als richtig gutes Soulfood, das man gemütlich auf dem Sofa genießen kann. Dazu eine gute Serie und ein großes Stück Kuchen als Dessert und schon geht es einem gleich viel besser. Essen ist meiner Meinung nach immer noch mit die beste Medizin.

Brokkoli-Pizza mit Pesto und getrockneten Tomaten

Zutaten:

Für den Teig:
250 g Roggenmehl
250 g Weizenmehl Typ 550
1 Pck. Trockenhefe
50 ml Olivenöl
250 ml Wasser
Salz

Für den Belag:
4 EL grünes Pesto
150 g getrocknete Tomaten in Öl
50 g Oliven
250 g Mozzarella
1 Brokkoli
200 g Feta
Chiliflocken
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Hefe in lauwarmes Wasser bröckeln und zusammen gut verrühren. 10 Minuten ruhen lassen, bis es leicht schäumt. Die Mehlsorten und das Salz miteinander vermengen. Das Olivenöl und die Hefe-Wasser-Mischung hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit Olivenöl einreiben und 1-2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort (z.B. im Backofen 50°C Ober-Unterhitze, einen Spalt breit offen) gehen lassen.
  2. Den Backofen auf 230°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Brokkoli klein schneiden und mit etwas Öl der Tomaten vermengen. Die Tomaten ebenfalls in grobe Stücke schneiden. Den Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Den Teig aus dem Ofen nehmen, in zwei Teile teilen und jeweils einen Teil zu einem runden Pizzaboden auf einem der Bleche formen. Kurz gehen lassen.
  3. Dann jede Pizza mit 2 EL Pesto bestreichen und mit Mozzarella belegen. Die Oliven und die getrockneten Tomaten auf der Pizza verteilen. Den Brokkoli ebenfalls auf der Pizza verteilen und anschließend den Feta über die Pizzen krümeln. Mit etwas Salz, Pfeffer und Chiliflocken bestreuen. Im heißen Ofen etwa 15-20 Minuten backen, bis der Feta goldbraune Spitzen hat und der Teig durchgebacken ist.

Guten Appetit!

Line macht Brokkoli-Pizza mit Pesto und getrockeneten Tomaten | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Brokkoli-Pizza mit Pesto und getrockeneten Tomaten | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich backe gerne Pizza selbst und ess tatsächlich selten gern Pizza auswärts. Wenn man es selbst macht, kann man sich genau die Variante zubereiten, die man am liebsten hat und auch experimentierfreudig sein. Außerdem weiß man dann genau, was in den Teig kommt und kann guten Gewissens gleich eine ganze Pizza verdrücken.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-brokkoli-pizza-mit-pesto-und-getrockeneten-tomaten/feed/ 1
Line kocht Linsen-Bolognese https://www.wihel.de/line-kocht-linsen-bolognese/ https://www.wihel.de/line-kocht-linsen-bolognese/#comments Mon, 03 Feb 2020 07:10:51 +0000 https://www.wihel.de/?p=100366 Line kocht Linsen-Bolognese | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Neulich erwähnte ich hier, dass ich eine lange Zeit brauchte, um mit Linsen warm zu werden. Im Grunde braucht man bei jedem Lebensmittel, dem man eher skeptisch gegenüber steht, nur ein Gericht damit, das richtig gut schmeckt und einen überzeugt, es zumindest öfter mal auszuprobieren. So war das bei mir mit Linsen. Das erste Linsen-Gericht, das mir wirklich gut schmeckt, war ein Avocado-Linsen-Salat. Danach hab ich angefangen, Linsen in mehr und mehr Gerichte zu integrieren und experimentierfreudiger zu werden.

Deswegen gibt es heute Linsen-„Bolognese“. Die wollte ich schon wirklich lange mal ausprobieren und im Nachhinein muss ich sagen, ich hätte es früher machen sollen. Die Soße wird eine Zeit lang eingekocht und bekommt dadurch eine Menge Aroma. Die Zubereitung dauert also einen kleinen Moment, ist aber absolut simpel.

Linsen-Bolognese

Zutaten:

400 g Pasta
2 Karotten
2 Zwiebeln
100 g Linsen (rote oder Tellerlinsen)
1 kleine Sellerieknolle
4 Knoblauchzehen (oh ja!)
2 EL Tomatenmark
250 ml Rotwein
500 ml Gemüsebrühe
500 g passierte Tomaten
1 EL Zucker
3 EL Balsamicoessig
3 Zweige Thymian
2 Zweige Oregano
2 Zweige Rosmarin
2 Lorbeerblätter
40 g Kürbiskerne
3-4 Zweige Basilikum
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln, die Karotten und den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem goßen Topf Olivenöl erhitzen und die Gemüsewürfel darin zusammen mit dem Tomatenmark darin anrösten. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Zum Gemüse geben und kurz mit anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  2. Die Kräuter bis auf die Lorbeerblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Alle bis auf den Basilikum zur Soße geben. Direkt im Anschluss die Lorbeerblätter, die passierten Tomate, die Gemüsebrühe hinzugeben und aufkochen lassen. Die Linsen waschen und hinzugeben. Das Ganze bei mittlerer Hitze etwa 35-45 Minuten einkochen lassen. Dann die Kürbiskerne unterrühren.
  3. In der Zwischenzeit die Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Den Parmesan reiben. Die Lorbeerblätter aus der Soße entfernen und anschließend mit Essig, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bolognese mit Parmesan und Basilikum garniert servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Linsen-Bolognese | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Linsen-Bolognese | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich hab mich so sehr über das Ergebnis gefreut, weil die Linsen-„Bolognese“ einfach so unfassbar lecker geworden ist. Zum Glück hatte ich noch zwei weitere Tage etwas davon, das liebe ich besonders, wenn mir ein leckeres Gericht gelingt. Bei den Gemüse-Einlagen in der Soße kann man natürlich variieren, aber uns hat es so sehr gut geschmeckt.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-linsen-bolognese/feed/ 3
Line kocht Gemüse-Stew mit Kürbis, Spinat und Linsen https://www.wihel.de/line-kocht-gemuese-stew-mit-kuerbis-spinat-und-linsen/ https://www.wihel.de/line-kocht-gemuese-stew-mit-kuerbis-spinat-und-linsen/#comments Mon, 20 Jan 2020 07:05:11 +0000 https://www.wihel.de/?p=99852 Line kocht Gemüse-Stew mit Kürbis, Spinat und Linsen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Nun gehts aber wirklich los mit den gesünderen Rezepten. Mich hat nach einer Woche im neuen Jahr dann doch die Lust gepackt, ganz viel frisch zu kochen und gesund zu essen. Außerdem mehr Sport zu treiben und Neujahrsvorsätze hier, Neujahrsvorsätze dort. Da ich jetzt allerdings in einem Unternehmen der Fitness-Branche arbeite, fällt mir zumindest der letzte Vorsatz etwas leichter. Nachteil ist allerdings, dass man hier mittags meistens essen geht und dann eher selten Salat, sondern eher Burger, Döner und Co. Aber ich versuche, so viel Gemüse wie möglich zu essen.

Am Wochenende wird dann aber mehr darauf geachtet, was es zu essen gibt. Das bedeutet nicht nur, dass es potentiell gesund ist, sondern dass ich auch gerne neue Dinge ausprobiere und mit Zutaten koche, die ich sonst wenig bis gar nicht verwende. Wie zum Beispiel Linsen. Bei uns gab es früher zuhause nie Linsen und dementsprechend hab ich sie bis jetzt auch so gut wie nie gegessen. Aber vor einiger Zeit hab ich sie für mich entdeckt und koche mittlerweile oft damit. Heute gibt es passend zum grauen und gerade in Hamburg auch ziemlich windigen Januar leckeres Gemüse-Stew mit Kürbis, Spinat und Linsen.

Gemüse-Stew mit Kürbis, Spinat und Linsen

Zutaten:

1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
400 g Kürbis
150 g Tellerlinsen
1 Fenchel
1 Dose Tomaten
1,3 l Gemüsebrühe
2 EL Weißwein-Essig
200 g Spinat
1 kleine Zucchini
2 Lorbeerblätter
2 Zweige Rosmarin
2-3 Zweige Thymian
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Muskatnuss, Kreuzkümmel
Petersilie

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Fenchel und den Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zucchini waschen, trocken tupfen und dann in Scheiben schneiden. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und Zwiebel, Fenchel und Kürbis darin etwa 8 Minuten lang anschwitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Zucchini und Knoblauch hinzugeben. Mit etwas Muskat und Kreuzkümmel würzen. Mit Weißwein-Essig, den Tomaten und der Gemüsebrühe ablöschen und die Linsen, Thymian, Rosmarin und Lorbeerblätter hineingeben. Aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Kurz vor Ende der Garzeit die Kräuterzweige und Lorbeerblätter entfernen.
  3. Zum Schluss den Spinat unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit frischer Petersilie garniert servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Gemüse-Stew mit Kürbis, Spinat und Linsen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Gemüse-Stew mit Kürbis, Spinat und Linsen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Zum Stew gab es bei uns selbst gebackenes Zwiebelbaguette. Das Rezept dafür folgt dann in der kommenden Woche. Das Stew zieht mit vielen Gewürzen eine ganze Weile und wird dadurch lecker würzig. Es wärmt von innen, ist gesund und zusammen mit einem Stück Zwiebelbaguette das perfekte Gericht für den Winter. Vor allem ist es aber sehr variabel, man könnte zum Beispiel Kürbis durch Süßkartoffel, Spinat durch Grünkohl und Linsen auch durch Reis ersetzen, den man nach dem Kochen hinzugibt.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-gemuese-stew-mit-kuerbis-spinat-und-linsen/feed/ 3
Line kocht cremige Kürbis-Mac’n’Cheese mit Salbei und Parmesan https://www.wihel.de/line-kocht-cremige-kuerbis-macncheese-mit-salbei-und-parmesan/ https://www.wihel.de/line-kocht-cremige-kuerbis-macncheese-mit-salbei-und-parmesan/#comments Mon, 06 Jan 2020 07:11:52 +0000 https://www.wihel.de/?p=99563 Line kocht cremige Kürbis-Mac'n'Cheese mit Salbei und Parmesan | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Happy new year allerseits! Wie gefühlt halb Deutschland hat auch mich der „Mehr Sport, mehr gesunde Ernährung“-Vorsatz ergriffen. Das nehm ich mir in jedem Jahr vor und für gewöhnlich funktioniert das auch wirklich wunderbar. Über die Feiertage und auch danach war ich allerdings ziemlich faul was das Kochen anbelangt. Deswegen sag ichs, wie es ist: Heute gibt es ein Rezept aus dem letzten Jahr. Diese Kürbis-Mac’n’Cheese hab ich schon vor einigen Wochen gekocht und bis jetzt hat es nicht so richtig reingepasst. Aber heute ist es soweit, denn es ist auf jeden Fall eine Empfehlung von mir an euch.

Dieses Gericht ist nicht nur sehr schnell zubereitet und deswegen perfekt für ein faules Wochenende, an dem man mehr Zeit auf dem Sofa als in der Küche verbringen will. Dazu kommt, dass es unheimlich gut schmeckt. Es ist nur eben nicht gerade das gesündeste Essen, das man zu sich nehmen kann. Aber manchmal braucht es ja auch einfach genau das.

Kürbis-Mac’n’Cheese

Zutaten:

300 g Kürbispüree
800 ml Milch
200 ml Sahne
30 g Butter
400 g Makkaroni
100 g Cheddar (im Stück)
10 g Salbei
50 g Parmesan
50 g Kürbiskerne
Olivenöl
Muskat
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Für das Topping die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Herausnehmen und in der gleichen Pfanne 4-5 EL Olivenöl erhitzen. Die Blätter des Salbei darin frittieren. Den Parmesan und den Cheddar getrennt voneinander reiben.
  2. Milch, Sahne, Butter und die Makkaroni in einen großen Topf geben. Aufkochen lassen und unter Rühren solange kochen, bis die Pasta die Flüssigkeit aufgenommen hat und gar ist. Den Cheddar unterrühren, bis er geschmolzen ist. Dann das Kürbispüree unterrühren. Noch einmal kurz erhitzen und anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  3. Die Pasta mit Parmesan, Kürbiskernen und frittiertem Salbei bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht cremige Kürbis-Mac'n'Cheese mit Salbei und Parmesan | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht cremige Kürbis-Mac'n'Cheese mit Salbei und Parmesan | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Obwohl es nun wie gesagt schon ein paar Wochen her ist, dass ich diese Pasta gekocht und genossen habe, aber empfehlen kann ich sie euch auf jeden Fall. Super cremig und lecker, schnell gemacht und perfekt für einen gemütlichen Abend.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-cremige-kuerbis-macncheese-mit-salbei-und-parmesan/feed/ 3
Line kocht Kürbissuppe mit ganz viel Cheddar https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbissuppe-mit-ganz-viel-cheddar/ https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbissuppe-mit-ganz-viel-cheddar/#comments Mon, 23 Dec 2019 07:03:08 +0000 https://www.wihel.de/?p=99424 Line kocht Kürbissuppe mit ganz viel Cheddar | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Die Weihnachtszeit ist immer eine der schönsten und gleichzeitig stressigsten Zeiten im Jahr. Gefühlt hat man jeden Tag irgendwelche Verabredungen oder Verpflichtungen, denen man nachkommen muss. Deswegen ist Dezember meist auch der Monat, in dem ich extrem selten neue Gerichte koche. Backen tu ich viel öfter, weil es so unglaublich gute weihnachtliche Rezepte in diesem Bereich gibt. Aber herzhafte Rezepte, die speziell zu Weihnachten passen, zu finden ist sehr viel schwieriger. Außerdem ist man eben abends oft unterwegs und dann bleibt auch keine Zeit für großartige Küchen-Action.

Aus diesen Gründen greife ich in der Adventszeit meist auf All-Time-Favorits oder schnelle Rezepte zurück. Suppe ist wohl eines der Gerichte, die im Winter am besten für Gemütlichkeit sorgen. Und gleichzeitig sind sie auch unheimlich schnell zubereitet. Deswegen gibt es heute auch genau das: eine richtig gute Suppe. Und zwar Kürbissuppe mit ganz viel Cheddar.

Kürbissuppe mit ganz viel Cheddar

Zutaten:

600 g Kürbispüree
2 Schalotten
500 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
3 Karotten
200 g geriebenen Cheddar
1/2 TL geriebene Muskatnuss
3-4 EL Crème fraîche
3 EL Butter
3-4 Zweige Thymian
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Für die Suppe die Schalotten schälen und fein hacken. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Schalotten-Würfel darin glasig dünsten. Die Karotten waschen, schälen und in Stücke schneiden. Zu den Schalotten geben. Das Kürbispüree, die Gemüsebrühe und die Gewürze hinzugeben. Thymian hacken.
  2. Mit einem Pürierstab fein pürieren, die Kokosmilch unterrühren und die Suppe etwa 10 Minuten köcheln lassen. 3/4 des geriebenen Cheddars und den gehackten Thymian ebenfalls unter die Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Rest geriebenen Käse und etwas Thymian bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Kürbissuppe mit ganz viel Cheddar | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Kürbissuppe mit ganz viel Cheddar | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Die Suppe ist super cremig, würzig und sehr lecker. Perfekt für die kalten Tage und weil sie so schnell gemacht ist, auch perfekt für stressige Tage, an denen nicht viel Zeit zum Kochen bleibt. Wenn man etwas Käse kurz vor dem Servieren über die Suppe streut, zieht er beim Essen Fäden und das macht es irgendwie noch mal viel besser.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-kuerbissuppe-mit-ganz-viel-cheddar/feed/ 2
Line kocht Pasta mit Spinat, Kürbis und cremiger Soße https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-spinat-kuerbis-und-cremiger-sosse/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-spinat-kuerbis-und-cremiger-sosse/#comments Mon, 09 Dec 2019 07:04:24 +0000 https://www.wihel.de/?p=99191 Line kocht Pasta mit Spinat, Kürbis und cremiger Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

In der vergangenen Zeit gibt es erstaunlich selten Pasta bei uns. Ich kann gar nicht ausmachen, woran das liegen mag, aber neulich hat sogar Martin vorgeschlagen, dass wir mal wieder Pasta essen könnten. Eigentlich gibt es im Winter auch wenig besseres, um sich gemütlich auf dem Sofa zu entspannen, eine riesige Schüssel Nudeln zu verdrücken und dabei einen Weihnachtsfilm zu schauen.

Kurzer throwback zu meinem Geburtstag im August, als meine Tante mir einen Kürbis aus dem eigenen Garten schenkte. Den hatte ich bis neulich auf der Fensterbank gelagert, immer mit dem Vorhaben, ihn sehr schlicht zu zubereiten, um so viel Eigengeschmack wie möglich zu erhalten. Und das heutige Rezept kam mir dafür gerade recht. Pasta mit Spinat und Kürbis. Ganz einfach und schlicht und genau deswegen unheimlich gut.

Pasta mit Spinat, Kürbis und cremiger Soße

Zutaten:

400 g Hokkaido-Kürbis
50 ml Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
1 Zwiebel
300 g Pasta
400 g Blattspinat
200 ml Sahne
100 ml Gemüsebrühe
100 g Frischkäse
100 g Parmesan
Kürbiskerne
Muskat
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Knoblauch mit Kürbiswürfeln und etwas Olivenöl vermengen. Salzen und pfeffern und im im heißen Ofen etwa 20 Minuten rösten. Die Pasta in einem Topf Salzwasser garen.
  2. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Die Zwiebel darin anschwitzen. Den Blattspinat hinzugeben und solange mitbraten, bis er zerfallen ist. Mit der Sahne und Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen lassen. Den Frischkäse einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Pasta unter die Soße geben und gut vermengen. Zum Schluss die Kürbiswürfel drunterrühren und anschließend mit Parmesan bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit Spinat, Kürbis und cremiger Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit Spinat, Kürbis und cremiger Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Kürbis war wie zu erwarten sehr lecker und ich bin immer wieder überrascht, wie vielseitig Kürbisse sind. Man kann sie auf so viele verschiedene Arten zubereiten, dass man ihm im Grunde nie überdrüssig wird. Auch zu Spinat passt er hervorragend. Ein richtig gutes und ganz schnelles Wintergericht.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-spinat-kuerbis-und-cremiger-sosse/feed/ 2
Line macht Spinat-Feta-Lasagne mit Tomaten und Pinienkernen https://www.wihel.de/line-macht-spinat-feta-lasagne-mit-tomaten-und-pinienkernen/ https://www.wihel.de/line-macht-spinat-feta-lasagne-mit-tomaten-und-pinienkernen/#comments Mon, 25 Nov 2019 07:10:00 +0000 https://www.wihel.de/?p=98879 Line macht Spinat-Feta-Lasagne mit Tomaten und Pinienkernen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

So langsam wird es hier in Hamburg richtig kalt. Von den bunten Bäumen ist nicht mehr viel übrig, das meiste Laub hat sich verabschiedet und lässt die Bäume kahl aussehen. Das ist aber alles halb so schlimm, denn es bedeutet, dass Weihnachten immer näher rückt. Seit Wochen höre ich beim Backen und Kochen Weihnachtsmusik, hätte am liebsten schon vor einer Woche weihnachtlich dekoriert und bin tatsächlich schon auf Geschenkejagd.

All das schreit natürlich nur so nach Comfort Food. Und genau das bekommt ihr heute auch. Denn am vergangenen Wochenende war es so verregnet, kalt und grau, dass einfach Essen für die Seele gefordert war. Und was könnte das eher sein als Pasta. Zumindest für mich ist Pasta praktisch die Verkörperung von gemütlichem Essen. Heute gibt es sie in Form von Lasagne.

Spinat-Feta-Lasagne mit Tomaten und Pinienkernen

Zutaten:

500 g Blattspinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
3 Tomaten
250 g Feta
50 g Pinienkerne
200 g Lasagneplatten
3-4 Zweige Petersilie
20 g Parmesan
Muskat
Salz, Pfeffer

Für die Béchamelsauce:
30 g Butter
30 g Mehl
600 ml Milch
Muskat
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Spinat gut abwaschen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin gut andünsten. Dann den Spinat nach und nach hinzugeben, bis er komplett zerfällt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Tomaten waschen und vierteln.
  2. Die Auflaufform einfetten und den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für die Béchamelsauce die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Das Mehl hinzugeben und kurz anschwitzen lassen. Mit der Milch ablöschen, aufkochen lassen und dann 5 Minuten unter ständigem Rühren eindicken lassen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Eine Schicht Lasagneplatten in die Auflaufform legen. 1/3 des Spinats, 1/3 der Tomaten und 1/4 des zerkrümelten Fetas darauf verteilen. 1/4 der Sauce gleichmässig auf die Lasagne geben. Dann wieder eine Schicht Lasagneplatten darauf legen und darauf wiederum Spinat, Feta, Tomaten und Sauce verteilen. Mit einer Schicht Feta und Sauce auf Lasagneplatten abschließen. Den Parmesan darüberstreuen und dann im heißen Ofen 30 Minuten lang backen.

Guten Appetit!

Line macht Spinat-Feta-Lasagne mit Tomaten und Pinienkernen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Spinat-Feta-Lasagne mit Tomaten und Pinienkernen | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Die Lasagne war genau so, wie man es sich wünschen würde: Richtig cremig und würzig. Es hätte noch etwas mehr Spinat sein können, aber so hat man Feta, Pinienkerne und Tomaten gut herausschmecken können. Am zweiten und dritten Tag war die Lasagne sogar noch besser. Ich werd sie auf jeden Fall noch mal machen.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-spinat-feta-lasagne-mit-tomaten-und-pinienkernen/feed/ 4
Line macht Brokkoli-Taleggio-Quiche mit Knoblauch-Dip https://www.wihel.de/line-macht-brokkoli-taleggio-quiche-mit-knoblauch-dip/ https://www.wihel.de/line-macht-brokkoli-taleggio-quiche-mit-knoblauch-dip/#comments Mon, 11 Nov 2019 07:05:55 +0000 https://www.wihel.de/?p=98681 Line macht Brokkoli-Taleggio-Quiche mit Knoblauch-Dip | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Vor einiger Zeit entdeckte ich eine Zeitschrift mit lauter Rezepten für Quiches und Tartes in allen möglichen Alternativen. Früher wäre ich einfach daran vorbeigelaufen, denn ich war ein großer Fan von Quiches. Irgendwie haben sie mir immer zu sehr nach Ei geschmeckt. In dieser Zeitschrift aber schlug ich zufällig eine Seite auf und landete genau bei dieser Quiche. Brokkoli und Käse, dazu ein Knoblauch-Dip. Das musste ich natürlich ausprobieren. Mittlerweile hab ich schon einige Rezepte aus der Zeitschrift nachgebacken. Manchmal etwas abgewandelt, aber gelohnt hat es sich immer.

Das heutige Rezept bleibt aber mein absoluter Favorit. Beim Teig musste ich ein wenig improvisieren, weil ich keinen Quark zuhause hatte. Aber ersetzt mit Frischkäse und Crème fraîche hat es wunderbar funktioniert und war am Ende so gut, dass allein der Teig schon super lecker war. Die Füllung der Quiche ist würzig und durch den nur kurz vorgegarten Brokkoli auch noch ein wenig bissfest. Der Key an der ganzen Sache ist allerdings der Knoblauch-Dip, der das gewisse Etwas ausgemacht hat und perfekt passt.

Brokkoli-Taleggio-Quiche mit Knoblauch-Dip

Zutaten:

Für den Teig:
250 g Mehl
100 g Butter
1 Ei
120 g Quark

Für die Füllung:
4 Eier
4 Knoblauchzehen
100 g Zwiebeln
250 g Brokkoli
2 EL Sonnenblumenöl
150 g Sahne
115 g Taleggio
1 EL Milch
150 g Crème fraîche
100 g Mascarpone
1-2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Für den Teig alle Zutaten verkneten und in Frischhaltefolie eingewickelt mindestens eine Stunde im Kühlschrank kaltstellen. Die Quicheform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig in zwei Hälften teilen. Eine Hälfte ausrollen und in die Form geben, andrücken und noch einmal 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. In der Zwischenzeit zwei Knoblauchzehen und Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze anrösten. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne mit drei Eiern verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Taleggio in grobe Stücke teilen. Taleggio und Brokkoli auf dem Quicheboden verteilen. Die Eier-Sahne darübergießen. Den restlichen Teig ausrollen, in Streifen schneiden und auf die Quiche legen. Das letzte Ei mit der Milch verquirlen und das Teig-Gitter damit einstreichen. Im heißen Ofen auf mittlerer Schiene 40-45 Minuten backen.
  3. Zwei Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Mit Crème fraîche und Masrcarpone und etwas Olivenöl glattrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu der Quiche servieren.

Guten Appetit!

Line macht Brokkoli-Taleggio-Quiche mit Knoblauch-Dip | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Brokkoli-Taleggio-Quiche mit Knoblauch-Dip | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Insgesamt die wohl beste Quiche, die ich je gemacht habe. Durch und durch lecker. Man kann sie gut auch noch am zweiten und dritten Tag genießen und sogar warm und kalt essen. Ich werde sie definitiv noch viel öfter zubereiten und vielleicht auch mal dem einen oder anderen Gast servieren. Eine ganz große Empfehlung von mir an euch. Unbedingt nachmachen!

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-brokkoli-taleggio-quiche-mit-knoblauch-dip/feed/ 2
Line macht Knoblauch-Ofenkürbis mit Feta und Kräuter-Kartoffelpüree https://www.wihel.de/line-macht-knoblauch-ofenkuerbis-mit-feta-und-kraeuter-kartoffelpueree/ https://www.wihel.de/line-macht-knoblauch-ofenkuerbis-mit-feta-und-kraeuter-kartoffelpueree/#comments Mon, 21 Oct 2019 06:06:41 +0000 https://www.wihel.de/?p=98336 Line macht Knoblauch-Ofenkürbis mit Feta und Kräuter-Kartoffelpüree | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Seit es wieder überall Kürbisse in Mengen zu kaufen gibt und man sich in fast jedem Restaurant auf ein Special mit Kürbis einstellen kann, hab auch ich das ein oder andere Gericht mit Kürbis gekocht. Von Suppe über Lasagne bishin zu Ofenkürbis gab es bei uns schon fast alles. Und dennoch entdecke ich immer wieder neue Rezepte, die ich unbedingt ausprobieren will. So wie das heutige Gericht.

Am vergangenen Wochenende hatte ich keine Lust Ewigkeiten in der Küche zu stehen und entschied mich deswegen für eine neue Variante Ofenkürbis. Dieses Mal mit viel Knoblauch und Feta. Dazu gibt es Kräuter-Kartoffelpüree und ich glaube, es war das beste, das wir jemals hatten. In Zukunft werd ich Kartoffelpüree wohl nur noch so zubereiten.

Knoblauch-Ofenkürbis mit Feta und Kräuter-Kartoffelpüree

Zutaten:

Für den Ofenkürbis:
1,2 kg Hokkaido
3 rote Zwiebeln
5 Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
2 EL flüssiger Honig
6 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
50 g Kürbiskerne
200 g Feta
150 g Crème fraîche

Für das Kräuter-Kartoffelpüree:
750 g Kartoffeln
4 Knoblauchzehen
250 g Sahne
100 g Butter
2 Zweige Salbei
3 Zweige Thymian
100 g Crème fraîche
Muskat
Schnittlauch, geschnitten zum Garnieren
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für den Ofenkürbis den Hokkaido putzen, waschen, halbieren, die Kerne entfernen und den Kürbis in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Die Zwiebeln in Spalten schneiden. Rosmarin waschen, trocken schütteln, Nadeln von den Zweigen zupfen und grob hacken. Vorbereitete Zutaten mit Honig und 4 EL Öl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen und vermengen. Auf einem Backblech verteilen und mit Kürbiskernen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.
  2. Den Feta zerbröseln. Mit dem Crème fraîche verrühren. Die Kürbiskerne und und die Feta-Creme ca. 5 Minuten vor Ende der Backzeit auf dem Kürbisgemüse verteilen, dann zu Ende garen.
  3. Für das Kartoffelpüree die Kartoffeln schälen und kleinschneiden. In kochendem Salzwasser ca. 20-30 Minuten garen. In der Zwischenzeit die Sahne mit 3-4 Salbeiblättern und dem Thymian aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und durchziehen lassen. Die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und fein stampfen. Die Kräuter aus der Sahne entfernen und die Sahne dann unter die Kartoffeln mengen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken.
  4. Die Butter in einer heißen Pfanne schmelzen, den restlichen Salbei darin frittieren, dann herausnehmen und die Butter bräunen. Die braune Butter, den frittieren Salbei und den frischen Schnittlauch auf dem Kartoffelpüree verteilen. Ofenkürbis und Kartoffelpüree zusammen servieren.

Guten Appetit!

Line macht Knoblauch-Ofenkürbis mit Feta und Kräuter-Kartoffelpüree | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Knoblauch-Ofenkürbis mit Feta und Kräuter-Kartoffelpüree | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Knoblauch-Ofenkürbis mit Feta und Kräuter-Kartoffelpüree | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Beide Bestandteile des Gerichtes – Kartoffelpüree und Ofenkürbis – waren für sich schon ein Highlight. In Kombination aber ergeben sie eines der besten Herbstgerichte, das ich bisher ausprobiert habe. Der Ofenkürbis ist mit Knoblauch und Feta würzig, das Kartoffelpüree schmeckt leicht nach Thymian und ist super cremig. Definitiv ein schnelles und sehr leckeres Rezept zum Nachmachen.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-knoblauch-ofenkuerbis-mit-feta-und-kraeuter-kartoffelpueree/feed/ 2
Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-zucchini-und-in-knoblauch-parmesan-sosse/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-zucchini-und-in-knoblauch-parmesan-sosse/#comments Mon, 07 Oct 2019 06:06:42 +0000 https://www.wihel.de/?p=98117 Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Lange Wochenenden sind dazu da, ausgiebige Spaziergänge zu machen, sich gemütlich auf dem Sofa zu tummeln oder Kuchen zu essen. Auf jeden Fall sind sie nicht dafür gemacht, Ewigkeiten in der Küche zu stehen und zu kochen, wenn man doch praktisch gerade Mini-Urlaub hat. In den meisten Fällen ende ich trotzdem genau dort – stundenlange in der Küche, beim Ausprobieren neuer Rezepte.

Am vergangenen Wochenende sollte es auf keinen Fall so kommen. Deswegen hab ich schon vorher nach schnellen Comfort-Food-Rezepten gesucht und bin im neuen Veggie-Kochbuch von Jamie Oliver fündig geworden. Pasta mit Zucchini in heller Weißwein-Soße. Das war mir allerdings ein bisschen zu langweilig, deswegen hab ich noch ein paar Zutaten ergänzt. Und noch etwas mehr Gemüse genommen, weil man damit kaum übertreiben kann.

Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße

Zutaten:

300 g Farfalle
4 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
2 Frühlingszwiebeln
1 Zucchini
2 Karotten
100 g TK-Erbsen
100 ml Roséwein
80 g Parmesan
150 ml Sahne
1/2 TL Fenchelsamen
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Dabei eine Tasse Nudelwasser auffangen, um später die Soße damit ggf. zu verdünnen. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chilischote ebenfalls fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Beides zusammen mit den Fenchselsamen in einer Pfanne in 2 EL Olivenöl anbraten.
  2. Die Zucchini und die Karotten grob reiben. Beides in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten mitbraten, bis Zucchini und Karotte weich geworden sind. Mit dem Roséwein ablöschen, verkochen lassen und die Pfanne anschließend vom Herd nehmen. Den Parmesan reiben. Die Sahne in die Pfanne geben und verrühren. Den Parmesan und die abgetropfte Pasta hinzugeben. Nun ggf. mit dem Nudelwasser verdünnen. Die Erbsen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieses Pasta-Gericht ist unglaublich schnell zubereitet, super lecker und nach einem Tag durchziehen sogar noch besser. Die Soße ist sehr cremig und die Karotten sorgen für Biss. Beim Gemüse kann man natürlich variieren wie man möchte. Das perfekte Gericht für ein schnelles, richtig gutes Abendessen.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-zucchini-und-in-knoblauch-parmesan-sosse/feed/ 2
Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf https://www.wihel.de/line-macht-caprese-pesto-pasta-auflauf/ https://www.wihel.de/line-macht-caprese-pesto-pasta-auflauf/#comments Mon, 23 Sep 2019 06:08:59 +0000 https://www.wihel.de/?p=97905 Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Es ist Herbst. Die Blätter verfärben sich, es wird kühler und bei uns brennen beinahe jeden Abend Kerzen. Denn das gehört zur kühleren Jahreszeit einfach dazu. Genau wie Äpfel pflücken, Herbstspaziergänge, Filmabende, Kürbisrezepte nachkochen und Comfort Food. Denn was gibt es schöneres, wenn man nach einem langen Tag bei der Arbeit oder einem ausgiebigen Spaziergang nachhause kommt und sich mit einem richtig guten Essen auf das Sofa kuscheln kann?

Der Herbst steht bei uns für Suppen, Eintöpfe und Aufläufe und zwar in allen Formen und Farben. Immer mit ganz viel Gemüse und am liebsten so einfach und schnell wie möglich. Diesen Caprese Pesto Pasta Auflauf musste ich einfach ausprobieren, weil er erstens total einfach ist und zweitens aus all meinen liebsten Zutaten besteht: Mozzarella, Tomaten, Basilikum-Pesto und natürlich Pasta. Es könnte kaum besser sein.

Caprese Pesto Pasta Auflauf

Zutaten:

500 g Cherrytomaten
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
4-5 Zweige Oregano, grob gehackt
4-5 Zweige Thymian
1 TL Chiliflocken
400 g Pasta
150 g grünes Pesto
100 g Babyspinat
250 g Mozzarella
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Die Cherrytomaten mit dem Olivenöl, den Kräutern, Knoblauch, Chiliflocken und etwas Salz und Pfeffer vermengen. Auf dem Backblech verteilen und für etwa 10-15 Minuten backen, bis die Tomaten aufplatzen.
  2. Den Mozzarella grob reiben. Die Pasta in einem großen Topf in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Danach abtropfen lassen und sofort mit dem Pesto, dem Spinat und der Hälfte des Mozzarellas vermengen. Dann die Tomaten und den Saft vom Blech unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Auflaufform geben, mit dem restlichen Käse bestreuen und im heißen Ofen 15-20 Minuten backen, bis der Käse zerlaufen ist. Mit frischem Basilikum garnieren.

Guten Appetit!

Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Was soll ich sagen? Die Erwartungen wurden sogar übererfüllt. Wir haben mehrere Abende von diesem Auflauf gegessen und er schmeckt sogar noch besser, wenn man ihn ein, zwei Nächte im Kühlschrank durchziehen lässt. Dieses Gericht eignet sich auf hervorragend für einen Abend mit Freunden oder Familie, weil es sich sehr gut vorbereiten lässt. Wieder einmal eine große Empfehlung!

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-caprese-pesto-pasta-auflauf/feed/ 2
Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-brokkoli-und-basilikum/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-brokkoli-und-basilikum/#comments Mon, 09 Sep 2019 06:07:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=97640 Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wir sind zurück aus dem Urlaub und haben ziemlich viel Sand (verteilt in der gesamten Wohnung) und eine müde kleine Mia mitgebracht. Nachdem es im Urlaub beinahe jeden Tag geregnet hat – und das nicht zu knapp – haben wir viel Zeit damit verbracht zu essen, zu spielen und sobald der Himmel etwas klarer wurde durch das Watt zu laufen. Am Freitag ging es dann für uns zurück nachhause. Seitdem hieß es auspacken, waschen, einkaufen und irgendwie zurück in den Alltag finden. Zum Glück hatten wir noch ein ganzes Wochenende vor uns, sodass genügend Zeit blieb, um sich wieder zu akklimatisieren.

Viel Lust zu kochen hatte ich nach dem Urlaub erst einmal nicht, deswegen gab es direkt ein ganz fixes und dennoch leckeren Klassiker bei uns zuhause. Und jeder weiß, wenn es schnell gehen soll gibt es bei uns Pasta. Heute mit Brokkoli und Basilikum. Brokkoli gehört nicht nur zu meinen liebsten Gemüsesorten, sondern ist auch noch sehr gesund. Und Basilikum ist sowieso mein All-time-Favorit, wenn es um Kräuter geht. Und die Zubereitung ist denkbar einfach.

Pasta mit Brokkoli und Basilikum

Zutaten:

300 g Pasta
1 Bund frisches Basilikum
2 halbe getrocknete Tomaten in Öl
1 Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen
1 TL Chiliflocken
30 g Parmesan
1 großen Brokkoli
50 g Pinienkerne
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Die Schale der Zitrone abreiben, den Saft auspressen. Das Basilikum, die getrockneten Tomaten, 1 EL vom Tomaten-Öl, Schale und Saft der Zitrone sowie 1 Schuss Nudel-Wasser mit einem Mixer fein pürieren. Den Knoblauch schälen und pressen, dann zusammen mit den Chiliflocken und 25 g Parmesan zu der Basilikum-Paste geben und zu einer glatten Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den Brokkoli waschen, die Röschen abschneiden, den Stiel schälen und Würfeln. Zur Pasta geben und etwa 3-4 Minuten mit garen lassen. Vom Nudel-Wasser eine kleine Tasse abschöpfen. Die Nudeln und den Brokkoli abgießen und mit der Basilikum-Paste vermengen. Ggf. noch etwas Pasta-Wasser unterrühren.
  3. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl rösten. Die Pasta mit dem restlichen Parmesan und den Pinienkernen garniert servieren. Dazu passt ein grüner Salat.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieses Gericht ist so denkbar einfach wie schnell. Man benötigt nicht viele Zutaten und hat im Handumdrehen ein wunderbares Abendessen. Es kann beliebig mit anderem Gemüse oder auch Fleisch erweitert werden. Und das beste daran ist eigentlich, dass man es nicht nur warm, sondern auch sehr gut kalt als eine Art Nudelsalat genießen kann und so auch direkt noch ein Essen für die Mittagspause bei der Arbeit hat.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-brokkoli-und-basilikum/feed/ 4
Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta https://www.wihel.de/line-macht-suesskartoffelpueree-mit-tomaten-mais-salat-und-feta/ https://www.wihel.de/line-macht-suesskartoffelpueree-mit-tomaten-mais-salat-und-feta/#comments Mon, 26 Aug 2019 05:59:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=97424 Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Sommer ist zurück! Endlich wird es auch im Norden wieder wärmer und die Sonne zeigt sich länger. Man kann wieder länger draußen sein, muss mit Mia nicht im Regen spazieren und die Mittagspause in der Sonne verbringen. Ich war ja schon fast soweit den Sommer abzuhaken und mich auf den verregnet Herbst zu freuen. Aber mit so einem schönen Spätsommer lebt es sich definitiv besser.

Passend zum Wetter gibt es heute wieder ein sommerliches Rezept. Etwas leichtes, das man gerne auch bei hohen Temperaturen isst. Und zwar Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat. Nicht nur super einfach gemacht, sondern vor allem auch sehr schnell. Damit man so wenig Zeit wie möglich drinnen verschwendet, während draußen noch einmal Sommer ist.

Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta

Zutaten:

1 kg Süßkartoffeln
2-3 EL Kokosmilch
1 Dose Mais
250 g Tomaten
1 Paprika
1-2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Chili
4-5 Zweige Petersilie
2 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
1 EL Essig eurer Wahl
100 g Feta
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen lassen, bis sie weich sind.
  2. In der Zwischenzeit den Mais abtropfen lassen. Die Tomaten und die Paprika waschen und kleinschneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Die Chili waschen, entkernen und klein hacken.
  3. Für den Salat Mais, Tomaten, Paprika, Chili und Zwiebel mischen. Mit Olivenöl, Essig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie hacken und mit dem Salat vermengen.
  4. Die Süßkartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen und dann stampfen. Dabei Kokosmilch nach Belieben hinzugeben. Das Kartoffelpüree auf Tellern anrichten, den Salat darauf verteilen. Den Feta darüber zerbröseln.

Guten Appetit!

Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Süßkartoffel und Feta sind einfach eine absolut unschlagbare Kombination. Perfekter wird es nur durch Avocado, die man übrigens auch sehr gut in diesen Salat hätte mischen können. Insgesamt ein tolles, leichtes Sommergericht, das es sicherlich nicht zum letzten Mal im Hause wihel.de gegeben hat.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-suesskartoffelpueree-mit-tomaten-mais-salat-und-feta/feed/ 3
Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons https://www.wihel.de/line-kocht-tagliatelle-mit-zitronen-ricotta-minze-und-croutons/ https://www.wihel.de/line-kocht-tagliatelle-mit-zitronen-ricotta-minze-und-croutons/#comments Mon, 12 Aug 2019 06:02:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=97142 Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

In den vergangenen Wochen habe ich für meine Verhältnisse erstaunlich wenig Pasta gegessen. Normalerweise kommen Nudeln in jeglicher Form mindestens einmal pro Woche auf den Tisch, aber in der letzten Zeit wurde einfach öfter gegrillt, es gab Salat aufgrund der sommerlichen Temperaturen oder ich hab mich in Gerichten ausprobiert, die für uns eher ungewöhnlich sind.

Neulich musste es aber einfach mal wieder Pasta sein. Damit es trotzdem sommerlich bleibt, hab ich mir eine Variante mit Zitrone, Minze und Ricotta herausgesucht. Dazu kommen Knoblauch-Croûtons, Oliven und Pinienkerne und fertig ist die perfekte Sommer-Pasta. Man kann sie warm, lauwarm oder kalt als Nudelsalat essen.

Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons

Zutaten für 4 Personen:

500 g Tagliatelle
250 g Ricotta
3-4 Knoblauchzehen
5-6 Stiele Minze
2 Bio-Zitronen
40 g Pinienkerne
100 g schwarze Oliven
15 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Etwas Baguette vom Vortag

Zubereitung:

  1. 6 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Das Baguette in 2 cm dicke Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und eine Zehe in feine Scheiben schneiden. Diese dann zusammen mit den Baguette-Würfeln und den Pinienkernen im heißen Olivenöl rundherum anbraten.
  2. Das restliche Olivenöl in einen Topf erhitzen und die restlichen Knoblauchzehen darin weich dünsten. Herausnehmen und mit einer Gabel zerdrücken. Die Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen. Die Minzblätter grob zerpflücken.
  3. Die Tagliatelle in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Das Knoblauch-Pürree im Knoblauchöl noch einmal kurz anschwitzen. Ricotta, Oliven und etwa 400 ml Nudelwasser hinzugeben. Mit Zitronensaft und -schale, sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta abgießen und direkt in der Ricotta-Soße schwenken. 2/3 der Minze drunterrühren, dann anrichten. Mit Croûtons, Pinienkernen und Minze garnieren.

Guten Appetit!

Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich war ehrlich gesagt überrascht davon, wie gut mir dieses Gericht gefallen hat. Die Pasta ist durch Zitrone, Ricotta und Minze relativ leicht, Croûtons und Pinienkerne geben Crunch und von Knoblauch kann ich sowieso nicht genug bekommen. Diese Pasta wird es bei uns definitiv noch viel öfter geben und ich kann sie euch allen nur empfehlen.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-tagliatelle-mit-zitronen-ricotta-minze-und-croutons/feed/ 3
Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi https://www.wihel.de/line-macht-couscous-brokkoli-salat-mit-zitronenjoghurt-und-halloumi/ https://www.wihel.de/line-macht-couscous-brokkoli-salat-mit-zitronenjoghurt-und-halloumi/#comments Mon, 29 Jul 2019 06:05:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=96903 Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Nach Wochen kühler Temperaturen und wenig Sonne ist der Sommer endlich zurück in Hamburg. Das bedeutet nicht nur, dass man jede Mittagspause im Freien verbringt, am Wochenende auf dem Balkon oder irgendwo am Wasser entspannt und jede Menge Eis isst, sondern auch, dass wieder ganz viel gegrillt wird. Und damit es weiterhin nicht langweilig wird, gibt es heute wieder einen richtig guten Beilagen-Salat.

Mittlerweile gibt es hier auf dem Blog schon eine richtige Sammlung an leckeren Salaten und heute gesellt sich dieser Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt dazu. Sommerlich, schnell zubereitet und unglaublich lecker. Dazu passt Grillkäse, Feta oder natürlich auch Fleisch oder Fisch. Also eigentlich alles.

Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi

Zutaten für 2 Personen:

500 g Brokkoli
100 g Zwiebeln
½ Bund Frühlingszwiebeln
1 Bund Petersilie
40 g Mandelblättchen
1 Bio-Zitrone
300 g griechischer Joghurt
4 EL Olivenöl
2 TL Honig
350 ml Gemüsebrühe
250 g Couscous
¼ TL Kreuzkümmel
1 Halloumi
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Brokkoli waschen und die Röschen auf einer Reibe grob raspeln. Anschließend den Strunk schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  2. Die Zitrone waschen, die Schale fein abreiben und anschließend auspressen. Den Joghurt mit 1 EL Olivenöl, Honig und 2 TL Zitronensaft glatt verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der Zitronenschale unterrühren, mit dem Rest garnieren. Den Zitronenjoghurt kalt stellen.
  3. Die Brühe aufkochen und den Couscous mit Kreuzkümmel und etwas Salz vermengen. Die heiße Brühe über den Couscous gießen und zugedeckt etwa 5 Minuten lang quellen lassen. Die Zwiebeln in etwas Olivenöl in einer Pfanne dünsten. Erst den Brokkolistrunk hinzugeben und kurz mitbraten, dann die Brokkoliröschen hinzufügen und ebenfalls anbraten. Brokkoli-Zwiebelmischung mit dem Couscous, der gehackten Petersilie und den Mandelblättchen vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  4. Den Halloumi grillen oder in einer Pfanne in etwas Olivenöl scharf anbraten. Den Couscous-Brokkoli-Salat mit dem Zitronenjoghurt und dem Halloumi servieren.

Guten Appetit!

Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Salat hat uns so gut geschmeckt, dass wir ihn mehrere Tage auch ohne Grillgut genossen haben. Man kann ihn beliebig mit anderen Gemüsesorten variieren und auch Couscous gegen Quinoa austauschen, falls man eine noch gesündere Alternative haben möchte. Gutes Essen in guter Gesellschaft ist einfach mein liebstes. Stundenlang könnte ich bei uns auf dem Balkon sitzen, essen, lachen und quatschen. Das ist einer der Hauptgründe, warum ich den Sommer so sehr liebe.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-couscous-brokkoli-salat-mit-zitronenjoghurt-und-halloumi/feed/ 3
Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel https://www.wihel.de/line-kocht-blumenkohl-risotto-mit-gruenem-spargel/ https://www.wihel.de/line-kocht-blumenkohl-risotto-mit-gruenem-spargel/#comments Mon, 15 Jul 2019 06:06:09 +0000 https://www.wihel.de/?p=96634 Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Mit Risotto ist das so eine Sache. Es ist absolut köstlich, sehr variabel und deswegen ein richtig gutes Go-To-Gericht. Allerdings ist es auch ein sehr füllendes und Kohlenhydrat-reiches Gericht. Während es im Frühling, Herbst und Winter sehr gut passt, ist es im Sommer oft einfach zu viel und zu schwer. Vor einiger Zeit bin ich auf Blumenkohl-Risotto gestoßen. Also statt Risotto-Reis nimmt man einfach fein gehobelten Blumenkohl. Die Frage, die sich mir dabei stellt ist, ob man es dann eigentlich noch Risotto nennen darf. Aber gut, darum soll es heute nicht gehen.

Was isst man nun am besten zu Blumenkohl-Risotto? Vereinzelt findet man im Supermarkt oder auf dem Markt noch grünen Spargel. Und weil ich ihn so gerne mag, musste ich neulich noch einmal zuschlagen. Außerdem sind Blumenkohl und grüner Spargel eine tolle Kombination. Dazu noch ein paar Pinienkerne und man hat alles richtig gemacht.

Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel

Zutaten:

1 Blumenkohl (mindestens 750 g)
250 g grüner Spargel
100 ml Mandelmilch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
200 ml Gemüsebrühe
40 g Parmesan
30 g Pinienkerne
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Blumenkohl waschen und in feine Röschen teilen. Den Strunk in grobe Stücke schneiden. 150 g Strunk und Röschen abwiegen und in einem kleinen Topf mit kochendem Wasser 15 Minuten lang garen. Abgießen und zusammen mit 100 ml Mandelmilch pürieren.
  2. Den Spargel waschen, die Enden abschneiden und schräg in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die restlichen Blumenkohl-Röschen ungekocht in einem Mixer zu reiskorngroßen Stücken hacken.
  3. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf in etwas Olivenöl andünsten. Den Blumenkohlreis dazugeben und 2 Minuten anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. 5 Minuten köcheln lassen. Den Parmesan reiben und die Hälfte davon zusammen mit dem Blumenkohlpürree in das Risotto einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Das Risotto mit dem Spargel, dem Parmesan und den Pinienkernen bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich kann mir nicht erklären, warum ich nicht schon viel früher auf die Idee gekommen bin, Blumenkohl-Risotto mal auszuprobieren. Es geht nicht nur ziemlich fix, sondern ist viel kohlenhydratärmer und leichter als normales Risotto. Dazu kommt, dass ich Blumenkohl liebe und sowieso ständig essen könnte. Für den Sommer also absolut perfekt. Als nächstes probiere ich eine Variante mit Grillgemüse, das stelle ich mir auch ziemlich gut vor.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-blumenkohl-risotto-mit-gruenem-spargel/feed/ 2