Line kocht – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 06 Oct 2019 18:48:31 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.2.4 Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-zucchini-und-in-knoblauch-parmesan-sosse/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-zucchini-und-in-knoblauch-parmesan-sosse/#comments Mon, 07 Oct 2019 06:06:42 +0000 https://www.wihel.de/?p=98117 Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Lange Wochenenden sind dazu da, ausgiebige Spaziergänge zu machen, sich gemütlich auf dem Sofa zu tummeln oder Kuchen zu essen. Auf jeden Fall sind sie nicht dafür gemacht, Ewigkeiten in der Küche zu stehen und zu kochen, wenn man doch praktisch gerade Mini-Urlaub hat. In den meisten Fällen ende ich trotzdem genau dort – stundenlange in der Küche, beim Ausprobieren neuer Rezepte.

Am vergangenen Wochenende sollte es auf keinen Fall so kommen. Deswegen hab ich schon vorher nach schnellen Comfort-Food-Rezepten gesucht und bin im neuen Veggie-Kochbuch von Jamie Oliver fündig geworden. Pasta mit Zucchini in heller Weißwein-Soße. Das war mir allerdings ein bisschen zu langweilig, deswegen hab ich noch ein paar Zutaten ergänzt. Und noch etwas mehr Gemüse genommen, weil man damit kaum übertreiben kann.

Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße

Zutaten:

300 g Farfalle
4 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
2 Frühlingszwiebeln
1 Zucchini
2 Karotten
100 g TK-Erbsen
100 ml Roséwein
80 g Parmesan
150 ml Sahne
1/2 TL Fenchelsamen
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Pasta nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Dabei eine Tasse Nudelwasser auffangen, um später die Soße damit ggf. zu verdünnen. In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chilischote ebenfalls fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Beides zusammen mit den Fenchselsamen in einer Pfanne in 2 EL Olivenöl anbraten.
  2. Die Zucchini und die Karotten grob reiben. Beides in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten mitbraten, bis Zucchini und Karotte weich geworden sind. Mit dem Roséwein ablöschen, verkochen lassen und die Pfanne anschließend vom Herd nehmen. Den Parmesan reiben. Die Sahne in die Pfanne geben und verrühren. Den Parmesan und die abgetropfte Pasta hinzugeben. Nun ggf. mit dem Nudelwasser verdünnen. Die Erbsen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit Zucchini und in Knoblauch-Parmesan-Soße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieses Pasta-Gericht ist unglaublich schnell zubereitet, super lecker und nach einem Tag durchziehen sogar noch besser. Die Soße ist sehr cremig und die Karotten sorgen für Biss. Beim Gemüse kann man natürlich variieren wie man möchte. Das perfekte Gericht für ein schnelles, richtig gutes Abendessen.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-zucchini-und-in-knoblauch-parmesan-sosse/feed/ 2
Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf https://www.wihel.de/line-macht-caprese-pesto-pasta-auflauf/ https://www.wihel.de/line-macht-caprese-pesto-pasta-auflauf/#comments Mon, 23 Sep 2019 06:08:59 +0000 https://www.wihel.de/?p=97905 Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Es ist Herbst. Die Blätter verfärben sich, es wird kühler und bei uns brennen beinahe jeden Abend Kerzen. Denn das gehört zur kühleren Jahreszeit einfach dazu. Genau wie Äpfel pflücken, Herbstspaziergänge, Filmabende, Kürbisrezepte nachkochen und Comfort Food. Denn was gibt es schöneres, wenn man nach einem langen Tag bei der Arbeit oder einem ausgiebigen Spaziergang nachhause kommt und sich mit einem richtig guten Essen auf das Sofa kuscheln kann?

Der Herbst steht bei uns für Suppen, Eintöpfe und Aufläufe und zwar in allen Formen und Farben. Immer mit ganz viel Gemüse und am liebsten so einfach und schnell wie möglich. Diesen Caprese Pesto Pasta Auflauf musste ich einfach ausprobieren, weil er erstens total einfach ist und zweitens aus all meinen liebsten Zutaten besteht: Mozzarella, Tomaten, Basilikum-Pesto und natürlich Pasta. Es könnte kaum besser sein.

Caprese Pesto Pasta Auflauf

Zutaten:

500 g Cherrytomaten
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
4-5 Zweige Oregano, grob gehackt
4-5 Zweige Thymian
1 TL Chiliflocken
400 g Pasta
150 g grünes Pesto
100 g Babyspinat
250 g Mozzarella
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Die Cherrytomaten mit dem Olivenöl, den Kräutern, Knoblauch, Chiliflocken und etwas Salz und Pfeffer vermengen. Auf dem Backblech verteilen und für etwa 10-15 Minuten backen, bis die Tomaten aufplatzen.
  2. Den Mozzarella grob reiben. Die Pasta in einem großen Topf in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Danach abtropfen lassen und sofort mit dem Pesto, dem Spinat und der Hälfte des Mozzarellas vermengen. Dann die Tomaten und den Saft vom Blech unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In eine Auflaufform geben, mit dem restlichen Käse bestreuen und im heißen Ofen 15-20 Minuten backen, bis der Käse zerlaufen ist. Mit frischem Basilikum garnieren.

Guten Appetit!

Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Caprese Pesto Pasta Auflauf | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Was soll ich sagen? Die Erwartungen wurden sogar übererfüllt. Wir haben mehrere Abende von diesem Auflauf gegessen und er schmeckt sogar noch besser, wenn man ihn ein, zwei Nächte im Kühlschrank durchziehen lässt. Dieses Gericht eignet sich auf hervorragend für einen Abend mit Freunden oder Familie, weil es sich sehr gut vorbereiten lässt. Wieder einmal eine große Empfehlung!

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-caprese-pesto-pasta-auflauf/feed/ 2
Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-brokkoli-und-basilikum/ https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-brokkoli-und-basilikum/#comments Mon, 09 Sep 2019 06:07:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=97640 Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wir sind zurück aus dem Urlaub und haben ziemlich viel Sand (verteilt in der gesamten Wohnung) und eine müde kleine Mia mitgebracht. Nachdem es im Urlaub beinahe jeden Tag geregnet hat – und das nicht zu knapp – haben wir viel Zeit damit verbracht zu essen, zu spielen und sobald der Himmel etwas klarer wurde durch das Watt zu laufen. Am Freitag ging es dann für uns zurück nachhause. Seitdem hieß es auspacken, waschen, einkaufen und irgendwie zurück in den Alltag finden. Zum Glück hatten wir noch ein ganzes Wochenende vor uns, sodass genügend Zeit blieb, um sich wieder zu akklimatisieren.

Viel Lust zu kochen hatte ich nach dem Urlaub erst einmal nicht, deswegen gab es direkt ein ganz fixes und dennoch leckeren Klassiker bei uns zuhause. Und jeder weiß, wenn es schnell gehen soll gibt es bei uns Pasta. Heute mit Brokkoli und Basilikum. Brokkoli gehört nicht nur zu meinen liebsten Gemüsesorten, sondern ist auch noch sehr gesund. Und Basilikum ist sowieso mein All-time-Favorit, wenn es um Kräuter geht. Und die Zubereitung ist denkbar einfach.

Pasta mit Brokkoli und Basilikum

Zutaten:

300 g Pasta
1 Bund frisches Basilikum
2 halbe getrocknete Tomaten in Öl
1 Bio-Zitrone
2 Knoblauchzehen
1 TL Chiliflocken
30 g Parmesan
1 großen Brokkoli
50 g Pinienkerne
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Die Schale der Zitrone abreiben, den Saft auspressen. Das Basilikum, die getrockneten Tomaten, 1 EL vom Tomaten-Öl, Schale und Saft der Zitrone sowie 1 Schuss Nudel-Wasser mit einem Mixer fein pürieren. Den Knoblauch schälen und pressen, dann zusammen mit den Chiliflocken und 25 g Parmesan zu der Basilikum-Paste geben und zu einer glatten Masse pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den Brokkoli waschen, die Röschen abschneiden, den Stiel schälen und Würfeln. Zur Pasta geben und etwa 3-4 Minuten mit garen lassen. Vom Nudel-Wasser eine kleine Tasse abschöpfen. Die Nudeln und den Brokkoli abgießen und mit der Basilikum-Paste vermengen. Ggf. noch etwas Pasta-Wasser unterrühren.
  3. Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl rösten. Die Pasta mit dem restlichen Parmesan und den Pinienkernen garniert servieren. Dazu passt ein grüner Salat.

Guten Appetit!

Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Pasta mit Brokkoli und Basilikum | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Dieses Gericht ist so denkbar einfach wie schnell. Man benötigt nicht viele Zutaten und hat im Handumdrehen ein wunderbares Abendessen. Es kann beliebig mit anderem Gemüse oder auch Fleisch erweitert werden. Und das beste daran ist eigentlich, dass man es nicht nur warm, sondern auch sehr gut kalt als eine Art Nudelsalat genießen kann und so auch direkt noch ein Essen für die Mittagspause bei der Arbeit hat.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-pasta-mit-brokkoli-und-basilikum/feed/ 4
Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta https://www.wihel.de/line-macht-suesskartoffelpueree-mit-tomaten-mais-salat-und-feta/ https://www.wihel.de/line-macht-suesskartoffelpueree-mit-tomaten-mais-salat-und-feta/#comments Mon, 26 Aug 2019 05:59:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=97424 Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Sommer ist zurück! Endlich wird es auch im Norden wieder wärmer und die Sonne zeigt sich länger. Man kann wieder länger draußen sein, muss mit Mia nicht im Regen spazieren und die Mittagspause in der Sonne verbringen. Ich war ja schon fast soweit den Sommer abzuhaken und mich auf den verregnet Herbst zu freuen. Aber mit so einem schönen Spätsommer lebt es sich definitiv besser.

Passend zum Wetter gibt es heute wieder ein sommerliches Rezept. Etwas leichtes, das man gerne auch bei hohen Temperaturen isst. Und zwar Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat. Nicht nur super einfach gemacht, sondern vor allem auch sehr schnell. Damit man so wenig Zeit wie möglich drinnen verschwendet, während draußen noch einmal Sommer ist.

Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta

Zutaten:

1 kg Süßkartoffeln
2-3 EL Kokosmilch
1 Dose Mais
250 g Tomaten
1 Paprika
1-2 Frühlingszwiebeln
1 kleine Chili
4-5 Zweige Petersilie
2 EL Zitronensaft
4 EL Olivenöl
1 EL Essig eurer Wahl
100 g Feta
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen lassen, bis sie weich sind.
  2. In der Zwischenzeit den Mais abtropfen lassen. Die Tomaten und die Paprika waschen und kleinschneiden. Die Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Die Chili waschen, entkernen und klein hacken.
  3. Für den Salat Mais, Tomaten, Paprika, Chili und Zwiebel mischen. Mit Olivenöl, Essig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Petersilie hacken und mit dem Salat vermengen.
  4. Die Süßkartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen und dann stampfen. Dabei Kokosmilch nach Belieben hinzugeben. Das Kartoffelpüree auf Tellern anrichten, den Salat darauf verteilen. Den Feta darüber zerbröseln.

Guten Appetit!

Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Süßkartoffelpüree mit Tomaten-Mais-Salat und Feta | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Süßkartoffel und Feta sind einfach eine absolut unschlagbare Kombination. Perfekter wird es nur durch Avocado, die man übrigens auch sehr gut in diesen Salat hätte mischen können. Insgesamt ein tolles, leichtes Sommergericht, das es sicherlich nicht zum letzten Mal im Hause wihel.de gegeben hat.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-suesskartoffelpueree-mit-tomaten-mais-salat-und-feta/feed/ 3
Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons https://www.wihel.de/line-kocht-tagliatelle-mit-zitronen-ricotta-minze-und-croutons/ https://www.wihel.de/line-kocht-tagliatelle-mit-zitronen-ricotta-minze-und-croutons/#comments Mon, 12 Aug 2019 06:02:28 +0000 https://www.wihel.de/?p=97142 Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

In den vergangenen Wochen habe ich für meine Verhältnisse erstaunlich wenig Pasta gegessen. Normalerweise kommen Nudeln in jeglicher Form mindestens einmal pro Woche auf den Tisch, aber in der letzten Zeit wurde einfach öfter gegrillt, es gab Salat aufgrund der sommerlichen Temperaturen oder ich hab mich in Gerichten ausprobiert, die für uns eher ungewöhnlich sind.

Neulich musste es aber einfach mal wieder Pasta sein. Damit es trotzdem sommerlich bleibt, hab ich mir eine Variante mit Zitrone, Minze und Ricotta herausgesucht. Dazu kommen Knoblauch-Croûtons, Oliven und Pinienkerne und fertig ist die perfekte Sommer-Pasta. Man kann sie warm, lauwarm oder kalt als Nudelsalat essen.

Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons

Zutaten für 4 Personen:

500 g Tagliatelle
250 g Ricotta
3-4 Knoblauchzehen
5-6 Stiele Minze
2 Bio-Zitronen
40 g Pinienkerne
100 g schwarze Oliven
15 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Etwas Baguette vom Vortag

Zubereitung:

  1. 6 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Das Baguette in 2 cm dicke Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und eine Zehe in feine Scheiben schneiden. Diese dann zusammen mit den Baguette-Würfeln und den Pinienkernen im heißen Olivenöl rundherum anbraten.
  2. Das restliche Olivenöl in einen Topf erhitzen und die restlichen Knoblauchzehen darin weich dünsten. Herausnehmen und mit einer Gabel zerdrücken. Die Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen. Die Minzblätter grob zerpflücken.
  3. Die Tagliatelle in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Das Knoblauch-Pürree im Knoblauchöl noch einmal kurz anschwitzen. Ricotta, Oliven und etwa 400 ml Nudelwasser hinzugeben. Mit Zitronensaft und -schale, sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta abgießen und direkt in der Ricotta-Soße schwenken. 2/3 der Minze drunterrühren, dann anrichten. Mit Croûtons, Pinienkernen und Minze garnieren.

Guten Appetit!

Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Tagliatelle mit Zitronen-Ricotta, Minze und Croûtons | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich war ehrlich gesagt überrascht davon, wie gut mir dieses Gericht gefallen hat. Die Pasta ist durch Zitrone, Ricotta und Minze relativ leicht, Croûtons und Pinienkerne geben Crunch und von Knoblauch kann ich sowieso nicht genug bekommen. Diese Pasta wird es bei uns definitiv noch viel öfter geben und ich kann sie euch allen nur empfehlen.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-tagliatelle-mit-zitronen-ricotta-minze-und-croutons/feed/ 3
Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi https://www.wihel.de/line-macht-couscous-brokkoli-salat-mit-zitronenjoghurt-und-halloumi/ https://www.wihel.de/line-macht-couscous-brokkoli-salat-mit-zitronenjoghurt-und-halloumi/#comments Mon, 29 Jul 2019 06:05:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=96903 Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Nach Wochen kühler Temperaturen und wenig Sonne ist der Sommer endlich zurück in Hamburg. Das bedeutet nicht nur, dass man jede Mittagspause im Freien verbringt, am Wochenende auf dem Balkon oder irgendwo am Wasser entspannt und jede Menge Eis isst, sondern auch, dass wieder ganz viel gegrillt wird. Und damit es weiterhin nicht langweilig wird, gibt es heute wieder einen richtig guten Beilagen-Salat.

Mittlerweile gibt es hier auf dem Blog schon eine richtige Sammlung an leckeren Salaten und heute gesellt sich dieser Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt dazu. Sommerlich, schnell zubereitet und unglaublich lecker. Dazu passt Grillkäse, Feta oder natürlich auch Fleisch oder Fisch. Also eigentlich alles.

Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi

Zutaten für 2 Personen:

500 g Brokkoli
100 g Zwiebeln
½ Bund Frühlingszwiebeln
1 Bund Petersilie
40 g Mandelblättchen
1 Bio-Zitrone
300 g griechischer Joghurt
4 EL Olivenöl
2 TL Honig
350 ml Gemüsebrühe
250 g Couscous
¼ TL Kreuzkümmel
1 Halloumi
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Brokkoli waschen und die Röschen auf einer Reibe grob raspeln. Anschließend den Strunk schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  2. Die Zitrone waschen, die Schale fein abreiben und anschließend auspressen. Den Joghurt mit 1 EL Olivenöl, Honig und 2 TL Zitronensaft glatt verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der Zitronenschale unterrühren, mit dem Rest garnieren. Den Zitronenjoghurt kalt stellen.
  3. Die Brühe aufkochen und den Couscous mit Kreuzkümmel und etwas Salz vermengen. Die heiße Brühe über den Couscous gießen und zugedeckt etwa 5 Minuten lang quellen lassen. Die Zwiebeln in etwas Olivenöl in einer Pfanne dünsten. Erst den Brokkolistrunk hinzugeben und kurz mitbraten, dann die Brokkoliröschen hinzufügen und ebenfalls anbraten. Brokkoli-Zwiebelmischung mit dem Couscous, der gehackten Petersilie und den Mandelblättchen vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  4. Den Halloumi grillen oder in einer Pfanne in etwas Olivenöl scharf anbraten. Den Couscous-Brokkoli-Salat mit dem Zitronenjoghurt und dem Halloumi servieren.

Guten Appetit!

Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Couscous-Brokkoli-Salat mit Zitronenjoghurt und Halloumi | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Der Salat hat uns so gut geschmeckt, dass wir ihn mehrere Tage auch ohne Grillgut genossen haben. Man kann ihn beliebig mit anderen Gemüsesorten variieren und auch Couscous gegen Quinoa austauschen, falls man eine noch gesündere Alternative haben möchte. Gutes Essen in guter Gesellschaft ist einfach mein liebstes. Stundenlang könnte ich bei uns auf dem Balkon sitzen, essen, lachen und quatschen. Das ist einer der Hauptgründe, warum ich den Sommer so sehr liebe.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-couscous-brokkoli-salat-mit-zitronenjoghurt-und-halloumi/feed/ 2
Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel https://www.wihel.de/line-kocht-blumenkohl-risotto-mit-gruenem-spargel/ https://www.wihel.de/line-kocht-blumenkohl-risotto-mit-gruenem-spargel/#comments Mon, 15 Jul 2019 06:06:09 +0000 https://www.wihel.de/?p=96634 Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Mit Risotto ist das so eine Sache. Es ist absolut köstlich, sehr variabel und deswegen ein richtig gutes Go-To-Gericht. Allerdings ist es auch ein sehr füllendes und Kohlenhydrat-reiches Gericht. Während es im Frühling, Herbst und Winter sehr gut passt, ist es im Sommer oft einfach zu viel und zu schwer. Vor einiger Zeit bin ich auf Blumenkohl-Risotto gestoßen. Also statt Risotto-Reis nimmt man einfach fein gehobelten Blumenkohl. Die Frage, die sich mir dabei stellt ist, ob man es dann eigentlich noch Risotto nennen darf. Aber gut, darum soll es heute nicht gehen.

Was isst man nun am besten zu Blumenkohl-Risotto? Vereinzelt findet man im Supermarkt oder auf dem Markt noch grünen Spargel. Und weil ich ihn so gerne mag, musste ich neulich noch einmal zuschlagen. Außerdem sind Blumenkohl und grüner Spargel eine tolle Kombination. Dazu noch ein paar Pinienkerne und man hat alles richtig gemacht.

Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel

Zutaten:

1 Blumenkohl (mindestens 750 g)
250 g grüner Spargel
100 ml Mandelmilch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
200 ml Gemüsebrühe
40 g Parmesan
30 g Pinienkerne
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Blumenkohl waschen und in feine Röschen teilen. Den Strunk in grobe Stücke schneiden. 150 g Strunk und Röschen abwiegen und in einem kleinen Topf mit kochendem Wasser 15 Minuten lang garen. Abgießen und zusammen mit 100 ml Mandelmilch pürieren.
  2. Den Spargel waschen, die Enden abschneiden und schräg in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Die restlichen Blumenkohl-Röschen ungekocht in einem Mixer zu reiskorngroßen Stücken hacken.
  3. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf in etwas Olivenöl andünsten. Den Blumenkohlreis dazugeben und 2 Minuten anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz aufkochen lassen. 5 Minuten köcheln lassen. Den Parmesan reiben und die Hälfte davon zusammen mit dem Blumenkohlpürree in das Risotto einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Das Risotto mit dem Spargel, dem Parmesan und den Pinienkernen bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Blumenkohl-Risotto mit grünem Spargel | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Ich kann mir nicht erklären, warum ich nicht schon viel früher auf die Idee gekommen bin, Blumenkohl-Risotto mal auszuprobieren. Es geht nicht nur ziemlich fix, sondern ist viel kohlenhydratärmer und leichter als normales Risotto. Dazu kommt, dass ich Blumenkohl liebe und sowieso ständig essen könnte. Für den Sommer also absolut perfekt. Als nächstes probiere ich eine Variante mit Grillgemüse, das stelle ich mir auch ziemlich gut vor.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-blumenkohl-risotto-mit-gruenem-spargel/feed/ 2
Line macht Erdbeer-Avocado-Salat mit Halloumi und Quinoa https://www.wihel.de/line-macht-erdbeer-avocado-salat-mit-halloumi-und-quinoa/ https://www.wihel.de/line-macht-erdbeer-avocado-salat-mit-halloumi-und-quinoa/#comments Mon, 01 Jul 2019 05:58:20 +0000 https://www.wihel.de/?p=96399 Line macht Erdbeer-Avocado-Salat mit Halloumi und Quinoa | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Zur Grillsaison gehören unweigerlich auch jede Menge frische Salate. Ich persönlich bin kein großer Fan von Salate, die zu 50% oder mehr aus Mayonnaise bestehen, sondern halte mich lieber an viel frisches Obst und Gemüse. Da wir in diesem Jahr so viel Glück und damit fantastisches Wetter haben, konnte ich schon diverse neue Rezepte ausprobieren.

Heute gibt es den ersten Salat, der sich nicht nur hervorragend als Beilage zum Grillen eignet, sondern auch so für sich allein ein richtig gutes Mittagessen ist. Außerdem beinhaltet er nur Dinge, die schon für sich unglaublich lecker sind und bei mir im Moment wöchentlich auf den Tisch kommen: Erdbeeren, Halloumi, Avocado, Quinoa, Rucola, Babyspinat und natürlich Tomaten. Alles zusammen als Salat kann ohne Frage nur großartig werden.

Erdbeer-Avocado-Salat mit Halloumi und Quinoa

Zutaten:

80 g Quinoa
250 g bunte Tomaten
200 g Halloumi
200 g Erdbeeren
1 reife Avocado
100 g Blattsalat (ich habe Rucola und Babyspinat genommen)
50 g Sonnenblumenkerne
4-5 Stiele Basilikum
1 Zitrone
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Quinoa nach Packungsanweisung garen und danach abkühlen lassen. Die Tomaten und Erdbeeren waschen und in Stücke schneiden. Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Den Halloumi in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit ein wenig Olivenöl von beiden Seiten kross anbraten.
  2. Die Avocado in Stücke schneiden. Den Basilikum hacken. Die Zitrone auspressen und den Saft mit etwas Olivenöl, dem Basilikum, Salz und Pfeffer verrühren. Die Blattsalate waschen und trocken schütteln, ggf. zerrupfen. Alle Zutaten miteinander vermengen. Mit dem Dressing abschmecken. Mit den Sonnenblumenkernen bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line macht Erdbeer-Avocado-Salat mit Halloumi und Quinoa | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Erdbeer-Avocado-Salat mit Halloumi und Quinoa | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Eines der simpelsten und besten Salatrezepte, die ich bisher ausprobiert habe. Wenn man die Zutaten alle einzeln schon gern mag, ist man ziemlich sicher auch von der Kombination begeistert. Man kann natürlich noch nach Belieben andere Gemüsesorten hinzufügen. Und wer kein Fan von Obst im Salat ist (soll es ja geben), der lässt die Erdbeeren einfach weg.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-erdbeer-avocado-salat-mit-halloumi-und-quinoa/feed/ 2
Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat https://www.wihel.de/line-macht-gefuellte-paprika-mit-griechischem-nudelsalat/ https://www.wihel.de/line-macht-gefuellte-paprika-mit-griechischem-nudelsalat/#comments Mon, 17 Jun 2019 06:09:58 +0000 https://www.wihel.de/?p=96202 Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Gefüllte Paprika gab es schon bei meinen Eltern regelmässig. Oft sind sie einfach mit Paprika gefüllt, aber auch mit Reis schmecken sie hervorragend. Neulich stieß ich aber auf ein Rezept für geröstete, gefüllte Paprikaschoten mit Orzo. Das sind diese kleinen Nudeln, die aussehen wie Reis.

Ich hatte mehr oder weniger zufällig noch Orzo zuhause, weil ich mal ein Gericht damit kochen wollte, was ich letztendlich nie tat. Deswegen war ich sofort begeistert, als ich das heutige Rezept fand, weil ich so endlich mal dazu kam, diese Nudelsorte auszuprobieren. Aus den Nudeln macht man zusammen mit Feta, Oliven, Pinienkernen und frischen Kräutern einen richtig guten Nudelsalat, der dann widerrum in die gerösteten Paprika gefüllt wird. Darauf kommt noch ein Topping aus marinierten Tomaten und fertig ist das perfekte Sommergericht.

Gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat

Zutaten:

3-4 rote Paprika
120 g Orzo
200 g Feta
100 g Oliven
3 Knoblauchzehen
200 g Cherrytomaten
30 g Pinienkerne
1 kleine Chili
Eine Handvoll Basilikum
Die Schale von einer Zitrone
50 ml Olivenöl
3-4 EL Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Die Paprika waschen und halbieren, den Strunk gerne dranlassen. Mit 3-4 EL Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Basilikum waschen und grob hacken. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Etwas vom Basilikum und Knoblauch auf die Paprika geben, alles mit den Händen gut vermischen und im heißen Ofen 20-25 Minuten lang rösten.
  2. In der Zwischenzeit den Nudelsalat und die marinierten Tomaten vorbereiten. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Die Chili waschen, entkernen und hacken. Dazu Orzo nach Packungsanweisung im kochenden Salzwasser garen. Die Oliven nach Belieben halbieren. Den Orzo mit Balsamico-Essig, Oliven, Chili, Pinienkerne und dem zerbröselten Feta vermengen.
  3. Die halbierten Tomaten mit der Zitronenschale, dem Basilikum, dem restlichen Olivenöl und dem restlichen Knoblauch vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und ziehen lassen.
  4. Den lauwarmen Nudelsalat in die Paprika füllen und mit den marinierten Tomaten garnieren.

Guten Appetit!

Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht gefüllte Paprika mit griechischem Nudelsalat | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Die geröstete Paprika und der Orzo-Salat passen hervorragend zusammen und das Gericht war so, so gut, dass ich es sofort wieder machen würde. Der Salat schmeckt auch super einfach so ohne Paprika und hat mich über zwei Mittagspausen gerettet. Den kann man natürlich auch sehr gut als Beilage zum Grillen servieren. Sehr große Empfehlung!

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-gefuellte-paprika-mit-griechischem-nudelsalat/feed/ 2
Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza https://www.wihel.de/line-macht-kartoffel-brokkoli-pizza/ https://www.wihel.de/line-macht-kartoffel-brokkoli-pizza/#comments Mon, 03 Jun 2019 06:06:40 +0000 https://www.wihel.de/?p=96051 Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

It’s Pizza-Time again! Endlich gibt es mal wieder Pizza. Ich bin kein großer Fan von TK-Pizza und auch wenn es in der Mittagspause zum Italiener geht, entscheide ich mich immer und immer wieder für Pasta. Denn über eine gute Pasta beim Italiener geht einfach nichts. Wenn es um Pizza geht, dann schmeckt mir eigentlich nur die selbstgemachte so richtig gut. Und ich meine SELBSTgemachte. Auch den Teig – ohne Ausnahme.

Pizzateig selbst zu machen ist wirklich nicht besonders kompliziert und lange dauert es auch nicht. Deswegen würde ich nicht zu den Alternativen aus dem Kühlregal greifen. Wenn man Mehl, Olivenöl und Hefe im Haus hat, sollte man das einfach mal ausprobieren. Fehlt nur noch das richtige Topping. Brokkoli aus dem Ofen gehört für mich seit etwa einem Jahr zu meinem absoluten Lieblingsgemüse. Zusammen mit Kartoffeln oder anderem Gemüse kann man damit auch hervorragend eine Pizza belegen.

Kartoffel-Brokkoli-Pizza

Zutaten:

Für den Teig:
100 g Dinkelvollkornmehl
400 g Weizenvollkornmehl
25 g frische Hefe
50 ml Olivenöl
250 ml Wasser
Honig
Salz

Für den Belag:
100 g Mozzarella
50 g Parmesan
100 g Frischkäse
300 g Brokkoli
300 g Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 ml Sahne
2-3 Zweige frischen Rosmarin
4-5 Zweige frischen Thymian
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die frische Hefe in lauwarmes Wasser bröckeln und zusammen mit 1 EL Honig gut verrühren. 10 Minuten ruhen lassen, bis es leicht schäumt. Die Mehlsorten und das Salz miteinander vermengen. Das Olivenöl und die Hefe-Wasser-Mischung hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig mit Olivenöl einreiben und 1-2 Stunden zugedeckt an einem warmen Ort (z.B. im Backofen 50°C Ober-Unterhitze, einen Spalt breit offen) gehen lassen.
  2. Den Backofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Mozzarella und Parmesan fein reiben. In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und im kochenden Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren. Rosmarin und Thymian fein hacken. Die Kartoffeln waschen. schälen und in sehr feine Scheiben schneiden. Den Frischkäse mit Sahne, Rosmarin und Thymian, der Knoblauchzehe, der Zwiebel, Salz und Pfeffer verrühren.
  3. Den Teig zweiteilen und jeweils auf einem Backblech zu einem Kreis formen und flach drücken. Dann mit der Frischkäse-Masse bestreichen, anschließend mit Mozzarella bestreuen. Erst die Kartoffelscheiben, dann den Brokkoli darauf verteilen und zum Schluss mit etwas Parmesan und Rosmarin bestreuen. Im heißen Ofen 11-14 Minuten backen.

Guten Appetit!

Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Kartoffel-Brokkoli-Pizza | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Kartoffeln und Rosmarin sind immer eine gute Kombination. Nimmt man dann noch gerösteten Brokkoli dazu, dessen Röschen im Ofen richtig gute Röstaromen bekommen, hat man eine wahre Geschmacksexplosion. Wenn ich Menschen erzähle, wie gut Brokkoli aus dem Ofen schmeckt, sind immer erst einmal skeptisch. Und wenn sie es dann erst ausprobiert haben, sind sie begeistert. Deswegen empfehle ich euch sehr, es mal nachzumachen und euch selbst zu überzeugen. (Kann ich irgendwo Botschafterin für Brokkoli werden?)

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-kartoffel-brokkoli-pizza/feed/ 9