Kennste eine, kennste alle – Neujahrsansprachen 2015

Kennste eine, kennste alle - Neujahrsansprachen 2015

Noch ein Rückblick? Nicht unbedingt, sondern viel mehr die Beobachtung eines Phänomens, wenn nicht sogar wieder mal eine Entlarvung der grandiosen Fähigkeiten unserer Politiker, die wir mit viel Hoffnung in Amt und Würden gewählt haben – schließlich braucht man ja irgendwen, über den man meckern und schimpfen kann.

Genauer gesagt geht es um Neujahrsansprachen, bei denen die bekannteste wohl von Angela „Die Raute“ Merkel sein dürfte, schließlich hat man als Königin von Deutschland das Privileg, auf allen Sendern gezeigt zu werden. Zumindest auf allen Sendern, für die wir so freiwillig Geld zahlen, um sie dann doch nicht zu schauen. Daher ist es vermutlich nicht nur mir entgangen, dass es noch weitaus mehr politische Neujahrsansprachen in unserem Land gibt. Gut, verwunderlich ist das nicht, schließlich verdient die Politik mit Redenschwingen ihr Geld – wunderbare Beispiele, die aus ihrem Hobby ein Beruf gemacht haben.

Aber auch Politiker haben sich ein bisschen Urlaub verdient und das ist wahrscheinlich auch das Hauptproblem, dass durch den folgenden Zusammenschnitt auftaucht: dieses Neujahr gehört irgendwie mit zum Urlaub und dann ist es auch nur logisch, dass man für die Ansprache eben nur das Nötigste macht. Warum sich eine große Rede ausdenken, wenn man auf altbewährte Muster zurck greifen kann? Ob die nun auch viel genutzt sind oder werden, darf dabei schon mal vernachlässigt werden.

Und am Ende gilt dann „Kennste eine, kennste alle“:

Es kann also nur ein gutes Jahr werden.

[Danke Henning]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich