Martin
Kreativ und minimalistisch: Papierseiten als Filmmotive | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Kreativ und minimalistisch: Papierseiten als Filmmotive

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-01

Versetzt euch mal in folgende Lage: ihr seid eine Agentur und vertreibt unter anderem . Langweilig oder? Zumindest für andere, denn euer ist total toll. Umweltfreundlich, qualitativ hochwertig, super Farben – es gibt auf der Welt nicht viele Orte, in dem man vergleichbares findet. Aber irgendwie immer noch langweilig oder?

Aber hey, ihr seid eine Agentur und als Agentur hat man gefälligst kreativ zu sein. Mit euerm Agenturwissen wisst ihr auch, das Filme emotional total der Bringer sind. Also seid ihr kreativ, macht was emotionales aus dem Filmbereich – und Zack, kommen diese tollen Arbeiten dabei heraus:

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-02

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-03

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-04

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-05

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-06

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-07

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-08

kreativ-und-minimalistisch-papierseiten-als-filmmotive-09

Diese Arbeiten gehören stammen von der Werbeagentur atipo aus Gijon (Spanien), die wiederum das tolle Papier der Design-Agentur Minke bewirbt. Eine meiner Meinung nach großartige Idee, vor allem, weil man mit extrem viel Minimalismus die Verbindungen zu den Filmen erschafft.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)