Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney

Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney

Keine Ahnung, ob ihr euch schon mal Gedanken darum gemacht habt oder das gar mal bei der Innovationssendung Galileo gesehen habt, aber: in Afrika verdienen die Menschen Geld mit Müll.

Wobei das so auch nicht richtig ist, denn findige Geschäftsmänner verdienen mit unserem Müll noch Geld, in dem sie in nach Afrika bringen. Dass die Abladung des Mülls dort nicht legal ist, kann man sich denken – dennoch sind die Menschen dort auf diesen Müll angewiesen. Denn sie versuchen aus den Materialien, die man dort so findet, wie z.B. Kupfer, ein bisschen Geld zu verdienen. Am Ende werden sie aber dennoch drauf zahlen, nämlich mit ihrer Gesundheit.

Der Hamburger Fotograf Kevin McElvaney war in Afrika, genauer gesagt in Agbogbloshie, einem Stadtteil der Millionenmetropole Accra, und hat die Menschen, die dort auf den Mülldeponien ihr Werk verrichten eindrucksvoll porträtiert und macht auf einen Umstand aufmerksam, den wohl niemand so richtig auf dem Zettel hatte:

Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney
Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney
Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney
Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney
Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney
Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney
Kultur-Tipp: AGBOGBLOSHIE von Kevin McElvaney
© Kevin McElvaney

Kulturtipp

Kevin wird am 06. und 07. Juni eine Ausstellung seiner Fotos zu dem Thema in Hamburg geben und da sollt ihr gefälligst hingehen. Hier die knallharten Fakten:

Datum: 06.06 – 07.06.2014
Ort: Warnholtzstraße 4, Hamburg
Zeit: 15:00 – 21:00 Uhr
Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1553038414922545/

Ich werd vermutlich auch da sein, also gibt es gleich zwei Gründe, zu kommen.

Wer noch mehr Hintergrundinfos haben will, kann am besten bei Ben vorbei schauen – der hat noch deutlich mehr Text dazu fabriziert.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich