Martin
Kunst aus Anspitzresten | Was is hier eigentlich los?
Home > Kultur > Design/Kunst > Kunst aus Anspitzresten

Kunst aus Anspitzresten

Benutzt einer von euch noch Blei- oder Buntstifte? Ich ja nur noch ganz selten, wobei ich dann auch nur so einen Druck-Bleistift hab (die Dinger mit der ganz dünnen Mine) – Kulis haben mittlerweile von mir Besitz ergriffen.

Falls ihr aber noch zu den Nostalgikern gehört und entsprechend oft die Dinger anspitzen müsst – schmeißt den Kram, der dabei über bleibt bloß nicht weg! Seid schlau und macht Bilder daraus – so wie Kyle Bean. Die könnt ihr dann verkaufen, unglaublich reich werden und dadurch neue Stifte kaufen. Die spitzt ihr dann auch an und verkauft sie wieder um noch reicher zu werden und noch mehr Stifte zu kaufen – ein Geschäftsmodell, dass sich bereits mit dem ersten Stift trägt:

Kunst aus Anspitzresten | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
© Kyle Bean
Kunst aus Anspitzresten | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
© Kyle Bean
Kunst aus Anspitzresten | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
© Kyle Bean
Kunst aus Anspitzresten | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
© Kyle Bean

Noch mehr Bilder gibt es hier.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Über Martin

Martin

Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert.
Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ping & Trackbacks

  1. @ppc1337