Leipzig in den 90ern

Leipzig in den 90ern

Falls es noch keiner gemerkt hat: ja, ich bin aus’m Osten. Das macht mich nicht nur sympathisch und bescheinigt mir einen von Natur aus enorm hohen IQ – nein, das erklärt auch, warum ich ein gewisses Grundlevel an schlechter Laune und Grantigkeit in mir habe. Eigentlich nicht, aber ich kann es ganz gut als Ausrede nutzen.

Genauer gesagt komme ich aus Leipzig, die schönste Stadt des Ostens. Es erklärt sich von selbst, dass ich anschließend nur nach Hamburg ziehen konnte, die schönste Stadt der Welt. Und ehrlich gesagt wüsste ich auch gar nicht, wo ich sonst noch hinziehen könnte – großartige Steigerungspotentiale sucht man vergeblich.

Ich hab ja sicherlich auch schon mal erwähnt, dass Line und ich mittlerweile richtige SOKO Leipzig-Fans sind – nicht zuletzt wegen der Stadt und meinem Heimatgefühl (sah man ja auch beim letzten Picture my day Day). Leipzig ist halt eine sehr schöne Stadt und gerade durch das Mausern als Universitätsstadt erlebt die Stadt mehr oder weniger ihren zweiten, wenn nicht sogar ihren ersten richtigen Frühling. Leipzig ist einfach toll.

Und mehr Gründe brauch ich jetzt auch nicht, um endlich mal dieses Video zu bringen, dass Leipzig kurz nach dem Mauerfall zeigt:

Das eigentlich Schlimme ist nur – es gibt viel zu viele Ecken, die heute noch genauso aussehen wie im Video. Wird aber hoffentlich auch noch besser. Leipzsch, irschndwann gommsch disch wiedor besuchn, vorsprochen.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    19.03.2013 -
  • Mr. Moody (@ppc1337)
  • Leipzig in den 90ern http://t.co/SVq3UuAmvK #GeschichtenAusmAlltag ...
     

Kürzlich