Licht und Schatten

Das mit dem Sonnenlicht ist bei uns in der Wohnung so ein kleines Problem. Morgens und Mittags scheint die Sonne schön ins Arbeits- und Schlafzimmer. An sich gut, da das Haus aber dann einen Knick macht wird die Sonne fürs Wohnzimmer versperrt. Die Folge: im meist genutzten Raum ist es immer ein wenig duster – kann man aber mit leben.

Schlimmer ist es hingegen in der Küche. Nordseite, zudem auch wieder in einer Ecke eines Knicks des Hauses – so richtig hell wird es da nicht. Kann meiner Figur aber eigentlich nur gut tun, schließlich ess ich ja nicht, was ich nicht sehe.

Allerdings kann ich dann auch keine tollen Sachen mit dem Licht und evtl. entstehenden Schatten machen – quasi wieder ein Bereich in dem ich nicht berühmt und steinreich werden kann. Besser haben es da Kumi Yamashita, Tim Noble und Sue Webster. Und die Schweinchen nutzen das auch eiskalt aus und machen aus wild angeordnetem Zeug erstaunliche Schattenbilder:

Ich kann lediglich mit ’ner Lampe und meiner Hand einen Hund machen. Aber den dann auch animiert – besser als nix!

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich