Line backt Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin

Line backt Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin

Nicht nur kalendarisch, sondern auch wetter-technisch sind wir wohl endlich im Herbst angekommen. Ich liebe diese Jahreszeit und fast alles, was damit zu tun hat. Außer die Dunkelheit morgens, die ist nicht so mein Ding. Abends macht mir die frühe Dunkelheit dagegen gar nichts aus, im Gegenteil, ich finde sie eher gemütlich. Aber das Beste an dieser Jahreszeit ist, dass ich wieder viel mehr backe als im Sommer. Denn wenn es draußen ziemlich warm ist, lockt das Wetter mich doch eher raus als in die Küche.

Im Herbst ist Backen aber wirklich eine meiner liebsten Beschäftigungen am Wochenende. Außerdem gibt es so viele tolle Obstsorten im Herbst. Das beste Beispiel ist wohl Kürbis. Schon im letzten Jahr hatten wir einige Rezepte mit Kürbis hier auf dem Blog und dieses Jahr werden es tendenziell noch mehr. Bevor wir aber komplett in den Herbst einsteigen, also geschmacklich, heute noch ein schönes für den Übergang.

Im Supermarkt gibt es zum Glück noch Nektarinen und Pfirsiche zu kaufen und das musste ich am letzten Wochenende ausnutzen. Zum ersten Mal habe ich mich an eine Tarte Tartin getraut, also praktisch eine umgekehrte Tarte. Weil man bei den meisten Tarte Tartins auch irgendwelches Obst karamellisieren muss, habe ich mich bislang nicht an diese Rezepte herangetraut. Aber neulich habe ich ein Rezept mit ungewöhnlicher Kombination gefunden und beschlossen es mal auszuprobieren.

Diese Tarte wird mit karamellisierten Pfirsichen und zubereitet. Ich habe die Kombination aus und Obst bislang nur ein Mal gegessen und da war es überraschend lecker, was ich vorher nie vermutet hätte. Seitdem wollte ich gern mal etwas mit backen und hatte bislang immer an Zitronenkuchen mit gedacht, welchen ich definitiv auch noch ausprobieren werde. Aber heute gibt es erst einmal in der Kombination mit Pfirsichen.

Der Clou bei einer Tarte Tartin ist übrigens, dass man sie „umgedreht“ backt und sie erst nach dem Backen und Abkühlen gestürzt wird. Man schichtet also nicht wie üblich Früchte auf Teig, sondern legt den Teig auf die Früchte.

Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin

Zutaten:

Für den Teig:
200 g
50 g brauner Zucker
1
100 g kalte
½ Teelöffel
1 Prise

Für den Belag:

4-5 Pfirsiche oder Nektarinen (ca. 750 g)
80 g brauner Zucker
1 Vanilleschote
1 Teelöffel gehackter frischer Rosmarin
40 g Butter
Saft von ½

Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteig das Mehl, den Zucker, das Ei, Salz und Zimt in eine Schüssel geben. Die kalte Butter in Stücken dazugeben und alles gut miteinander verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und ca. eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  2. Die Pfirsiche waschen, abtrocknen, halbieren, den Kern entfernen und in dünne Spalten schneiden. Für das Karamell den Zucker in eine Tarteform oder wahlweise auch in eine Pfanne geben und auf der Herdplatte bei mittlerer Hitze langsam schmelzen lassen. Dabei nicht umrühren. Die Butter dazugeben und schmelzen lassen. Wenn sich die Masse nicht richtig verbindet, ist das nicht schlimm. Spätestens beim Backen wird beides noch einmal so stark erhitzt, dass es sich verbindet. Den Zitronensaft, den gehackten Rosmarin und die Vanilleschote hinzugeben und spätestens jetzt in eine Tarteform füllen. Die gesamte Zeit über gut aufpassen, dass das Karamell nicht verbrennt.
  3. Den Backofen auf 200 °C Ober- Unterhitze vorheizen. Wenn das Karamell in der Tarteform ist, die Pfirsichspalten darauf kreisförmig verteilen. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Vorsichtig auf die Pfirsiche legen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  4. Die Tarte im heißen Ofen ca. 30 Minuten lang backen. Anschließend auskühlen lassen und dann auf einen großen Teller oder eine Kuchenplatte stürzen. Dabei sehr vorsichtig sein, denn aus der Tarteform könnte noch heißer Saft herauslaufen.

Guten Appetit!

Line backt Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin

Line backt Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin

Die Tarte war wirklich ein voller Erfolg und es war sicher nicht das letzte Mal, dass ich sie gebacken habe. Man hat das Karamell richtig gut herausgeschmeckt und die Pfirsiche waren säuerlich, aber genau deswegen war die Tarte so unheimlich lecker. Denn trotz Karamell war sie dadurch nicht zu süß. Auch der Rosmarin hatte keinen aufdringlichen Geschmack, sondern kam nur manchmal geschmacklich durch. Meine größte Sorge war nämlich, dass der Rosmarin doch sehr dominant durchkommen würde, wie man es zum Beispiel bei Focaccia kennt. Aber dem war zum Glück nicht so.

Ich könnte mir auch vorstellen, die Pfirsiche einfach durch frische Äpfel zu ersetzen. Das schmeckt bestimmt auch hervorragend. Das Rezept habe ich übrigens bei der lieben Mara von lifeisfullofgoodies gefunden.

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

    26.09.2016 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Line backt Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin ...
     
    26.09.2016 -
  • Blogbox-Kurios (@BBKurios)
  • Line backt Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin via @wihelde ...
     
    28.09.2016 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Line backt Tarte Tartin mit karamellisierten Pfirsichen und Rosmarin ...
     

Kürzlich