Line backt Zitrus-Gugelhupf mit Granatapfel-Guss

Line backt Zitrus-Gugelhupf mit Granatapfel-Guss

Vor einiger Zeit ist eine neue Gugelhupf-Form im Hause wihel eingezogen und blieb dann leider eine Weile ungenutzt, weil mir kein geeignetes über den Weg gelaufen ist. Irgendwann hatte ich die Nase dann voll und hab mir ein eigenes ausgedacht. Inspiriert ist es allerdings von dem Blutorangen-Kuchen von Zuckerzimtundliebe. Ich wollte gern in meinen Kuchen einbringen, da sie gerade Saison haben und hab mich deswegen für einen Zitrus-Kuchen mit -Guss entschieden.

Ich liebe Granatapfel-Kerne und hab vor kurzem eine Methode zum Entkernen der Früchte gefunden, die gleichzeitig auch hervorragend als Agressions-Bewältigung dient. Alles, was ihr braucht, ist eine Schüssel und einen Holzlöffel. Ihr halbiert den Granatapfel einfach, legt ihn mit der Schnittfläche nach unten in eure schwächere Hand und haltet diese über die Schüssel (, die am besten im Spülbecken steht). In die andere Hand nehmt ihr den Holzlöffel und schlagt dann mit aller Kraft immer auf den Granatapfel ein. Die Kerne fallen dann einfach in eure Hand und in die Schüssel darunter. So bleibt auch das unbeliebte weiße Dingsbums vom Granatapfel einfach in der Schale und falls doch ein wenig davon in die Schüssel fällt, könnt ihr es leicht herausfischen.

So weit, so gut. Der Granatapfel ist also entkernt. Ansonsten habe ich noch eine Blutorange, eine und eine gehabt und alle ausgepresst, um den Saft zu meinem Teig zu geben. Hier das gesamte Rezept:

Zitrus-Gugelhupf mit Granatapfel-Guss

Zutaten:

1 Orange
1 Zitrone
1 Blutorange
1 Granatapfel
200 g weiche
180 g brauner Zucker
90 ml
4 (Größe M)
300 g
2 TL Backpulver
1 Prise


1 EL
Etwas Granatapfel-Saft

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupf-Form gründlich mit ein wenig geschmolzener Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. Die Zitrusfrüchte bis auf den Granatapfel auspressen und den Saft auffangen.
  2. Die Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Wirklich so lange mit dem Schneebesen eines Rührgerätes schlagen, bis die Masse eher weißlich als gelblich ist. Die Eier nacheinander dazugeben und unterrühren.
  3. Das Mehl, das Backpulver und die Prise Salz in einer Schüssel mixen. In einem Messbecher Buttermilch und ca. 80 ml Zitrusfrucht-Saft vermischen. Mehlmischung und Buttermilch-Saft abwechselnd in drei Portionen zum Teig geben und alles gut miteinander verrühren. Jeanny von Zuckerzimtundliebe gab an dieser Stelle den Hinweis, dass die Säure der Zitrusfrüchte (in ihrem Fall Blutorange) dazu führen kann, dass der Teig grisselig wird. Das stimmt, gibt sich aber wieder, also keine Angst.
  4. Den Teig in die Form geben und im heißen Ofen ca. eine Stunde lang backen. Die Stäbchenprobe machen, um zu sehen, ob der Kuchen schon vollständig durchgebacken hat. Einige Krümel dürfen noch am Stäbchen kleben bleiben, weil er sehr saftig ist. Aber keine Teigreste.
  5. Ist der Kuchen fertig gebacken, muss er auskühlen. In der Zwischenzeit könnt ihr den Guss zubereiten. Dazu mixt ihr einfach Puderzucker mit ein wenig Schmand und Granatapfelsaft. Als Topping könnt ihr dann noch einige Granatapfelkerne über den Kuchen streuen.

Guten Appetit!

Line backt Zitrus-Gugelhupf mit Granatapfel-Guss

Line backt Zitrus-Gugelhupf mit Granatapfel-Guss

Heraus kam am Ende ein Kuchen, der unglaublich saftig und vor allem sehr lecker war. Könnte mein neuer Lieblingskuchen sein. Ich liebe Zitronenkuchen und saure Früchte, deswegen war das eigentlich keine große Überraschung. Aber dass er so saftig werden würde, damit hab selbst ich nicht gerechnet. Und das war er auch noch zwei Tage nach dem Backen, was vermutlich auch an der Buttermilch liegt. Dieser Kuchen lässt sich also hervorragend vorbereiten für einen Geburtstag oder eine Feier am zweiten Tag. Riesige Empfehlung von mir (und Martin)!

Über Line

Sängerin, Gelegenheitsgenießerin, Fotografie-Liebhaberin, manchmal eine Herausforderung, literaturbegeistert, verrückt nach Sommer, Sonne, Strand und Meer, moralisch flexibel und gekommen, um zu bleiben. Alle Beiträge von Alina ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich