Michel Abdollahi: „Ich bin Muslim. Was wollen Sie mir sagen?“

Michel Abdollahi:

Meine Verehrung für hatte ich bereits bei seiner Aktion zum Besuch des AfD-Parteitages zum Ausdruck gebracht – kluger Mensch, der ohne großes Tamtam dennoch für Aufsehen sorgen kann und ein fantastisches Gespür dafür hat, Leuten direkt zu begegnen und vielleicht auch mal dahin zu greifen, wo es weh tut.

So artähnlich könnte man auch seine neueste Aktion einordnen, denn nach den Anschlägen von Paris hat er sich mit einem Schild auf den Hamburger Jungfernstieg gestellt und darauf stand „Ich bin Muslim. Was wollen Sie mir sagen?“.

Davon mal abgesehen, dass es immer ein paar Dödels gibt, die dann meinen, „man muss einfach mal ein Zeichen setzen“ und damit wäre es dann getan – Zeichen wurden in letzter Zeit nun wirklich genug gesetzt -, finde ich zwei Dinge besonders bemerkenswert:

1. Es ist fast schon typisch, wie die Leute stehen bleiben, etwas sagen und dann fast schon fluchtartig direkt oder währenddessen dabei weg gehen. Hauptsache kurz seine Meinung rausgeschissen und dann wars das? So funktioniert Dialog schlichtweg nicht.

2. Der Typ, der meint, dass Abdollahi das Fragezeichen auf die Stirn kleben soll. Im Grunde spricht es vollkommen für sich, aber auch hier wieder das perfekte Beispiel, wie man alles machen kann, nur eben zu keiner Lösung beitragen.

Insgesamt ist das eine wundervolle Aktion, aber eben nicht der Aktion wegen, sondern weil es so perfekt direkt zeigt, wo die Probleme mit dem ganzen Fremdenhass und der Gesellschaft darüber hinaus liegen. In Unwissenheit und im Unwillen, einfach mal miteinander zu sprechen:

Entsprechend toll ist auch die Situation mit dem Typen, der sich auf die kleine Argumentation mit dem Pegida-Beispiel einlässt.

Es ist schon ziemlich traurig, dass es an den einfachen Dingen so sehr krankt.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich