Werbung

Mit Vodafone wär ihm das wohl nicht passiert

Mit Vodafone wär ihm das wohl nicht passiert

Ich hatte es vor einigen Tagen ja schon mal kurz angerissen: als ich über Weihnachten bei meinen Eltern war, war das eine äußerst harte Zeit denn – kein Internet. Zumindest kein Vernünftiges. Hintergrund war ein spontaner Provider-Wechsel meines Vaters, um ein wenig Geld zu sparen. Doof nur, dass der neue Anbieter falsche Versprechungen gemacht hat und am Ende gar kein Internet mehr aus der Leitung kam.

Also alles wieder zurück zum alten Anbieter – findet der neue Anbieter natürlich doof und lässt sich außerordentlich viel Zeit bei der Rufnummernportierung und dem ganzen anderen Kram, sodass das Internet wohl erst wieder Mitte Januar funktioniert. Als Blogger quasi das Horrorszenario. Dank Surfstick ging es dann zwar ein wenig – aber wer schon mal so ein Ding benutzt hat, weiß auch, dass das kein wirklicher Ersatz ist.

Allerdings kann man solche Situationen auch ganz gern mal nutzen, um sich die Angebote anderer Anbieter anschauen. Zu WG-Zeiten hatten wir auch mal Vodafone und offensichtlich haben die mittlerweile ihre Produktpalette ganz ansehnlich aufgestockt. Mittlerweile gibt es 3 große Pakete, die das DSL-Angebot umfassen:

DSL Zuhause S

Umfasst DSL Flat bis zu 16000 Kbit/s, für die ersten 24 Monate bekommt man sogar VDSL 50000 gratis. Außerdem zahlt man in den ersten 6 Monaten gar nichts, danach knappe 25€. Klingt schon mal ganz nett – für alle, die einfach nur Surfen wollen, wäre das wohl ausreichend, zumal man die ersten 6 Monate nix bezahlt.

DSL Zuhause M

Beinhaltet letztendlich das gleiche wie die S-Variante, allerdings bekommt man hier auch noch eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz. Wenn man also den ganzen Tag im Netz surft und die Freundin ständig nebenbei telefonieren will – zugreifen. Kostet knappe 30€ – auch hier wieder 24 Monate VDSL gratis dazu. Meiner Meinung nach immer noch recht günstig, zumal auch hier die ersten 6 Monate ganze 0€ berechnet werden.

DSL Zuhause L

Die größte Variante scheint mehr oder weniger das Sahnestückchen zu sein. Neben den Inhalten der beiden ersten Pakete gibt es hier auch noch TV mit 29 HD-Sendern, Videorekorder und 8.000 Filmen dazu – alles für knappe 40€ im Monat. Auch hier sind die ersten 6 Monate für umme.

Da Vodafone an sich ja auch ein sehr gutes Netz hat würde ich sagen, macht man nichts verkehrt. Zumindest damals in der WG hat das deutlich besser funktioniert als bei unserem vorherigen Anbieter.

Hier findet ihr noch mal alle Tarife im Überblick.

Frage der Stunde: Ich hab ja immer noch ein wenig Ärger mit unserem Anbieter – bei wem seid ihr und wie zufrieden seid ihr damit?

[mit freundlicher Unterstützung von Vodafone]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    10.01.2014 -
  • WIHEL (@ppc1337)
  • Mit Vodafone wär ihm das wohl nicht passiert: Ich hatte es vor einigen T ... ...
     

Kürzlich