Neueste Anschaffung: Markus Kavka – Rottenegg

Neueste Anschaffung: Markus Kavka - Rottenegg

Wuah, du Streber, du liest ja Bücher, das ist sowas von 1.0! Stimmt! Aber ich find es geiler, morgens in der Bahn ’n Buch zu lesen, als aufs iPhone zu starren. Das hat zwei Gründe:

1. Ich versuche weiterhin, keine Nachrichten zu lesen. Das macht nur Herzrasen und lässt an der (deutschen) Menschheit zweifeln. Allein die ganze Sache mit Guttenberg … sind doch alle nicht mehr ganz sauber.

2. Alle glotzen auf ihr Telefon oder starren grenzdebil aus dem Fenster … außer der geilste Typ in der Bahn. Der liest ’n Buch! Fetzt!

Warum dann nun der Schinken? Wer Kavka ausm Fernsehen noch kennt (insbesondere diverse Interviews) weiß: der Typ, der kann was. Ich find ihn zumindest sympathisch, nicht son Schaumschläger wie Marco Schreyl. Die Vermutung liegt also nahe, dass er schreiben kann und das auch noch gut.

Bei Büchern bin ich echt ’n Schisser. Es gibt nichts Schlimmeres als Geld und Zeit in ein Buch zu investieren, bei dem man ab Seite 30 merkt: Alter, was für eine Scheiße! Mit dem Dreck kannste dir nicht mal den Arsch abwischen, sonst krichste Pickel.

Tommy Jauds Millionär war gut, Resturlaub der letzte Mist. Sven Regeners Lehmann-Reihe grandios, Heute ziehst du aus von Kriss Rudolph nur Mittelmaß.

Und auch bei Kavka hab ich ganze 4 Sekunden gezweifelt, denn Mach mir mal ’ne Nudelsuppe, bevor ich dich besudel, Puppe! war nicht mein Fall. Na gut, n Roman also. Hm hm hm … mal gucken, was hinten drauf steht:

Gregor Herzl ist ein zufriedener Mann: Moderatorenjob beo Pop TV, attraktive Freundin, viele Kumpels – das Leben ist eine Party. Doch dann schneit plötzlich die Kündigung ins Haus, Freundin Wilma liegt mit einem anderen im Bett, und auch die Partys verlieren ihren Reiz. Gregor schwant: Es ist an der Zeit, er muss erwachsen werden. Auf der Suche nach seinen Wurzeln verschlägt es ihn in die Heimat. Ein Großstädter im beschaulichen Rottenegg im Herzen Bayerns? Das kann nicht lange gut gehen …

Joa mei – klingt doch nice. Ich hab bisher nur bis Seite 23 lesen können – aber der Kauf hat sich definitiv schon jetzt gelohnt. Angenehmer Schreibstil, nachvollziehbarer Charakter … nur die Namen wirken ein bisschen strange. Liegt wohl daran, dass ich weder eine Wilma noch einen Gregor kenne. Stell dir mal vor, aufm Schulhof ruft einer Wilma. Dafür gehören beide plus Eltern nahezu gesteinigt. Aber die Bratzies sind da vermutlich sehr eigen.

Der eigentlich Grund aber, warum ich mich finanziell in Unkosten gestürzt habe: keiner kann mir jetzt noch vorwerfen, am langsamen Hungertod Kavkas Schuld zu sein, meine 13.95 € hat er bekommen. Außerdem isser immer gut gekleidet. Zwei absolute Kaufgründe, die nicht von der Hand zu weisen sind.

Also lest mehr gute Bücher – hier wäre eins.

Ja, hier verbergen sich fiese gemeine Links, die u.a. zu Amazon verlinken. Nein, ich bekomme kein Geld dafür. Ja, mir ist das ziemlich egal. Nein, ich werde dir nicht meinen Penis zeigen.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich