New York aus Sicht eines Fahrradfahrers

New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov

Puh, ich müsst wirklich mal wieder Fahrrad fahren. Ich war heute morgen beim Friseur und der Blick in den Spiegel war alles andere als erbaulich. Klar, Augenringe usw – das ist normal. Aber das eigentlich Schlimme: Doppelkinn. Wobei, auch das nicht richtig, viel eher so ein Bastian-Pastewka-Kinn. Ist klar, dass mir das Gesicht erstmal entglitten ist.

Allerdings lebt man als Fahrradfahrer auch nicht gerade ungefährlich – haben wir ja hier erst gesehen. Gibt einfach zu viele Idioten auf der Straße.

Ähnliches wird vermutlich auch Tim Sklyarov berichten können – der fährt nämlich in mit dem Fahrrad. Genau, in der Stadt, die sowieso schon viel zu voll gestopft ist mit Autos. Das Gute dabei: er hat auf sein Fahrrad eine Kamera gepackt und eine herrliche Fotoserie erstellt – aus Sicht seines Fahrrades. Die Bilder sind ohne Frage wirklich gut, zeigen aber auch, dass man dort nicht unbedingt mit dem Rad fahren will. Weder auf noch neben der Straße.

New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov
New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov
New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov
New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov
New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov
New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov
New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov
New York aus Sicht eines Fahrradfahrers
© Tim Sklyarov

Mehr Bilder findet ihr hier – unbedingt auch die anderen anschauen. Sehen wirklich gut aus.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich