Martin
No Wyld - Let Me Know | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

No Wyld – Let Me Know

© Sony Music Entertainment
© Sony Music Entertainment

Es kommt generell nicht so oft vor, dass es Bands oder Künstlern vom geographisch abgelegenen Inselstaat Neuseeland gelingt, mit ihrer Musik weltweit nachhaltig für Aufsehen zu sorgen. Beste Chancen, nach Crowded House, Fat Freddy’s Drop, Ladyhawke und Flight Of The Conchords als herausragender musikalischer Erfolgsexport in die Geschichtsbücher einzugehen, haben derzeit Mo Kheir, Brandon Black und Joe Pascoe – zusammen sind sie: No Wyld.

Die drei Musiker (die in ihrer Anfangszeit noch unter dem Bandnamen The Wyld firmierten) hatten sich einst an der University Of Auckland kennen gelernt. Mo, der mit drei Jahren aus dem Sudan nach Auckland gekommen war, hatte sich für den Studiengang Architektur eingeschrieben. Einer seiner Kommilitonen dort war Joe. Brandon studierte im Hauptfach Musik und Film, so dass die Drei jederzeit unbegrenzten Zugang zu einem Studio hatten, als sie 2010 anfingen, gemeinsam Songs zu schreiben. Zum Glück:

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)

  2. Blogbox Musik (@BB_Sound)

  3. Blogbox-Kurios (@BBKurios)

  4. musik magazin (@musik_zeitung)

  5. WIHEL (@wihelde)