Norbert Gastell – Ich habs nicht in der Schnauze

Norbert Gastell - Ich habs nicht in der Schnauze

Nahezu alle haben es mitbekommen: Norbert Gastell, die deutsche Synchronstimme von Homer Simpson, ist am 26 November im Alter von 86 Jahren verstorben. Mir ist der kleine Hype, der darum schon wieder entstanden ist, ehrlich gesagt schon wieder suspekt, gerade weil Gastell auf seine wohl berühmteste Sprechrolle reduziert wird. Viel schlimmer noch dreht sich mittlerweile alles nur noch darum, wer sein Nachfolger als Synchronsprecher für die Simpsons werden soll.

Kaum einer interessiert sich, wer Norbert Gastell denn eigentlich war und ob nicht vielleicht noch mehr als nur eine Stimme für eine Zeichentrickfigur – zugegeben, eine der Berühmtesten – steckt. Geboren wurde Norbert Gastell, der eigentlich Emilio Norberto Otto Max Gastel heißt, in Argentinien und ja – es steckte viel mehr als nur eine Rolle in ihm.

In dem kleinen Kurzfilm von Jan Buchheit und Paul Grabowsky wird das Tun und Schaffen von Gastell in einer sehr ruhigen – was unter anderem daran liegt, dass wir eigentlich nur ihn hören – Art und Weise beleuchtet und unter anderem auch erzählt, dass er eigentlich nur zufällig zur Homer Simpson-Rolle kam:

Und wieder muss man sich leider wünschen, man hätte sich viel eher mit einem interessanten Menschen beschäftigt.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich