Origami-Hüte aus Geld

Wie oft hab ich denn schon gesagt, dass man mit Geld nicht spielt? Ist denn Griechenland kein mahnendes Beispiel? Oder die Bankenkrise, bei der ich immer noch nicht weiß, ob sie nun vorbei ist oder nicht. Man man man, mehr als den Mund fusselig und die Finger wund schreiben kann ich doch nun auch nicht.

Wieder hat sich ein Übeltäter gefunden, dem meine Meckerei am Arsch vorbei geht und wieder muss ich gestehen, dass er einen guten Grund dazu hat. Denn Yosuke Hasegawa kann Geldscheine falten. Nicht um Papierflieger daraus zu machen, viel mehr hat er (oder doch eine sie? Ich hab keine Ahnung) sich gedacht, da sind Fratzen drauf, da kann man kreativ werden – und zaubert den schmucken Konterfeis ein paar Hüte, wird ja schließlich auch kälter draußen:

Origami-Hüte aus Geld

Origami-Hüte aus Geld

Origami-Hüte aus Geld

Origami-Hüte aus Geld

Kann man übrigens gegen ungefaltetes Geld erwerben – also Dinge, auf denen die Hutträger abgebildet sind.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich