Paintball mit dem Auto

Paintball mit dem Auto

Vor drei Jahren hatten wir schon mal ein Video, bei dem zu dem üblichen Paintballspiel auch noch ein paar fahrende Untersätze, Gopros und die dazu passenden schnellen Schnitte gemischt wurden. Das Ergebnis: das sah nach jeder Menge Spaß aus und wenn man nicht so ein Spießer ist wie ich, der sofort an die ganzen Unkosten denkt, dann will man das auch auf der Stelle alles selbst machen.

2013 hat Audi Paintball ebenfalls für sich entdeckt und muss das natürlich auch irgendwie mit seinem Auto in Verbindung bringen. So ganz klar ist mir nicht, was man da mit dem Audi RS4 Avant genau beweisen will, immerhin kann Performance Testing ja nahezu alles sein und gerade im Hinblick auf die aktuelle VW-Krise steht ja sowieso jeder Test von vornherein unter Generalverdacht, genauso wie sich das auch für Radsportler und natürlich Flüchtlinge gehört – wie eben bei überall, wo ein paar schwarze Schafe direkt alle in die Scheiße ziehen. Vielleicht ist es hier die Wendigkeit des Fahrzeugs, vielleicht will man aber auch nur zeigen, dass man eine Paintball-Kanone auf die Motorhaube schrauben und vom Innenraum aus steuern kann, was wiederum ziemlich cool ist und ich mir auch für den normalen Straßenverkehr wünsche.

Wie dem auch sei: zwei Autos, zwei Kanonen, jede Menge Farbe und zwei Bond-gleiche Überraschungs-Gimmicks. Nicht der gerade das beste Beispiel für einen Imagefilm, aber wenn mich einer fragen würde, ob ich das nicht auch mal machen will, ich würde natürlich sofort zusagen:

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich