Martin
Papierkunst aus Briefing-Notizen | Was is hier eigentlich los?
Home > Kultur > Design/Kunst > Papierkunst aus Briefing-Notizen

Papierkunst aus Briefing-Notizen

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Werbeagenturen – für die einen der Himmel auf Erden, für die anderen die Ausgeburt der Hölle, je nachdem, auf welcher Seite man arbeiten darf. Was für wen was ist, lass ich mal ganz bewusst offen, da kann sich gern jeder selbst ein Urteil bilden.

Früher hab ich auch gern geschimpft, was sich Agenturen mal wieder für „kreative“ Sachen ausgedacht haben, aber mittlerweile wird man ja älter und weiser und versteht: nicht immer sind allein die Hohlköpfe einer Agentur schuld, sondern auch der Kunde selbst. Man kann schließlich noch so geile Ideen haben, wenn der Kunde am Ende alles doof findet und seine „Ideen“ durchsetzen will, hat man verloren. Sowohl als Agentur, als auch als Konsument.

Ich weiß nicht, wie es sich mit den Kunden der Agentur TBWA/Hunt Lascaris verhält, aber offenbar stecken in der Agentur selbst ein paar kreative Köpfe, die die Bezeichnung auch verdient haben. Denn die haben die Briefings ihrer Kunden kurzerhand auf Totholz gedruckt und daraus dreidimensionale Papierkunstwerke gemacht.

Nicht nur das, denn jedes Kunstwerk hat auch einen entsprechenden Bezug zu dem Briefinginhalt:

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Papierkunst aus Briefing-Notizen | Design/Kunst | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Die fertigen Werke wurden übrigens an die Kunden zurück geschickt und haben eingeschlagen, wie eine Bombe. Angeblich stiegen die Aufträge für die Designabteilung um 450% in den ersten 6 Wochen.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. @wihelde