People of Nowhere – 7 Tage unter Flüchtlingen

People of Nowhere - 7 Tage unter Flüchtlingen

Schaut man sich die Postings des Tages so an, ist das heute schon ein sehr moralischer Tag, da passt das folgende auch noch mit rein. Denn nach wie vor ist die Flüchtlingskrise präsent und je öfter ich das Wort höre, umso verstörender finde ich es. Wir haben keine Krise mit irgendwelchen Flüchtlingen, viel mehr gibt es eine Krise in Syrien und der Flüchtlingsstrom ist lediglich die Folge dessen. Man muss allerdings auch ehrlich sagen: was weiß ich schon, der seine Informationen auch nur aus den hiesigen Medien hat, die – und das wissen wir auch – bei weitem schon nicht mehr die Neutralität besitzen, die man ihnen wünschen würde und insgesamt ihrer Informationsaufgabe nur sehr mangelhaft nachkommen. In der Schule hab ich für solche Leistungen immer eine 4 bekommen – wenn die Sonne schien auch mal eine 4+. Dass man sich davon nichts kaufen kann, ist auch klar.

Lior Sperandeo macht es da deutlich besser bzw. wählt den einzigen richtigen Weg, den nicht zuletzt die ganzen braunen Vollidioten – und hier schließe ich die AfD eindeutig mit ein – eigentlich auch nehmen sollten: der israelische Filmemacher hat, genauso wie wir, alle möglichen Meinungen zu dem Thema gehört, allerdings beschlossen, sich selbst ein Bild davon zu machen.

7 Tage hat er auf der griechischen Insel Lesbos verbracht und mit seiner Kamera die dortigen Eindrücke festgehalten:

People of Nowhere from Lior Sperandeo.

I have heard and read different opinions about the wave of Syrian refugees who try to make their way in to the EU. Then I went to Lesvos. 7 days on the Greek Island gave me a healthier, human perspective on the situation.

Seeing the people behind the headlines with my own eyes, and feeling their deep struggle, broke my heart.
Are they the “threat” people talk about? All I saw were courageous people in a time of crisis, looking for hope.

I also got to meet brave volunteers from all over the world who reach out to help all people regardless of their religion, race or background. That inspired me.

My hope is that this video might tear down some of the walls of bad ideas and opinions we have built around ourselves.

[via alle]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich