Philipp Möller über die Trennung von Staat und Religion

Philipp Möller über die Trennung von Staat und Religion

Ich weiß, aktuell ist eines der Lieblingsthemen die Beziehung zur Türkei und was Satire darf (habe dazu sogar freiwillig am Wochenende Anne Will geschaut. Es war wie erwartet und doch auch nicht, denn Serdar Somuncu hat mich dann doch mit seinen intellektuellen und eloquenten Fähigkeiten überrascht. Es war ja klar, dass er was auf dem Kasten hat, aber so wie er sämtliche Teilnehmer in die Tasche gesteckt hat – das war bemerkenswert), aber nichts destotrotz gibt es ja auch noch andere Themen, über die man leidenschaftlich streiten darf.

Eher durch Zufall wurde ich vorgestern auf aufmerksam gemacht. Für viele wahrscheinlich unbekannt – mir ging es da ja nicht anders – scheint mir dieser definitiv nicht auf den Kopf gefallen zu sein. Unter dem Gesichtspunkt ist es vielleicht auch gar nicht so verkehrt, ihn noch nicht zu kennen, denn umso beeindruckender ist der kurze Redebeitrag bei Disput\Berlin! von vor immerhin schon 5 Jahren. Thema der Veranstaltung: „Ohne Religion wäre die Welt besser dran“

Nicht sehr falsch, was der junge Mann so erzählt.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich