Rising China – Chönes China

Rising China - Chönes China

Was leider in den Medien noch immer zu kurz kommt: in geht mächtig die Post ab. Alle reden über Griechenland, aber dass die Börse in Asien völlig verrückt spielt, wird leider nicht wirklich erzählt. Das geht/ging sogar soweit, dass der Handel teilweise komplett ausgesetzt wird und von Staats wegen Händler dazu verpflichtet wurden, bestimmte Kaufvorgänge vorzunehmen oder eben sein zu lassen. Man kennt sich mit der Materie ja nur bedingt aus – auf jeden Fall wurde ganz massiv in den „freien“ Handel eingegriffen. Offenbar weiß man auch gar nicht, was die Ursache für dieses Chaos war, lediglich die Kurse stürzten massiv ein. Betrachtet man sich nun die Folgen einer Griechenland-Pleite im Vergleich zu einem Börsencrash in Asien, darf man ruhig in Frage stellen, wer da wie die aktuellen Nachrichten wie gewichtet und was der eigentlich den ganzen Tag raucht.

Dazu dann noch die Tragödie von Tianjin, dass ich mittlerweile in meinem Alter gar nicht richtig begreifen kann. Man sieht ja viel in Filmen, gerade was Explosionen und Zerstörung angeht – aber was da passiert ist, ist eigentlich unvorstellbar. Und vor allem interessiert natürlich das warum. Ich mein, selbst im 20km entfernten Peking hat man davon noch was gespürt – wie heftig muss das also gewesen sein?

Wie gesagt, in China bzw. Asien geht gerade richtig die Post ab und wir bekommen wahrscheinlich nur einen Bruchteil davon mit.

Aber China kann eben auch verdammt schön sein, wie Drew Geraci mit seinen Drohnenaufnahmen von Lanzhou eindrucksvoll zeigt. Der hat einen „kleinen“ Roadtrip durch China unternommen, dabei 10.000 Meilen (16.09344 Kilometer laut Internet) zurück gelegt, um dann eben in Lanzhou anzukommen. Ich würd sagen, die Reise hat sich gelohnt:

Rising China from Drew Geraci (District 7 Media).

Our first trip to China was an eye opener. The sights, the sounds, the smells, all new to us. We traveled more than 10,000 miles to end up in the remote city of Lanzhou – an industrial mecca surrounded by ancient beauty. The city is a bustling metropolis that caters to more than a 2 million and it was our goal to showcase it like never before… from above.

Utilizing drone technology, we traveled hours outside of the city to capture remote villages, climbed the highest mountain range to reveal the massive size of the city and toured sacred temples that had never been filmed like this before. Our 20 day trip wasn’t without challenges. It rained more than 60% of the time, which made operating our drone a difficult task. We managed to move around the weather to capture as much footage as we could before the journey ended and managed to capture some incredible sights in the process.

The people of China were incredibly floored to see this type of technology being used in their city. It was odd enough to see 2 white guys from the states in a city that rarely has foreign tourists but to see a quad copter flying above the city and historical sites really drew their attention. Their hospitality and kindness made for a very fulfilling trip.

We will return to China with out a doubt.

Ihr habt nicht Fullscreen geguckt, ich hab das genau gesehen. Los, noch mal und diesmal richtig!

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich