Rob Lynch – Sure Thing

Rob Lynch - Sure Thing

Mit seinem Debütalbum All These Nights In Bars Will Somehow Save My Soul machte Rob Lynch 2013 erstmals hierzulande von sich hören: er eröffnete die Tour von Thees Uhlmann, spielte anschließend zahlreiche eigene Touren durch Deutschland mit ausverkauften Shows in Hamburg, Berlin und Köln.

Einen ganzen Sommer spielte er sich zudem mit der Vans Warped Tour durch die USA, ebenso stand er auf den Bühnen von Festivals wie dem Deichbrand, Groezrock oder Highfield.

Auf all diesen Reisen sammelte er das Material für seine neue Platte Baby, I’m A Runaway. Behandelte der gebürtige Stamforder auf All These Nights In Bars Will Somehow Save My Soul noch ausgiebig den frühen Tod seines Vaters, ist das neue Album textlich wie musikalisch etwas positiver ausgefallen.

Er singt von der Dankbarkeit, als tourender Musiker leben zu können und davon was sein neues Leben mit den Menschen aus der Zeit „davor“ gemacht hat. Natürlich bleiben seine Songs trotzdem zu jedem Zeitpunkt ernst – sind sie aber doch beflügelt durch die Freude daran, dass die „Schnapsidee“ Musiker zu werden, irgendwie funktioniert hat.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich