Salina Turda: ein Salzbergwerk macht sich hübsch

Salina Turda: ein Salzbergwerk macht sich hübsch

Das schöne an diesem Internet ist ja: man lernt immer etwas Neues. Was ich schon Stunden auf Wikipedia allein mit dem Lesen von irgendwelchen Beiträgen verbracht habe, die mir dann für mein weiteres Leben nicht wirklich helfen, passt auf keine Kuhhaut. Und dann muss man die Dinger ja auch noch immer verfälschen, schließlich sollen andere ja nicht auch so schlau werden.

Zum Beispiel das Salzbergwerk Salina Turda. Hat doch von euch noch nie jemand was gehört, hört mir doch auf. Dabei steht auf Wikipedia, dass es eines der ältesten und bekanntesten Salzbergwerke in Siebenbürgen sei. Von Siebenbürgen hat doch auch noch keiner was gehört, kam ja auch noch nicht in den RTL2-Nachrichten vor, klar. Dabei ist Slina Turda gar nicht so doll, denn auf Wikipedia heißt es weiter, dass das Salz mit Lehm verunreinigt war und das dann immer so eklig knirscht zwischen den Zähnen, zudem isst das Auge ja mit.

Somit mussten neue Funktionen her, wie z.B. die Nutzung als Luftschutzbunker im zweiten Weltkrieg oder als Käselager. Das ist aber nicht spannend genug, weswegen man kurzerhand ein Schaubergwerk daraus gemacht hat – inklusive tollem Filmchen, bei dem der Soundtrack leider im Sinne von „gewollt und nicht gekonnt“ ein bisschen too much ist. Gucken lohnt sich trotzdem:

Salina Turda from binecuvantare.ro.

Wahnsinn, was Menschen quasi mit bloßen Händen erschaffen können. Ihr dürft euch jetzt wieder hinlegen.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich