Schusstraining beim Südkoreanischen SWAT-Team

Schusstraining beim Südkoreanischen SWAT-Team

Ich muss zugeben, der Film SWAT gehört zu meinen Lieblingsfilmen. Klar, die Story ist so Flach wie Paris Hilton, aber ich find es cool, wie taktisch die teilweise vorgehen müssen – um abzuschalten definitiv ein guter Film.

Außerdem muss ich zugeben, dass ich es großartig fand, wenn wir bei der Bundeswehr geschossen bzw. Übungen draußen hatten. Ich hatte das Glück, dass dieser ganze Kram von wegen im Boden einbuddeln und sich Pflanzen an die Birne hauen nur noch eine untergeordnete Rolle gespielt hat. Statt dessen Hausdurchsuchungen, Aufspüren von Sprengsätzen und simulierter Einsatz in einem ausländischen Dorf. Klar, der Ernstfall ist definitiv noch mal anders und grundsätzlich ist der Einsatz von Waffen häufiger zu verachten – im Alter von 18 Jahren ist das mehr oder weniger egal.

Zumal ich immer noch der Auffassung bin, dass es in erster Linie um taktische Schulungen und die Zusammenarbeit in der Gruppe geht und nicht darum, irgendwelche Menschen niederzumähen. Eigentlich ist es aber auch egal, was ich sage – das ganze Thema kann man tot diskutieren und jede Seite wird ihre passenden Argumente haben.

Hier nun mal ein Video vom südkoreanischen Schusstraining des SWAT-Teams (heißt bei denen bestimmt anders) – fragt mich nicht, warum die im Schneidersitz schießen müssen:

Zu einem Satz fühl ich mich noch verpflichtet: bevor man den Einsatz von Waffen verteufelt, sollte man vielleicht erst daran arbeiten, dass es gar nicht zum Einsatz kommen muss. Es war ja schon immer besser, die Ursachen zu vermeiden, statt die Symptome zu bekämpfen.

[Danke Henning]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich