Shadow of Southern India – Ein filmischer Reisebericht

Shadow of Southern India - Ein filmischer Reisebericht

Eines der Highlights aus der letzten Woche hatte ich im Wochenrückblick ja völlig vergessen: ein Telefonat mit einem zukünftigen, englischen Geschäftspartner. Wer mich etwas besser kennt, der weiß auch, dass Fremdsprache sprechen nun mal so gar nicht meins ist. Lesen und Verstehen läuft wie geschnitten Brot, E-Mails auch (stets in einem Tab offen: linguee.de) – aber telefonieren muss halt nicht sein.

Also hab ich versucht, mich aus der Nummer rauszureden und die beste Methode ist immer die Wahrheit. Also Zeitunterschied und mein grottenschlechtes Englisch angeführt – das Wind-aus-den-Segeln-nehmende Argument folgte prompt. Zeituntrchied gibt es, aber mein Telefonpartner säße ja in London, das ist also kein Problem. Und natürlich kann der auch deutsch, alsowannkönnwirtelefoniern?

Na gut, dann eben doch Telefon. Durch einen Zufall schrieb mir mein direkter Ansprechpartner vorher allerdings noch eine Mail – Gespräch verschiebenblablubb. Dabei fand ich dann auch raus: der kann gar kein deutsch. Na super. Aber Drops war gelutscht, da musste ich nun durch.

Wie sich herausstellte alles nur halb so wild, die wichtigsten Fragen waren geklärt und so blieb noch Zeit für Smalltalk. Ich. Smalltalk. Auf Englisch.

Ich musste mehrfach aus dem Fenster schauen, ob der Himmel nicht runter gefallen ist – aber es hat tatsächlich Spaß gemacht. Unter anderem haben wir auch über Mietpreise gequatscht (weiß der Geier, wie wir darauf gekommen sind) und kamen zu dem Schluss: wir müssen nach ziehen, da ist alles noch günstig. Wir würden da zwar den ganzen Tag im eigenen Schweiß ertrinken, aber die Geldersparnis wäre das wert.

Und so verkehrt sieht Indien ja auch gar nicht aus. Zumindest hinterlässt der kleine, filmische Reisebericht von Manoj Rai diesen Eindruck, der seinen Kumpel Rajesh besuchte:

Shadow of Southern India from Manoj Rai.

Last year, me & my friend Rajesh went to Thiruvananthapuram (kerala) to attend a friends wedding (Rajeev & Swati). We stayed there almost a week & got to see places like Varkala, Kovalam, Kanyakumari & Rameswaram. While travelling, I managed to shoot a bit and though of making a travel-log. There is so much to see and witness the peace & greenery all over. We enjoyed the south Indian menu and meeting simple people during our stay.

[via]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Kürzlich