Martin
Sich einfach mal selbst feiern | Was is hier eigentlich los? | wihel.de

Sich einfach mal selbst feiern

sich-einfach-mal-selbst-feiern

Sich selbst feiern wird hierzulande ja dann doch recht häufig verpöhnt, Bewunderung von anderen darf man schon gar nicht erwarten. Finde ich persönlich sehr schade, gerade weil es definitiv zu viel Neid und Missgunst gibt. Statt sich einfach mal für jemand anderen zu freuen, ist der erste Reflex: wieso hat der was, was ich nicht hab? Ich will das auch! Gib mir das! Die Welt ist so ungerecht! Dschihad undso!

Tatsächlich haben Forscher sogar belegen können, dass Menschen Belohnungen einfach immer im Vergleich sehen – was letztendlich immerhin eine wissenschaftliche Erklärung ist, aber wirklich besser wird die Sache dadurch auch nicht.

Immerhin lässt sich David Katoatau, kiribatischer Gewichtheber, davon wenig beeindrucken. Wenn ich es richtig sehe, dürften das hier die Leichtathletik-Ozeanienmeisterschaften von 2007 sein, bei denen er den ersten Platz belegt hat. Und das dürfte dann auch die Erklärung sein, warum er trotz Fehlversuch sich einfach mal für seine Leistung abfeiert, denn seine Konkurrenten scheiterten ebenso (Stichwort Vergleich – im Sport aber auch unumgänglich):

Also, seid einfach mal stolz auf euch und andere. Denn auch wenn man sich Neid verdienen muss – schöner ists ohne.

[via]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.