Werbung

Sponsored: Ardbeg – Der erste im All gereifte Whisky

Sponsored: Ardbeg - Der erste im All gereifte Whisky

Seit Jahrzehnten streiten sich Kenner schon darüber, wie man Whisky am besten reifen lässt. Wie lange, in welchem Fass, bei welcher Temperatur, Luftfeuchtigkeit, mit und ohne Liebe – es gibt viele Mysterien. Aber bisher kam keiner auf die Idee, dass Whisky vielleicht auch in am besten zur Reife kommt. Lässt sich natürlich auf der Erde recht schwer realisieren, denn in den meisten Fällen braucht so ein Whisky schon das eine oder andere Jahr. Mit Intervallflügen kommt man da nicht wirklich weit, gerade weil die dabei auch nicht gerade von Dauer ist.

Ardbeg hat allerdings gute Connections zur hiesigen Raumfahrt und hat es geschafft, ein paar Milliliter ins All zu schicken. Alles begann 2011, als man zusammen mit der damaligen Raumsonde sogenannte Space-Vials los schickte, die dann drei Jahre auf der Raumstation ISS lagern sollen.

Hat alles wunderbar geklappt und so gab es 2012 zur Feier des gestarteten Experimentes die Limited Galileo-Edition. Nach guten 17.500 Erdumrundungen bzw. 3 Jahren ist der Reifeprozess nun abgeschlossen und es geht für die Space-Vials wieder nach Hause, um dann mit der extra dafür aufbewahrten Vergleichsprobe verglichen zu werden. Die Landekapsel legt dabei 416 Kilometer zurück und wurde am 12 September erfolgreich in Empfang genommen. Auch hier gab es wieder eine Special Edition mit dem klangvollen Namen Supernova. Ich unterstelle einfach mal großes Kalkül bei der Namenswahl – hätte man ihn vorher ausgesucht, hätte das durchaus ein schlechtes Omen sein können. Glück gehabt.

Sponsored: Ardbeg - Der erste im All gereifte Whisky

Gleichzeitig hat Ardbeg eine Landingpage für die komplette Aktion gestaltet, die ab hier erst richtig Fahrt aufnimmt. Denn plötzlich liest man dort von Ufos, die über der Destillerie gesichtet wurden, gleichzeitig soll man für den nächsten Teil der Geschichte Smartphone, Fernglas und festes Schuhwerk bereit halten … man darf also gespannt sein, was da noch weiteres kommt, zumindest werden es nicht nur die wissenschaftlichen Ergebnisse des Experimentes sein.

Darüber hinaus findet man dort noch weitere Infos rund um Whisky, ein bisschen Entertainment-Programm und auch ein Quiz – für mich mit eine der besten Kampagnen, die man sich in diesem Sektor ausgedacht hat, vor allem weil es nun schon drei Jahre läuft. Finden im übrigen auch die BBC und der Guardian.

Ich bin tatsächlich (und das müsst ihr mir jetzt einfach glauben) gespannt, inwieweit sich der Space-Whisky vom Erd-Whisky unterscheidet – irgendeinen Einfluss muss die Schwerelosigkeit ja gehabt haben. Mitte kommenden Jahres wird man die ersten Ergebnisse vorstellen, ein Blick auf den Twitter-Kanal oder die bereits angesprochene Landingpage lohnt sich auf jeden Fall.

Wie gesagt, tolle Aktion und Gratulation zum Durchhaltevermögen.

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    01.10.2014 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • Sponsored: #Ardbeg - Der erste im All gereifte Whiskey: http://t.co/VhUEqdWElq #wihel ...
     

Kürzlich