Martin
Sponsored: Netwars - The Butterfly Attack | Was is hier eigentlich los? | wihel.de
Werbung

Sponsored: Netwars – The Butterfly Attack

sponsored-netwars-the-butterfly-attack

In der heutigen Welt werden die Kriege nicht mehr mit Panzern und Flugzeugen ausgetragen, das Schlachtfeld von heute ist virtuell – denkt nur mal an die NSA, den BND oder die Cyberattacken, die vor ein paar Monaten durch die Nachrichten gegeistert sind. Ein einziger Eingriff in eine empfindliche Software kann einen Aufzug abstürzen lassen, ein Kraftwerk zur Explosion bringen, ein ganzes Land lahmlegen. Hier auch kurz das Stichwort „Stirb Langsam 4.0“ eingeworfen – klar, Film usw. aber da steckt auch immer ein bisschen Wahrheit mit drin:


LOVE THE CHAOS? CONTROL IT.

In der interaktiven Graphic Novel App „Netwars: The Butterfly Attack“ taucht man in die Geschichte von Max Parsons ein. Und die Geschichte ist alles anderes als Science Fiction. Sie ist erschreckend realistisch. Max Parsons ist ein Hacker der als Jugendlicher für seine Aktivitäten bestraft worden ist und seitdem für die Guten arbeitet.

Als Kopf eines Entwicklerteams haben er und seine Leute für die EDA, die European Defence Agency – ein Sicherheitsprogramm entwickelt, das Angriffe aus dem Netz nicht nur abwehrt, sondern zurückschlägt. In einer Simulation soll das Team Red von Berlin aus das Wasser-, Energie- und Verkehrssystem von Norwegen lahmlegen. Das Team Blue soll dies verhindern. Doch aus dem virtuellen Spiel wird bald Realität.

[Sponsored Post]

Fandest du gut? Dann erzähl es weiter:

Kürzlich

Sag was dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Webmentions

  1. WIHEL (@wihelde)