Werbung

[Sponsored] Shell präsentiert: Manifesto

[Sponsored] Shell präsentiert: Manifesto

Freunde der seichten Unterhaltung: es tut mir leid, das so direkt sagen zu müssen, aber wir werden alle sterben. Gut, kommt nicht überraschend – so ist schlichtweg der Lauf der Dinge. Das ist an sich ja auch nichts schlechtes, schließlich hat alles ein Ende nur die Wurst eben zwei. Und Würste wollen wir ja nicht sein.

Wie ich allerdings auf dieses Thema komme, hat einen ernsten Hintergrund: In den nächsten 50 Jahren wird sich der Energieverbrauch der Menschheit noch mal deutlich stärker bzw. dramatisch verändern. Dabei muss man noch nicht mal die stetig anwachsende Gefahr der Überbevölkerung berücksichtigen – es reicht ein Blick in die sogenannten Entwicklungsländer, deren Industrialisierung immer schneller voran schreitet.

Dass die Ölquellen knapp werden, ist kein Geheimnis, genauso wenig, dass die Trinkwasservorkommen als nächstes bedroht sind – es ist quasi 5 vor 12 um sich noch rechtzeitig nach alternativen Energiequellen umzuschauen, insbesondere nach solchen, die die Umwelt nicht noch weiter schädigen, als wir das in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten getan haben.

ruft daher deshalb zu #makethefuture auf und setzt dabei auf innovative Initiativen um möglichst viele Ideen hervor zu bringen. Denn daraus kann man wiederum weitere Ideen entwickeln und mit etwas Glück neue Verfahren und damit wiederum schlichtweg die Rettung der Menschheit. Klingt simpel, ist es womöglich auch – man muss nur einfach damit anfangen.

Passend dazu hat Shell drei Videos produziert, die sich mit dem Thema auseinander setzen. Zwei davon gehen eher auf die emotionale Ebene (und das sogar noch recht erträglich) – das dritte sticht aber dadurch heraus, dass alles mit einem kleinen Wurm über Kaffee bis hin zur Idee des Bio-Benzins (und da redet keiner von diesem E10-Mist) anfängt und dabei logisch geschlussfolgert auch noch Sinn ergeben mag:

Hier noch die beiden anderen Videos – wenn man euch schon nicht über die „Yeah Science“-Schiene bekommt, dann wenigstens über Emotionen und Herzschmerz:

Ob man Shell nun dafür als glaubwürdigen Partner annehmen mag, überlass ich euch gern selbst – aber der Grundgedanke der Idee ist ziemlich gut und das Problem mehr als akut. Mehr Infos findet ihr hier und natürlich auch bei Facebook.

[mit freundlicher Unterstützung von Shell]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

    26.11.2014 -
  • Blogbox-Kurios (@BBKurios)
  • Was is hier eigentlich los | [Sponsored] Shell präsentiert: Manifesto ...
     
    28.11.2014 -
  • WIHEL (@wihelde)
  • [Sponsored] Shell präsentiert: Manifesto: http://t.co/JP1KhZPQwA [retweet] ...
     

Kürzlich