Werbung

Sponsored: StreetArt mit Quigo

Sponsored: StreetArt mit Quigo

Wenn ich jeden Morgen zur Arbeit gehe, muss ich unter eine kleine Brücke durch, die – wie so viele Mauern in Hamburg – mit Graffiti ziemlich beschmiert ist. Aber es gibt eine Stelle, an der wirklich was gutes an die Wand gesprüht wurde. Stil geht in Richtung Banksy und es hat wirklich ein wenig gedauert, bis ich verstanden hab, wie man die Dinger an die Wand bekommt (wofür ich mich übrigens sehr schäme). Das Zauberwort heißt Schablonen.

Ich frag mich ja ehrlich immer, warum nicht einfach alle in die Richtung gehen, statt ihre dämlichen Schnörkel an die Wand zu rotzen – es sieht halt für den Ottonormalgucker immer scheiße aus. Dabei kann Graffiti – richtig angewandt – wirklich was, sieht man ja unter anderem an Jens‘ Projekt Streetart in Wuppertal.

Die Stuttgarter Agentur V4 hat ähnliches vor kurzem gemacht. Mit insgesamt 294 Schablonen, einer Kamera, zwei Tagen Zeit, dem Quigo und viel Muse ging es dann ins Ruhrgebiet um ein wirklich tolles Stop-Motion-Video aufzunehmen. Allein die Postproduktion hat noch mal 2 Monate gedauert – damit man auch endlich mal ein Gefühl dafür bekommt, was hinter 2 Minuten Stop-Motion-Film wirklich steckt:

Was hat das ganze nun mit Quigo zu tun und was ist das verdammt noch mal?

Der Quigo ist ein Kreuzlinienlaser und hilt schlichtweg dabei, wirklich akkurat gerade Linien auf nahezu jede Oberfläche zu projizieren – die beiden Linien sieht man im Video ganz gut. Der kleine Würfel richtet sich mit seinen Funktionen hauptsächlich an Heimwerker, aber auch Künstler und Kreative können dafür zahlreiche Einsatzmöglichkeiten finden. Ja, sogar ich hätte dafür Verwendung, allein schon wenn es darum geht, Bilder und Poster an die Wand zu bringen oder wie aktuell bei uns im Büro Whitebords angebracht werden müssen.

Wasserwaage schön und gut – Laser funktioniert einfach besser und sieht auch noch gut aus.

Was bleibt? Schönes Gadget und mal eine wirklich gute Art und Weise, das Ding vorzustellen. Mag ich.

Mehr Infos zum Quigo gibt es hier.

[mit freundlicher Unterstützung der dot-gruppe]

Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

    18.02.2014 -
  • WIHEL (@ppc1337)
  • Sponsored: StreetArt mit Quigo:Wenn ich jeden Morgen zur Arbeit gehe, ... - ...
     

Kürzlich