Statusbericht

Ich werde gleich von meinem Kranksein erzählen. Wen das nicht interessiert, der möge bitte direkt ans Ende scrollen und sich das abgefahrene Dominosteine-Video angucken.

Melde mich aus dem moodyschen Feldlazarett. Die Truppenstärke schwindet von Stunde zu Stunde und auch ich kann bereits das helle Licht am Ende des Tunnels sehen. Beidseitige Mittelohrentzündung wurde via Feldpost mitgeteilt. Klingt harmlos, aber wird vermutlich auch die Ursache für den Verlust um Stalinrad gewesen sein.

Habe den Nachmittag durchgehend mit 3 T-Shirts, einem Langarm-Shirt, einem Sweatshirt, zwei Decken und der aufgedrehten Heizung verbracht. Schien dem Organismus egal – die coole Sau hat mich weiter durchgeschüttelt als wär ich der Martini von James Bond.

Bin dann gegen 15 Uhr eingeschlafen und in Schweiß badend aufgewacht – welcher Idiot hat mich denn da so eingepackt? Musste dann leider einkaufen gehen, da keinerlei Lebensmittel mehr im Haus waren. Ein absoluter Krampfkampf. Ich war noch nie so erschöpft von 5 Minuten Schlange-stehen. Hab mich aber gerächt und besonders viel gehustet – ich reiß euch alle mit, ihr Schweine!

Nun sitz ich hier und schreibe diesen Beitrag (der natürlich erst wieder später online gestellt wird – habt Nachsicht, ich wandle am Abgrund). Höre auch schon wieder die 2kg-Antibiotika-Pille nach mir schreien. Tut so, als ob sie was bewirken könnte, wie man aber am Nachmittag sehen konnte, bliebt der Erfolg genauso aus, wie die Bielefelder Aufstiegschancen.

Ja, ich weiß, ich jammere. Aber ich darf das, denn ich bin ein Mann. Und irgendwer muss die Klischees bestätigen, dass Krankheiten für Männer schlimmer sind als der Verlust von Frau und Kind.

Damit ich aber nicht nur von mir und meinem ungerechten Leiden (ich habs echt nicht verdient – alle anderen, aber nicht ich!) erzähle, gibts hier noch ein verrücktes Video mit Dominosteinen und irgendwelchen Deppen, die weder Freundin noch zu wenig Zeit hatten. Und natürlich auch nicht krank sind – ebenfalls sehr ungerecht. Film ab:

Noch ein persönlicher Aufruf: betet für mich, liebe Freunde. Betet für mich, denn alle anderen Maßnahmen haben bereits versagt. Wenn uns jetzt nicht mal mehr Gott hilft, haben wir den Krieg zu 98% verloren, glaubts mir!

Video hier gefunden

PS: nicht wundern, dass es bis Ende der Woche keine Bilder vorm Essen gibt, ich bekomm im Moment gar nicht so viel runter. Ganz gut, um den Bauchansatz wieder los zu werden – das is dann aber auch der Einzige positive Effekt. Bringt aber auch nichts, wenn man bereits auf dem Pfad ins Jenseits wandelt. Also weiter beten!


Über Martin

Martin
Technikbegeistert und immer auf der Suche nach spannenden, beeindruckenden und/oder lustigen Themen schreibt Martin neben seinem Hauptberuf täglich mehrere Artikel für wihel.de. Oder wie er es beschreibt: Andere teilen ihre Internetperlen lediglich mit ihren Freunden, wir teilen Sie mit allen, die es interessiert. Alle Beiträge von Martin ansehen.

Sag was dazu!

Ping- und Trackbacks

Kürzlich