Birnen – :: Was is hier eigentlich los :: https://www.wihel.de Entertainment, LifeStyle, Gadgets, Kultur und ein bisschen WTF Sun, 05 Jan 2020 14:26:41 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.5.1 Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/ https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/#comments Mon, 27 May 2019 06:04:18 +0000 https://www.wihel.de/?p=95984 Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Birnen sind nicht unbedingt typisch für diese Jahreszeit. Aber man bekommt sie noch ganz gut und es ist ein so dankbares Obst, wenn man in Eile ist. Genau wie Äpfel. Man kann im Grunde immer welche vorrätig haben und falls sich spontan Besuch ankündigt, schnell einen leckeren Kuchen oder Crumble zaubern.

So ähnlich ging es mir neulich, als ich nicht wusste, was ich backen sollte und es aber auch noch keine frischen Beeren im Supermarkt gab. Die Birnen hatte ich noch im Kühlschrank und hab mich dann kurzerhand dazu entschieden, eine Birnen Tarte mit Haselnuss-Crumble zu backen.

Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch

Zutaten:

Für den Teig:
230 g Mehl
8 EL Butter
60 ml Buttermilch
1 Prise Salz

Für die Füllung:
4 Birnen
8 EL weiche Butter
65 g brauner Zucker
3 EL Haselnusslikör
160 g gemahlene Haselnüsse
115 g Ahornsirup
3 Eier
Salz

Für den Haselnuss-Crumble:
40 g Haselnüsse
2 EL Sonnenblumenkerne
30 g Haferflocken
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
2 cm frischen Ingwer
Salz

Zubereitung:

  1. Eine Tarteform einfetten. Alle Zutaten für den für den Tarte-Teig einige Minuten lang verkneten. Den Teig ausrollen, in die Tarteform legen, den Rand dabei etwas andrücken. Mit einer Gabel mehrere Löcher in den Boden stechen und die Tarte anschließend etwa 30 Minuten lang kaltstellen. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Füllung den Zucker und die Butter hell cremig aufschlagen. Zwei ganze Eier und ein Eigelb, Haselnusslikör, gemahlene Haselnüsse und eine Prise Salz hinzugeben dazugeben. Alles zu einer glatten Masse aufschlagen. Die Birnen der Länge nach in dünne Scheiben schneiden, ggf. vorher schälen. In einem Topf den Ahornsirup einkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Birnenscheiben darin ca. 3 Minuten einlegen.
  3. Die Füllung auf dem Tarteboden verstreichen und die Birnenscheiben fächerförmig darauf verteilen. Im heißen Ofen etwa 40 Minuten lang backen.
  4. Für den Crumble den Ingwer schälen und fein reiben. Haselnüsse grob hacken. In einer Pfanne die Butter erhitzen und zusammen mit Haselnüssen, Sonnenblumenkernen, Haferflocken, Zucker und Ingwer einige Minuten lang rösten. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und mit dem Crumble bestreut servieren.

Guten Appetit!

Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Birnen-Tarte mit Haselnuss-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Um es sich noch einfacher zu machen, kann man natürlich schon fertigen Teig aus dem Kühlregal nehmen und die Crumble durch Müsli ersetzen. Insgesamt ein super schneller und auch leckerer Kuchen. Die Birnen sind wunderbar süß und durch den Crumble bekommt der Kuchen sogar etwas Crunch. Ich hatte übrigens zwei verschiedene Sorten Birne da, wie man auf den Fotos sehen kann. Man könnte natürlich auch Äpfel und Birnen kombinieren.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-birnen-tarte-mit-haselnuss-crunch/feed/ 2
Line backt Apfel-Birnen-Galette https://www.wihel.de/line-backt-apfel-birnen-galette/ https://www.wihel.de/line-backt-apfel-birnen-galette/#comments Mon, 19 Nov 2018 07:04:53 +0000 https://www.wihel.de/?p=93385 Line backt Apfel-Birnen-Galette | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Ab und zu bekomme ich Lust, einen ganzen Tag in der Küche zu verbringen und etwas richtig Aufwändiges zu backen. Mit mehreren Schichten und Buttercreme oder vielleicht auch mit selbstgemachtem Karamell. Dann macht es Spaß, viele Stunden am Herd zu stehen, zu rühren, schnippeln, kneten und am Ende einen leckeren und ganz besonderen Kuchen.

Und manchmal muss es etwas ganz Einfaches sein. Wie diese Apfel-Birnen-Galette, die im Nu hergestellt ist und vor allem denkbar einfach. Der Mürbeteig wird mit gerösteten und gemahlenen Haselnüssen zubereitet, wodurch er ganz besonders knusprig und lecker wird. In die Galette kommt außerdem auch noch etwas Cognac, um dem Kuchen das gewisse Etwas zu verleihen.

Apfel-Birnen-Galette

Zutaten:

Für den Teig:
200 g Mehl
2 EL Zucker
60 g geröstete und gemahlene Haselnüsse
175 g Butter
Salz

Für die Haselnuss-Füllung:
50 g geröstete, gemahlene Haselnüsse
45 g brauner Zucker
1/4 TL Kardamom

Apfel-Birnen-Füllung:
300 g Äpfel
300 g Birnen
50 g Butter
90 g brauner Zucker
2 EL frisch gepresster O-Saft
2 EL Cognac
2 EL Mehl
1 TL Zimt
Salz

Zum Bestreichen:
1 Ei
1 EL Milch
1 EL brauner Zucker
Salz

Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteig den Zucker zusammen mit Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Die gerösteten, gemahlenen Haselnüsse dazugeben. Die eiskalte Butter in Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben, dann mit den Händen zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Etwas kaltes Wasser dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
  2. Für die Haselnuss-Füllung die gerösteten, gemahlenen Haselnüsse mit Zucker, Kardamom und und etwas Wasser zu einem Brei mischen. Für die Apfel-Birnen-Füllung das Obst schälen, entkernen und würfeln. Die Butter in einem Topf schmelzen, dann das Obst, den Zucker, den O-Saft, den Cognac und den Zimt hinzufügen und einige Minuten köcheln lassen. Das Mehl hinzugeben und solange weiter köcheln lassen, bis der Saft, der aus dem Obst ausgetreten ist, andickt. Anschließend auskühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 2/3 davon auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Haselnussmasse auf dem Teig verstreichen, dabei 3-4 cm zum Rand freilassen. Die Obst-Füllung auf den Teig geben. Den restlichen Teig zu einem Kreis ausrollen und in etwa 8-10 Streifen schneiden. Die Teigstreifen über die Füllung geben und dabei ein Gitter bilden. Mit übrig gebliebenem Teig dekorative Formen ausstechen und auf die Galette legen. Den Rand des Teigbodens umklappen und gucken, dass alles gut verschlossen ist.
  4. Zum Bestreichen das Ei mit Salz und der Milch vermischen. Die Galette damit einstreichen und mit Zucker bestreuen. Im heißen Ofen etwa 40-50 Minuten backen, bis die Galette goldbraun und knusprig aussieht und die Füllung Blasen wirft. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Guten Appetit!

Line backt Apfel-Birnen-Galette | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Apfel-Birnen-Galette | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Apfel-Birnen-Galette | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Ich persönlich finde saure Äpfel am besten. Gerade in Kombination mit süßen Kuchen ist es gut, wenn man einen sauren Kontrast hat. Deswegen bin ich normalerweise auch kein großer Birnen-Fan. Die sind mir meistens einfach zu süß. Aber die gesamte Kombination aus nussigem Mürbeteig, sauren Äpfeln und den süßen, reifen Birnen schmeckt einfach himmlisch und ist der perfekte Herbstkuchen.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-apfel-birnen-galette/feed/ 3
Line macht Kürbissuppe mit Salbei-Walnuss-Pesto und Gorgonzola https://www.wihel.de/line-macht-kuerbissuppe-mit-salbei-walnuss-pesto-und-gorgonzola/ https://www.wihel.de/line-macht-kuerbissuppe-mit-salbei-walnuss-pesto-und-gorgonzola/#comments Mon, 04 Dec 2017 07:05:04 +0000 https://www.wihel.de/?p=86329 Line macht Kürbissuppe mit Salbei-Walnuss-Pesto und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Heute gibt es außer der Reihe ein weiteres herzhaftes Rezept und nichts Gebackenes. Vermutlich eines der letzten Kürbisrezepte für dieses Jahr. Das ist jetzt leicht gesagt, denn dieses Jahr hat einfach nur noch vier Wochen. Vier Wochen! Wie schnell vergeht die Zeit. Irgendwie sind wir doch auch schon mitten im Winter und der Weihnachtszeit, obwohl rein faktisch noch Herbst ist. Für mich hat der Dezember allerdings schon immer zum Winter und nie zum Herbst gehört. Und trotzdem gibt es heute Kürbissuppe. Kontrovers, ich weiß.

Zurück zum heutigen Rezept. Es gibt Kürbissuppe. Und weil Kürbissuppe an sich fast schon etwas langweilig ist, muss man etwas variieren und das Ganze spannender gestalten. Zum Beispiel durch originelle Toppings wie dieses Walnuss-Salbei-Pesto oder Gorgonzola. Croutons passen auch immer super, aber die Idee, Pesto als Topping zu verwenden, ist ein wenig außergewöhnlicher.

Kürbissuppe mit Salbei-Walnuss-Pesto und Gorgonzola

Zutaten:

Für die Suppe:
1 kg Kürbis
2 Schalotten
4-5 Zweige Thymian
1 l Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
3 Birnen
1/2 TL geriebene Muskatnuss
1 EL Ahornsirup
6 EL Butter
Salz, Pfeffer

Für das Pesto:
3 Knoblauchzehen
2 Zweige Salbei
1/2 Bund Petersilie
100 g Walnüsse
60 ml Olivenöl
2 EL geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer

Außerdem:
Gorgonzola
Kürbiskerne

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für die Suppe den Kürbis vierteln, entkernen und auf ein Backblech setzen. Etwa 45 Minuten lang garen, bis er weich ist. Den Knoblauch für das Pesto die letzten 20 Minuten ungeschält dazugeben. Die Schalotten schälen und fein hacken. Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Schalotten-Würfel darin glasig dünsten. Die Birnen waschen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
  2. Die Thymian-Blätter von den Zweigen zupfen und grob hacken. Zusammen mit der Birne zu den Schalotten geben. Den gebackenen Kürbis, die Gemüsebrühe, die Gewürze und den Ahornsirup hinzugeben. Mit einem Pürierstab fein pürieren, die Kokosmilch unterrühren und die Suppe etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für das Pesto den gebackenen Knoblauch schälen und zusammen mit den Walnüssen, dem Parmesan, der Petersilie, dem Salbei und dem Olivenöl mit einem Pürierstab zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Suppe auf tiefen Tellern anrichten und in die Mitte jeweils einen Klacks Pesto geben. Den Gorgonzola grob darüber zupfen. Wer mag, kann noch Kürbiskerne darüber streuen.

Guten Appetit!

Line macht Kürbissuppe mit Salbei-Walnuss-Pesto und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line macht Kürbissuppe mit Salbei-Walnuss-Pesto und Gorgonzola | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Wie schon beschrieben kann man mit einem Pesto oder Käse (der geht einfach immer!) eine eher langweilige Suppe aufpeppen. Das Pesto hält sich im Kühlschrank einige Tage und eignet sich auch hervorragend für Pasta oder Gnocchi. Dafür am besten einfach ein wenig mehr Öl dazugeben, damit es cremiger wird. Croutons halten dagegen natürlich viel länger und machen sich nicht nur als Suppen-Topping, sondern auch im Salat sehr gut. Noch eine weitere Idee für Suppen: Einfach ein paar Nüsse oder Kerne darüber geben.

]]>
https://www.wihel.de/line-macht-kuerbissuppe-mit-salbei-walnuss-pesto-und-gorgonzola/feed/ 7
Line backt Birnen-Haselnuss-Tarte mit Ingwer-Crunch https://www.wihel.de/line-backt-birnen-haselnuss-tarte-mit-ingwer-crunch/ https://www.wihel.de/line-backt-birnen-haselnuss-tarte-mit-ingwer-crunch/#comments Mon, 20 Nov 2017 07:07:35 +0000 https://www.wihel.de/?p=85968 Line backt Birnen-Haselnuss-Tarte mit Ingwer-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Heute legen wir eine kurze Kürbis-Pause ein, was allerdings nicht bedeutet, dass es weniger herbstlich wird. Als wir vor einigen Wochen Äpfel pflücken waren, haben wir auch Birnen ergattern können. Ich persönlich bin eher Team Apfel, aber Martin mag Birnen wesentlich lieber. Deswegen haben wir welche mitgenommen und ich hab mich auf die Suche nach einem guten Rezept gemacht.

Dabei bin ich über eine Tarte mit Haselnüssen und Birnen gestolpert und die Kombination hat mir sofort gefallen. Bei Tartes ist mir immer wichtig, dass sie nicht zu einem Großteil aus Ei bestehen, denn dann schmeckt man oft nur noch das und kaum mehr die anderen Zutaten. In die Füllung dieser Tarte kommen zum Glück nur wenige Eier. Dafür gesellt sich zu den gemahlenen Haselnüssen auch noch Haselnusslikör, was der ganzen Tarte eine besondere Note gibt.

Line backt Birnen-Haselnuss-Tarte mit Ingwer-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Die Birnen werden in Ahornsirup eingelegt und gekrönt wird die Tarte von Ingwer-Nuss-Crunch. Auch das ist irgendwie besonders. Der Ingwer macht den Crunch leicht scharf, was ungewöhnlich, aber sehr lecker ist. Am Ende hatte ich noch ein wenig vom Crunch übrig und hab ihn mit meinem normalen Knuspermüsli vermischt, das ich morgens immer esse. Das war ziemlich lecker und nun überlege ich, mein Müsli einfach immer selbst zu machen. Aber dazu ein anderes Mal mehr. Nun erst einmal zum Rezept für die Birnen-Haselnuss-Tarte.

Birnen-Haselnuss-Tarte mit Ingwer-Crunch

Zutaten:

Für den Teig
230 g Mehl
8 EL kalte Butter
60 ml kalte Buttermilch
Salz

Für die Füllung
8 EL Butter
70 g brauner Zucker
180 g gemahlene Haselnüsse
100 ml Ahornsirup
3-4 Birnen
2 Eier
1 Eigelb
2 TL Vanilleextrakt
2 EL Haselnusslikör (Baileys oder Dooleys geht auch)
Salz

Für den Crunch
50 g Haselnüsse
50 g Pistazien
30 g körnige Haferflocken
2 EL Butter
2 EL brauner Zucker
1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
Salz

Zubereitung:

  1. Eine Tarteform einfetten. Für den Teig das Mehl, die Butter und eine Prise Salz zu einem krümeligen Teig vermengen. Die Buttermilch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Dann ausrollen, in die Form legen und gut andrücken (auch den Rand). Mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit Frischhaltefolie abgedeckt für 30 Minuten kaltstellen.
  2. Den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Für die Füllung die Butter zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier und das Eigelb nacheinander hinzufügen verrühren. Das Vanilleextrakt, den Haselnusslikör, die gemahlenen Haselnüsse und eine Prise Salz dazugeben und zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Die Birnen waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Den Ahornsirup in einen Topf geben und etwa 5 Minuten lang einkochen lassen. Dann vom Herd nehmen und die Birnenscheiben etwa 5 Minuten lang einlegen.
  4. Die Tarteform aus dem Kühlschrank nehmen und die Nussmasse auf dem Boden gleichmäßig verstreichen. Die Birnenscheiben darauf fächerförmig verteilen und mit dem restlichen Ahornsirup beträufeln. Im heißen Backofen ca. 40 Minuten lang backen. Danach mindestens 10 Minuten auskühlen lassen, damit die Füllung ein wenig fester wird.
  5. Für den Crunch den Ingwer schälen und sehr fein reiben. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Die Nüsse grob hacken und zusammen mit dem braunen Zucker, einer Prise Salz und dem Ingwer zur Butter geben. Unter Rühren etwa 5 Minuten erhitzen. Vom Herd nehmen und auf Backpapier auskühlen lassen. Die Tarte mit dem Crunch garniert servieren.

Guten Appetit!

Line backt Birnen-Haselnuss-Tarte mit Ingwer-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Line backt Birnen-Haselnuss-Tarte mit Ingwer-Crunch | Line backt | Was is hier eigentlich los?

Martin war natürlich sehr begeistert. Und auch ich muss zugeben, dass die Tarte ziemlich gut schmeckt. Ich könnte sie mir zwar auch sehr gut mit Äpfeln vorstellen, aber man soll ja auch immer mal etwas Neues ausprobieren. Und jede Woche Apfelkuchen wäre irgendwann langweilig. Gefunden hab ich das Rezept bei Springlane, allerdings beim Backen nach Bedarf wieder leicht abgeändert. Insgesamt ist es eine leckere und nicht allzu aufwändige Herbst-Tarte, die ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde.

]]>
https://www.wihel.de/line-backt-birnen-haselnuss-tarte-mit-ingwer-crunch/feed/ 10
Line kocht Penne in Birnen-Gorgonzola-Weißweinsoße https://www.wihel.de/line-kocht-penne-in-birnen-gorgonzola-weissweinsosse/ https://www.wihel.de/line-kocht-penne-in-birnen-gorgonzola-weissweinsosse/#comments Mon, 17 Oct 2016 06:09:20 +0000 https://www.wihel.de/?p=73823 Line kocht Penne in Birnen-Gorgonzola-Weißweinsoße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Heute gibt es eine kleine Pause von den Kürbis-Rezepten, aber keine Sorge, es bleibt trotzdem herbstlich. Ich bin ehrlich gesagt kein großer Birnen-Fan. Äpfel sind da schon viel mehr mein Ding. Dass Birnen und Gorgonzola aber nun mal ein eingespieltes Team sind, ist wohl allseits bekannt. Dazu kommt trockener Weißwein, der sich hervorragend in das herbstliche Gespann einreiht.

Dieses Gericht wäre ein weiteres in den Süß-Herzhaft-Kombinationen, die ich bisher ausprobiert habe. Und von Mal zu Mal werden Martin und ich immer größere Fans. Auch bei diesem Gericht passen die süßen Birnen perfekt zu dem würzigen Gorgonzola. Außerdem kommt auch Fenchel in die Soße, den wir zum ersten Mal gegessen haben. Ich wusste nicht, dass Fenchel so würzig ist und hätte nie erwartet, dass er nach Anis schmeckt. Da ich Lakritz ziemlich gern esse, mochte ich auch Fenchel ziemlich gern und werde ihn in Zukunft öfter verwenden.

Dennoch war ich zunächst etwas skeptisch, weil Birnen normalerweise nicht gerade mein Lieblingsobst sind. Nicht, weil sie mir nicht schmecken, sondern viel eher, weil es so viele andere Obstsorten gibt, die ich einfach lieber mag und die einen stärkeren Eigengeschmack haben, wie zum Beispiel Äpfel. Aber gerade wegen ihres eher milden Geschmacks schmecken sie in der Kombination mit strengem Gorgonzola so gut.

Penne in Birnen-Gorgonzola-Weißwein-Soße

Zutaten für 4 Personen:

350 g Pasta (z.B.: Penne)
1 Fenchelknolle
2 kleine Birnen
2 rote Zwiebeln
150 g Gorgonzola
200 ml trockener Weißwein
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Zucker

Zubereitung:

  1. Die Pasta in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Den Fenchel putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Die Birnen waschen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. Den Gorgonzola in Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebeln und den Fenchel in 2 EL Öl ca. 7 Minuten lang dünsten. Die Birnenspalten hinzugeben und kurz mitdünsten. Den Weißwein angießen und aufkochen lassen. Den Gorgonzola dazugeben und in der Soße schmelzen lassen. Die Pasta nach Ende der Garzeit abgießen und zur Soße geben. Alles miteinander vermengen und anrichten.

Guten Appetit!

Line kocht Penne in Birnen-Gorgonzola-Weißweinsoße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

Line kocht Penne in Birnen-Gorgonzola-Weißweinsoße | Line kocht | Was is hier eigentlich los?

So ergibt sich ein Herbstgericht, das nicht nur schnell zubereitet ist, sondern auch sehr gut schmeckt. Ich war ehrlich gesagt sogar überrascht, wie gern ich es mochte. Gorgonzola haben wir schon in vielen Kombinationen gegessen und es hat jedes Mal gut geschmeckt. Neu war aber eine Variation mit süßem Obst, die ich übrigens – mal wieder -in der Lecker gefunden habe.

Den Weißwein hat man übrigens noch sehr stark geschmeckt, da die Soße nicht lange eingekocht wird. Außerdem besteht die Soße im Prinzip nur aus Weißwein und Gorgonzola. Wer keinen Weißwein mag oder das Gericht für Kinder kochen möchte – wobei die selten Gorgonzola essen – kann statt dem Weißwein zum Beispiel Birnensaft nehmen oder eine einfache Soße aus Brühe und Gorgonzola machen.

]]>
https://www.wihel.de/line-kocht-penne-in-birnen-gorgonzola-weissweinsosse/feed/ 4